Martina Wald – Eine Zeichnerin aus Frankfurt / Main

Martina Wald – Eine Zeichnerin aus Frankfurt / Main

Unsere Ausstellung „see more jazz in fine art

.

Die Ausstellung zum Jazzfestival see more jazz.
Die Ausstellung zum Jazzfestival see more jazz.

Ich hatte begonnen, die Organisatoren des Jazzfestivals see more jazz, den Ausstellungsort Galerie Rostocker Hof  und die beteiligten Künstler  vorzustellen.  Bei den Künstlern hatte ich mit der Hamburger Malerin Conny Stark und Volker Kurz begonnen. Heute möchte ich Ihnen eine weitere beteiligte Künstlerin vorstellen:

.

Martina Wald

.

ist Künstlerin und Zeichnerin. Sie lebt und arbeitet abwechselnd in Frankfurt am Main und auf einer kleinen Insel vor der Küste Südwest-Floridas. Nach dem Studium der Kunstgeschichte hat sie viele Jahre im Buch- und Kunsthandel gearbeitet.

Sie betreibt den bekannten Zeichen-Blog ”jedentagzeichnen” und veranstaltet Zeichen-Workshops in Frankfurt. Martina Wald zeichnet seit zwölf Jahren. Seit 2006 verbindet sie das Zeichnen mit einer weiteren großen Liebe, dem Jazz. Jährlich entstehen viele live gezeichnete Jazzdrawings, die sie während unzähliger Jazzkonzerte fertigt und die sie immer wieder in Ausstellungen in Deutschland und den USA zeigt.

Martina Wald fertigt ihre Zeichnungen mit schwarzem Tintenstift auf hochwertigem Zeichenpapier von Canson. Alle Zeichnungen haben ein Format von  15 cm x 21 cm.

Die letzte Ausstellung  der Jazzdrawings  war im Mai 2011 in der Galerie der “Alliance for the Arts” in Fort Myers, Florida.

.

bass no. 54 (c) Jazz Zeichnung von Martina Wald
bass no. 54 (c) Jazz Zeichnung von Martina Wald
bass no. 136 (c) Jazz Zeichnung von Martina Wald

piano no. 19 (c) Jazz Zeichnung von Martina Wald
piano no. 19 (c) Jazz Zeichnung von Martina Wald

sax no. 74 (c) Jazz Zeichnung von Martina Wald
sax no. 74 (c) Jazz Zeichnung von Martina Wald

sax no. 78 (c) Jazz Zeichnung von Martina Wald
sax no. 78 (c) Jazz Zeichnung von Martina Wald
trumpet no. 19 (c) Jazz Zeichnung von Martina Wald
trumpet no. 19 (c) Jazz Zeichnung von Martina Wald

.

Statement von Martina Wald zu ihren JAZZDRAWINGS

.

Während unzähliger Jazzkonzerte sitze ich mit meinem Zeichenblock auf den Knien in der ersten Reihe, höre die Musik und beobachte die Musiker.
Mit dem Zeichenstift in der Hand begleite und dokumentiere ich die Verwandlung des Menschen, der ein Instrument spielt, in einen Menschen, der mit seinem Instrument völlig in der Musik, im Jazz, aufgeht.
Um Musik zu machen, braucht der Musiker das Instrument und das Instrument den Musiker. Während des Musikmachens scheint es, als verschmelzen diese beiden, Musiker und Instrument, zu einem Wesen.
Jazz wird plötzlich sichtbar.
Diesen Prozess zu beobachten, die Musik zu hören, zu spüren und die Intensität der gegenseitigen Hingabe des Musikers und des Musikinstrumentes zu erleben, hört nicht auf mich zu faszinieren.
In den letzten Jahren habe ich in Jazzclubs in New York, Berlin, Amsterdam, Wien, Paris, London, München und Frankfurt gezeichnet.

Jazz ist immer unvorhersehbar, oder besser gesagt: “unvorher-hör-bar.” Man weiß nie, was als nächstes kommt. In jedem Moment hört man etwas völlig Neues, wird von etwas nie zuvor Gehörtem, von einer neuen Improvisation überrascht.

Ich liebe Überraschungen und Jazz live zu hören ist ein einziges Fest der Überraschungen.
Jazz ist es, auf den gerade stattfindenden Moment, auf diesen Augenblick, mit Musik zu antworten.
Ich sehe da Parallelen zum Zeichnen.
Zeichnen ist für mich auf dem Papier dem zu antworten was ich sehe, fühle und eben auch: was ich höre – mit meinem Instrument, dem Zeichenstift.

.

Ich kenne die Zeichnungen vom Martina Wald von ihrem Blog. Wir haben uns oft im Web zu den Zeichnungen, meinen Aquarellen und unseren Ausstellungen ausgetauscht. Ich freue mich riesig, dass ich die wunderbaren Jazz Zeichnungen von ihr zeigen darf. Wir (Conny StarkFrank KoebschMartina WaldUlli Schwenn und Volker Kurz) stellen im Rahmen des Jazzfestivals see more jazz aus. Die Aquarelle, Bilder, Fotografien und Zeichnungen unserer Ausstellung beinhalten wie der Jazz eine riesige Vielfalt an Ausstrahlung, Dynamik, Form und Farbe … und doch haben alle Künstler und Bilder etwas Verbindendes. Wie in einer Jazzband ist bei aller Vielfalt der Instrumente, der Ausdrucksweisen der Künstler das Verbindende die Musik.

.

Flyer für die Austellung "see more jazz in fine art"
Flyer für die Ausstellung „see more jazz in fine art“

Review 2011 von wordpress

Review 2011 von wordpress

.

Die WordPress.com fertigt automatisch  einen Jahresbericht für alle Blogs an. Hier ist eine Zusammenfassung:  Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

.

Review mit persönlichen Fragestellungen.

.

Ich hatte bereits in den vergangenen Tagen ein detailliertes Review erarbeitet. Hierzu hatte ich bisher folgende Analysen gemacht:

.

Review mit dem passenden Vergleich

.

Durchschnittliche Aufrufe des Blogs pro Tag
Durchschnittliche Aufrufe des Blogs pro Tag

Also habe ich mit Interesse auf das Review von wordpress geschaut. Nun den von wordpress angeführten Vergleich der Besuchszahlen meines Blogs mit den Zahlen des Louvre Museum in Paris fand ich nicht passend. Bis ich mit meinem Blog die 8.500.000 jährlichen Besucher des Louvre erreiche dauert es noch eine Weile. Was mich in diesen Zusammenhang natürlich vielmehr interessiert, ist die Frage: Wie hat sich mein Blog im Vergleich zum vergangenen Jahr entwickelt?

Einmal kann man sehr gut die Entwicklung des Blogs auf der Grafik „Anzahl der monatlichen Aufrufe“ sehen. Aber das einfachste ist der Vergleich der „Durchschnittlichen Aufrufe des Blogs pro Tag“. Die daraus resultierende Aussage ist auch ganz einfach. Im Vergleich von 2010 konnte die Anzahl der Aufrufe pro Tag um 42% gesteigert werden. Bei 154.882 Zugriffen im Jahr 2011 sind dieses erfreuliche Zahlen.

.

.

Ich wünsche mir für 2012 ein ebenso erfolgreiches Review.

Claude Monet im WEB

Grosse Claude Monet Ausstellung im Grand Palais, Paris im Netz

.

Ich bin durch Zufall auf die Präsentation der Ausstellung  von Claude Monet im Grand Palais gestoßen. Leider komme ich schlecht nach Paris und leider ist die Ausstellung vorbei. Nun wenn auch ein Bild im Netz niemals den Eindruck von Bildern in einer Ausstellung ersetzen kann, geht die Galerie des Grand Palais für die Präsentation der Ausstellung im WEB neue Wege. Meine Empfehlung schauen Sie sich die ausgestellten Bilder Monets in der WEB Galerie der Ausstellung an. Wenn Sie sich für Monet interessieren unter der Rubrik News & WEB TV findet man weiteres Informationsmaterial wie z.B. das Video Claude Monet in Giverny, welches einen kurzen Einblick in die Zeit und die Werke Monets gibt. Wenn Sie ein paar deutschsprachige Informationen suchen, kann ich Ihnen den Beitrag der Tagesschau empfehlen oder folgendes Youtube Video Groß-Ausstellung ehrt Claude Monet in Paris . Leider ist der Code zum Einbetten gesperrt.

Deshalb hier „nur“ ein allgemeines Video zu Monet.

.

.

Nun spätestens nach dem ich 2004 vor den Seerosen Monets in der MOMA Ausstellung in Berlin stand, bin ich Monet Fan. Seine Gartenszenen, natürlich die Seerosen, die Küstenlandschaften u.a. begeistern mich. Was ich ebenfalls bewundere ist der Fleiß und die Auseinandersetzung mit ein und demselben Motiv. Z.B. seine Frau mit dem Sonnenschirm,  seine verschiedenen Szenen aus dem Bahnhof Saint-Lazare,….

AQUARELL (infos für Anfänger)

In den vergangenen Tagen hatte ich unter der Überschrift AQUARELL (infos für Anfänger) eine Mail mit folgendem Inhalt im Posteingang.

———- Auszug aus einer Mail —————————————————————————
Hallo

Ich wohne in Paris, möchte aber gerne ein Buch auf deutsch und zwar über Aquarellmalerei als step-by-step Anleitung, da ich Anfängerin bin. Haben Sie vielleicht solche Bücher und könnte ich sie bei Ihnen bestellen?

über Ihre Antwort würde ich mich sehr freuen

Danke
mfg ……

——————————————————————————————————————-

Was ist nun passiert? Bin ich über Nacht berühmt geworden?

Nun ich nehme mal an, es ist etwas ganz einfaches passiert. Google oder eine andere Suchmaschine hat meinen Blog oder unsere Homepage aufgelistet und dem Absender der Mail hat gefallen, was ich / wir gemalt / geschrieben haben.

Und nun? Klar habe ich ein meine paar Step by Step´s im Netz verwiesen. 😉 Aber dieses hilft nicht wirklich weiter. Was habe ich denn an Bücher für Anfänger im Schrank und was kann man mit ruhigen Gewissen empfehlen?

Hier der zweite Teil meiner Antwort ———————————————————————–
... ich kann Ihnen Bücher empfehlen, die mir geholfen haben.
Sehr gut sind Bücher von Ekkehardt Hofmann.

Ich möchte Ihnen das Buch: Workshop Aquarell, Grundlagen vom Detail zum Bild empfehlen. Hier zeigt er an verschiedenen Beispielen, wie Details und auch ganze Bilder entstehen. Weitere Infos und eine Bestellmöglichkeit über das Buch finden Sie hier bei Amazon.

Unter dem Link finden Sie auch weitere Bücher von ihm. Empfehlenswert zur Anschauung ist auch das Buch von Ekkehardt Hofmann – Faszination Landschaft. Da hier beschrieben wird, wie Bilder bei ihm entstehen, ausgehend vom Fotos, die die Stimmung der Landschaft vermitteln, werden Aquarelle gezeigt. Wenn Sie Blüten mögen, möchten ich Ihnen, das Buch Aquarell Blüten-Kompositionen empfehlen. Ich habe ihnen mal den Link des Verlages genannt, denn der Englisch Verlag gibt sehr gute Bucher heraus.

Wenn Sie Fragen zu den Büchern oder auch zum Aquarell haben, versuche ich Ihnen gerne behilflich zu sein. Aber vielleicht noch eine weitere Empfehlung. Schauen Sie doch mal in Aquarellforum. Hier haben sich viele Aquarellmaler zusammen gefunden, die sich austauschen. Es lohnt sich.

Viel Spaß mit der Malerei
Mit freundlichen Grüßen

Frank Koebsch
———————————————————————————————————————-

Heute, wo ich mich entschlossen habe, diese kleine Begebenheit in den Blog zu schreiben, überlege ich: Hätte ich etwas anders machen können? Nein, was die Qualität der Bücher angeht, ist der Englisch Verlag Spitze und Ekkehardt Hofman macht spitzen Aquarelle. Etwas anders hätte ich mache können, wenn ich den Menschen hinter der Mail besser kenne würde oder es kein Anfänger wäre.

Doch wie sieht es eigentlich mit meinen paar Step by Step´s aus?  Doch dazu in den nächsten Tagen mehr.
Eine Frage zum Schluß:  Hätten Sie mit meinen Antwot etwas anfangen können?