MISSION Gold Class Water Colours

MISSION Gold Class Water Colours

Die Grundlagen für meine Aquarelle sind Papiere von Hahnemühle und Farben von Schmincke

.

Frank Koebsch malt Schneeglöckchen -mein Farbkasten
Meine Aquarellfarben

Ich bin bei dem Aquarellpapier überzeugter Wiederholungstäter und so dass ich sage, Hahnemühle Papier ist Teil meiner Kunst. Bei den Aquarellfarben nutze ich zu 90% Schmincke. Abgerundet habe ich meine Auswahl mit einigen wenigen Farben von Windsor & Newton. Ich habe mir sogar Zeit genommen und habe mich direkt in der Entwicklung und der Fertigung in das Geheimnis der Farben von Schmicke einweihen lassen. Mit diesen Materialien sind in den vergangenen Jahren einige gute Aquarelle entstanden, die ich in so mancher Ausstellung zeigen durfte. Bei dem Einsatz der Materialien lassen sich viele Künstler von ihren Erfahrungen und ihrem Gefühl leiten. Die Frage nach der besten Aquarellfarbe wird von Glaubensfragen und Testergebnisse beeinflusst. Testergebnisse sollten reproduzierbar sein und ich kenne im deutschsprachigen Raum nur einen solchen offiziellen Test. Dieser wurde in der September Ausgabe von 2006 der Zeitschrift ART&GRAPHIC magazin veröffentlicht. Hier wurden Aquarellfarben von Kreul SOLO GOYA,  St. Petersburg WHITE NIGHTS, Talens REMBRANDT AQUARELLFARBEN , Sennelier EXTRA_FINE WATERCOLOURS, Lukas AQUARELL 1862, Winsor & Newton ARTITISTS´ WATER COLOUR  und Schmincke HORADAM AQUARELL getestet. Untersucht wurde Straining (Eigenschaft, dass sich die Farben wieder vom Papier lösen lassen), Deckfähigkeit / Transparenz, Homogenität der Pigmentgröße, Ergebnisse auf unterschiedlichen Papieren, Verlauf, Farbaufnahme, Lichtechtheit, Verpackung, Information für den Nutzer und die Vielfalt des Sortiments. Testsieger waren die Farben von Schmincke und Winsor & Newton. Nun drängt ein südkoreanischer Hersteller auf den deutschen Markt und seit ca. zwei Jahren wird über die

Aquarellfarben von Mijello

.

gesprochen und diskutiert. Ich habe diese Farben das erste Mal im Sommer 2012 gesehen. Patrick Hanke hatte mir die Farben von Mijello bei der Ausstellung unserer Sternzeichen in der Sternwarte Hamburg gezeigt. Zeitgleich testete Andreas Mattern diese Aquarellfarben und in diesem Jahr präsentierten Andreas Mattern und Jong-Sik Shin auf der Paperworld die Möglichkeiten dieser Farben. Seit ungefähr dieser Zeit hat Gerstäcker die MIJELLO MISSION Gold Aquarellfarben-Set im Angebot.  Nun wurde ich gebeten, diese Farben zu testen. Hierfür wurde mir ein Aquarellfarben-Set mit  34 Farben in 15-ml-Tuben zur Verfügung gestellt. Die Beschreibung der Farben liest sich viel versprechend:

Das MIJELLO Mission Gold Aquarellfarben Set bietet Ihnen eine Zusammenstellung der besonders hochwertigen MIJELLO Mission Gold Aquarellfarben. Die MIJELLO Mission Gold Aquarellfarben sind leuchtende Auqarellfarben für ein kräftiges Aquarell. Die MIJELLO Mission Gold Aquarellfarben überzeugen jeden Künstler durch folgende Eigenschaften: hohe Qualität, sehr hohe Pigmentierung, äußerst gut kontrollierbarer Farbverlauf, intensive Leuchtkraft. …

MISSION Gold Class Water Colours Set von von Mijello (c) Frank Koebsch (5)
MISSION Gold Class Water Colours Set von von Mijello (c) Frank Koebsch

Es hat seine Vorteile, wenn man weiß wie sich welche Farbe auf welchem Papier verhält, dieser ist die Voraussetzung, um reproduzierbare Ergebnisse zu erzielen. Aber etwas Neues auszuprobieren, zu experimentieren hat ebenso seinen Reiz und ist die Voraussetzung, um neues zu lernen und sich weiter zu entwickeln. Also werde ich in den nächsten Tagen über meine Erfahrungen mit den südkoreanischen Farben berichten.

Ich bin gespannt auf die Ergebnisse mit den MISSION Gold Class Water Colours 😉

Aquarellieren in Lüneburg – nur ein Versuch für mich

plein air Malerei in Lüneburg

.

In den vergangenen Wochen hatten wir uns in Lüneburg zum Aquarellieren verabredet. Andreas Mattern, Patrick Hanke,  Rainer, Martina und ich wollten uns am 22. Oktober zum Malen in Lüneburg treffen. Nun getroffen haben wir uns auch, aber mit dem Malen wurde es nichts bei mir. Denn ich kam aus Berlin von meiner Ausstellung „Jazz (aquarelle) in den Ministergärten“ hatte im Auto nur meine Staffelei mit. Bei dem Farben und den Papier hatte ich mich darauf verlassen, dass Hanka dieses aus Rostock mitbringt. Nur hätte ich es Ihr sagen müssen ;-(. Also stand ich da, konnte den anderen nur eine Weile über die Schulter schauen… und mich darauf vorbereiten unsere Ausstellung in Bad Bevensen abzubauen.

Ich habe mir vorgenommen und bedingt in der nächsten Zeit in Lüneburg zu malen. Aber gemeinsam macht es halt mehr Spaß. Hier finden Sie ein paar Impressionen von plain air Malen in Berlin mit Andreas Mattern, Patrick Hanke, Frank Hess und Oskar Brunner in Berlin oder mit Andreas Mattern und Frank Hess beim Malen auf der Haedgehalbinsel in Rostock.

Sonniger Herbst in Park von Sanssouci

Erinnerung an mein Aquarell „Sonniger Herbst“

.

Die vergangenen Tage waren ereignisreich und ich war viel unterwegs. Von meinem Ausflug an Potsdam hatte ich schon berichtet genauso wie ich auf die meine Ausstellung „Jazz (aquarelle) in den Ministergärten“ hingewiesen hatte. Danach ging es Richtung Lüneburg, wo ich mich mit Andreas Mattern, Patrick Hanke u.a zum Malen treffen wollte und dann mussten wir unsere Ausstellung in Bad Bevensen noch abbauen. In dieser Zeit sind einige Dinge zu kurz gekommen, wie z.B. mein Blog. Nun also werde ich nach und nach von den einzelnen Ereignisse berichten…. 😉

Sonniger Herbst (c) Aquarell von FRank Koebsch
Sonniger Herbst (c) Aquarell von FRank Koebsch

Bei der Fahrerei durch den Norden der Republik konnte ich das wunderschöne Herbstwetter genießen. Überall konnte man in den letzten Tagen einen sonnigen Herbst erleben, egal ob in Berlin oder ob man von der Autobahn in der Nähe des Linumer Bruches die Kraniche beobachten konnte… Hier will ich eigentlich anknüpfen und ein paar Herbstbilder vom vergangenen Wochenende aus dem Park Sanssouci zeigen. Es war einfach wunderschön durch die Anlagen rund um Sanssouci zu spazieren und Schlösser, Pavillons wie  das Neue Palais, Chinesisches Teehaus, Sanssouci in herbstlicher Umgebung zu sehen. Ich hatte abends und morgens Zeit durch den Park von Sanssouci zu streifen und den sonnigen Herbst zu genießen. Einfach wunderbar so ein goldener Herbst….. Ich wünsche mir einfach mehr Zeit zum Malen, damit solche Herbstaquarelle wie der „Sonniger Herbst“ entstehen. Aber man kann nicht alles zur gleichen Zeit haben. 😉

Aquarellmaler Plein Air in Berlin

Malen in Aquarell auf dem Gendarmen Markt

.

Gestern war ein wunderbarer Tag. Endlich mal wieder zusammen mit anderen malen. Fünf Aquarellmaler Oskar Brunner, Patrick Hanke, Frank Hess, Andreas Mattern und ich hatten sich auf dem Gendarmen Markt, dem Deutschen Dom, dem Französischen Dom und dem Konzerthaus (ehemals Schauspielhaus) zu einem kleinen Plein Air Event getroffen. Der Platz bietet eine fantastische Kulisse aber auch eine gewaltige Kulisse zum Malen. Da das Wetter von Sonnenschein über Niesel bis hin zum leichten Regen alles bot, haben wir uns einen  Platz unter den Säulen des Französischen Doms gesucht.

Es waren wunderbare Stunden, mit den anderen gemeinsam zu malen, sich gegenseitig ein wenig über die Schulter zu schauen, ein wenig zu plauschen…. Besonders habe ich mich gefreut Anne und Oskar Brunner wieder zu sehen, denn in der Vergangenheit haben wir besonders viel in den Kursen  und den Malreisen mit Oskar Brunner gelernt. Leider gingen die Stunden viel zu schnell vorbei. Aber einen nächsten Termin haben wir für das gemeinsame Aquarellieren in Lüneburg angedacht.

Weitere Bilder auf der Facebook Profil von Oskar Brunner, den Blogs von Andreas Mattern und Frank Hess.

P.S. Wenn Sie auch mal Lust haben gemeinsam mit mir zu malen, kommen Sie doch am 24.09.2011 mit mir in den Stadthafen Rostock oder besuchen Sie einen der Aquarellkurse für die Volkshochschulen in Rostock oder Schwerin. Die Beschreibung der Kurse finden Sie auf der Rückseite der Flyer unserer aktuellen Ausstellung im Haus der Stadtwerke Rostock.

Ankündigung der Aquarellkurse von Frank Koebsch an den VHS Rostock und Schwerin
Ankündigung der Aquarellkurse von Frank Koebsch an den VHS Rostock und Schwerin
Ausstellungsankündigung für unsere Ausstellung im Haus der Stadtwerke Rostock
Ausstellungsankündigung für unsere Ausstellung im Haus der Stadtwerke Rostock

Aquarellieren in Schwerin

Freude an der Pleinairmalerei

.

Ich hatte gestern berichtet, dass ich mich auf ein gemeinsames Pleinair Malen in Berlin mit Oskar Brunner, Patrick Hanke,  Susanne Haun, Frank Hess und Andreas Mattern freue. Es sind zwei Dinge einmal alle wieder zu sehen und zum anderen draußen zu malen. Die Stimmung und das Flair bei solchen Anlässen ist etwas ganz besonderes.

Es klappt selten, dass folgende drei Dinge übereinander fallen, dass ich Lust zum Malen habe, ausreichend Zeit und auch gutes Wetter ist. Aber ab und zu passt alles, zum Beispiel im Rahmen des Kunstsommers in Schwerin. Meine Verpflichtungen begannen im Sieben Seen Center begannen erst am Nachmittag und es war wunderbares Sommerwetter. Den Vormittag nutze ich, um in der Nähe des Technisches Landesmuseums direkt am See, das Schweriner Schloss zu malen. Es war wunderbar. Es waren dort noch wenig Menschen unterwegs, die Sonne schien und gleichzeitig war es am See nicht zu heiß. Um ein wenig ein Gefühl für das Motiv zu bekommen, legte ich eine schnelle Farbskizze an und los ging´s. Leider verrannte die Zeit, wie im Flug und so nahm ich das Bild halb fertig mit. Mal sehen. wann ich Zeit und Muße finde das Bild fertig zu stellen.

.

P.S. Wenn Sie Lust haben, gemeinsam mit mir in Schwerin zu malen, kann ich Ihnen mein Aquarellkurs „Faszination Aquarell“ an der VHS Schwerin empfehlen. Aber auch für die Volkshochschule Rostock kann ich Ihnen zwei Kurse anbieten. Die Beschreibung der Kurse finden Sie auf der Rückseite der Flyer unserer aktuellen Ausstellung im Haus der Stadtwerke Rostock. Aber solange brauchen Sie nicht warten, wenn wir gemeinsam malen wollen. Kommen  Sie doch am 26. oder 30.07.2011 in die Kunstscheune Börgerende

Ankündigung der Aquarellkurse von Frank Koebsch an den VHS Rostock und Schwerin
Ankündigung der Aquarellkurse von Frank Koebsch an den VHS Rostock und Schwerin
Ausstellungsankündigung für unsere Ausstellung im Haus der Stadtwerke Rostock
Ausstellungsankündigung für unsere Ausstellung im Haus der Stadtwerke Rostock

Malen nach Fotos und die Sehnsucht nach Pleinairmalerei

Vorfreude auf ein Treffen von bildenden Künstlern in Berlin

.

In den letzten Wochen werde ich immer wieder gefragt, wie meine Bilder entstehen. Egal ob in Aquarellkursen, im Rahmen des Kunstsommers in Schwerin, bei unseren Ausstellungen lautet meine Antwort sinngemäß

„In 90 Prozent der Fälle nehmen wir Fotografien als Grundlage für unsere Arbeit“, erzählt Frank Koebsch. Auf ausführlichen Touren werden entweder Motive gezielt gesucht oder der typische Schnappschuss gefunden. Daraus entsteht dann die Malerei.

Viele Gesprächspartner sind über meine Antwort erstaunt, denn sie haben die Vorstellung, dass Künstler immer direkt vor dem Motiv in freier Natur oder dem Objekt malen. Klar wären dieses ideale Bedingungen.

„Es kommt auch mal vor, dass ich im Hafen sitze, aber dafür muss das Wetter stimmen, ich muss Lust haben und auch die Zeit muss da sein.“ Drei Dinge, die nur selten mal aufeinandertreffen.

Andreas Mattern, Frank Hess und Frank Koebsch beim Malen in Rostock
Andreas Mattern, Frank Hess und Frank Koebsch beim Malen in Rostock

Ich freue mich über jeden Tag, denn ich draußen und am besten gemeinsam mit anderen Künstlern malen kann. Gerne denke ich an die Tage im Sommer 2009 zurück, wo Andreas Mattern, Frank Hess und ich im Rostocker Stadthafen bei Headgehalbinsel, in Warnemünde und bei der Nikolaikirche gemalt hatten. Diese Runde wollen wir in den nächsten Tagen erweitern und in Berlin malen. Wenn alles klappt treffen sich Oskar Brunner, Patrick Hanke,  Susanne Haun, Frank Hess, Andreas Mattern und ich Ende des Monats zum Malen in Berlin. Ich freue mich riesig auf das Wiedersehen mit allen und die Zeit, des gemeinsamen Austausches und des Malens. Was bei Musikern normal ist, sich zu einer Session zu treffen und gemeinsam zu musizieren, klappt bei Malern zu selten 😉

P.S. Wenn Sie Lust haben mit mir gemeinsam in Rostock, Pleinair zu malen, wie wär´s es am 24.09. im Stadthafen von Rostock? Wenn an diesem Tag das Wetter nicht mitspielt oder Sie keine Zeit haben, können wir gemeinsam von Ihren Fotos wunderbare Aquarelle entwickeln. Auf der Rückseite des Flyers unserer altuellen Ausstellung finden Sie auch die Aquarellkurse für die Volkshochschulen. Aber solange brauchen Sie nicht warten, wenn wir gemeinsam malen wollen. Kommen  Sie doch am 26. oder 30.07.2011 in die Kunstscheune Börgerende 😉

Ankündigung der Aquarellkurse von Frank Koebsch an den VHS Rostock und Schwerin
Ankündigung der Aquarellkurse von Frank Koebsch an den VHS Rostock und Schwerin
Ausstellungsankündigung für unsere Ausstellung im Haus der Stadtwerke Rostock
Ausstellungsankündigung für unsere Ausstellung im Haus der Stadtwerke Rostock

Balzende Kraniche in einem Aquarell

Ein großes Kranichaquarell

.

Ich hatte in den vergangenen Tagen bereits eine Miniatur in Aquarell eines Kranichs veröffentlicht. Inspirieren habe ich mich dieses Mal von den Beobachtungen der ersten Kraniche im Frühling auf den mecklenburgischen Wiesen. Dieses war für mich etwas Besonderes, denn bisher konnte ich die Vögel nicht so beobachten, dass Fotos und Skizzen möglich waren. Susanne Haun berichtet in Ihrem Blog ebenfalls über Schwierigkeiten beim Beobachten der Kraniche im Bereich Rügen und Hiddensee 😉.  In den vergangenen Jahren habe ich dann immer den Vogelpark Marlow genutzt, um die Vögel zu beobachten und zu fotografieren. Aber es ist etwas ganz anderes wenn man die Stimmung in der Natur aufnehmen kann. Hierzu gehören nicht nur die Kranichs selbst sondern auch die umgebenden Wiesen und Bäume, die im Frühling eine ganz besondere Färbung haben. Das erste ganz vorsichtige Grün zeigt sich auf den Wiesen, die noch von den vertrockneten Pflanzen aus der Herbst gekennzeichnet sind. Die Rinde der Büsche und der Bäume verfärben sich in Farbtönen von orange bis rotbraun und grün. Dieses Farbspiel in der erwachenden Landschaft hat Patrick Hanke auch in seinem Aquarell Boberger Birken gemalt.

Es war für mich eine Herausforderung, die sonst so schwer zu beobachtenden balzenden Kraniche in dieser erwachenden Frühlingslandschaft zu malen. Als Motiv habe ich eine Wiese vor einer Waldkante gewählt auf der die Kraniche zu sehen sind. Um die klaren und leuchtenden Farben im Frühling beim Malen zu erhalten, habe ich einen halben Bogen Echt-Bütten Aquarellkarton Leonardo 600 g/m² matt ausgesucht und mit verschiedenen Lasuren Stück für Stück die Strukturen der Bäume und die verbliebenen Gräser aus dem Winter herausgearbeitet.

.

Kraniche mit Frühlingsgefühlen (c) Aquarell von Frank Koebsch
Kraniche mit Frühlingsgefühlen (c) Aquarell von Frank Koebsch

P.S. weitere Kranichaquarell finden Sie hier.

Vernissage – ShortCuts III: MännerWE

Vernissage – ShortCuts III: MännerWE

.

Am Freitag war es dann soweit: Unsere Ausstellung war angekündigt und ich war mit einem Auto voller Bilder in Berlin angekommen. Susanne Haun, Frank Hess und Andreas Mattern warteten schon. Die Bilder wurde betrachtet und zu geordnet. Es war eine Überraschung, denn wir hatten ja an unserem Wochenende nur die die angearbeiteten Blätter von der Haedgehalbinsel im Stadthafen, dem Alten Strom in Warnemünde und der östliche Altstadt Rostocks gesehen. Nun hatten wir 24 Bilder stehen und schauten… Durch die unterschiedliche Herangehensweise und die Vielfalt der Motive hatten wir ein Ensemble von Eindrücken aus Rostock und von der Ostsee… Doch schauen Sie selbst sich folgende Bilder an:

Einen ganz großen Dank an alle Gäste der Vernissage. Es war interessant die Reaktion der Menschen auf die Bilder zu beobachten und sich den Fragen zu stellen.
Darüber hinaus waren für mich zwei Dinge wichtig.
– Bekannte / Kollegen zu treffen. Es hat Spaß gemacht ein wenig über alte Zeiten zu klönen und unsere Malerei vorzustellen.
– Es war schön Nino Kiria und Patrick Hanke kennen zu lernen sowie Anne und Oskar Brunner wieder zu sehen.

Wie sagte Andreas Mattern „Ich sage nur soviel – es war eine gelungene Veranstaltung.“ Hm… wer es nicht glaubt, findet uns hier mit einem Lächeln auf den Lippen. und weitere Bilder gibt es auf der Seite von Andreas Mattern.

P.S.: Ich hoffe, dass evt. noch ein paar Menschen während unserer Ausstellung den Weg in die Galerie K-02 finden. Ich möchte an dieser Stelle für die Unterstützung von Susane Haun und der Frau von Andreas Mattern bedanken, ohne die der Abend nicht möglich gewesen wäre.