Aquarell: Kritische Blicke beim Ladies Day

Aquarell: Kritische Blicke beim Ladies Day

Die Damen mit ihren Hüten bei den Pferderennen sind eine Augenweide

.

Bei den Galopprennbahnen treffen kreative Damen mit Ihren Hüten auf schnelle Pferde. Eine wunderbare Chance für jeden Fotografen und Maler, die bei den Pferderennen Motive sucht. Mit besonderer Vorfreude habe ich dieses Jahr auf Ladies Day auf der Ostseerennbahn gewartet. Die Ladies Days sind etwas ganz traditionelles bei den Galopprennen und die Damen sind mit Ihren schicken Garderode und den Hüten eine Augenweide. Für viele Frauen ist ein wunderbares Event, sich mal in einem besonderen Outfit zu zeigen, aber es ist auch ein ein who ist who zu beobachten. Diese Szenen mich dazu gebracht, die AquarelleSchaulaufen“, „Schlanke Fesseln“, „(sachkundige) Besucher beim Pferderennen“, „Lohnt sich der Einsatz“ und andere Bilder aus der Serie  Pferde und Galopprennen zu malen. Ich wurde schon kritisiert, dass die meisten Damen auf meinen Aquarellen zu kleine Hüte tragen. Nun da wir für unsere Projekt  Faszination Galopper einmal die Ausstellung in der Galerie Severina und eine Präsentation während des Ostseemeetings 2014 geplant haben, hatte ich diese Aquarelle für die Ausstellung auf der Traditionsrennbahn Heiligendamm – Bad Doberan vorgesehen. Das Aquarell „Kritische Blicke beim Ladies Day“ war ein richtiger Farbtupfer während der Doberaner Renntage, doch schauen Sie selbst 😉

Kritische Blicke beim Ladies Day (c) Aquarell von Frank Koebsch
Kritische Blicke beim Ladies Day (c) Aquarell von Frank Koebsch

Für Aquarelle mit Portraits wähle ich sehr oft als Aquarellpapier das  Hahnemühle Leonardo – Echtbütten600 g/m², matt denn dieses Aquarellpapier garantiert mit den Schmincke Aquarellfarben wunderbare feine Farbabstufungen. Als Kontrast passen wunderbar die beiden Aquarellen mit den Damen aus längsvergangenen Zeiten dazu. Für mich sind diese Bilder eine Augenweide. 😉 Was meinen Sie?

Die Ausstellung Faszination Galopper in der Galerie Severina (c) Karina Sturm
Die Ausstellung Faszination Galopper in der Galerie Severina (c) Karina Sturm

Wenn Sie neugierig sind, wie die anderen Bilder aus der Reihe Pferde und Galopprennen aussehen, dann möchte ich Sie in die Galerie Severina einladen, denn dort sind nach der Vernissage unser Ausstellung und der Ausstellung auf der Traditionsrennbahn Bad Doberan – Heiligendamm die Bilder von Karina SturmMaike JosupeitWiebke Haas und mir bis zum 13. September 2014  zu sehen. Es ist eine ganz vielfältige Ausstellung, denn jeder von uns hat seine ganz eigenen Beziehungen zu den Themen Pferde und Galopprennen. Schauen Sie doch mal in den nächsten Tagen vorbei und werden ein und zwei Blicke auf die Fotos von Wiebke Haas, die Leinwände von Karina Sturm, die Plein Airmalerei von Maike Josupeit und meine Aquarelle. Wir würden uns über Ihren Besuch in der Galerie Severina freuen.

(sachkundige) Besucher beim Pferderennen – ein Aquarell von Frank Koebsch

(sachkundige) Besucher beim Pferderennen –

.

ein Aquarell von Frank Koebsch

.

Ein weiteres Bild aus dem Ausstellungsprojekt „Faszination Galopper

.

Wer ein wenig verfolgt hat, welche Aquarelle ich in den vergangenen Wochen für das Ausstellungsprojekt „Faszination Galopper“ vorgestellt habe, wird wissen, dass meine Motive weniger die Pferde sondern die Menschen auf den Rennbahnen sind. Es macht mir riesigen Spaß die Menschen zu beobachten und zu malen. So sind meine AquarelleSchaulaufen“, „Lohnt sich der Einsatz“ und „Schlanke Fesseln“ nach Szenen direkt an den Führringen entstanden. Hier kann man ganz besondere und interessante Menschen beobachten. Es sind oft ganz verschiedene Typen, die auf einander treffen. Während die Kinder oft neugierig die klassische Frage stellen, Wo laufen Sie denn? findet man auch ganz sachkundige Besucher beim Pferderennen, wie Trainer, Pferdebesitzer, erfahrene Wetter, Freude des Pferdesports u.a. Wenn man den Menschen ein wenig länger zusieht, stellt man aber schnell fest, dass nicht jeder, der sich passend zu einem Rennen kleidet, Erfahrungen von den Galopprennen und den Pferden hat. Nicht  jeder der einen Hut, einen Tweet oder eine Schiebermütze trägt, ist ein wirklicher Fan der Galopper. Es ist spannend die (sachkundige) Besucher beim Pferderennen zu beobachten.

.

(sachkundige) Besucher beim Pferderennen (c) Aquarell von Frank Koebsch
(sachkundige) Besucher beim Pferderennen (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Die Ausstellung Faszination Galopper in der Galerie Severina (c) Karina Sturm
Die Ausstellung Faszination Galopper in der Galerie Severina (c) Karina Sturm

Für das Bild habe ich als Aquarellpapier den Hahnemühle Aquarellkarton Cornwall 450 g/m²  rau gewählt und meine Aquarellfarben von  Schmincke  genutzt. Wenn Sie neugierig sind, wie die anderen Bilder aus der Reihe Pferde und Galopprennen aussehen, dann möchte ich Sie in die Galerie Severina einladen, denn dort sind nach der Vernissage unser Ausstellung und der Ausstellung auf der Traditionsrennbahn Bad Doberan – Heiligendamm die Bilder von Karina SturmMaike JosupeitWiebke Haas und mir bis zum 13. September 2014  zu sehen. Es ist eine ganz vielfältige Ausstellung, denn jeder von uns hat seine ganz eigenen Beziehungen zu den Themen Pferde und Galopprennen. Schauen Sie doch mal in den nächsten Tagen vorbei und werden ein und zwei Blicke auf die Fotos von Wiebke Haas, die Leinwände von Karina Sturm, die Plein Airmalerei von Maike Josupeit und meine Aquarelle. Wir würden uns über Ihren Besuch in der Galerie Severina freuen 😉

Geteilte Meinung – Ein Aquarell für das Projekt Faszination Galopper

Geteilte Meinung

.

Ein Aquarell für das Projekt Faszination Galopper

Besucher(innen) eines Galopprennens lieben nicht immer Pferde

.

Wo laufen sie denn (c) Aquarell von FRank Koebsch.
Wo laufen sie denn (c) Aquarell von FRank Koebsch.

In den letzten Tagen hatte ich mein AquarellWo laufen Sie denn?“ für  unser Ausstellungsprojekt Faszination Galopper in der Galerie Severina vorgestellt. Es zeigt, wie die Kids auf den Schulten ihrer Väter sitzen und das Pferderennen verfolgen.  Klar haben viele der Kleinen einen Haufen von Fragen. So lag es nahe in Anlehnung an den Sketch von Wilhelm Bendow und Paul Morgan oder der Fassung von Loriot kennen, als Titel für das Aquarell „Wo laufen Sie denn?“ zu wählen. Die Kleinen auf den Schultern zu tragen, dieses ist typischer Weise die  Rolle der Väter. Aber in welcher Rolle konnte ich die Mütter erleben? Interessant war es für mich die Mütter mit den Kindern in der Nähe der Pferde zu sehen, entweder am Führring oder später an den Ausläufen. Hier wird sofort klar, welche der Frauen mit Pferden groß geworden ist, meine Faszination für die Galopper teilt oder eine Rolle auf der Rennbahn spielen. Eine solche Situation habe ich eingefangen. Für mich sind die Menschen auf den Rennbahnen oft interessanter als der Verlauf der Rennen. Sabine Hügelland von der Ostsee-Zeitung hatte in ihrem Bericht über die Vernissage unserer Ausstellung in der Galerie Severina sehr gut meine Motivation beschrieben. Ein wunderbarer Artikel unter der Überschrift „Das Glück der Erde“ in der Galerie Severina.

Für das aktuelle Aquarell habe ich eine Szene gewählt, in der sich Mutter und Sohn einem Pferd im Auslauf nähern. Der Kleine – absolut begeistert und neugierig und nähert sich ganz selbstverständlich. Es hat sogar eine Löwenzahnblüte zum Füttern gepflückt. Die Mutter ist im Vergleich zu dem Kleinen geteilter Meinung zur Annäherung zum Pferd. Aus Sicht der Mutter scheint die Annäherung nicht ganz damenhaft zu sein 😉 Was mag in ihrem Kopf vorgehen? Angst um ihren Sohn, Angst vor dem viel zu großem Rennpferd, Eckel vor dem Geruch, dem Speichel bei der Berührung des Pferdemauls,….. Wir werden es wohl nie erfahren. Ich fand diese Szene durch Ihren Widerspruch interessant, den Besuch von Pferderennen und der Ablehnung der direkten Begegnung mit den Pferden.

geteilte Meinung (c) Aquarell von Frank Koebschgeteilte Meinung (c) Aquarell von Frank Koebsch
geteilte Meinung (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Ich habe versucht diese geteilte Meinung zwischen Mutter und Sohn auf das Papier zu bannen. Hierzu habe ich als Aquarellpapier den Hahnemühle Aquarellkarton Cornwall 450 g/m²  rau gewählt und meine Aquarellfarben von  Schmincke  genutzt.

.

Vielleicht macht Ihnen dieses Bild oder die anderen Aquarelle aus der Serie Pferde und Galopprennen ja Lust unser Ausstellungsprojektes Faszination Galopper zu entdecken.  Karina SturmMaike Josupeit, Wiebke Haas und ich zeigen in der Galerie Severina unsere Bilder. Aber wir zeigen unsere Bilder nicht nur in der Galerie Severina, sondern wir werden auch Teile im Rahmen des Ostseemeetings 2014 auf der Galopprennbahn Bad Doberan – Heiligendamm auf der Ostseerennbahn zeigen. Ich freue mich schon riesig auf die kommenden Doberaner Renntage. Besonders groß ist die Vorfreude auf den Ladies Days, denn hier ergeben sich sicher wieder wunderbar Motive. Wenn Sie sich auch für Pferde und Rennen interessieren, kommen Sie doch einfach vorbei, wir würden uns freuen.

Lohnt sich der Einsatz ? – ein Aquarell von Frank Koebsch

Lohnt sich der Einsatz ?

.

ein Aquarell von Frank Koebsch

Ein weiteres Aquarellbild für unsere Ausstellung „Faszination Galopper“

.

In den vergangenen Tagen hatte ich berichtet, dass es für unserer Ausstellungsprojekt „Faszination Galopper“ bereits von der Ausstellungseröffnung das erste Presseecho gab und dass wir unsere Bilder für die Ausstellung in der Galerie Severina gehangen haben.  Heute möchte ich ein weiteres Aquarell vorstellen, welches gemeinsam mit den bereits veröffentlichten Bildern  Traditionelles beim Galopprennen und Renntage – ganz traditionell nun in der Galerie Severina hängt. Für diese beiden Aquarelle hatte ich bei etlichen alten Fotos mit Szenen von Rennbahnen um 1900 Anleihen genommen und mich bei den Farben  an dem Sepia der alten Fotografien und den Blautönen der Cyanotypie orientiert. Eine kleine Spielerei und ein netter Ausflug in die Vergangenheit. Besonders die Damen mit ihren Hüten und den langen Kleidern entfalteten in diesen Szenen ihren Charme. Aber auch heute zeigen sich die Damen gerne in besonderer Garderobe, wenn auch die Kleider oft viel kürzer geworden sind. Für das Aquarell „Lohnt sich der Einsatz?“ habe ich eine Szene in der Nähe des Führrings eingefangen, wo die beiden Damen mit ihrer Begleitung als sachkundige Besucher beim Pferderennen versuchen einzuschätzen, ob sich der Einsatz lohnt 😉

.

Lohnt sich der Einsatz (c) Aquarell von Frank Koebsch
Lohnt sich der Einsatz (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Als Aquarellpapier habe ich das  Hahnemühle Leonardo – Echtbütten600 g/m², Rau gewählt, denn dieses Aquarellpapier garantiert mit denSchmincke Aquarellfarben feine Farbabstufungen, um mit der minimalistischen Farbwahl solche Ergebnisse zu bringen.

.

Sie merken schon, dass es mir Spaß macht die Menschen auf den Rennbahnen zu beobachten. Lassen Sie überraschen, welche Motive ich in den nächsten Tagen zum Thema Pferde und Galopprennen noch vorstellen werde, denn ich mag das quirlige Leben auf den Rennbahnen mit einer Stimmung zwischen Volksfest, Tradition und Rennen. Wenn Ihnen meine Aquarelle gefallen, dann gehen Sie doch mal in den nächsten Tagen in der Galerie Severina vorbei. Hier zeigen

unsere Bilder im Rahmen der Ausstellung Faszination Galopper. Jeder von uns hat seine ganz eigenen Beziehungen zu den Themen Galopprennen und den Pferden, lassen Sie sich überraschen. Über einen Besuch von Ihnen würden wir uns freuen. Der Einsatz für einen Besuch dort lohnt sich bestimmt 😉

.