Archiv

Posts Tagged ‘Plein Air Malerei’

Carl Malchin im Staatlichen Museum Schwerin

8. Juli 2019 2 Kommentare

Carl Malchin im Staatlichen Museum Schwerin

Bilder von der Ausstellungseröffnung „Von Barbizon bis ans Meer. Carl Malchin und die Entdeckung Mecklenburgs

 

Am 04. Juli 2019 wurde im Staatlichen Museum Schwerin die Ausstellung „Von Barbizon bis ans Meer. Carl Malchin und die Entdeckung Mecklenburgs“ eröffnet. Aus meiner Sicht eine wunderbare Ausstellung, denn von den über 650 bekannten Werken Carl Malchins werden 220 Werken von ihm als „Gemalte Geschichte – So sah Mecklenburg vor 100 Jahren aus“ gezeigt. Carl Malchin hatte die Landschaften und das Leben in MV dokumentiert. Neben großen Galeriewerken werden viele kleine Formate, Ölbilder auf Zigarrenkisten u.a,, ausgestellt. Viele Orte, an denen Carl Malchin seine  Bilder gemalt hat, kenne ich und an etlichen sind  meine Landschaftsaquarelle und Bilder von den Dörfern und Städten entstanden. In den letzten Wochen vor der Ausstellung im Staatlichen Museum war ich auf den Spuren von Carl Malchin unterwegs. Ich habe ich mich in der Tradition von Carl Malchin, Spitzwegs u.a. auch mit der Malerei auf Zigarrenkistendeckel probiert und es sind z.B. die Aquarelle auf Zigarrenkistenbrettern von der Rostocker Nikolaikirche und der Ahrenshooper Mühle entstanden. Viele Bilder von Carl Malchin kannte ich nur aus der Literatur und so habe ich mich auf den Start der Ausstellung des mecklenburgischen Landschaftsmaler gefreut. Da ich auf Einladung des Museums in Zusammenarbeit mit der Museumspädagogin Frau Baumgart die beiden Aquarellkurse auf den Spuren von Carl Malchin

gestalte, hatte ich die Möglichkeit im Rahmen einer Preview mit ca. 50 anderen Gästen mir einen ersten Eindruck von der Ausstellung zu machen. Es war schon spannend von Frau Dr. Pirko Kristin Zinnow der Direktorin der Staatlichen Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Tobias Pfeifer-Helke dem Kurator und Dr. Gero Seelig eine Einführung in die Ausstellung zu erhalten. Mit der Ausstellung gibt es eine Vielzahl von Anknüpfungspunkten in der Geschichte und der Gegenwart. Da es um die Plein Air Malerei geht, wird z.B. der Bezug zur Schule von Barbizon vorgestellt. Mit einer Diashow der Fotoreihen von Wilhelm Schröder werden Schnappschüsse Mecklenburgs aus der Zeit von Carl Malchin gezeigt. Gleichzeitig wird versucht, die Werke mit den technischen Mitteln und den Ausdrucksmitteln der heutigen Zeit zu transportieren. So wurde von Studierenden der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar unter der Leitung von Prof. Hennig Schellhorn Bilder von Carl Malchin „zum Leben erweckt“. Als Brückenschlag zwischen öffentlichem Raum und Museum soll mit dem multimedialen Panorama der Studierenden erste Neugier auf die Landschaftsmalerei des 19. Jahrhunderts geweckt werden. Außerdem werden Details und Bildeigenschaften betont, um so auf Besonderheiten hinzuweisen. Werke wie „Bootsbauer am Kölpinsee“, „Blick vom Artillerieberg auf Schloss und Stadt Schwerin„, „Wismar vom Westen“ und „Winterlandschaft Neu-Brenz bei Neustadt-Glewe“ wurden zu Bewegtbildern gemacht. Mit dem großen Format der Animation, der Bewegungen, dem Spiel mit dem Licht wird man von den Bildern Malchins in den Bann gezogen – eine tolle Belebung der Ausstellung. Ein anderer Brückenschlag in die heutige Zeit ist, ein großformatiges Wandbild des Urban Sketchers Till Lenecke. Das Mecklenburg Bild hat Till unter der Verwendung von Malchin-Motiven von 1900 zusammensetzt. Es ist schon spannend die Motive von Carl Malchin mit Mitteln des Urban Sketching umzusetzen. Im Rahmen des Programms rund um die Ausstellungseröffnung haben sich Till Lenecke und ich kennen gelernt. Während ich fotografiert habe, hat Till gezeichnet und hat auch mich auf Papier gebannt. Doch genug der Worte, hier ein Video und ein paar Schnappschüsse von dem Preview, der Eröffnung der Ausstellung sowie eine Zeichnung von Till Lenecke.

Neben dem Erleben der Ausstellung war es spannend zu hören, wie im Rahmen der Eröffnung die einzelnen Redner wie der Finanzminister Reinhard Meyer und Tobias Woitendorf, Stellv. Geschäftsführer des Tourismusverbandes MV u.a. zur der Ausstellung und der Einordnung der Kultur im Mecklenburg Vorpommern sagten. Bei der Recherche bin ich auf das Zitat von Wolfgang Waldmüller, Präsident des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern gestoßen:

Logo - Plein Air Festival - Malen an der Ostsee

Logo – Plein Air Festival – Malen an der Ostsee

Malchins Werk ist eine einzigartige Liebeserklärung an die mecklenburgische Landschaft, die schon immer einen starken Reiz sowohl auf Gäste als auch auf Künstler ausübte. Übrigens können es Urlauber Malchin gleichtun und ihre Fertigkeiten etwa auf dem Pleinair-Festival in Kühlungsborn zum Besten geben oder auf Fischland-Darß-Zingst entsprechende Kurse buchen.“

Die Verbindung der Ausstellung zu dem Plein Air Festival – Malen an der Ostsee hat mich natürlich gefreut. Denn dieses Festival konnte ich als Projektleiter und Ideengeber ins Leben rufen und mitgestalten. Aber wenn Sie nicht bis zum nächsten Termin im Jahr 2020 mit einem Plein Air Workshop warten wollen, dann möchte ich noch einmal auf die Aquarellkurse im Rahmen der Ausstellung von Carl Malchin hinweisen.

.

Malkurs - Landschaftsaquarelle auf Zigarrenkistendeckeln mit FRank Koebsch

Malkurs – Landschaftsaquarelle auf Zigarrenkistendeckeln mit FRank Koebsch

.

Das Malchin Magazin - Staatliches Museum Schwerin

Das Malchin Magazin – Staatliches Museum Schwerin

Diese und andere Informationen finden Sie im Malchin Magazin, welches das Staatliche Museum begleitend zu der Ausstellung herausgegeben hat.

Mein Tipp ist, besuchen Sie die Ausstellung und tauchen Sie ein in die Bilder mit den Landschaften, Dörfern und Städte Mecklenburgs vor 100 Jahren, entdecken Sie vergangene Ansichten und überlegen Sie, wie sich die heute die einzelnen Motive aussehen. Für mich sind die Ausflüge auf den Spuren von Carl Malchin spannend und ich habe schon viele „alte und neue“ Motive entdeckt. Vielleicht sind Sie in den nächsten Tagen und Wochen ja auch einem Ort in Mecklenburg mit einem spannenden Motiv unterwegs, von dem Sie wissen, dass Carl Malchin dort gemalt hat oder der einfach ihr Lieblingsort ist, dann teilen Sie doch auf Facebook oder Instagram Ihren #lieblingsortmv. Unter diesem Hashtag sammelt das Museum alle Beiträge auf der Seite https://carlmalchin.museum-schwerin.de/ alle Lieblingsort in MV 😉

 

Susanne Mull – Pastellmalerin auf dem Plein Air Festival „Malen an der Ostsee“

Susanne Mull – Pastellmalerin auf dem Plein Air Festival

Vorstellung der Dozenten auf dem Plein Air Festival „Malen an der Ostsee“ 2019

.

Save the Date - Plein Air Festival 2019

Save the Date – Plein Air Festival 2019

In den letzten Tagen habe über die Ankündigung und die Vorbereitungen unserer Ausstellung „Farbspiele“ in der Kunsthalle Kühlungsborn berichtet. Zur gleichen Zeit bereiten die Tourismus, Freizeit & Kultur GmbH und Franz N. Kröger von der Kunsthalle ein weiteres Event vor. Seit Monaten bereiten wir das Plein Air Festival „Malen der Ostsee“ vor. Am 05. Mai 2019 starten wir das Festival zum dritten Mal. Vom 06. bis zum 08. Mail 2019 organisieren wir verschiedene Workshops bevor sich die Teilnehmer des Festivals an dem freien Malen und einer Abschlussausstellung in der Kunsthalle Kühlungsborn beteiligen können. Während der Festivalwochen finden abends verschiedenen Veranstaltungen statt. Ich möchte in den nächsten Tagen die einzelnen Teile des Festivals vorstellen und beginnen möchte ich mit den Dozenten für die Workshops.

.

Neben den Workshops für Acryl-, Aquarell- und Ölmalerei sowie Urban Sketching und Cartoon Zeichen bieten wir einen Workshop für Pastellmalerei an. Im vergangenen Jahr wurde der Workshop von Karin Kuthe geleitet. Ich hatte das Glück und konnte die Pastellmaler bei ihrem Workshop am Strand von Heiligendamm und in der Alten Büdnerei beobachten. Bei ersten Festival 2016 hatten wir das Glück und hatten schon einmal Susanne Mull als Dozentin gewinnen können. Es war spannend, sie bei der Arbeit zu erleben. Umso mehr freue ich mich

 

Susanne Mull – Dozentin für Naturalistische Pastellmalerei

 

für unser Festival 2019 wieder begrüßen zu können. Ich möchte Sie hier auf meinem Blog allen interessierten Lesern vorstellen.

 

Susanne Mull

Susanne Mull

Susanne Mull

  • 1967 geboren in Hannover
  • Mitglied im Künstlersonderbund für Realismus e. V., Berlin
  • Kunstverein Eisenturm Mainz e. V. (KEM), stellvertretende Vorsitzende
  • Kunstverein Ingelheim e. V., Künstlerischer Beirat, Kuratorin

Ausstellungen (Auswahl):

  • 2018 „Positionen des Realismus – Pastelle von Johannes Grützke, Susanne Mull und Gerlinde Zantis“, Kunstforum Ingelheim
  • 2017 „Mitte(n) im Aufbruch“, Rathausgalerie Ingelheim/Rhein (E)
  • 2016 „Hommage an Rheinhessen“ – 200 Jahre Rheinhessen, Galerie Mainzer Kunst!, Mainz (E), Deutsches Weinbaumuseum Oppenheim (E), Landesvertretung Rheinland-Pfalz, Berlin (G), „Kunst Direkt 2016“, Mainz

Weitere Informationen unter www.susanne-mull.de

 

 

Nun dieses hört sich recht nüchtern an, wie fast jede Vita. Deshalb möchte ich ein paar Bilder von Susanne Mull vorstellen.

.

Susanne Mull, Kühlungsborn im Mai, 22 x 30 cm, Pastell, 2017

Susanne Mull, Kühlungsborn im Mai, 22 x 30 cm, Pastell, 2017

.

Das Pastell „Kühlungsborn im Mai“ hat Susanne Mull z.B. während des freien Malens während des Plein Air Festivals 2017 gemalt 😉. Für das Pastell „Drei Frauen“ hat sie am 15. März den diesjährigen Kunstpreis der Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe verliehen bekommen. Ganz großen Glückwunsch hierfür, denn Susanne Mull konnte mit Ihrem großformatigen Pastell die Jury überzeugen und sich unter den 660 Teilnehmern des Wettbewerbs durchsetzen. Es ist spannend hierzu das Interview: Susanne Mull: Mit „Drei Frauen“ auf Erfolgskurs in der Allgemeinen Zeitung zu lesen. Mehr über ihre Pastellmalerei können Sie in dem Artikel „Szenen in leuchtenden Farben“ erfahren. Susanne Mull gehört für mich zu den besten Pastellkünstlerin, die ich kenne. Wenn Sie schon immer in diese Art zu malen eintauchen wollten, dann nutzen Sie doch die Chance, lernen Sie die Künstlerin kennen und malen gemeinsam mit ihr. Keine Ehrfurcht von den großen Preisen und Ausstellungen, Susanne Mull kann jeder Löcher in den Bauch fragen und sie schafft dann noch, die Menschen für die Pastellmalerei zu begeistern. Wenn Sie Lust haben, nehmen an dem

 

Workshop Pastellmalerei während des PleinAir Festival 2019

 

teil. Hier die Beschreibung des Workshops mit Susanne Mull:

 

Schon die Impressionisten schätzten das Pastell als Medium für Ihre Plein Air Malerei. Max Liebermann schuf zauberhafte Skizzen in Linie und Fläche am Strand von Scheveningen (NL), die bis heute ihre Farbkraft nicht verloren haben. Susanne Mull führt Anfänger und Fortgeschrittene in ihre Arbeitsweise ein.

Mit einer Einführung in die Materialkunde und Tipps zur Plein Air Malerei startet mein klar strukturiertes Unterrichtskonzept. Demos veranschaulichen dabei meine Vorgehensweise von der Skizze zum fertigen Bild. Begleitend vermittele ich Grundkenntnisse über Tonwerte und Simultankontraste und vieles mehr. Ein Reiz der Pastellmalerei liegt in der Leuchtkraft des fast reinen Pigments, aber auch im unmittelbaren Farbauftrag. Es wird kein Werkzeug zwischen Hand und Pastell benötigt, sodass jeder mit seiner Gestik ganz selbstverständlich eine eigene Handschrift entfaltet.
Unterwegs, an reizvollen Orten des Ostseebades Kühlungsborn, begleite ich jede/n Teilnehmer/in individuell bei der Erarbeitung eigener Bildmotive. Dabei stehen Komposition und die Erarbeitung von Kürzeln für Strukturen in der Natur und Architektur im Mittelpunkt. Entdecken Sie die Einzigartigkeit des Pastells als Medium zwischen Malerei und Zeichnung!

 

Aber vielleicht ist ja auch folgendes Angebot für Sie das richtige:

 

Schnupperkurs Pastellmalerei mit Susanne Mull am 09. Mai 2019 ab 20.00 Uhr

 

Dieser Kurs richtet sich an alle Kunstbegeisterte, die noch nie etwas von Pastellmalerei gehört haben, auf Ausstellungen fasziniert von der Leuchtkraft vor einem Pastellbild gestanden haben, oder Zuhause nach einem Selbstversuch den prächtigen Pastellkasten in den Keller verdammt haben.
Ihr Einstieg in die Pastellmalerei erfolgt zunächst mit einer ausführlichen Materialkunde und Tipps zur Erstausstattung. Anschließend zeige ich mit einer Kurzdemo meine Arbeitsweise mit Pastellen. Im Praxisteil vermitteln einfache Übungen Grundkenntnisse über den Farbauftrag in Linie und Fläche. Arbeitsmaterial ist vorhanden.

 

Tolle Angebote – lassen Sie sich von Susanne Mull in den Bann der Pastellmalerei ziehen. Ich würde mich freuen, wenn ich Sie vom 05. bis zum 12. Mai 2019 beim Plein Air Festival treffe. Das gemeinsame Malen an der Ostsee macht einfach Spaß. 😉

Landschaftsaquarelle vom Mönchgut

Landschaftsaquarelle vom Mönchgut

Blick über den Bodden auf die Zickerschen Berge

.

Flyer Malreise Faszination Rügen 2017 - 2019

Flyer Malreise Faszination Rügen 2017 – 2019

In den vergangenen Wochen hatte ich bereits über zwei Etappen der Malreise Faszination Rügen im Mai berichtet. Einmal haben wir Fischerboote am Strand von Baabe gemalt und an einem anderen Tag waren in Groß Zicker unterwegs und haben die Blütenpracht in der Boddenstraße eingefangen.  Heute möchte ich von einem weiteren Tag der Malreise auf der Insel berichten und ein neues Rügen Aquarell vor stellen.  Im Rahmen der Malreisen starten wir von Middelhagen aus und erkunden das Mönchgut und den Rest der Insel. Was mich immer wieder an dem Mönchgut fasziniert, sind  die hüglige Landschaft, mit den vielen Boddenküsten und Stränden an der Ostsee. Es ist eine wunderbare Region, um Landschaftsaquarelle zu malen. Auf den vergangenen Reisen haben wir unsere Motive z.B. auf den Zisckerschen Bergen mit der Sicht auf die Granitz gefunden, haben von der Göhrener Kirche aus die Aussicht auf das Mönchgut, den Blick auf den Bodden bei Middelhagen, die Steilküste von Klein Zicker, als den Bodden, die Having und das Cliff bei Alt Reddewitz gemalt. Die Landschaftsmalerei auf dem Mönchgut macht immer wieder Spaß und es sind einige schöne maritime Aquarelle entstanden. Besonders interessant war es, dass eines dieser Aquarelle mit einer Landschaft des Mönchguts ihren Besitzer in den USA gefunden hat.

Für unser neues Rügen Aquarell sind wir auf die „Berge“ von Klein Zicker geklettert. Vor dort aus hat am an verschiedene Punkten eine Aussicht über den angrenzenden Bodden. Wir haben und bei Sonnenschein ein Plätzchen mit der Aussicht auf Groß Zicker und die Zickerschen Alpen gesucht.  Es ist schon toll auf dieser Art den Frühling auf Rügen erleben zu können. Wir standen für unsere Plein Air Malerei aus einer Wiese mit Schlüsselblumen und den vertrockneten Disteln aus dem vergangenen Jahr. An diesem schönen Platz blieben wir nicht lange allein. Unsere ersten Besucher waren Schafe auf der Suche nach frischen Futter. Dann kamen immer mehr Menschen, die genauso wie wir eine gute Aussicht auf Groß Zicker suchten. Nach einer Vorzeichnung haben wir Farben auf das Blatt gebracht hatten, schwatzten wir mit den Menschen und freuten uns über die Fortschritte bei unserer Aquarellmalerei. Aber nicht ist beständig bei der Malerei im Freien, wenn das Wetter nicht mitspielt. Von Stralsund kommend zog ein Gewitter über das Wasser und wir konnten unsere Bild Boddenblick auf Groß Zicker nicht vor Ort fertig stellen. In solchen Fällen haben wir die Chance unsere Aquarelle in den Ferienwohnungen „to Hus“ der Familie Grünheid fertigt stellen. An diesem Tag der Malreise ist das maritime Landschaftsaquarell „Blick über den Bodden auf die Zickerschen Berge“, Gemalt habe ich dieses Bild mit meinen Aquarellfarben von Schmincke.  Als Aquarellpapier  habe ich das Echt Bütten Papier Turner 300 g/m2 matt von Hahnemühle gewählt. Eine Kombination von Farbe und Papier hilft die weichen Verläufe und notwendigen Kontraste für die Landschaft auf dem Mönchgut zu realisieren. Doch sehen Sie selbst, hier ein paar Schnappschüssen von dem Tag unserer Malreise und das Aquarell „Blick über den Bodden auf die Zickerschen Berge“.

.

Blick über den Bodden auf die Zickerschen Berge (c) Möngut Aquarell von Frank Koebsch

Blick über den Bodden auf die Zickerschen Berge (c) Möngut Aquarell von Frank Koebsch

.

Für alle Interessenten der Landschaftsmalerei vom Mönchgut und der Insel Rügen habe ich noch ein paar weitere Aquarelle herausgesucht.

.

.

Wenn Sie sich für das Aquarell „Blick über den Bodden auf die Zickerschen Berge“ gefällt, dann habe ich folgende Tipps für Sie:


Blick über den Bodden auf die Zickerschen Berge (c) Möngut Aquarell von Frank Koebsch

Aquarell „Blick über den Bodden auf die Zickerschen Berge“ im Format 30 x 40 cm

Bei Interesse können Sie das Aquarell „Blick über den Bodden auf die Zickerschen Berge“ im Format 30 x 40 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

€305,00

Plein Air Festival 2018 – Vormittag des dritten Tages

Plein Air Festival 2018 – Vormittag des dritten Tages

 

Logo - Plein Air Festival - Malen an der Ostsee

Logo – Plein Air Festival – Malen an der Ostsee

Nach dem Start des Plein Air Festivals am 06. Mai in Kühlungsborn begannen am Montag Anke GrussJens HübnerKarin KutheMaxim SimonenkoSonja Jannichsen und Thomas Freund  als Dozenten mit den Teilnehmern der Workshops die Malorte zu erkunden. An den ersten beiden Tagen haben

gezeichnet und gemalt. Heute möchte ich beginnen über den dritten Tag des Plein Air Festivals – Malen an der Ostsee berichten. Ich hatte die Chance die

 

Pastellmaler am Strand von Heiligendamm

 

zeitweise zu begleiten. Karin Kuthe hat mit ihren Malschülern am Strand von   die Steine, Steilküste und die Ostseewellen gemalt. Es war spannend zu sehen, was die Malschüler mit Pastellkreiden zauberten. Ich wurde mit viel Sehnsucht an die vergangenen Tage mit der Pastellmalerei von Hanka erinnert. Es war ein tolles Erlebnis die Pastellmaler am Strand von Heiligendamm zu erleben. Doch sehen Sie selbst. Hier ein paar Schnappschüsse von Plein Air Malerei an der Ostsee.

.

.

Nach einiger Zeit machte ich mich auf die Suche nach einer anderen Gruppe und fand die

.

Ölmaler in der Marina Kühlungsborn.

.

Thomas Freund hatte für seine Workshopteilnehmer Motive in der Marina Kühlungsborn gewählt. Bereits im vergangenen Jahr hatte Thomas im Rahmen seines Plein Air Workshop dort gemalt. Aber der Bootshafen von Kühlungsborn bietet eine große Anzahl von verschiedenen maritime Motiven. In diesem Jahr hatte sich die Gruppe geteilt. Einige Teilnehmer malten an der Kaikante unterhalb des Hafenhauses. Ich fand als erstes nur ihre Malsachen, denn zur Mittagszeit haben sich die Maler bei Edel und Scharf getroffen. Die Currywurst von Edel und Scharf ist legendär und das Unternehmen unterstützte als Partner unser Plein Air Festival. Nach dem Mittagessen habe ich mit viel Interesse eine Weile zu geschaut , wie man in der Ölmalerei Boote und Schiffe auf die Leinwände bringen kann. Die folgenden Schnappschüsse geben einen kleinen Eindruck interessanten Stunden in der Marina Kühlungsborn wieder.

.

Save the Date - Plein Air Festival 2019

Save the Date – Plein Air Festival 2019

Ich hoffe, dass Sie einen guten Eindruck in das Geschehen des Plein Air Festivals 2018 gewinnen konnten. Wenn Sie Lust gekommen haben, im nächsten Jahr ebenfalls an einen Workshop, dem freien Malen und der Ausstellung des Festivals teilzunehmen, dann merken Sie sich schon den Termin vom 05. bis zum 12. Mai 2019 vor.  Ich freue mich schon darauf, mit „alten“ Bekannten und neuen Teilnehmen die Region an der Ostsee rund um Kühlungsborn malerisch zu entdecken.

Malen auf Rügen – Having bei Alt Reddevitz

Malen auf Rügen – Having bei Alt Reddevitz

Rückblick auf die Malreise Faszination Rügen im September 2017

.

Ich hatte in den vergangenen Wochen immer wieder über unsere Malreise vom vergangenen Herbst berichtet. Wir hatten Rügen Aquarelle im sonnigen Herbst am Jagdschloss Granitz, bei wunderschönen Wetter am Cliff der Reddevitzer Höft sowie im Hafen von Gager gemalt. Hierbei sind die  Aquarelle „Hafen von Gager„,  „Herbst am Jagdschloss Granitz“ und „Reddevitzer Höft – Blick auf die Granitz“ entstanden.

.

.

Es waren herrliche Tage, aber dann hab es auch einen Tag mit kaltem Ostwind. Das Schöne an der Insel Rügen mit seinen zerklüfteten Küsten, den vielen Cliffs, Harken und Halbinseln ist, dass man immer eine windgeschützte Ecke zum Malen findet. Im Rahmen der Malreise im Frühling hatten wir uns vor dem kalten Ostwind schon einmal bei Alt Reddevitz gemalt. Entstanden ist damals LandschaftsaquarellFrühling am Having bei Alt Reddevitz“. Auch dieses Mal wollten im Schutz des Höhenzuges bei der Strandburg – der Mönchguter Hofbrauerei am Having malen. Am Ufer der Halbinsel Reddevitz haben wir uns einen Platz zum Malen gesucht. Die Boddenwiesen waren für diesen Tag ein idealer Ort für unsere Plein Air Malerei. Hier ein paar Schnappschüsse von dem Tag und mein neues Rügen Aquarell, das dort entstanden ist.

.

Unberührt - Having bei Alt Reddevitz (c) ein Rügen Aquarell von Frank Koebsch

Unberührt – Having bei Alt Reddevitz (c) ein Rügen Aquarell von Frank Koebsch

.

Es hat Spaß gemacht dort zu malen. Wir hatten im Windschatten und Herbstsonne die Muse uns darüber auszutauschen, wie wir die Bäume, das Schilf, die letzten Blumen im Herbst und das ruhige Wasser zu malen. Hierbei mussten wir uns die Boddenwiesen nur mit ein paar Reihern und Möwen teilen. Die Bucht lag unberührt und windstill vor uns. Diese brachte mich auch auf den Namen des Aquarells mit der Landschaft an der Ostsee. Gemalt habe ich das Bild „Unberührt – Having bei Alt Reddevitz“ mit meinen Aquarellfarben von Schmincke. Als Aquarellpapier habe ich das Hahnemühlepapier Cornwall 450 g/m2 mit rauer Oberfläche gewählt. Aus meiner Sicht eine gelungene Kombination für das Herbstaquarell von der Ostsee.

Vielleicht hat Ihnen dieser kleine Bericht und das Aquarell „Unberührt – Having bei Alt Reddevitz“  ja Lust gemacht, mich auf der nächsten Malreise Faszination Rügen zu begleiten. Ich würde mich freuen, wenn wir gemeinsam auf der Insel malen. Das Malen an der Ostsee macht einfach Spaß. Wenn Sie der Meinung sind, ein Aquarellkurs oder eine Malreise ist für Sie nicht das richtige, Sie aber selbst ein Liebhaber von maritimen Aquarellen sind, dann habe ich drei Hinweise für Sie.

 


 

.

Feedback für ein Rügen Aquarell aus den USA

Feedback für ein Rügen Aquarell aus den USA

Begeisterung und Erinnerungen – Aquarelle von der Insel Rügen

.

Flyer Malreise Faszination Rügen 2017 - 2019

Flyer Malreise Faszination Rügen 2017 – 2019

Ich bin begeistert vom Ostseestrand und das Malen an der Ostsee macht Spaß. So ist nicht verwunderlich, dass viele maritime Aquarelle  entstehen. Oft bin ich dann im Rahmen meiner Malreisen unterwegs. Seit vielen Jahren organisiere ich einmal die Malreise Faszination Ostsee in Kühlungsborn und  Umgebung und zum anderen male ich seit Jahren sehr gerne auf Rügen.  Wenn ich nicht zum Ausspannen auf Rügen oder nicht auf den Spuren von Rügens Kranichen bin, dann organisiere ich auch dort Malreisen. Im Rahmen der Malreise Faszination Rügen erkunden wir von Middelhagen aus die Insel. Die Rügen Aquarelle entstehen dann an ganz unterschiedlichen Orten. So ist z.B. der Hafen von Gager ein wunderbarer Ort zum Malen auf Rügen oder der Strand zwischen Thiessow und Klein Zicker mit seinen Fischerbooten.  Genauso interessant ist es,  im Herbst am Jagdschloss Granitz oder im Schlosspark von Putbus zu malen. Es gibt auf der Insel eine tolle Auswahl an Motiven für maritime Aquarelle, mit Booten und Schiffen, Möwen, Kranichen, Menschen und Landschaften an der Ostsee. Ich freue mich über die Malschüler, die mich begleiten und Menschen, die meine Bilder kaufen. Rügen verzaubert viele Menschen. Es ist schön zu wissen, dass Rügen Aquarelle von mir an vielen Orten hängen, wie z.B. in Berlin, in Suhl, in Mainz, am Niederrhein,….  Es sind oft Urlaubserinnerungen, die Begeisterung für die Insel und die Natur, die die Menschen motivieren unsere Aquarelle zu kaufen. Einige der Bilder zeigen die Insel, wie wir sie vor einigen Jahren erleben konnten. Diese Aquarelle sind inzwischen für einige Menschen sogar Zeitzeugen. Genau von so einer Geschichte möchte ich in den nächsten Zeilen berichten.

.

Aussicht auf das Mönchgut (c) Aquarell von Frank Koebsch

Aussicht auf das Mönchgut (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Das Aquarell „Aussicht auf das Mönchgut“ weckt Kindheitserinnerungen

 

Anfang Dezember erhielt ich Post aus Illinois. Der Brief aus den USA enthielt die Bestellung für das Aquarell „Aussicht auf das Mönchgut“. Thomas Brandt suchte ein Weihnachtsgeschenk für seinen Vater. Die Motivation für das Geschenk war ganz einfach:

My elderly father is from Ruegen (sellin), his ancestors came from Moenchgut (Gross Zicker), so he would love to own such a beautiful watercolor of his homeland.

Also verpackte ich das Aquarell vom Mönchgut und schickte es in den Mittleren Westen der USA. Ganz besonders habe ich mich, dann über das Feedback über das verkaufte Rügen Aquarell gefreut.

Herr Köbsch –

Ich habe gestern dein wundervolles Aquarell erhalten. Es ist in perfektem Zustand angekommen. Danke auch für den Kalender.

An Heiligabend gab ich meinem Vater eine kleine Karte mit einem Bild des Aquarells und sagte ihm, dass das Original ihm bald geliefert würde. Ich fragte ihn – weißt du, was das ist? Er sagte: „Ja, das ist die Ansicht von Mönchgut von einer Erhebung über Göhren. Ich stand hier oft in meiner Jugend.“ Es war eine wunderbare Sache zu hören, und er ist sehr zufrieden mit dem Geschenk.

Habe ein frohes neues Jahr,

Thomas

 

.

Es ist toll, wenn man mit seinen Aquarellen ein Wenig Freude bereiten kann und ein solches Feedback erhält. Etwas Schöneres kann man sich doch gar nicht für ein Bild wünschen. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie wir im Rahmen einer Malreise auf dem Mönchgut bei Göhren dieses Aquarell gemalt haben. Im September 2015 hatte ich hier auf meinen Blog geschrieben:

Bei der Dorfkirche gibt es einen wunderbaren Ausblick über einen Großteil des MönchgutsIch habe diese Göhrener Aussicht 2007 schon einmal gemalt und war nun gespannt, ob sich meine Begeisterung für die Aussicht auf das Mönchgut auch meine Malschüler anstecken würde. Wir haben unseren Platz zum Malen, direkt an dem Rundweg um die Göhrener Dorfkirche gewählt. Das Motiv hat mit den Jahren nichts von seinem Reiz eingebüßt. Von dem Hügel kann man die Weite der Landschaft Rügens erleben. Links die Ostsee, dann die Küste lang bis zum Lotsenberg bei Thiessow, nach rechts zu den Bergen zwischen Gager und Groß Zicker, dem Bodden vor Middelhagen und und … Die Göhrener Aussicht hat uns verzaubert.

Hier ein paar Fotos von uns Plein Air Malerei auf dem Mönchgut.

.

 

.

Es macht Spaß, gemeinsam auf Rügen zu malen. Vielleicht haben Sie Lust uns einmal auf einer Malreise auf dem Mönchgut zu begleiten, dann finden Sie auf unserer Web Seite die aktuellen Termine. Ich freue mich schon auf den Frühling auf der Insel, wenn ich dort wieder male.

Malen bei Alt Reddevitz – Etappe unserer Malreise auf Rügen

Malen bei Alt Reddevitz

.

eine weitere Etappe unserer Malreise auf Rügen

 

Frühling am Having bei Alt Reddevitz (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Malreise Faszinantion Rügen 2015 und 2016

Malreise Faszinantion Rügen

Während unserer Malreise Anfang Mai auf der Insel Rügen haben wir auch bei Alt Reddevitz gemalt. Ich hatte schon über unseren Ausflug nach Groß Zicker und das Aquarell mit den Blühende Gärten von dort berichtet, genauso wie über das Malen an der Steilküste von Klein Zicker, an der Ruderbootfähre in Moritzdorf und das Rügen AquarellBlick auf Groß Zicker“. Wenn Sie die Artikel verfolgt haben, dann haben Sie auch gelesen, dass wir unsere Malorte entsprechend der Wettersituation gewählt. Der Frühling auf Rügen hatte uns mit Wind auch etwas Regen überrascht. Wind ist das kleinste Problem, denn durch die zergliederte Küstenlandschaft von Rügen bedarf es nur ein wenig Ortskenntnis und das Wissen über Luv und Lee an den verschiedenen Malorten. Unsere Idee war es an diesem Tag eine Landschaft auf dem Mönchgut zu malen. Gestartet sind wir wie üblich in Middelhagen bei wunderbaren Sonnenschein. Aber an diesem Frühlingsmorgen in Middelhagen wurden wir aber auch von einem kühlen Wind aus Süd Ost überrascht. Wir haben sind durch Alt Reddevitz hinauf zur Strandburg – der Mönchguter Hofbrauerei gefahren und haben uns am Having im Schutz der Halbinsel Reddevitz einen Platz zum Malen gesucht. Die Boddenwiesen waren für diesen Tag ein idealer Ort für unsere Plein Air Malerei. Hier ein paar Schnappschüsse von dem Tag vom Malen am Having bei Alt Reddevitz und meinem Rügen Aquarell, dass dort entstanden ist.

 

Frühling am Having bei Alt Reddevitz (c) Aquarell von Frank Koebsch

Frühling am Having bei Alt Reddevitz (c) Aquarell von Frank Koebsch

 

Mein maritimes Landschaftsaquarell habe ich mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem Aquarellpapier Britannia 300 g/m2 matt von Hahnemühle gemalt. Für diese Landschaft von der Ostsee ist dieses aus meiner Sicht eine gelungene Kombination von Aquarellpapier und -farben, um die notwendigen Kontraste und Verläufe zu realisieren. Die Farbigkeit des Aquarells spiegelt gut die kühle Wettersituation mit Sonne und Wind wieder und so ist das Bild Frühling am Having bei Alt Reddevitzentstanden.

In wenigen Wochen bin ich wieder auf Rügen und dem Mönchgut unterwegs. Ich freue mich schon auf die neue Malreise und vielleicht malen wir ja wieder in Alt Reddevitz 😉

%d Bloggern gefällt das: