Ein Besuch bei den Eisbären und Pinguinen im Polarium des Rostocker Zoos

Ein Besuch bei den Eisbären und Pinguinen im Polarium 

Wie unsere Pinguin– und Eisbären Aquarellen entstanden sind

.

Nicht alle Tiere, die wir für unsere Wild Life Aquarelle gemalt haben, konnten wir in der Natur beobachten. Beispiele hierfür sind Eisbären und Pinguine. Wir waren zwar schon in Kanada und Alaska sowie auch auf Spitzbergen. In Kanada konnten wir Schwarzbären beobachten, aber Eisbären haben wir noch nie in der Natur erleben können. In Spitzbergen sind wir nur bis zum Warnschild „Vorsicht Eisbären“ gekommen. Eisbären werden wir wohl weiterhin nur im Zoo beobachten können. Wir hatten seit Dezember 2014 das Glück im Rostocker Zoo den Eisbären Fiete aufwachsen zu sehen. Auf Basis unseren Erinnerungen und Fotos hatte Hanka damals ein Aquarell von Fiete gemalt. Damals ist das Eisbären Aquarell „Was kommt jetzt?“ entstanden. In der Heimat der Pinguine waren wir noch gar nicht unterwegs. Aber ich bin wie viele Menschen von den schwarz / weißen Vögeln begeistert. Meine Pinguin Aquarelle  „Wasserballett“ und „Humboldt Pinguine“ habe ich ebenfalls im Rostocker Zoo bemalt. Meine Begeisterung für die Vögel war so groß, dass ich Malkurse bei den Pinguinen im Rostocker Zoo angeboten hatte. Die Bilder, die so entstanden sind und weitere Tieraquarelle hatten Hanka und ich im Sommer 2016 im Atelier Natur des Rostocker Zoos ausgestellt. Aber wenige Wochen später wurde die alten Gehegen der Bären und Pinguine abgerissen. Seit Anfang 2017 begannen die Bauarbeiten das neue Polarium und für alle Fans der polaren Tiere begann eine lange Wartezeit.

.

Auf Motivsuche bei den Eisbären und Pinguinen im neuen Polarium

.

Am 22. September 2018 war es dann endlich so weit, das Polarium wurde eröffnet. Wir haben uns auf die Pinguine und die Eisbären im Rostocker Zoo gefreut. In den folgenden Wochen haben wir dann das Polarium erkundet. Es war schon toll, die große neue Anlage (12.500 m2) mit den Ausstellungen Eiswelten und Meereswelten und die neuen Gehege der Pinguine und Eisbären zu erkunden. Während wir alle 36 Humboldt Pinguine beim Wasserballett erleben konnten, haben wir das Eisbären Trio nicht zusammen auf der Anlage gesehen. Wir konnten nur Akiak und Noria kennen lernen. Wir waren begeistert. Besonders das junge Eisbärmännchen Akiak ist eine imposante Erscheinung. Doch seht selbst, hier unsere ersten Fotos und unsere Aquarelle mit den Pinguinen und Eisbären des Rostocker Zoo´s.

.

.

Auf dem Weg zum Nordpol (c) ein Schneemann Aquarell von Hanka Koebsch.
Auf dem Weg zum Nordpol (c) ein Schneemann Aquarell von Hanka Koebsch.

Für uns ist es schön zu wissen, dass der Rostocker Zoo bei solchen Projekten, mit Partnern wie die Polar Bears International (PBI) zusammenarbeitet. Einmal um den Bären eine „artgerechte“ Umgebung zu bieten und zum anderen, um das Wissen über die bedrohten Eisbären mit möglichst vielen Einrichtungen und Menschen zu teilen. Wir sind immer wieder beeindruckt über die Arbeit der Polar Bears International (PBI) und anderer Organisationen.

Hanka war ganz begeistert von dem Eisbären Akiak. Sie hat ihn gleich in ihrem Aquarell „Auf den Weg zum Nordpol“ gemalt und damit in der Märchenwelt ihres Weihnachtsaquarell transportiert. Auf Grund unserer Begeisterung für die Eisbären und unserer Erlebnisse in der Natur Grönlands und Spitzbergens werden sich auch noch „richtige“ Eisbären Aquarelle entstehen. Seien Sie gespannt auf neue Wildlife Aquarelle mit den Pinguinen und Eisbären des Rostocker Zoos.

Auf dem Weg zum Nordpol (c) ein Schneemann Aquarell von Hanka Koebsch.

Schneemann Aquarelle für eine besinnliche Weihnachtszeit

Schneemannaquarelle für eine besinnliche Adventszeit

.

Wenn es heißt „Advent, Advent ein Lichtlein brennt“ beginnt für viele der Weihnachtsstress. Auch ich bin in der letzten Woche nicht dazu gekommen zu malen, einen Artikel auf meinem Blog zu veröffentlichen oder ein Aquarell auf unserer Web Seite hochzuladen. Nun viele Menschen sind auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken. Ich habe etliche Kalender, Kunstkarten als Sets oder in  Geschenkboxen, Drucke von unseren Aquarellen und Unterlagen für Malreisen verschickt und Weihnachtskarten für Unternehmen gestaltet. Nun es ist schön, dass die Dinge so erfolgreich laufen aber auch ich wünsche mir ein wenig mehr Besinnlichkeit in der Weihnachtszeit. Dieses Gefühl versuchen wir mit unseren Aquarellen zu transportieren:

 

Die Adventzeit ist Zeit für Winteraquarelle 😉

 

In den vergangenen Jahren haben Hanka und ich einige Bilder gemalt, die unbedingt in diese Zeit passen und eine wenig Winter und Weihnachtstimmung verbreiten. Hier eine Auswahl unserer Aquarelle für die Advents- und Winterzeit.

.

 

.

Unverkennbar habe ich Bilder mit Schneemännern herausgesucht. Hanka malt sein einigen Jahren in der Adventszeit märchenhafte Schneemann Aquarelle, in denen sie kleine Geschichten erzählt. In den letzten Tagen ist das

Schneemann Aquarell „Auf dem Weg zum Nordpol“

 

entstanden.  Auf unserer Web Seite schreibt Hanka zu ihrem Aquarell.

 

Zeit für unsere Tradition für ein neues Weihnachtsaquarell: Mein kleiner Schneemann entdeckt nun schon zum 5. Mal die Welt. In diesem Jahr besucht er die Arktis und trifft dort zufällig auf einen Eisbären. Ob die beiden wohl auf dem Weg zum Nordpol sind und dort den Weihnachtsmann suchen? Nun die Antwort bleibe ich in diesem Winteraquarell schuldig, aber wenn, dann sollten sich die beiden beeilen, denn bald heißt es: Morgen kommt der Weihnachtsmann. Aber vielleicht finden Sie Anhaltspunkte für die Antwort in meinen anderen Schneemann Aquarellen, „Märchenzeit“, „Weihnachtsgrüße von der Ostsee“, „Zum Dahinschmelzen“ oder „Unter dem Polarlicht

Entstanden ist das Schneemannaquarell „Auf dem Weg zum Nordpol“ als kleine Erinnerung an unsere Reise nach Grönland in diesem Sommer. Zugegeben: Eisbären haben wir leider dort nicht gesehen. Deshalb stand Akiak – einer der Bewohner des neuen Polariums im Rostocker Zoo Modell. Danke Akiak!!! Vielleicht sehen wir Dich ja demnächst auch auf einem meiner Wild life Aquarelle. Gemalt habe ich das Weihnachtsaquarell auf dem Aquarellpapier Lanaaquarell 640 g/m2 matt.

.

Auf dem Weg zum Nordpol (c) ein Schneemann Aquarell von Hanka Koebsch.
Auf dem Weg zum Nordpol (c) ein Schneemann Aquarell von Hanka Koebsch.

.

Ich mag Hanka´s Schneemann Aquarelle, denn sie passen wunderbar in die Adventszeit mit ihren Weihnachtsgeschichten. Wenn Sie sich auch für diese Bilder begeistern, dann können Sie gerne eine Reproduktion erwerben, denn Hanka mag die Originale ihrer Schneemann Aquarelle für eine besinnliche Adventszeit nicht verkaufen 😉

 

Beobachtungen in der Natur und im Rostocker Zoo

Beobachtungen in der Natur und im Rostocker Zoo

Eine Ausstellung von Hanka und Frank Koebsch im Atelier Natur des Rostocker Zoos

.

Zoo Rostock bei Nacht (c) Frank Koebsch (1)
Zoo Rostock bei Nacht (c) Frank Koebsch (1)

Ich hatte in der Vergangenheit schon einige Male über die Zusammenarbeit mit dem Rostocker Zoo berichtet. Alles begann mit einem nächtlichen Besuch im Darwineum des Rostocker Zoos. Aus dem einem ersten Kontakt mit René Gottschalk – Leiter Besucherservice & Marketing Zoo Rostock entstand die Idee gemeinsam Aquarellkurse und Malevents für Familien anzubieten und eine gemeinsame Ausstellung zu gestallten. Für uns eine ideale Chance für eine Zusammenarbeit, denn wir sind viel in der Natur unterwegs, egal ob in den Nationalparks am Darßer Ort, an der Müritz, wenn wir See Adler oder den Vogelzug an der Ostsee auf Hiddensee oder Rügen beobachten. Auch unsere Reisen nach Kanada und Alaska oder nach Spitzbergen haben wir genutzt, um Tiere zu beobachten. Von diesen Touren haben wir viele Ideen für Aquarelle mitgebracht und so sind mit der Zeit eine Vielzahl von Wild Life -, Kranich– und Möwenaquarelle entstanden. Andere Tieren wie Wölfe und Eisbären werden wir wohl nie in freier Natur erleben können. Dann nutzen wir die Möglichkeiten diese Tiere z.B. im Rostocker Zoo, im Wildpark Güstrow o.a. Parks zu beobachten. Im Rahmen der Vorbereitungen für die Aquarellkurse im Rostocker Zoo sind zum Beispiel einige interessante Skizzen und Pinguin AquarelleWasserballett“ und „Humboldt Pinguine“, ein Eisbären Aquarell u.a. entstanden. Der Zoo verfügt neben den Tieren auch wunderbare Blumen und Blüten. So sind dann im Rahmen der Rhododendron Woche die Aquarelle „Blütenpracht“ und „Rhododendronblüten“ entstanden.  So entstand nach und nach die Idee für die

Ausstellung: Beobachtungen in der Natur und im Rostocker Zoo

 

Hier der offizielle Pressetext für unsere Ausstellung:

Hanka und Frank Koebsch neben Bildern von der Blütenpracht des Rostocker Zoos eine Vielzahl von Tieraquarellen. Bilder von Zootieren sind genauso zu sehen, wie etliche ihrer Wild Life Aquarelle.

Wir möchten Sie recht herzlich zu der Ausstellungseröffnung am 16. September 2016 um 10.00 Uhr einladen. Lassen Sie sich bei dieser Gelegenheit die Geschichten zu den Bildern erzählen.

Das Ehepaar Koebsch wird mit 20 % des Verkaufserlöses der Ausstellung den Bau des Polariums unterstützen.

Vielleicht bekommen Sie durch den Besuch der Ausstellung auch Lust, zu malen. Dann begleiten Sie doch Frank Koebsch im Rahmen seiner Aquarellkurse und malen mit ihm und anderen Malschülern am 01. Oktober 2016 die wunderbaren Dahlienblüten oder am 22. Oktober 2016 die Wapitis des Rostocker Zoos.

Beobachtungen in der Natur und im Rostocker Zoo - eine Ausstellung von Hanka & Frank Koebsch im Atelier Natur des Rostocker Zoos - Plakat
Beobachtungen in der Natur und im Rostocker Zoo – eine Ausstellung von Hanka & Frank Koebsch im Atelier Natur des Rostocker Zoos – Plakat

.

Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere Ausstellung in den nächsten Tagen besuchen. Wenn Sie die Chance haben am 16. September 2016 um 11.00 Uhr zu kommen, können Sie die Geschichten hinter unseren Bildern, die Geschichten zu den Erlebnissen mit den Tieren, zu unsere Beobachtungen in der Natur und im Rostocker Zoo erfahren. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Eisbären im Rostock Zoo

Eisbären im Rostock Zoo

Fotos und das Aquarell vom Eisbären Fiete „Was kommt jetzt?“

.

Hanka und ich sind oft in der Natur unterwegs und sammeln auf unseren Ausflügen und Reisen Anregungen und Ideen für unsere Aquarelle. Oft sind es nur flüchtige Beobachtungen und andere Tiere werden wir wohl nie in der freien Natur zu Gesicht bekommen. Wir waren zwar schon in Kanada und Alaska sowie auch auf Spitzbergen, aber Eisbären werden wir kaum in freier Natur sehen. In Spitzbergen sind wir bis zum Warnschild „Vorsicht Eisbären“ gekommen, trotzdem werden wir Eisbären wohl weiterhin nur im Zoo beobachten können. Wir hatten seit Dezember 2014 das Glück im Rostocker Zoo den Eisbären Fiete aufwachsen zu sehen. Wie viele andere Menschen waren wir in dieser Zeit oft bei den Eisbären im Zoo und haben viele Fotos vom dem Eisbären Jungen Fiete und seiner Mutter Vilma gemacht. Für alle wissen wollen, was so ein Eisbärenkind erlebt, hat der Zoo das Kinderbuch „Fiete der Abendteurer“ herausgeben. Auf Basis unseren Erinnerungen und Fotos hat Hanka in den letzten Wochen ein Aquarell von Fiete gemalt. Auch mit über 18 Monaten ist Fiete ein verspielter und neugieriger Bär und entdeckt jeden Tag die Welt aus Neue. Es scheint, als wenn er immer wieder fragt „Was kommt jetzt?“.  Gibt es ein neues Spielzeug, wie sieht die nächste Fütterung aus, ….. Hier ein paar von unseren Fotos, ein fast aktuelles Video von Fiete und Vilma des Rostocker Zoo und Hankas Eisbärenaquarell.

Was kommt jetzt? (c) ein Eisbären Aquarell von Hanka Koebsch
Was kommt jetzt? (c) ein Eisbären Aquarell von Hanka Koebsch

.

Gemalt hat Hanka ihr Eisbärenaquarell „Was kommt jetzt“ auf Lana Aquarellpapier 640 g/ m2 matt. Es ist das Aquarellpapier auf dem sich Hanka nach vielen Tests und langer Suche sich am wohlsten fühlt und das Papier, welches ihre Malweise sehr gut unterstützt.

Viele Tiere werden wir auch weiterhin „nur“ in den Zoos und Wildparks beobachten können und ohne diese Möglichkeit wären viele unsere Wild life Aquarelle nicht realisierbar gewesen.  Einige Tiere kann man sogar nur noch dort in den Gärten und Parks sehen, denn leider haben wir schon zu viele von ihnen in der freien Natur ausgerottet. So freuen wir uns, dass der Rostocker Zoo mit dem Darwineum sehr gute Lebensbedingungen für die Affen geschaffen hat. Für die Besucher ermöglicht das Darwineum einen Streifzug durch die Evolution. Es lohnt sich genau hinzuschauen, denn dort befinden sich die größten Wandmalerei Rostocks. Das nächste Vorhaben des Zoos ist der Abriss der Bärenburg, wo sich das heutige Gehege der Eisbären befindet. Danach wir das Polarium erbaut, wie das Darwineum eine Kombination aus modernen Tiergehege und interaktiven Museum. Das Polarium führt das Konzept weiter, das die Grundlage dafür war, damit der Zoo Rostock im September 2015 zum besten Zoo Europas der Kategorie B gewählt werden konnte. Wenn Sie etwas für die Eisbären im Rostocker Zoo tun wollen, dann beteiligen Sie sich doch an der Aktion „Taler mehren für die Bären“ , um das Polarium schnell zu bauen.