Google und meine Laternenbilder

Bei den Keywords entscheiden oft Kleinigkeiten

.

Nun in den Letzen Tagen wurde mein Blog durch Google mit dem Keyword Laterne und entsprechende Kombinationen vermehrt gefunden. Also habe ich meine Aquarelle zum Thema Laterne hervor gesucht und überlegt, warum bereits jetzt sich die Anfragen häufen.

Nun bei uns ist es noch nicht die Zeit, in der die Kinder mit Ihren Laternen um die Blogs ziehen. Die Laternenumzüge werden in den ersten beiden Oktoberwochen erfahrungsgemäß ihre Höhepunkte haben. Aber Petra hat mir gerade aus dem Münsterland die Geschichte vom „Lambertus“ gesandt und damit ist klar, dass in einigen Regionen bereits die Zeit der Laternen angefangen hat. Nun in den meisten Regionen wird sich der Höhepunkt dieses Brauches um den Martinstag einstellen. Wünschen wir also allen Kleinen und ihren großen Begleitern viel Spaß hierbei.

Nun ich habe mal das große Orakel das Google Keywordtool Adwords befragt, ob und wie die Menschen mit dem Suchbegriff „Laterne“ meine Bilder finden können. Hier die Ergebnisse.

Suchbegriffe:

laterne, laterne 110.000 Suchanfragen pro Monat

  • In der Universal Search waren meine Bilder und Artikel nicht auf der ersten Seite.
  • Bei der Bilder Suche war ein Bild auf der ersten Seite mit Platz 16 positioniert.

laterne 90.500 Suchanfragen pro Monat

  • In der Universal Search waren meine Bilder und Artikel nicht auf der ersten Seite.
  • Bei der Bilder Suche war kein Bild auf der ersten Seite.

ich geh mit meiner laterne 3.600 Suchanfragen pro Monat

  • In der Universal Search waren meine Bilder und Artikel nicht auf der ersten Seite.
  • Bei der Bilder Suche war ein Bild auf der ersten Seite mit Platz 13 positioniert.

laterne laterne sonne mond 1.300 Suchanfragen pro Monat

  • In der Universal Search waren meine Bilder und Artikel nicht auf der ersten Seite.
  • Bei der Bilder Suche war meine Bilder viermal auf der ersten Seite Plätze 1,2,11, 12, 19  😉
laterne laterne sonne mond als keyword
laterne laterne sonne mond als keyword

laterne bilder 210 Suchanfragen pro Monat

  • In der Universal Search waren meine Bilder und Artikel nicht auf der ersten Seite.
  • Bei der Bilder Suche war kein Bild auf der ersten Seite.

laternenbilder 170 Suchanfragen pro Monat mit einem klasse Ergebnis. Doch sehen Sie selbst. 😉

Laternenbilder als Keyword
Laternenbilder als Keyword
Gute Bilder richtig optimieren
Gute Bilder richtig optimieren

Nun mehrere Sachen waren für mich hierbei erstaunlich. Einmal – welche Unterschiede bei der Positionierung der Artikel und Bilder bei so kleinen Nuancen in der Keyword Wahl entstehen. Und zum anderen, dass die Tipps von Martin Mißfeld zur Positionierung von Bildern im WEB Gold wert sind, auch wenn ich dieses erst Stück für Stück immer konsequenter umsetze. Aber mehr werde ich im Sinne SEO auch nicht treiben, es ist und bleibt mein Hobby.

Nun diese Positionierung lässt in den nächsten Wochen auf viele Besucher meines Blogs hoffen und vielleicht bekommen, ich dann hier und da ein wenig Feedback zu meiner Malerei.

Twitter für den Bereich Malerei & Aquarell (4)

Entweder taugen Twitter & Co.  nichts – oder – ich habe mir das falsche Vorhaben und den falschen Ort ausgesucht?

Nun ich hatten in der Vergangenheit bereits drei Beiträge zu diesem Thema geschrieben.

Teil 1: Meine ersten Schritte mit Twitter – und Tools zum „senden“

Teil 2: Ist Twitter eín schwarzes Loch?

Teil 3: Meine ersten Twitter Erfolge und Fragen zum schwarzen Loch

Nun ich hatte im dritten Beitrag ja schon einige Zahlen und meine ersten Erfolge genannt. Ich wurde am 10. Juni von 72 „verfolgt“. Inzwischen sind es 90 Follower. Nun damit habe ich sicher nicht alles falsch gemacht. In habe mir inzwischen auch noch mal so machen Beitrag zu diesem Thema gelesen und überlegt, was ich besser machen kann. So kann ich als sehr gute Zusammenfassung z.B. den Vortrag  „Wir sind dabei … Web 2.0-Kommunikation in der Praxis“ von  Karin Janner,   anlässlich eines Workshops mit dem Deutscher Städtetag empfehlen.

Nach einigen Monaten als Twitterer möchte ich ein Fazit ziehen und am besten mit einem Bild anfangen, welches ich in dem Vortrag von Karin Janner gefunden habe. Denn Twitter und seine Folgen sind kaum nach zu vollziehen 😉 Oder?

Was ist twitter?
Was ist twitter?

Ich habe für unsere Ausstellung „Jazz meets Fine Arts versucht ein wenig Werbung über Twitter zu machen. Ich habe

  • 64 Tweets zu unserer Ausstellung in die Welt gesandt,
  • ca. 40 Veranstaltungskalender, Blogs aus Greifswald oder zum Thema Jazz haben dann noch mal mindestens ein Tweet abgesetzt und
  • es gab einige Retweets zu unserer Ausstellung.

Damit ergibt sich folgende Betrachtung:

  • Ich habe also 64 mal ca 80 Followern und Suchmaschinen in den Ohren gelegen,
  • wenn wir davon ausgehen, dass die o.g. 40 Veranstaltungskalender und Block jeweils 1 Tweets an 200 Followern und Suchmaschinen gesandt haben,
  • es vorsichtig geschätzt 20 Retweets an auch 200 Followern gab

"Jazz meets Fine Arts" auf Google

wurden also  mit ca. 17.000 Nachrichten  Followers informiert. Nicht schlecht 😉 Zur gleichen Zeit sind auf Google ca. 15.300 Einträge bei Suchbegriff „Jazz meets Fine Arts“ zu finden.

Nun trotz dieser Zahlen müssen wir uns als Veranstalter der Ausstellung auch die richtigen Fragen stellen. Haben wir die Zielgruppe erreicht?

Die Antwort ist ganz leicht zu finden. Ich hatte ja Mitte Juni über einem Tool der Webevangelisten   http://labor.webevangelisten.de/tagesverlauf/ mal nach der Relevanz von Begriffen in Twitter gesucht. Die Ergebnisse sahen nicht berauschend aus, denn die folgenden Begriffe tauchten innerhalb von 24 Stunden in Twitter nur mit einer kleinen Anzahl auf.

  • Ausstellung – 700
  • Vernissage – 548
  • Greifswald – 285
  • Malerei – 175
  • Eldena – 22
  • Aquarell – 20

Also haben wir das Web über Twitter mit einer Vielzahl von Informationen bombadiert, die aber kaum einen Interessenten gefunden haben. Ein ähnliche Aussage kann man auch für Facebbook machen.

Die Seite von Greifswald hat 689 Mitglieder, doch „trotz“ unserer sieben Einträge habe nur wenige Menschen über unsere Web Seiten zu gegriffen.

Greifswald in Facebook
Greifswald in Facebook

Also was bleibt?

  • Es macht wenig Sinn mit der Gießkanne Marketing zu machen, denn
  • von den 270.000 aktiven deutschsprachigen Twittern leben statistisch wenige Menschen im Nordosten und
  • wenn doch  interessieren sich nur wenige für Kunst
  • und noch weniger für Malerei zum Thema Jazz 😉

Das Soical Web ist halt doch wie das richtige Leben. Man muss die richtigen Menschen finden und die Kontakte persönlich pflegen. Hierzu kann Social Networking helfen, aber leider keine Wunder vollbringen. Leider.

Oder?

Hier kann ich ja vielleicht noch Anleihen nehmen:

Nur haben alle nichts mit dem Thema Malerei zu tun 😉 Sonst wäre es auch zu einfach.

P.S.: Auf Twitter findet Ihr mich unter http://twitter.com/Frank8233

P.S.S.: Wenn Sie neugierig geworden sind, besuchen Sie doch unsere Ausstellung „Jazz meets Fine Arts“ in der Galerie im IPP

Logo der Ausstellung "Jazz meets fine Arts" (c)
Logo der Ausstellung "Jazz meets fine Arts" (c)

Es ist Zeit für Löwenzahn Aquarelle;-)

Ergebnisse der Google Suche mit den Begriffen: Löwenzahn Aquarell

Auf den Wiesen und Wegen findet man sie wieder, die knallgelben Blüten des Löwenzahn. Ich hatte im vergangenen Jahr Zeit und Muße einige Aquarelle zu dem Thema Löwenzahn und Pusteblume zu malen. Gleichzeitig hatte ich Glück und konnte über diese Bilder einen Artikel in der Palette und Zeichenstift veröffentlichen.

Hier finden Sie meine gemalten Löwenzahn Aquarelle.

Mit der Sonne und dem Frühlingswetter suchen die Menschen die gelben Blüten auch wieder im WEB. Google & Co. lenken seit ca. 14 Tagen so manche Anfrage in Richtung meines Blogs. Nun Martin Mißfeldt hatte in den vergangenen Wochen mehrere Artikel zu dem Thema Optimierung für die Bildsuche von Google (z.B.: hier und hier noch einmal) geschrieben, dieses ist immer Grund für mich mal zu schauen, wie meine Bilder bei Google positioniert sind. Wenn ich mir die Ergebnisse anschauen, kann ich eigentlich zufrieden sein.

Ein Teil der Bilder hat mit und ohne Web einen Käufer gefunden und bei Google sind die Bilder gut positioniert, auch wenn noch nicht alle Tipps von Martin umgesetzt wurden. Wenn man den Angaben von Peer Wandiger in seinem Artikel Erste Seite in Google – Da kann ich doch zufrieden sein, oder nicht? glaubt, dann sehen sich mehr als 68 Prozent aller Menschen, die Löwenzahn Aquarelle suchen, meine Bilder an. Wie das?  Peer Wandiger schreibt in dem o.g. Artikel „… Eine schon etwas ältere Studie zeigt dramatische Unterschiede bei den Klickraten zwischen Position 1 und 10 auf der ersten Google Ergebnis-Seite:

  • Position  1: 56,36%
  • Position  2: 13,45%
  • Position  3:    9,82%
  • Position  4:    4,00%
  • Position  5:    4,73%
  • Position  6:    3,27%
  • Position  7:    0,36%
  • Position  8:     2,91%
  • Position  9:     1,45%
  • Position 10:   2,55%“

Eigentlich könnt sich ja glücklich sein, nur sind diese Ergebnisse nicht für die Ewigket. In dem Artikel wird auch beschrieben, wie schnell man abstürzen kann und welche Auswirkungen dieses auf Unternehmen und Freiberufler haben kann.

P.S.: Zum Glücklichsein fehlt mir die Zeit zum malen 😉

P.S.S.:  Für wen die Artikel von Martin zu schwere Kost sind, kann auch in einer Reihe von Beiträgen von einem absoluten Laien auf dem Gebiet der Suchmaschinen Optimierung ein wenig nach lesen, wie die z.Z. guten Ergebnisse zu stande kommen.

Analyse der Positionierung meiner Bilder bei Google am Beispiel der Magnolien Aquarelle – Teil 2

Wie gut werden Bilder in verschiedenen Portalen gefunden?

Ich habe eine Reihe von Magnolien Aquarellen gemalt, die unterschiedliche Positionen bei der Google Bildsuche erreichen. Mit Hilfe der Punkte aus dem Kochrezept von Martin Mißfeldt möchte ich für die eingestellten Bilder analysieren, warum so unterschiedliche Ergebnisse für die einzelnen Bilder entstehen.

Positionierung in der Google Bildersuche 5 von 18
Positionierung in der Google Bildersuche 5 von 18

Ich stelle mir vor, dass als Ergebnis unterschiedliche Bewertungen für die von Martin Mißfeldt genannten Punkte entstehen. Oder ??? :-)Also wie sieht das Ergebnis aus? Ich habe die Bildersuche von Google mit der Suchbegriffskombination „Magnolie Aquarell“ auf die Reise geschickt. Hier das Ergebnis – eine Momentaufnahme 😉

Nicht schlecht – auf der ersten Seite sind 5 von 18 Bilder von mir und das bei insgesamt 21.200 Bildern.;-)  Blättern wir eine Seite weiter…  Noch besser – auf den ersten beiden Seiten sind 10 von 36 Bildern von mir.

Positionierung in der Google Bildersuche 10 von 36
Positionierung in der Google Bildersuche 10 von 36

Nach der Freude die Analyse. Ganz klar viele Plattformen, in denen ich meine Bilder eingestellt habe, tauchen gar nicht auf. Leider auch nicht unsere Homepage, aber dass diese in die Jahre gekommen ist, wusste ich ja.  Nun was mich ebenfalls riesig freut, ist dass WordPress trotz meiner Unbedarftheit meine Aquarelle auf fordere Plätze transportiert. Nun schauen wir mal, wo Google meine Aquarelle auflistet.

Aquarell – Die ersten Blüten der Magnolie

Kunstnet.de – 2 von 21.2000

frankkoebsch.wordpress.com – 10 von 21.2000

kulturmagazin.com – 205 von 21.2000

artoffer.com – 220 von 21.2000

oline-artikel.de – 306 von 21.2000

Aquarell – Magnolienblüten

frankkoebsch.wordpress.com – Platz 7 von 21.200

mygall.net – Platz 15 von 21.200

Kunstnet.de – Platz 21 von 21.200

mygall.net – Platz 97 von 21.200

nimboo.de – Platz 243 von 21.200

Aquarell – Magnolien

kunstnet.de – Platz 17 von 21.200

frankkoebsch.wordpress.com  – Platz 19 von 21.200

artoffer.com – Platz 175 von 21.200

Aquarell – Mit einmal drängeln sich alle..

kunstnet.de – Platz 31 von 21.200

frankkoebsch.wordpress.com – Platz 46 von 21.200

Das Ergebnis ist eigentlich erschütternd. Denn Shopsysteme wie z.B. mygall.net und sehr große und renommierte  Plattformen wie artoffer.com rangieren abgeschlagen auf den Plätzen. Sie leben offensichtlich davon, in einem anderen Kontext gefunden zu werden, z.B. Erstellen von Plakaten, Drucken und Abzügen für mygal.net. Ist der Besucher erst einmal auf der Seite dann wird ihm eine große Vielfalt von Motiven angeboten.

artoffer.com ist eine recht renommierte Plattform für Künstler und Kunst Interessierte. Der Besucher findet eine hervor ragende Sammlung von Bilder und er ergeben sich auch für den Künstler durch aus gute Präsentationsmöglichkeiten. Bei mir steigen von Monat zu Monat die Anzahl der Besucher innerhalb von artoffer.com. Artoffer.com bietet hier zueine recht gute Statistikfunktion, aber kaum eines meiner dort  eingestellten Bilder von einer Suchmaschine direkt gefunden. Für den Monat Februar hieß dieses

  • Über die Plattform artoffer.com oder Herkunft unbekannt – 2.444 Hits
  • Von  externen Seiten (z.B. von Suchmaschinen): – 15 😉
Statistik von Frank Koebsch auf artoffer.com
Statistik von Frank Koebsch auf artoffer.com

Schade das Plattformen wie artoffer.com, ZeigDeineKunst, Kunstplattform so schlecht bei der Bildsuche von Google abschneiden. Nun da die besten Platzierungen durch kunstnet.de und frankkoebsch.wordpress.com erreicht werden, will ich mich mal auf die Spur machen, ob sich dieses noch verbessern lässt. Demnächst mehr zu diesem Thema.

Wenn Sie dieses Thema interessiert hier finden Sie den weitere Beiträge zu diesem Thema:

Analyse der Positionierung meiner Bilder bei Google am Beispiel der Magnolien Aquarelle – Teil 1

Ist die Positionierung von Bildern durch WordPress & Co. Suchmaschinen optimiert?

P.S. beachten Sie, dass die Angaben eine Momentaufnahme zum Zeitpunkt dieser Test´s war.

Analyse der Positionierung meiner Bilder bei Google am Beispiel der Magnolien Aquarelle – Teil 1

Wo sind meine Bilder zu finden?

Wir versuchen unsere Bilder zu verkaufen, um die Kosten für unser Hobby zu decken. Also zeigen wir unsere Bilder in verschiedenen Schaufenstern, sprich ich habe Sie in verschiedenen Plattformen, Foren, Facebook, diesem Blog, unserer Homepage, …Hier ein paar unserer Schaufenster
www.atelier-koebsch.de/
http://www.kunstnet.de/FRank8233
http://www.mygall.net/Koebsch.meinatelier
http://www.nimboo.de
http://www.artoffer.com/Frank-Koebsch/
http://www.kunstplattform.de
http://www.zeigdeinekunst.de
http://www.facebook.com
• …

Nun die Nutzung dieser verschiedenen Plattformen durch die Besucher ist unterschiedlich. Aber eines sollte Sie alle gemeinsam haben. Die sollten unsere Bilder so präsentieren, dass sie auch gefunden werden. Also ist es mal interessant zu schauen, welche Bilder Google in welchen Medien findet, wie das Ranking der Plattformen für unsere Bilder ist und wie die Bilder insgesamt positioniert sind. Nun ich habe in der Vergangenheit eine Reihe von Magnolien Aquarellen gemalt. So sind insgesamt 5 Bilder mit diesen Blüten entstanden, die ich in alle der o.g. Plattformen eingestellt habe. Damit müsste sich ein guter Vergleich realisieren. Also los geht es, füttern wir die Google Bilder Suche mit den Suchbegriffen „Magnolie Aquarell“ und hoffen, dass alle meine fünf Aquarellbilder mit den Magnolienmotiven auf den ersten Seiten zu finden sind ;-).

Immerhin

Magnolien Blüten
Magnolien Blüten
Magnolien
Magnolien
Die ersten Blüten der Magnolie
Die ersten Blüten der Magnolie
Mit mal drängeln sich alle ...
Mit mal drängeln sich alle …
Drängeln erlaubt
Drängeln erlaubt

P.S. Wenn Sie wissen wollen, wie diese Frühlingsbilder entstanden sind, schauen Sie ruhig mal in dieses Interview