Reflexionen zu unser Ausstellung „see more jazz in fine art“

Reflexionen zu unser Ausstellung

und Vorfreude auf „see more jazz in fine art 2013“

.

Am Sonntag haben meine Frau Hanka und ich die Ausstellung see more jazz in fine art im Rostocker Hof abgebaut. Jede Ausstellung beginnt mit viel Mühe, Aufregung und Vorfreude bis alle Bilder hängen. Dann kommt das erste Feedback, meist zeitgleich mit der Vernissage.  Conny StarkMartina WaldVolker Kurz, Ulli Schwenn und ich hatten unsere Aquarelle, Bilder, Fotografien und Zeichnungen im Rahmen des Jazz Festivals see more jazz ausgestellt. Seit gestern sind die Pakete mit den Ausstellungstücken wieder gen Süden unterwegs.

Was bleibt sind ein paar Reflexionen 😉 Reflexionen, die ich auf den verglasten Oberflächen der gerahmten Jazz Drawings von Martina Wald und meinen Jazz Aquarellen eingefangen habe.

.

Unser Feedback, es hat Spaß gemacht - Volker Kurz, Frank Koebsch, Conny Schwarz, Uli Schwenn
Unser Feedback, es hat Spaß gemacht – Volker Kurz, Frank Koebsch, Conny Schwarz, Uli Schwenn

.

Und Reflexionen im Sinne des Feedbacks. Feedback im Sinne von Telefonaten, Gesprächen, Mails und Tweets habe ich einige bekommen. Aber auch die Organisatoren des Jazzclubs Rostock und des Jazzdiskurs Rostock haben das Festival und die Ausstellung reflektiert. Das Ergebnis, es wird auch nächstes Jahr zum Jazzfestival see more jazz vom 16. bis zum 18. August 2013 eine Ausstellung geben. Ich bin gespannt auf die Auswahl der Bands und die Konzeption der Ausstellung 😉

Doch wie heißt es so schön, nach der Ausstellung ist vor der Ausstellung. So freue ich mich auf die Eröffnung unser Ausstellung in der Galerie Severina am 07. September 2012 um 19.00 Uhr in Bad Doberan. Und wenn Sie 09. September, den Sonntagvormittag noch nichts vorhaben, empfehle ich Ihnen den Jazzbrunch in der Schwarzen Scheune in Teutendorf mit Andreas Paternack. Also wenn Sie Lust haben kommen Sie doch vorbei. Wir freuen uns auf Ihr Feedback, Ihre Reflexionen zu unseren Ausstellungen 😉

Schneller immer schneller unterwegs auf dem Karussell – Aquarell

Faszination Kinderkarussell (9)

.

Knirps am Steuer (c) Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch
Knirps am Steuer (c) Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch
schneller immer schneller (c) Miniatur in Aquarell Frank Koebsch
schneller immer schneller (c) Miniatur in Aquarell Frank Koebsch

In den vergangenen Tagen hatte ich zwei Miniaturen zum Thema Faszination Kinderkarussell auf Aquarellpostkarten von Hahnemühle im Format 10,5 x 15 cm gezeigt. Auf dieser Grundlage habe ich versucht, das Motiv im Format 30 x 40 cm umzusetzen. Die Herausforderung war für mich, die Lichtstimmung, die vielen Lampen, Reflexionen  und die Dynamik bei der Fahrt des Knirpses am Steuer auf das Blatt zu bringen, denn der Bildtitel lautet Schneller immer schneller … Etwas ähnliches hatte ich schon im Aquarell Im Karussell auf der Überholspurversucht. Nur war es damals ein Auto, welches von seinem Aussehen eher eine gemächliche Fahrt suggerierte. Das Auto mit dem der Knirps am Steuer unterwegs ist, scheint eine besonders heiße Maschine zu sein … 😉 Auf jeden Fall ist es eine komplett andere Stimmung, wenn solch ein Knirps auf einem Karussellpferd unterwegs ist. Auch wenn die Stimmung und die Dynamik eine komplett andere ist, sind allen bisherigen Aquarellen zum Thema Faszination Karussell mit der gleichen eingeschränkten Palette von Aquarellfarben gemalt worden. Was meinen Sie, wie viele Aquarellfarben braucht man für ein Bild?

.

schneller immer schneller (c) Aquarell von Frank Koebsch
schneller immer schneller (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Ich habe mich ein wenig von dieser Faszination des Karussells anstecken lassen und habe begonnen eine Serie von Aquarellen zu diesem Thema zu malen. Hier finden Sie die Links zu den Aquarellbildern

Reflexionen zur Ausstellung „Jazz meets Fine Arts“

Neue Motive auf den Glasoberflächen

Nun hier ist weniger eine Rückschau auf unsere Ausstellung gemeint, sondern Klaus-Dieter Schwenn und Frank Koebsch stellen Zeichnungen und Aquarelle aus, die unter Glas gerahmt wurden. Bei den lichtdurchfluteten Ausstellungsräumen der Galerie im IPP ergaben sich auf den Bildern Reflexionen. Einige dieser Spiegelungen habe ich versucht mit der Kamera einzufangen. So ergaben sich ganz neue Motive, lassen Sie ich überraschen 😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

P.S.: Wenn Sie sich für das Thema Jazz in der Malerei interessieren, nutzen Sie doch die Chance und besuchen Sie in Greifswald die Ausstellung

Logo der Ausstellung "Jazz meets fine Arts" (c)
Logo der Ausstellung "Jazz meets fine Arts" (c)