Archiv

Posts Tagged ‘Reisen’

Reiseaquarelle von unseren Kreuzfahrten mit der AIDA

13. Januar 2019 2 Kommentare

Reiseaquarelle von unseren Kreuzfahrten mit der AIDA

Aquarelle mit Begeisterung für die Ferne und vielen Erinnerungen an ganz besonderen Erlebnissen

.

Wir sind gerne mit Schiffen unterwegs und wenn wir keinen Urlaub haben, dann sind wir oft zum Schiffe gucken am Neuen Strom von Warnemünde zum Beispiel wenn die AIDAstella in Warnemünde ist. Aber das Schiffe gucken in Warnemünde ist nur ein kleiner Ersatz. In losen Abständen hatte ich immer wieder über unsere Aquarelle berichtet, die während unserer Kreuzfahrten mit der AIDA oder nach unseren Urlaubserinnerungen entstanden sind. In den nächsten Tagen und Wochen möchte ich Aquarelle von Hanka und mir vorstellen, die auf unserer letzten Reise mit der AIDA nach Island und Grönland entstanden sind. Doch bevor ich damit beginne, habe ich erst einmal Bestandsaufnahme unserer Reiseaquarelle gemacht.
Ich bin erstaunt, wie viele unterschiedliche Aquarelle wir in den Jahren auf den Reisen mit der AIDA gemalt haben. Doch schauen Sie selbst.

.

.

Diese Aquarelle sind für uns Urlaubserinnerungen und wir haben ganz unterschiedliche Motive gemalt. Einmal sind die Wild life Aquarelle mit den Vögeln des Nordens, wie der Papageitaucher in dem Aquarell „Alles meins“ oder der „Sturmvogel“ entstanden. Die Anregungen für die Bilder haben wir auf unserer Kreuzfahrt „Einmal Spitzbergen und zurück“ gesammelt.

Aber wir haben nicht nur Tieraquarelle gemalt, sondern auch interessante Menschen, denen wir auf unseren Reisen begegnet sind. Das Aquarell „Color in the voice of Darryll Smith“  zeigt ein Mitglied des Aida Show Ensembles. Wir waren mit der AIDA blu in der Nordsee unterwegs. Wie üblich gestalteten Musiker und Tänzer das Abendprogramm.  An einem Abend hat Darryll Smith eine wunderbare Show abgeliefert, Soul, Jazz, Rock und und …. Er hat mich mit seiner Stimme verzaubert. Ich hatte meinen Foto Apparat dabei und… das spätere Ergebnis ist das Aquarell „Color in the voice of Darryll Smith. Ich habe als Motiv in der Licht der nächtlichen Bühnen Show gemalt, denn in diesem besonderen Licht leuchten die Motive ganz besonders

Bei unserer Motivsuche mit der AIDA bella im Mittelmeer waren wir z.B. auf dem Fischmarkt von Catania und Marseille. Es waren interessante Begegnungen mit den Fischern und Menschen vom Meer und so habe ich die Aquarelle „Plausch auf dem Fischmarkt von Catania“,Händler auf dem Fischmarkt von Catania“ und „Fischmarkt von Marseille“ gemalt. Auf diese Reise habe ich nicht nur Menschen aus den Hafenstädten Catania und Marseille gemalt sondern auch das Aquarell „AIDA im Hafen von Cartagena“. Die Bilder von unserer Mittelkreuzfahrt mit ADIA bella waren sehr beliebt und so haben sie sich alle nach und nach in die Reihe der verkauften Aquarelle eingereiht, einige als Weihnachtsgeschenk andere als Reiseerinnerung.

Andere Aquarelle sind auf den Kreuzfahrten von Warnemünde mit Stippvisiten in Oslo und Kopenhagen oder durch die Fjorde Norwegens und mit einem winterlichen Besuch in Tromsø entstanden. Die Aquarelle „Wintermorgen am Fjord“ und „Winter am Kai von Tromsø“  sind unsere Reiseerinnerungen von der Kreuzfahrt zu den Nordlichtern mit der AIDAcara. Eine weitere Kurzreise mit der AIDA von  Warnemünde – Oslo – Kristiansand – Göteborg – Arhus – Warnemünde führte uns u.a. in das Nordischen Aquarellmuseum in Skärhamn und an das Südkap Norwegens. Nach dem Besuch dort habe ich das Aquarell „Leuchtturm am Kap Lindesnes – Südkap Norwegens“ gemalt. Dieses war das bisher letztes Reiseaquarell.  

Aber im Sommer 2018 sind wieder mit der AIDAcara in den Norden gefahren. Lassen Sie sich überraschen, welche neuen Reiseaquarelle entstanden sind.

Stippvisite mit der AIDA bella nach Kopenhagen

Stippvisite mit der AIDA bella nach Kopenhagen

Mit der AIDA bella unterwegs von WarnemündeOslo, KopenhagenWarnemünde

.

Ich möchte heute über unsere letzten Etappe unserer Kreuzfahrt mit der AIDA bella von WarnemündeOsloKopenhagen und zurück Warnemünde berichten. Nach dem Auslaufen aus Warnemünde einem Seetag hatten wir Oslo besucht, um dann nach Kopenhagen zu fahren. Es war eine tolle Fahrt durch das Kattegat entlang den Küsten von Dänemark und Schweden. Besonders interessant war die Fahrt durch den Öresund. Beim Frühstück sind wir im strahlenden Sonnenschein an Helsingborg mit dem Schloss Kronborg vorbefahren – ein wunderbarer Anblick. Die weitere Anfahrt nach Kopenhagen haben wir dann hinter den Panoramafenstern der Bibliothek der AIDA erlebt. Das Einlaufen wurde durch den Wind verzögert, aber bei dem wunderbaren Anblick hatten wir es nicht eilig. Aus der Ferne sahen wir dann das Schwesterschiff die AIDA cara und wir machten mit Hilfe von zwei Schleppen direkt vor der Aida cara im Hafen fest.

Auch den Tag in Kopenhagen haben wir guter Erinnerung. Wir haben eine kombinierte Bus und Bootstour quer durch die Stadt gewählt. Mit dem Bus sind wir vorbei an dem königlichen Schloss Amalienborg, dem Nyhavn, dem Tivoli u.a. Sehenswürdigkeiten bis zur ehemaligen Börse gefahren. Dort sind wir in ein Boot umgestiegen und haben Kopenhagen von den Kanälen und Wasserstraßen aus erkundet. Unser Ausflug endete im Hafen in der unmittelbaren Nähe der kleinen Meerjungfrau. Die kleine Meerjungfrau nach dem Märchen von Hans Christian Andersen ist ein beliebtes Motiv für alle Fotografen und leider das einzige aus Kopenhagen, welches ich bisher gemalt habe. Meine Meerjungfrau ist ein Aquarell aus der Serie der Sternzeichen ;-).  Bei einem Abendessen im Buffalo haben wir bei einem herrlichen Sonnenuntergang über Kopenhagen den Tag und unsere Reise ausklingen lassen.

.

 

.

Nun wir sind AIDA Fans und haben schon mehrere Reise auf der Flotte der AIDA Cruises mit Begeisterung hinter uns. Auf diesen Reisen sind z.B. auf einiger meiner Aquarelle entstanden. entweder auf dem Fischmarkt von Marseille oder Catania oder … Egal ob wir mit der AIDA bella  im Mittelmeer, der AIDA blu in der Nordsee oder mit der AIDA cara die Kanarischen Inseln besucht haben, wir mögen die Reisen auf den Schiffen mit dem rotem Kussmund. So wird es nicht die letzte Reise mit der AIDA-Flotte gewesen sein und Kopenhagen werden wir demnächst mal an einem langen Wochenende erkunden.

Es war für uns eine wunderbare Stippvisite nach Kopenhagen mit der AIDA bella 😉

Gedanken über Bücher und meine Spuren dort

7. Februar 2010 3 Kommentare

In den vergangenen Tagen habe ich mich mit Dörte Rahming getroffen. Sie hat mir fünf / sechs alte Fotoalben zurück gegeben und mir Ihr neuste Buch geschenkt. Wir haben bei einer Tasse Tee / Kaffee ein wenig geplaudert. Eigentlich wollte wir uns schon vor Monaten treffen, aber wie es halt so ist … 😉

Jetzt sitze ich hier und blättere zum wiederholten Mal in dem Buch von Dörte Rahming mit dem Titel „Und nächstes Jahr am … Ostseestrand„. Das Buch handelt von Urlaubserlebnissen, der Organisation der Reisen und und… Mit viel Schmunzeln lese ich die einzelnen Geschichten. Es sind kleine Episoden, wie Sie fast jeder zu DDR Zeiten erlebt hat.

Aber was mir dabei ein fiel, es gibt schon einige Bücher und Zeitschriften, in denen ich verewigt bin.

Dörte Rahming hat zwei Bücher verfasst. Ich dem Buch „Und nächstes Jahr am … Ostseestrand“ wird neben vielen anderen eine Geschichte aus dem Kinderferienlager von mir erzählt. Dann gibt es noch das Buch Aufgewachsen in Rostock in den 60 und 70er Jahren. Hier können Sie einige Episoden über meine Kindheit in Rostock zu lesen.

Dann es noch die Artikel in Zeitschriften und Büchern, die ich alleine geschrieben habe. z.B.

  • den Artikel in der  Zeitschrift Palette & Zeichenstift 05 / 2009 – „Ein Löwenzahn mal anders“ über meine Löwenzahn Aquarell
  • den Artikel Nutzen Sie Ihre Chance! Wenn nicht jetzt, wann dann“ in dem Buch „Innovation und Konzepte für die Bank der Zukunft
  • weitere Artikel über Referenzen von uns in Hamburg und Hannover in diversen Fachzeitschriften bis zurück zu wissenschaftlichen Arbeiten aus der Zeit der Zusammenarbeit mit der Universität Rostock oder der Fachhochschule Wismar, z.B.
    • den Artikel „Am Puls der Kommunikationsbranche“ in der ET TRADITIO INNOVATIO, Heft 2 / 99 oder
    • den Artikel „Erfahrungen über den zuverlässigen Datenaustausch in elektromagnetisch verseuchter Umgebung eines Industriebetriebes“ in dem Buch „EMV: Technologie und Praxis“ anlässlich des 4. Energietechnischen Forum der Fachhochschule Kiel

Nun ein wenig habe ich also für interessierte meine Spuren hinterlassen. Habe ich damit alles getan, was notwenig ist (z.B. einen Baum gepflanzt, ein Haus gebaut / gekauft, Töchter und Söhne gezeugt, Teile von Büchern geschrieben).

Kann mich mit dieser Bilanz zur Ruhe setzen?

Nun eher wohl nicht. Denn bei Tee und Kaffen haben Dörte Rahming auch über unsere Träume gesprochen und hierzu ist noch einiges zu tun. 😉

%d Bloggern gefällt das: