Vernissage der Ausstellung „Faszination Galopper“

Vernissage der Ausstellung „Faszination Galopper“

Danke für die gelungene Ausstellungseröffnung  in der Galerie Severina

.

Endlich sind alle Bilder da und sortiert, so dass ich über unsere Ausstellungseröffnung eröffnen kann. Am Donnerstag vor einer Woche haben wir unsere Ausstellung Faszination Galopper in der Doberaner Galerie Severina eröffnet. Cindy Höppner unsere Galeristin,  Karina SturmMaike JosupeitWiebke Haas und ich hatten einen Tag zuvor  die Bilder für unsere Ausstellung gehangen und alles vor bereitet. Aber wie immer sind die letzten Handgriffe direkt vorher zu erledigen. Aus meiner Sicht ist dieses auch gut so, denn so haben wir etwas zu tun und das Lampenfieber macht sich nicht so stark bemerkbar. Es war eine wunderbare Vernissage. Es kamen viele Menschen, die wir eingeladen haben. Die Galerie Severina füllte sich schnell, um bereits vor der offiziellen Eröffnung konnten und mussten wir den Gästen viel zu unseren Bildern zum Thema Pferde und Galopprennen erzählen. Dann kam der offizielle Akt der Vernissage. Frau Höppner hat die Gäste begrüßt und ein wenig berichtet, wie wir vor zwei Jahren die Idee für die Ausstellung „Faszination Galopper“ hatten. Unser Wunsch war es mit einer solchen Ausstellung Pferdebegeisterte und kunstbegeisterte Menschen zusammen zu bringen und möglichst viele Menschen auf das Ostseemeeting auf der Traditionsrennbahn Bad Doberan und Heiligendamm aufmerksam zu machen. Ich hatte danach die Chance, uns als Künstler und unsere Bilder vorzustellen. Jeder von uns (Maike Josupeit, Karina Sturm, Wiebke Haas und ich –  Frank Koebsch) hat seine ganz eigenen Beziehungen zu den Themen Pferden und Galopprennen. Besonders gefreut haben wir uns, als Dr. Wolfgang Rühle – Präsident des Doberaner Rennvereins das Wort ergriffen und sich für die Ausstellung bedankt hat.  Der Abend verging wie im Flug. Es gab viele interessante Gespräche, einige lustige Episoden rund um das Reiten und das Geschehen auf den Rennbahnen wurde ausgetauscht und erste Bilder fanden einen neuen Besitzer. Hier einige Fotos von dem Abend der Ausstellungseröffnung.

.

.

Wir möchten uns bei alle Besuchern für Ihr Kommen und Interesse bedanken. Besonders bedanken wir uns natürlich bei den Partnern, die uns bei den Vorbereitungen für unser Ausstellungsprojekt Faszination Galopper unterstützt haben.

Vielleicht haben Sie ja die Fotos von der Ausstellungseröffnung neugierig gemacht, dann besuchen Sie doch in den nächsten Tagen unsere Ausstellung. Wir zeigen unsere Bilder aber nicht nur in der Galerie Serverina sondern auch während des Ostseemeeting 2014 auf der Traditionsrennbahn Bad Doberan und Heiligendamm. Wenn Sie sich auch für Pferde und Rennen interessieren, kommen Sie doch einfach vorbei, wir würden uns freuen.

Lohnt sich der Einsatz ? – ein Aquarell von Frank Koebsch

Lohnt sich der Einsatz ?

.

ein Aquarell von Frank Koebsch

Ein weiteres Aquarellbild für unsere Ausstellung „Faszination Galopper“

.

In den vergangenen Tagen hatte ich berichtet, dass es für unserer Ausstellungsprojekt „Faszination Galopper“ bereits von der Ausstellungseröffnung das erste Presseecho gab und dass wir unsere Bilder für die Ausstellung in der Galerie Severina gehangen haben.  Heute möchte ich ein weiteres Aquarell vorstellen, welches gemeinsam mit den bereits veröffentlichten Bildern  Traditionelles beim Galopprennen und Renntage – ganz traditionell nun in der Galerie Severina hängt. Für diese beiden Aquarelle hatte ich bei etlichen alten Fotos mit Szenen von Rennbahnen um 1900 Anleihen genommen und mich bei den Farben  an dem Sepia der alten Fotografien und den Blautönen der Cyanotypie orientiert. Eine kleine Spielerei und ein netter Ausflug in die Vergangenheit. Besonders die Damen mit ihren Hüten und den langen Kleidern entfalteten in diesen Szenen ihren Charme. Aber auch heute zeigen sich die Damen gerne in besonderer Garderobe, wenn auch die Kleider oft viel kürzer geworden sind. Für das Aquarell „Lohnt sich der Einsatz?“ habe ich eine Szene in der Nähe des Führrings eingefangen, wo die beiden Damen mit ihrer Begleitung als sachkundige Besucher beim Pferderennen versuchen einzuschätzen, ob sich der Einsatz lohnt 😉

.

Lohnt sich der Einsatz (c) Aquarell von Frank Koebsch
Lohnt sich der Einsatz (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Als Aquarellpapier habe ich das  Hahnemühle Leonardo – Echtbütten600 g/m², Rau gewählt, denn dieses Aquarellpapier garantiert mit denSchmincke Aquarellfarben feine Farbabstufungen, um mit der minimalistischen Farbwahl solche Ergebnisse zu bringen.

.

Sie merken schon, dass es mir Spaß macht die Menschen auf den Rennbahnen zu beobachten. Lassen Sie überraschen, welche Motive ich in den nächsten Tagen zum Thema Pferde und Galopprennen noch vorstellen werde, denn ich mag das quirlige Leben auf den Rennbahnen mit einer Stimmung zwischen Volksfest, Tradition und Rennen. Wenn Ihnen meine Aquarelle gefallen, dann gehen Sie doch mal in den nächsten Tagen in der Galerie Severina vorbei. Hier zeigen

unsere Bilder im Rahmen der Ausstellung Faszination Galopper. Jeder von uns hat seine ganz eigenen Beziehungen zu den Themen Galopprennen und den Pferden, lassen Sie sich überraschen. Über einen Besuch von Ihnen würden wir uns freuen. Der Einsatz für einen Besuch dort lohnt sich bestimmt 😉

.

Vorfreude auf den Ladies Days auf der Ostseerennbahn

Vorfreude auf den Ladies Days auf der Ostseerennbahn

Renntage – ganz traditionell (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Traditionelles beim Galopprennen (c) Aquarell von Frank Koebsch
Traditionelles beim Galopprennen (c) Aquarell von Frank Koebsch

Ich hatte vor einigen Tagen mein erstes Motiv, das Aquarell Traditionelles beim Galopprennen  für unsere Ausstellung Faszination Galopper vorgestellt und heute möchte ich zur Einstimmung ein weiteres Aquarell zeigen. Am Donnerstag, den 17. Juli eröffnen  Karina SturmMaike Josupeit, Wiebke Haas und ich in der Galerie Severina unsere Ausstellung. Ich freue mich, dass die Idee, die Frau Höppner und ich vor zwei Jahren hatten, jetzt Wirklichkeit wird. Wir haben eine Ausstellung rund um das Ostseemeeting auf der Traditionsrennbahn Bad Doberan – Heiligendamm organisiert. Den Namen Traditionsrennbahn trägt die Bahn, da sie Deutschlands älteste Galopprennbahn ist. Aber was mich so an dem quirligen Treiben bei den Pferderennen fasziniert ist, dass dort noch heute viele Traditionen leben. Es gibt kaum ein anderes Ereignis für das weltweit „traditioneller Bekleidungsvorschriften so freiwillig“ umgesetzt werden, wie beim Galopprennen. Die wohl bekannteste Rennen finden all jährlich auf dem Ascot Racecourse in Ascot statt. Hier gibt es einen typisch englischen Dress Code für die Rennen. Aber unabhängig von der britischen Insel zeigen sich die Damen auch bei uns selbstbewusst mit Hut und edler Garderobe. Das zweite Bild lehnt sich an das erste Aquarellbild für die Ausstellung Faszination Galopper an und zeigt  das traditionelle Flair der Rennbahnen.

.

Renntage - ganz traditionell (c) Aquarell von Frank Koebsch
Renntage – ganz traditionell (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Für das Aquarell habe ich bei etlichen alten Fotos mit Szenen von Rennbahnen um 1900 Anleihen genommen und mich bei den Farben  an dem Sepia der alten Fotografien und den Blautönen der Cyanotypie orientiert. Als Aquarellpapier habe ich das  Hahnemühle Leonardo – Echtbütten600 g/m², Rau gewählt, denn dieses Aquarellpapier garantiert mit denSchmincke Aquarellfarben feine Farbabstufungen, um mit der minimalistischen Farbwahl solche Ergebnisse zu bringen.

Das Aquarell „Renntage – ganz traditionell“ zeigt Damen und Herren im traditionellen Dress Code für die Rennen. Die gut behüteten Damen mit ihrer eleganten Garderode sind schon ein Augenweide. Dieses  Motiv spiegelt sich in vielen meiner Aquarelle rund um das Thema Pferde und Galopprennen wieder. Um neue Anregungen zu finden, freue ich mich auf den Ladies day am 15. August während des Ostseemeetings. Wir werden mit einem Teil unserer Ausstellung bei den Doberaner Renntagen sein und so kann ich die Damen mit ihren Hüten live erleben. Es wird spannend. Doch der Reihe nach. Als erstes bin ich auf die kommende Ausstellung in der Galerie Severina gespannt, wenn die Bilder von

neben einander hängen. Jeder von uns hat seine ganz eigenen Beziehungen zu den Themen Galopprennen und den Pferden, lassen Sie sich überraschen. Wenn Sie sich auch für Pferde und Rennen interessieren, kommen Sie doch einfach vorbei, wir würden uns freuen.

.

Frank Koebsch – bei der Ausstellung Faszination Galopper

Frank Koebsch – bei der Ausstellung Faszination Galopper

Traditionelles beim Galopprennen (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Faszination Galopper - Flyer - Seite 1
Faszination Galopper – Flyer – Seite 1

Ich hatte in den vergangenen Tagen  die anderen beteiligten Künstler – Karina Sturm, Maike Josupeit und Wiebke Haas vorgestellt. Alle drei Künstlerinnen sind mit Pferden aufgewachsen, reiten und haben so ihre Begeisterung für die Pferde und das Galopprennen entwickelt. Nun bei mir liegt der Fall ein wenig anders. Als Vater zweier Töchter habe ich unter deren Anweisung, zwar auch das Pferdeputzen, Führen, Stallausmisten u.a. im Rahmen von Reitbeteiligungen und Reiterferien gelernt. Aber meine Versuche selbst zu reiten, waren kläglich. Dieses ergibt die Frage: Was hat mich dazu verleitet gemeinsam mit Frau Höppner (Galerie Severina) das Ausstellungprojekt „Faszination Galopper“ zu entwickeln. Nun die Antwort ist ganz einfach. Seit dem 07. August 1993 als mit dem Ostseemeeting die Traditionsrennbahn Heiligendamm und Bad Doberan wieder belebt wurde, war Siemens als Sponsor dabei. Im Rahmen meiner Tätigkeit bei Siemens haben wir unsere Topkunden zu den Renntagen eingeladen. Es war ein wunderbares Erlebnis. An einigen Tagen waren unsere Kinder mir dabei und wir haben den Trubel eines Volksfestes mit Bauernrennen, Picknick u.a. genossen. An anderen Tagen waren wir im VIP Zelt. Die Damen mit ihren Hüten und Herren mit dunkeln Anzügen waren eine Augenweide. Gleichzeit konnte man bei den Rennen plattschnackende Pferdekenner der Region, Wettfüchse aus Berlin und Hamburg, die Jockeys mit ihren bunten Blousons und und …  beobachten. Dieses bunte und quirlige Treiben, die ausgelassenen Menschen, das sich zum Teil zu Schaustellen, die ganz eigene Atmosphäre beim Rennen haben mich ganz einfach gelockt 😉 und so habe immer wieder mal das Treiben auf den Rennbahnen von  Bad DoberanHoppegarten und Hamburg genossen. Die Ostseerennbahn zwischen Bad Doberan und Heiligendamm gehört zur Geschichte der Region. Nicht um sonst wurde die Rennbahn 1993 zum 200. Geburtstag von Heiligendamm wieder belebt. Die meisten Rennvereine blicken auf lange Traditionen zurück und versuchen diese Traditionen rund um den Reitsport und die Rennen zu pflegen. Als ich im vergangenen Jahr zum 220. Geburtstag von Heiligendamm ein paar Aquarelle zeigte, die historischen  Badszenen nach empfunden waren, entstand die Idee das traditionelle Flair der Rennbahnen in einem meiner Aquarelle einzufangen. Was aus dieser Idee entstanden ist, möchte ich Ihnen heute mit dem Aquarell „Traditionelles beim Galopprennen“ vorstellen.

.

Traditionelles beim Galopprennen (c) Aquarell von Frank Koebsch
Traditionelles beim Galopprennen (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Für das Aquarell habe ich bei etlichen alten Fotos mit Szenen von Rennbahnen um 1900 Anleihen genommen und mich bei den Farben  an dem Sepia der alten Fotografien und den Blautönen der Cyanotypie orientiert. Als Aquarellpapier habe ich das  Hahnemühle Leonardo – Echtbütten600 g/m², Rau gewählt, denn dieses Aquarellpapier garantiert mit den Schmincke Aquarellfarben feine Farbabstufungen, um mit der minimalistischen Farbwahl solche Ergebnisse zu bringen.

.

Ich freue mich schon riesig auf die kommende Ausstellung, wenn die Bilder von

neben einander hängen. Jeder von uns hat seine ganz eigenen Beziehungen zu den Themen Galopprennen und den Pferden, lassen Sie sich überraschen. Wir zeigen unsere Bilder aber nicht nur in der Galerie Serverina sondern auch während des Ostseemeeting 2014 auf der Traditionsrennbahn Bad Doberan und Heiligendamm. Wenn Sie sich auch für Pferde und Rennen interessieren, kommen Sie doch einfach vorbei, wir würden uns freuen.

.

Faszination Galopper - Flyer - Seite 2
Faszination Galopper – Flyer – Seite 2