Archiv

Posts Tagged ‘Schloss’

Landpartie zum Schloss Ulrichshusen

Landpartie zum Schloss Ulrichshusen

Etappe 1: Kunst offen 2019 – Besuch in zwei Töpfereien

.

Am Pfingstwochenende wird seit 25 Jahren in Mecklenburg – Vorpommern Kunst Offen organisiert. Am vergangenen Wochenende haben über 800 Künstler ihre Werkstätten und Ateliers geöffnet. Wir nutzen diese Tage entweder, um uns selbst zu präsentieren oder nutzen die Chancen einen Teil der 500 offenen Wertstätten und Ateliers andere Künstler zu besuchen. In den vergangenen Jahren waren wir zu Kunst Offen mit unseren Aquarelle in der Alten Büdnerei, im Schloss Griebenow, in der Galerie Severina,  an der Recknitz oder in der Kunstscheune Rethwisch zu Gast.

Wenn wir uns nicht selbst mit kleinen Ausstellungen und Vorführungen beteiligen, dann gehen wir alleine auf Entdeckungstour. So hatten wir vor vielen Jahren im Rahmen von Kunst Offen wunderbare Töpfereien und Keramikwerkstätten entdeckt. Wir waren z.B. 2010 und 2011 in Töpferei Beseler, in der Keramikwerkstatt Himmelblau am Feisneck See, im Töpfergut Panschenhagen, im Atelier Bunter Scherben, … Am Sonntag haben wir spontan das schöne Wetter genutzt und sind zu einer Landpartie quer durch Mecklenburg zum Schloss Ulrichhusen aufgebrochen. Diese Tour haben wir dann auch genutzt, um zu schauen was aus den Werkstätten geworden ist. Unser Weg führte uns als erstes in die Töpferei Beseler. Wir mögen die lustigen und farbenfrohen Keramiken der Geschwister Beseler. Auch dieses Mal hat es Spaß gemacht die Töpferei zu besuchen. In der Töpferei gab es Kaffee und Kuchen, auf dem Grundstück wurde gegrillt. Alles lud zum Verweilen ein und so haben wir gemeinsam mit vielen Menschen, bekannte und neue Angebote entdeckt. Weiter ging es zum Töpfergut Panschenhagen.  Hier hat Friedemann Henschel seine Keramikwerkstatt eingerichtet. Was mich immer fasziniert, sind seine fülligen Damen und die Geschichten, die damit verbunden sind. Wir sind mit viel Interesse durch den Garten und die Werkstatt von Friedemann Henschel gewandelt. Hier ein paar Schnappschüsse von unserem Besuch in der Töpferei Beseler und der Keramikwerkstatt Henschel.

 

.

Etappe 2. Motivsuche bei Schloss Ulrichusen

 

Unsere kleine Landpartie endete an einem Ort, der gar nichts mit Kunst Offen zu tun hat. Das Schloss Ulrichhusen ist bekannt als Veranstaltungsort der Festspiele MV und es ist für mich eines der schönsten Schlösser in Mecklenburg. Wir haben dort im Restaurant am Burggraben Kaffee getrunken und Eis gegessen und haben die Ausschicht auf das Schloss, denn See und den Park genossen. Uns hatte die Motivsuche schon einmal zum Schloss Ulrichhusen geführt. Aber wie das Leben so spielt, ist bei den Fotos geblieben. Aber dieses Mal hatten wir unsere Skizzenbücher, Stifte und Farbe mit. Also haben wir zum Abschluss unseres Ausfluges den Park erkunden und haben ein paar Skizzen vom Schloss Ulrichshusen erstellt. Hier unsere Schnappschüsse und ein paar Fotos aus unseren Skizzenbüchern.

.

Schloss Ulrichhusen in den Skizzenbüchern von Hanka & Frank Koebsch

Schloss Ulrichhusen in den Skizzenbüchern von Hanka & Frank Koebsch

.

Wie immer unterscheiden sich die Ergebnisse, wenn Hanka und ich malen und skizzieren. Bei betrachten unsere Skizzen, fand jeder das Bild es anderen besser. Ich mag Hankas lockeren Umgang mit Finelinern und Farben. Hanka gefiel bei mir die Ausgestaltung der Skizze mit den Farben, so dass mehr Tiefe entsteht. Nun ja man schaut immer auf, dass was man selber nicht realisieren kann. 😉 Es hat Spaß gemacht, Skizzen für neue Landschaftsaquarelle oder Bildern aus unseren Dörfern und Städten zu malen.

Es war ein toller Ausflug zu den Töpfereien im Rahmen von Kunst Offen und dem Abschluss unserer Landpartie im Schloss Ulrichshusen.

 

Blick auf das Lüsewitzer Schloss (c) Aquarell von Frank Koebsch

Blick auf das Lüsewitzer Schloss

Aquarelle aus dem Herbst in Sanitz

 

Herbst in Sanitz (c) Aquarell von Frank Koebsch

Herbst in Sanitz (c) Aquarell von Frank Koebsch

Das Bild, dass ich heute vorstellen möchte, ist noch einmal ein Herbstaquarell. Ich hatte das Aquarell schon vor einigen Tagen gemalt und es hat Spaß gemacht mit den Herbstfarben zu spielen. Es war ein schöner und erlebnisreicher Herbst. Im Rahmen der Malreise auf Rügen hatten wir Aquarelle am Jagdschloss Granitz gemalt. Die Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark begann mit einem wunderschönen Abend  mit den Kranichen, Adlern, Gänsen, Kiebitzen, Kormoranen, Reihern, Staren u.a. auf dem Großen Schwerin. Solche Erlebnisse machen immer wieder Lust auf Herbstaquarelle. Aber manchmal braucht man nicht in die Ferne steifen, ob interessante Motive zu finden. So habe ich im Herbst von Sanitz unsere kleine Dorfkirche als Aquarell gemalt. Herbstaquarelle begeistern mich Jahr für Jahr, so dass ich noch ein Motiv aus unserer Gemeinde Sanitz gemalt habe.  Jeder der auf der B110 von Rostock nach Sanitz fährt, kommt an Groß Lüsewitz vorbei. Über den Häusern des Dorfes ist dann das Schloss von Groß Lüsewitz zu sehen. Genau dieses Panorama des Dorfes mit dem Schloss von Groß Lüswitz habe ich als Motiv für mein aktuelles Aquarell gewählt. Entstanden ist das Herbstbild mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem Aquarellpapier Cornwall 450 c / m2 matt von Hahnemühle. Aus meiner Sicht eine wunderbare Kombination für ein so kontrastreiches Bild. Doch sehen Sie selbst, hier das neue AquarellBlick auf das Lüsewitzer Schloss“.

 

Blick auf das Lüsewitzer Schloss (c) Aquarell von Frank Koebsch

Blick auf das Lüsewitzer Schloss (c) Aquarell von Frank Koebsch

 

Wie so oft sind es die kleinen und alltäglichen Dinge, die Motive für unsere Aquarelle werden. Aber vielleicht haben wir ja auch ein besonderes Verhältnis zu dem Dorf und dem Schloss in Groß Lüsewitz, denn wir haben gemeinsam mit den Kindern das Dorf gemalt und im Schloss  unsere Aquarelle und Pastelle ausgestellt. Den Blick auf das Lüswitzer Schloss sehen Tag für Tag viele Menschen, die auf der Bundesstraße zwischen Rostock und Sanitz unterwegs sind. Für mich ist es immer wieder eine schöne Silhouette. Gerade die bunten Blätter im Zusammenhang mit den rot verklinkerten Häusern und dem Weiß des Schlosses war ein interessantes Motiv für das HerbstaquarellBlick auf das Lüswitzer Schloss“.

 


Blick auf das Lüsewitzer Schloss (c) Aquarell von Frank Koebsch

Aquarell „Blick auf das Lüsewitzer Schloss“ im Format 20 x 50 cm

Bei Interesse können Sie das Aquarell „Blick auf das Lüsewitzer Schloss“ im Format 20 x 50 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

€250,00

Aquarellkurs – Schweriner Schloss

2. Oktober 2016 1 Kommentar

AquarellkursSchweriner Schloss

Das Malen am Schweriner See – ein wunderbares Erlebnis

.

Im September wollte der Sommer nicht weichen und so waren die Herbstaquarelle noch nicht das absolute Wunschthema in den Malkursen. Am letzten Wochenende im September hatten wir uns deshalb hatten wir uns deshalb in der VHS Schwerin getroffen, um dann nach einer kurzen Einführung, an den Schweriner See zu gehen, um das Schweriner Schloss zu malen.  Ich arbeite seit einigen Jahren gemeinsam mit der VHS Schwerin zusammen. In der Vergangenheit haben wir schon viele interessante Aquarellkurse in Schwerin organisiert. Gerne erinnere ich mich an die Portraitmalerei in Aquarell in der Galerie Alter und Neuer Meister und die Plein Air Malerei in Willigrad, in Freilichtmuseum Schwerin Mueß oder dem Aquarellkurs am Schweriner See. Dieses Mal hatten wir uns als Motiv das Schweriner Schloss ausgesucht. Hier die Kursbeschreibung

Das Schweriner Schloss ist eines der bekanntesten Motive in Mecklenburg – Vorpommern. Um ein stimmungsvolles Aquarell vom Schloss und der Umgebung zu malen, kommt es darauf an, die Silhouette des Schlosses zu erfassen. Frank Koebsch zeigt Ihnen, wie Sie ohne Kenntnisse von Perspektive und Architektur das Schweriner Schloss malen können.
Begonnen wird mit kleinen Farbstudien im Schlosspark. Danach erfolgt in der VHS die Erarbeitung des großen Aquarells.

Hier ein paar Schnappschüssen von unserem Skizzieren und Aquarellieren am Schweriner See sowie eines meiner Aquarelle. Wir hatten wunderbares Wetter und einen tollen Blick auf Schloss. Die goldene Kuppel glänzte wunderbar, denn die Sonne hatte unser Motiv ganz toll ausgeleuchtet.

.

.

Am Nachmittag haben wir dann unsere Aquarelle in den Räumen der VHS Schwerin fertig gestellt. Es war ein schöner Tag und ich freue mich auf die kommenden Malreisen und Aquarellkurse. In den nächsten Tagen werde ich um Rahmen der Malreise Faszination Rügen gemeinsam mit Malschülern an der Ostsee malen.

Ausstellung unserer Aquarelle im Schloss Meyenburg

Ausstellung unserer Aquarelle im Schloss Meyenburg

Ausblick auf das Ausstellungsjahr 2016 zwischen Vintage  und Wild life Aquarelle

Im August habe ich eine Einladung in das Schloss Meyenburg erhalten.  Cornelia und Karl Pirl und Axel Voigt als Geschäftsführer des Modemuseums Schloss Meyenburg hatte die Idee, dass wir für den Sommer 2016 gemeinsam eine Ausstellung realisieren.  Für Hanka und mich ist es eine wunderbare Chance unsere Aquarelle in der Prignitz auszustellen.  Das Schloss und der Schlosspark bieten ein wunderbares Ambiente. Ideal wäre es dort einmal ein paar Tage zu malen 😉  In dem Schloss befinden sich das Schlossmuseum, die Bibliothek Meyenburg und eine wunderbare ModeausstellungGrundlage des Modemuseums war die weltweit größten Privatsammlungen historischer Kleidungsstücke und Accessoires  von Josefine Edle von Krepl.  Die Sammlung ist einzigartig und wurde 2008 im Rahmen der Initiative Deutschland, Land der Idee ausgezeichnet. Wenn Sie dort sind, können Sie in die Modegeschichte von 1900 bis 1970 eintauchen.  Das Modemuseum ist ein Muss für alle Menschen, die auf Vintage stehen. Doch sehen Sie selbst, hier ein paar Fotos vom Schloss, seiner Umgebung und der Modeausstellung und einige unserer Vintage Aquarelle.

.

.

Aber neben dem Schloss hat das Amt Meyenburg und die Prignitz vor allen wunderbare unberührte Natur zu bieten. So war unsere erste Idee in dem großen Ausstellungssaal auch einige unserer Wild life und Kranich Aquarelle zu zeigen. Aber auch meine Jazz Aquarelle könnten in die Ausstellung passen, denn das Schloss Meyenburg ist Veranstaltungsort für viele musikalische Veranstaltungen. Vielleicht hängen wir aber auch Aquarelle zu Pferden und Rennen, denn Meyenburg hat ein bekanntes und erfolgreiches Gestütt.  Bis zum Ausstellungsbeginn im Juni 2016 werden wir die passende Auswahl getroffen haben. Erst einmal möchten wir uns für die Zusammenarbeit bei Cornelia und Karl Pirl und Axel Voigt bedanken. Denn gerade an die Ausstellungen in so wunderbaren Schlössern haben wir in diesem Jahr sehr gute Erfahrungen gemacht. Gerne denken wir an unsere Ausstellung im Schloss Griebenow zurück.

Wir freuen uns schon auf die Ausstellung unserer Aquarelle im Schloss Meyenburg in Juni 2016.

Malen in der Schlossgärtnerei und dem Schlosspark Wiligrad

Malen in der Schlossgärtnerei

.

und dem Schlosspark Wiligrad

Aquarell als Freiluft Malerei in Mecklenburg

.

Ich biete für die Teilnehmer an den Aquarellkursen der VHS Schwerin im Frühjahrssemester immer eine Möglichkeit Plain Air zu malen. Wir haben z.B. schon gemeinsam am Schweriner See und im Freilichtmuseum Muess gemalt. Dieses Mal habe ich eine Lokation außerhalb von Schwerin ausgesucht. Wir werden am Sonnabend den 30.05.2015 um 09.30 Uhr im Park des Schlosses Wiligrad am Cafe der Schlossgärtnerei treffen. Es ist eine klasse Lokation für einen Aquarellkurs. Der 210 ha große Schlosspark Wiligrad liegt mitten in einem Waldgebiet am Steilufer des Schweriner See. Mit dem alten Baumbestand und den Ende Mai mit den blühenden Rhododendron-Büschen lädt der Park mit seinen verschiedenen Spazierwegen und wunderbaren Blicken auf den See zum Verweilen und Entspannen ein 😉 Wenn Sie Lust haben, melden Sie sich doch gleich hier zu dem

Kurs: Malen in der Schlossgärtnerei und dem Schlosspark Wiligrad

.

auf der Seite der VHS Schwerin an.  Noch dauert es einige Wochen bis zur Rhododendron-Blüte in der Nähe der Gemeinde Lübstorf. In den vergangenen Tagen war ich in Wiligrad, denn eine gute Vorbereitung gehört zu jedem Aquarellkurs. Der Frühling lässt sich nicht mehr aufhalten . Überall lockt die Frühlingssonne die ersten Blüten. Zwischen den alten Bäume und den  Rhododendron Büschen im Schlosspark Wiligrad fanden sich Winterlinge, Krokusse, Schneeglöckchen, Huflattich und Haselblüten als Frühlingsboten. Z.Z. waren die Schneeglöckchen im Park, die Ausblicke auf den Schweriner See und die wunderbare Architektur des Schlossensembles sowie die Skulpturen die lohnendsten Motive.  Hier ein paar Schnappschüsse von meinem Besuch.

.

.

Ich freue auf den Tag Ende Mai, wenn wir in Gartencafe und dem Park vom Schloss Wiligrad Aquarelle malen.

Ausblick auf eine Ausstellung unserer Aquarelle im Krummen Haus von Bützow

Ausstellung unserer Aquarelle im Krummen Haus von Bützow

Vorbereitungen auf das Ausstellungsjahr 2015

.

Ich hatte bereits in dem Artikel über meinen herbstlichen Ausflug  zum Schloss Griebenow über die Ausstellungsplanungen für das Jahr 2015 berichtet. Dort wurden wir vom  Verein “Barockschloß zu Griebenow e.V.”  eingeladen vom  03. Mai bis zum 12. Juli 2015 unsere Aquarelle zu zeigen. Im Laufe des Jahres hatten wir noch eine weitere Einladung erhalten, um eine Ausstellung zu gestalten. Wir wurden von Frau Prescher der Verantwortlichen für das Krumme Haus in Bützow angesprochen, ob Hanka und ich nicht in den nächsten Monaten dort unsere Bilder ausstellen wollen. Also hatten wir uns verabredet und ich habe mir die Räumlichkeiten vor Ort angeschaut und die Möglichkeiten besprochen. Das Krumme Haus als ältestes Gebäude von Bützow beherbergt heute die Stadtbibliothek, das Heimatmuseum, eine Dokumentation zum politischen Missbrauch des Strafvollzuges, das historische Archiv von Bützow sowie Ausstellungräume für wechselnde Ausstellungen. Weiterhin werden Lesungen und weitere Veranstaltungen in dem Erzählcafe im Krummen Haus organisiert. Ein tolles Angebot für die Stadt Bützow und sehr gute Möglichkeiten für eine Ausstellung dort. Für alle die sich dort nicht auskennen, das Krumme Haus finden Sie in unmittelbarer Nähe der Schlosses von Bützow, der Grundschule und dem Freizeithaus auf dem Schlossplatz.  Hier ein paar Fotos von meinem Besuch dort.

.

.

Wenn Sie mögen, notieren Sie sich doch schon heute den Tag der Ausstellungseröffnung 13.05.2015. Na klar werden wir rechtzeitig davor noch gemeinsam mit den Bützower Verantwortlichen Einladungen verschicken. Aber sicher ist sich 😉 Unsere Bilder werden dort bis zum 05. August 2015 zu sehen sein. Vielleicht treffen wir uns ja im kommenden Sommer im Rahmen einer der Veranstaltungen dort.

Es ist noch eine Weile hin, aber wir freuen uns schon auf die Ausstellung im Krummen Haus von Bützow

Wunderbarer Herbst in Mecklenburg Vorpommern

Wunderbarer Herbst in Mecklenburg Vorpommern

Erste Vorbereitungen für das Ausstellungsjahr 2015

.

Nach meinem meiner kleinen Ausstellung und Malvorführung im Rahmen der regio:polis waren wir einige Tage unterwegs und haben den Herbst in Mecklenburg Vorpommern genossen. Ich werde versuchen nach und nach von unseren Ausflügen zu berichten, denn wir haben einen malerischen Herbst an der Ostsee. Beginnen werde ich mit einem Bericht über einen

Herbstlicher Ausflug zum Schloss Griebenow.

Vor einigen Wochen wurden Hanka und ich eingeladen, 2015 im Barockschloss zu Griebenow vor den Toren Greifswald auszustellen. Bevor wir eine Ausstellung endgültig zu sagen, schauen wir uns die Ausstellungsräume und die Orte an. Also machte ich mich auf den Weg nach Schloss Griebenow. Der Verein „Barockschloß zu Griebenow e.V.“  hat das Haus mit seiner wunderbaren Parkanlage zu einem kulturellen Zentrum von überregionaler Bedeutung entwickelt. Zurzeit wird dort die Ausstellung „Globalisierung positiv“ gezeigt. Vier Künstler – Enes Levic (Schweden), Janina Batko (Polen), Bernd Anders (Deutschland) und Miroslav Bucher (Slowakei) – zeigen in einer Gemeinschaftsausstellung einen Einblick in ihr Schaffen. Für mich war es interessant, die Räume des Barockschlosses mit der Ausstellung zu erleben. Damit fiel die Entscheidung leicht, wir werden vom 03. Mai bis zum 12. Juli 2015 unsere Aquarelle und Pastelle im Schloss Griebenow zeigen. Was den Besuch abrundete, war der sonniger Herbst in dem Park. Es war einfach herrlich dort durch die herbstlichen Alleen spazieren zu gehen, die Blüten in der Herbstsonne, die bunten Blättern zu erleben und die Remisen, die Schlosskapelle zu entdecken – für mich wunderbare Motive für Herbstaquarelle. Das Schloss und der Park sind nicht nur im Herbst einen Ausflug wert. Hier ein paar Fotos als kleiner Einblick in die laufende Ausstellung, das Schloss und in die historische Parkanlage.

.

.

Wir freuen uns schon riesig darauf im nächsten Jahr in dem Schloss Griebenow auszustellen. Vielleicht haben Sie ja Interesse und merken sich den Termin schon einmal vor. Aber wenn Ihnen dieses zu lange dauert, um ein paar Aquarelle von mir zu sehen, dem kann ich die Ausstellung von Kranich Aquarelle und Drucken bis zum 03.11.2014 im Biosphärenreservat Schaalsee empfehlen, denn die Kraniche gehören zum Herbst in Mecklenburg Vorpommern.

%d Bloggern gefällt das: