Laternenkinder – Aquarellkurs von Frank Koebsch bei Heinr. Hünicke

Laternenkinder – ein Aquarellkurs von Frank Koebsch

Meine Begeisterung für das Laternelaufen

.

Begegnung - Ein Aquarell mit Laternenkinder (c) Frank Koebsch
Begegnung – Ein Aquarell mit Laternenkinder (c) Frank Koebsch

Ich hatte in den vergangenen Tagen und Wochen immer wieder über meine Begeisterung für die Laternenkinder berichtet. Es ist für mich immer wieder ein wunderbares Erlebnis von Ende September bis zum Martinstag die Kinder mit ihren Laternen und die Laternenlieder durch die Straßen ziehen. Es kommen immer wieder Kindheitserinnerungen hoch, wenn die Kids mitten in der City mit leuchtenden Augen und Lampions ihre Lieder singen,  wie „Laterne, Laterne, die Sonne, Mond und Sterne“, „Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir“, „Kommt, wir woll’n Laterne laufen“, „Dort oben leuchten die Sterne und unten leuchten wir“ oder …  Besonders faszinierend ist für mich immer die Rostocker Lichtwoche, der größte Laternenumzug in MV. Es ist einfach herrlich, wenn die Motive in der Nacht ganz besonders leuchten. Aus meiner Begeisterung heraus sind in den vergangenen Jahren immer wieder Aquarelle zu diesem Thema entstanden. Zuletzt habe ich Laternenkinder als Miniaturen gemalt. Da ich mit meiner Faszination für solche Motive nicht alleine bin und diese Aquarelle Fan´s bis nach Dänemark und gar nach Hong Kong haben, hatte ich im November gemeinsam mit Heinr. Hünicke zu einem Aquarellkurs „Laternenkinder“ eingeladen.

.

Schnappschüsse von dem Aquarellkurs Laternenkinder

.

Es war für die Malschüler ein spannender Tag, denn die meisten von ihnen hatten sich noch nicht  an das Malen von Menschen herangetraut. Dazu kam noch die Lichtstimmung, die den besonderen Reiz der Motive ausmacht. Zu Beginn haben des Malkurses habe ich eine kleine Übung eingebaut. Wir haben einige Skizzen auf verschiedenen Aquarellpapieren gemalt, um herauszufinden, welches Aquarellpapier für diese Bilder und die verschiedenen Malweisen der Schüler passt. Denn mit der Frage, welche Aquarellpapier ist das richtige für mich, beschäftigt sich kaum ein Malschüler. Es ist immer wieder eine großen Staunen über die unterschiedlichen Eigenschaften der verschieden Papiere. Dann haben wir uns an die Proportionen der Kinder herangewagt. Was dann immer wieder eine Herausforderung ist, die Hintergründe der Aquarelle müssen genügend dunkel sein, damit die Laternen richtig leuchten können. Mit ein wenig Übung gelangen dann auch die Verläufe um die Lampions und die Lichtstimmung. Es sind einige gute Bilder an diesem Tag entstanden, doch sehen Sie selbst hier einige Schnappschüsse von dem Aquarellkurs und einige meiner Aquarelle.

.

.

Es lohnt sich, wenn man sich auch einmal an schwierigere Motive wagt 😉 Vielleicht haben Sie ja auch einmal Lust, neue Dinge auszuprobieren.

Ich freue mich schon auf die neuen Aquarellkurse im neuen Jahr.

Aquarelle, Drucke, Fotografien, Zeichnungen vom Flughafen Tegel

Aquarelle, Drucke, Fotografien, Zeichnungen

vom Flughafen Tegel

Hängen unserer Bilder in der Humboldt Bibliothek

.

Logo für unser Projekt Berlin-Tegel

Gestern war es soweit, was wir über Monate geplant haben, hatte seine erste Bewährungsprobe. Seit Monaten hatte wir über unsere Gedanken und die Vorbereitungen zu unserem Ausstellungsprojekt  “Flughafen Berlin Tegel, eine Hommage – Zeichnung, Fotografie und Aquarell” berichtet. Susanne Haun hatte Zeichnungen, Drucke und Objekte für unsere Ausstellung geschaffen. Sie hatte sich hierbei, von dem Namensgeber des Flughafens Tegel – Otto Lilienthal inspirieren lassen. Christiane Weidner war mit ihrer Kamera auf Entdeckungstour, hatte hunderte Fotos auf dem Flugplatz, in seiner Umgebung aufgenommen. Hierbei hat Christiane auch etliche Menschen interviewt und fotografiert, die in der Umgebung des Flughafens arbeiten und leben. Ich hatte mich einige Aquarelle erstellt, in die unter anderem meine Sicht und die Erinnerungen als Dienstreisenden an den Bussiness Airport Berlin eingeflossen sind und dieses als Aquarell auf Leinwand und  Aquarell auf Aluminium. Wie dieses alles wirkt, ob die Dinge zusammen passen die wir uns ausgedacht haben, konnten wir für uns beim Hängen der Bilder ausprobieren….  Es war für uns eine besondere Überraschung, und es hat viel Freude gemacht alle unsere Bilder auszupacken und die Interaktion der verschiedenen zu erleben. Hier ein paar Schnappschüsse vom Hängen unserer Bilder in der Humboldt Bibliothek.

Wenn Sie neugierig geworden sind, kommen Sie doch Montag am 04. Juni 2011 um 19.30 Uhr zur Ausstellungseröffnung, wie würden uns freuen 😉

Gewinne für die Verlosung des Preisausschreibens – Hommage Berlin Tegel gesponsort vom ibis Airport Hotel Berlin
Gewinne für die Verlosung des Preisausschreibens – Hommage Berlin Tegel gesponsort vom ibis Airport Hotel Berlin

P.S. Um Ihre Wartezeit bis zum Ausstellungsbeginn haben wir noch einen Tipp: Nehmen Sie doch an dem Preisausschreiben zu unserer Ausstellung Flughafen Berlin Tegel – Eine Hommage teil.

P.S.S. Wenn Sie andere Menschen über unsere Ausstellung informieren wollen, nutzen Sie nicht nur Mail, Facebook oder Twitter. Wir möchten Ihnen hierzu unsere Postkarten Edition empfehlen.

P.S.S.: Wenn Sie sich für unserer Ausstellungsprojekt interessieren, schauen Sie doch auch einmal in unsere Limitierte Edition von Drucken und Fotos, denn hier können Sie vorab, einige der wenigen Drucke und Fotos von unseren Ausstellungsobjekten erwerben.

Spatzen als Motiv für Fotos und Aquarelle

Vögel auf dem Berthof und freche Spatzen als Inspiration

.

Ich hatte von unserem kleinen Ausflug auf den Berthof und ein Leben ohne Internet, ohne Handy und Fernsehen berichtet. In dem wunderbaren Garten des Berthofes konnte ich nicht nur malen und lesen, sondern ich war auch mit der Kamera  auf Entdeckertour. Ich habe nicht nur Hähne und Hühner oder Gänse auf dem Berthof fotografiert. Auf dem Hof und der Umgebung hat das Ehepaar Bertholdt  einiges für die kleineren gefiederten Zeitgenossen gemacht. Sie haben eine Menge Nistkästen aufgehangen. Unter diesem Link finden Sie einige dieser Nisthilfen. Mitten in den Blüten des Berthofs haben die Bertholdts Nistkästen aufgestellt. Für uns „Städter“ ein tolles Schauspiel  und uns schwirrten Zaunkönige beim Frühstück und die Spatzen am Abend durchs Bild. Aber leider nur am Abend hatte ich die Chance zu fotografieren und es sind einige wunderbare Schnappschüsse von dem gemeinen Haussperling entstanden.

Es hatte Spaß gemacht über eine halbe Stunde den Spatzen beim Füttern und der Pflege des Nachwuchses zu zusehen. Ich musste natürlich an die Geschichte denken, in der freche Spatzen über die Kaffeetafel gehüpft sind. Aus dieser Geschichte sind die folgenden drei Aquarelle entstanden. Wenn ich mir die Fotos anschaue, werde ich bestimmt wieder Aquarelle mit diesen frechen Spatzen malen. Aber alles zu seiner Zeit ;-).

Besuch bei der Kaffeetafel (1) – Aquarelle mit frechen Spatzen an die ich beim Twittern denke
Besuch bei der Kaffeetafel (1) – Aquarelle mit frechen Spatzen von Frank Koebsch

Besuch bei der Kaffeetafel (2) – Aquarelle mit frechen Spatzen an die ich beim Twittern denke
Besuch bei der Kaffeetafel (2) – Aquarelle mit frechen Spatzen von Frank Koebsch

Besuch bei der Kaffeetafel – Aquarelle mit frechen Spatzen an die ich beim Twittern denke
Besuch bei der Kaffeetafel – Aquarelle mit frechen Spatzen von Frank Koebsch

Aquarelle & Pastelle von Hanka und Frank Koebsch im Haus der Stadtwerke Rostock

Dieses Mal stehen nicht nur Aquarelle unter Strom 😉

.

Ausstellungsankündigung für unsere Ausstellung im Haus der Stadtwerke Rostock
Ausstellungsankündigung für unsere Ausstellung im Haus der Stadtwerke Rostock

Gestern war wieder keine Zeit zum Malen und heute??? Dafür war ich gestern mit vielen unserer Bilder unterwegs und habe die Aquarelle und Pastelle für unsere Ausstellung im Haus der Stadtwerke Rostock gehangen. Bei dem Sommerwetter ist dieses eine schweißtreibende treibende Tätigkeit. Ich denke, dass es eine wunderbare Ausstellung geworden ist. Mir gefällt besonders im 1. Obergeschoß die Wand mit unseren Blumenaquarellen. Neben Hortensien- und Margeritenaquarelle von Hanka hängen dort Mohn– und Distelbilder. Im Treppenhaus hängen neben Kranichaquarellen viele neue Aquarelle von Hanka. Im Erdgeschoß  haben wir Pastelle und etliche maritime Aquarelle gehangen.

Aquarelle stehen unter Strom - Ostsee Zeitung 2006 08 22
Aquarelle stehen unter Strom – Ostsee Zeitung 2006 08 22

Bei der Betrachtung der Aquarelle mit den Booten musste ich an unsere ersten Ausstellung im Jahr 2006 im Haus der Stadtwerke denken. Die OstseeZeitung wählte damals für einen Artikel über unsere Ausstellung die Überschrift „Aquarelle unter Strom“ ;-).  Die Ausstellung im Haus der Stadtwerke Rostock sind für uns eine lieb gewonnene Tradition und so stehe ich bis zu offiziellen Eröffnung der Ausstellung heute 15.00 Uhr unter Strom. Ob alles klappt? Wer wird von den eingeladenen Menschen trotz der angesagten Regenschauer den Weg in unsere Ausstellung finden? Hier ein paar Schnappschüsse als Vorgeschmack. Also wenn Sie noch nichts vorhaben, kommen Sie doch vorbei, wir würden uns freuen.

.

 

Kraniche im Frühling

Kraniche im Frühling

.

Ich hatte ja schon berichtet, es wird Frühling, die Kraniche kommen und in diesem Zusammenhang auch meine Kranich Aquarelle rausgekramt. Nun die ganzen Tage hört man bei uns die kreisenden Kraniche und es ist ein untrügerisches Zeichen, dass es auch unabhängig vom Kalender wirklich Frühling wird, auch wenn die Magnolien immer noch auf sich warten lassen. Rainer Hemmer hat in seinem Blog den Artikel Balzende und fliegende Kraniche in Mecklenburg-Vorpommern veröffentlicht und ein wunderbares Video zu dem Thema gezeigt. Nun mir sind auf den Wiesen und Feldern unserer Gemeinde  Sanitz nur kleine Gruppen begegnet. Einmal hatte ich das Glück die Kraniche nicht nur zu hören und in der Ferne zu sehen, sondern ich konnte mich ein wenig an die scheuen Vögel heranpirschen. Die balzenden Kraniche konnte ich auf Grund ihrer Rufe und der hellgrauen Färbung schnell ausmachen und versuchte sie zu fotografieren. Was ich erst zuhause auf den Fotos entdeckt hatte, war die Gruppe Rehe hinter den Vögeln, eine kleine Überraschung 😉

.

.

P.S. Spätestens nach diesen Schnappschüsse hat es mich gepackt und ich werde Kraniche malen 😉

Es war ein gelungenes Fest mit vielen Gästen und glücklichen Kindern.

Laternenlauf in Wattenbek

.

Wer ein wenig meinen Blog verfolgt, weiß dass ich sehr gerne Szene male, in denen Kinder Laterne gehen. So habe ich mich gefreut, dass ich im Herbst von der Kita Wattenbek angefragt wurde, ob eines meiner Motive „Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir…“ auf den Plakaten und den Einladungen genutzt werden kann. Nun in den vergangenen Tagen habe ich als Dankeschön ein paar Schnappschüsse vom Laternenlauf in Wattenbek erhalten. Frau Genz schrieb u.a. dazu, „… Es war ein gelungenes Fest mit vielen Gästen und glücklichen Kindern. ..“
Ich habe mich über die Nachricht gefreut, denn ich liebe die Stimmung und die leuchtenden Augen der Kleinen, wenn sie mit Ihren Laternen los gehen.

Kita Wattenbek - traditioneller Laternenlauf
Kita Wattenbek - traditioneller Laternenlauf

Herbst im Schlaubetal

Entdeckungen in Brandenburg

.

Es gibt immer wieder wunderbare Ecke in unserer Heimat zu entdecken. Wenn es Sie in Brandenburg in Schlaubetal verschlägt und Sie etwas für ungerühte Natur übrig haben, dann nehmen Sie sich etwas Zeit mit. Es lassen sich wirklich ein paar wunderbare Ecke entdecken. Hier ein paar Schnappschüsse vom Wochenende. Es war ein wunderbare Herbsttag im Altweibersommer. vielleicht ist ja mal ein Motiv für unsere Malerei dabei …

P.S.: Auf jeden Fall werden wir uns die Ecke Deustschlands merken

Vorfreude auf die Lichtklangnacht 2010

Aquarelle – mit ganz besonderem Licht

.

Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir ...

Schlepper im besonderen Licht
Langer Heinrich

Die Lichtklangnacht im Rostocker IGA Park Rostock hat schon eine kleine Tradition. Es ist immer ein wunderbares Fest, mit Spielen für die Kinder, Theater, Gauklern und einem wunderbar illuminierten Park. Durch das Licht bekommt alles eine ganz neue Atmosphäre. Im vergangenen Jahr sind wir mit unserer einfachen Fotoausrüstung auf die Pirsch gegangen und haben ein paar Schnappschüsse gemacht. Mal sehen was uns in diesem Jahr gelingt und was sich dann aus diesen Bildern machen lässt. Durch die Stimmung und die Motive inspiriert, ist dann eine Reihe von Aquarellen entstanden. in Vorfreude auf das Fest am Wochenende habe ich diese Aquarelle wieder mal heraus gesucht.

Weitere Impressionen sowie das Programm der Lichtklangnacht finden Sie hier auf der offiziellen Web Seite. Viel Spaß am 20. und 21.08.2010  im IGA Park – Es lohnt sich 😉

Grüsse aus dem Urlaubsland Meck – Pomm

Unsere aktuelle Ausstellung in Hamburg

In der Presseerklärung zur aktuellen Ausstellung heißt es:

Das Haus der beiden Aufsichtsgremien Rundfunkrat und Verwaltungsrat mausert sich zur „Kleinen Galerie des NDR“. Nach Rüdiger Knott, Angelika Tübke, Bärbel Waldmann, Prof. Jürgen Kühne stellen dort Hanka & Frank Koebsch bis zum September 2010 über fünfundzwanzig Pastelle und Aquarelle aus.

Für uns eine große Auszeichnung. Wenn Sie mögen, nutzen Sie die Möglichkeit unsere Aquarelle und Pastelle in Hamburg anzuschauen. Aber warum trägt unsere Ausstellung den Titel: Grüsse aus dem Urlaubsland Meck – Pomm ?

Ganz einfach Mecklenburg Vorpommern ist die beliebsteste Urlaubsregion der Deutschen.

Fast alle ihrer Bilder haben Augenblicke, Schnappschüsse, Motive aus Mecklenburg Vorpommern  festgehalten. Es sind oft die Kleinigkeiten im Leben, die Blumen am Feldrand, die Brandung der Ostsee, eine Möwe, die Fischerboote  oder ein Blick in die Landschaft. die uns täglich wunderbare Augenblicke schenken.

Wir freuen uns auf die kleine Feierstunde am 01. Juni 15.00 Uhr im NDR für unsere kleine Ausstellung ;-). Hier ein paar Schnappschüsse unser Bilder im Gremienbüro des NDR.

P.S.: Hier und dort finden Sie weitere Fotos vom Ausstellungsort

Ausstellungsorte in MV – IBZ Rostock

Ausstellungen im Internationalen Begegnungszentrum Rostock

Das Internationale Begegnungszentrum Rostock (IBZ) wurde vor über 10 Jahren im Rahmen einer Bundesinitiative geschaffen. Auf der Web Seite des IBZ heißt es

Ziel des Internationalen Begegnungszentrums Rostock ist es, Wissenschaftlern, auch mit ihren Familien, aus den unterschiedlichen Disziplinen und Nationen miteinander in Kontakt zu bringen, den wissenschaftlichen Austausch in Kolloquien, Vortrags- und Seminarveranstaltungen zu fördern und einen kulturellen Austausch mit allen Mitgliedern der Universität, der genannten wissenschaftlichen Einrichtungen und auch den Bürgern der Stadt zu ermöglichen.

Im Rahmen dieses Anspruches den kulturellen Austausch zu fördern werden seit Jahren in der Regel drei bis vier Ausstellungen durch Frau Arndt-Forster organisiert. Und so hat sich ganz still und leise ein wunderbarer Ausstellungsort im Zentrum Rostock am Eingang zur Kröpeliner Tor Vorstadt (KTV) in direkter Nähe des Doberaner Platzes und des Brink etabliert.

Hier ein kleiner Einblick in die beiden letzten Ausstellungen

Die folgenden Fotos geben einen kleinen Einblick in die Umgebung des IBZ und ein paar Schnappschüsse vom Zentrum selbst.

P.S. Wenn Sie sich schon den Mai 2012 vormerken wollen, dann werden wir mit Unterstützung von Frau Arndt-Forster im IBZ ausstellen 😉