Empfehlungsmanagement

oder einfach ein Dankeschön für die Zusammenarbeit

.

unser Sternzeichen Buch im Newsletter von Hahnemühle
unser Sternzeichen Buch im Newsletter von Hahnemühle

Ich den vergangenen Wochen hatten ich Sie immer wieder über unser Projekt „Faszination Sternzeichen“ informiert. Ich habe die einzelnen Sternzeichen vorgestellt, über die Entstehung unseres Sternzeichen Buches berichtet und auf die kommenden Veranstaltungen hingewiesen.  Für  alle fünf beteiligten Künstler ( Petra RauKerstin Mempel, Susanne Haun, Annette Pehnt und ich) sowie Karsten Peters als Galerist und Daniel Büchner als Verleger ist dieses ein Projekt, welches mindestens die Kosten einspielen muss, denn auch Künstler müssen von der Kunst leben können. 😉

Gerade bei größeren  Projekten mit viel Aufwand kommt es darauf an, dass man Freunde und Partner hat, die unterstützen, das Projekt empfehlen und auf Buch hinweisen. Im Vertrieb und Marketing nennt man dieses Empfehlungsmanagement. 😉 Dieses Empfehlungsmarketing  wird in vielen Bereichen als hohe Kunst der Neukundengewinnung  gefeiert. Für uns ist es eine natürliche und einfache Art der Zusammenarbeit mit Freunden, Kollegen und Partnern. Hierzu gehört aber auch, den Menschen die helfen,  Danke zu sagen. So möchte ich mich heute allen Bloggern, die uns empfohlen haben, der Fa. Hahnemühle, die uns in Ihrem Hahnemühle Traditional FineArt Newsletter 11/2011 nennt und Frank Hess, der auf Amazon eine erste Rezension geschrieben hat,  bedanken.

Frank Hess schreibt aus Amazon:

Beim Wort „Sternzeichen“ dachte ich zuerst an Horoskope, wurde aber aufgrund der Beschreibungen im Blog faszinationsternzeichen.wordpress.com recht neugierig. Nun halte ich ein Exemplar in den Händen und bin positiv überrascht, was man aus diesem Thema machen kann.
Vier Künstler (Susanne Haun, Frank Koebsch, Kerstin Mempel und Petra Rau) haben auf 32 Seiten ihre Versionen von Sternzeichen bildlich umgesetzt und heraus kam ein Ansammlung der vielfältigsten Interpretationen. In direkter Gegenüberstellung sehr spannend zu sehen, wie jeder seine Gedanken künstlerisch auf Papier brachte. Umrahmt werden die Bilder mit Texten der Autorin Annette Pehnt, die es schafft, der Thematik eine erfrischende Note zu geben. Weit weg von gängigen Horoskope-Klischees, die uns aufgrund von Geburtsdaten definieren, macht es einfach Spass, in diesem Buch zu blättern…

Weiterhin wurden wir auf folgenden Seiten empfohlen

Wir freuen uns, dass unser Projekt Faszination Sternzeichen durch die o.g. Blogs und Webseiten empfohlen wird und sagen auf diese Weise noch mal allen genannten und ungenannten Partnern Danke.

Digitale KUNST –> I-Phone

Ich hatte in den letzten Tagen ein thread mit dem Titel: Welche Rolle wird bildende Kunst in der Zukunft haben? veröffentlicht.

Ich habe mich für eine Malerei auf dem Papier, auf der Leinwand ausgesprochen, da ich der Meinung bin, ich brauche das Gefühl des Zusammenspiel von Farbe, Wasser und Untergrund. Wenn ich ein Bild in die Hand nehme möchte ich das Papier, die Leinwand mit der Farbe spüren.

Nun aber alles ist im Fluss und wird sich ändern. Wenn wir uns die Veränderung von Gebrauchsgegenständen im täglichen Leben anschauen und reflektieren, welche Technik für erschwingliche Preisen zur Verfügung steht, dann ist klar, dass sich neue Kunstformen entwickeln oder bestehende sich verändern. Ich will hier in meinem Blog mal ab und zu einige Dinge der digitalen KUNST vorstellen, die mir in die Hände gefallen oder vor die Augen gekommen sind.

Ein technisches Gerät, welches sich in den letzen 50 Jahren ganz stark verändert hat und heute fast für jeden als Gebrauchsgegenstand zur Verfügung steht, ist das Telefon oder besser das heutige Handy. Aber was hat ein Handy mit Kunst zu tun?

Astrid Volquardsen hatte uns in einem Kurs angehalten, mehr zu skizzieren und uns auch mal in Ihr Skizzenbuch schauen lassen. In dem Zusammenhang zeigte Sie uns auch Skizzen auf Ihrem I-Phone und veröffentlichte in ihrem Blog weitere Infos..
Ich habe es inzwischen selbst mal probiert und kann nur sagen, es ist schon beeindruckend… Wer mal einen Profi bei der Arbeit sehen will, sollte sich folgenden Links bedienen: Disney-Designer zeichnet Kunstwerke auf iPhone. In verschieden Foren und Flickr hat sich hierfür eine ganz eigene Szene entwickelt. Beeindruckend.

Aber noch bleibe ich bei meinen Pinseln… 😉