Archiv

Posts Tagged ‘Steine’

Steine als Geschichtenerzähler

Steine als Geschichtenerzähler

Geschichtenerzähler (c) Aquarell mit Ostseesteinen von Hanka Koebsch

.

Ein bisschen Ewigkeit (c) Aquarell von Hanka Koebsch

Ein bisschen Ewigkeit (c) Aquarell von Hanka Koebsch

Hanka und ich sind viel an der Ostsee unterwegs. Es ist einmal die Begeisterung für den Ostseestrand. Nicht ohne Grund sind wir in Mecklenburg – Vorpommern in unmittelbare Nähe der Ostsee zu hause. Viele Motive für unsere Aquarelle finden wir hier in unserer Heimat. So sind viele maritime Aquarelle mit Booten und Schiffen, Menschen und Landschaften von der Ostsee entstanden. Die Begeisterung für die Ostsee und die Region versuchen wir durch unsere Ausstellungen mit anderen Menschen zu teilen. Wenn wir an der Küste unterwegs sind, dann haben wir meist ganz andere Ansprüche als die Badegäste. Wer mag bei Baden schon einen steinigen Strand? Hanka hat schon einige Male Aquarelle mit Steinen von Ostseestrand gemalt. Beispiele hierfür sind z.B. die Bilder „Gezeichnet von Meer und Wind“ und „Ein bisschen Ewigkeit“. Während das eine Aquarell Steine vor der Steilküste zeigt, hat Hanka in dem zweiten Bild eine Auswahl von Steinen im Spühlsaum gemalt. Die Steine liegen seit einer kleinen Ewigkeit dort, seit der letzten Eiszeit in deren Folge die Ostsee entstanden ist. Nach der letzten Eiszeit, seit 12.500 bis 10.000 Jahren wurden die Steine durch die Korrosion geformt. Die Steine wurden seit einer Ewigkeit von Meer und Wind gezeichnet. 😉  Eine lange Zeit – in der viele Dinge passiert sind. Dieses ist genau das Thema für Hankas neues Bild mit den Steinen der Ostsee, denn ihr neues maritimes Aquarell trägt den Namen „Geschichtenerzähler“. Hier Hankas Aquarell und ein paar Schnappschüsse von Steinen an der Ostsee.

.

Geschichtenerzähler (c) Aquarell mit Ostseesteinen von Hanka Koebsch

Geschichtenerzähler (c) Aquarell mit Ostseesteinen von Hanka Koebsch

.

Geschichtenerzähler ist ein toller Titel für das Aquarell mit Ostseesteinen. Hanka hat das Ihr Bild auf unserer Web Seite wie folgt beschrieben:

Ein weißer Sandstrand ist wunderschön. Mit nackten Füßen ins Meer zu laufen, den Sand unter den Füßen zu spüren – da kommt doch gleich Urlaubsstimmung auf 😉.

Aber ganz ehrlich – lieber sind mir eigentlich die Strände, die so richtig schön bunt sind. An denen viele Steine liegen, an denen die Spaziergänger nach Schätzen aus der Ostsee suchen, wie Hühnergötter, Donnerkeile oder Bernstein. Da darf man dann auch mal ins Philosophieren kommen: Wie alt wird dieser Stein wohl sein? Sicher schon eine kleine Ewigkeit. Was hat er schon alles gesehen, was könnte er uns wohl für Geschichten erzählen? Was wird er nach unserer Zeit erleben, wenn wir schon Geschichte sind?

Ich habe das Aquarell „Geschichtenerzähler“ auf 640 g/m2 Lana Aquarellpapier gemalt, mit den Aquarellfarben von Daniel Smith und Sennelier gemalt.

.

Bei Interesse können Sie das Aquarell mit den Ostseesteinen hier auf dem Blog oder unserer Web Seite kaufen. Wenn Sie statt des Originals des Aquarells „Geschichtenerzähler“ lieber einen Druck erwerben wollen, weil Sie ein Bild mit anderen Maßen auf LeinwandAlu DibondAcrylglas oder andere Materialien benötigen, dann erstellen wir gerne eine Reproduktion für Sie.


 

Martimes Material für unseren Garten

Buhnenkunst

.

Möwe auf einer Buhne (c) Aquarell von Frank Koebsch

Möwe auf einer Buhne (c) Aquarell von Frank Koebsch

Am Wochenende waren wir wegen unserem Winterprojekt unterwegs.  Wir wollen unseren Garten umgestalten und und … Nun da wir (fast) an der Ostsee wohnen, kamen wir auf die Idee typische Materialien aus der Gegend einzusetzen.  So wollen wir Buhnen einsetzen ;-).  Jeder Ostseestrandabschnitten unterwegs war, an denen durch Stürme und Strömungen Stand abgetragen wird, kennt die Buhnenreihen im seichten Ostseewasser. Das Holz, in der Vergangenheit meist Tanne und Fichte, ganz wenig Eiche, wird durch das Salzwasser, die Steine und die Muscheln geformt….

Einer der Hauptfeinde der Hölzer im Wasser sind die Pfahlbohrmuscheln.

Sommertag am Alten Strom (c) Aquarell von Frank Koebsch

Sommertag am Alten Strom (c) Aquarell von Frank Koebsch

Diese Muscheln bohren lange Gänge in das Holz und machen es so anfällig.  Wenn nach den Pfahlbohrmuscheln andere Umwelteinflüsse ihr Werk  vollendet haben, wirken die Buhnen kurz über dem Meergrund wie von beiden Seiten angespitzt. So geschwächt können die Buhnen dem Druck der Wellen und des Eises nicht mehr wiederstehen, brechen ab und treiben auf.  Aus diesem Grund werden alte Buhnenreihen ausgetauscht und ersetzt. Die alten Buhnen sind wunderbare dekorative Stücke und auf Grund der Wirkung des Salzwasser durch und durch imprägniert und damit über Jahrzehnte haltbar.

Möwenflug bei kaltem Wetter (c) Aquarell von FRank Koebsch

Möwenflug bei kaltem Wetter (c) Aquarell von FRank Koebsch

Nun dieses haben schon viele Menschen vor uns entdeckt und wir haben uns bei einem Ansprechpartner informiert, der schon seit Jahren wirklich klasse Gebrauchsgegenstände und –kunst aus Buhnen und anderem Holz baut, z.B.:  Möbel für den Strand oder Garten, Stühle, Tische, Bänke, Lampen, Kunst, Accessoires, ….
Volker Werner ist durch seine Kunst bei uns im Norden seit Jahren bekannt und so haben wir Kontakt zu ihm gesucht, um uns beraten zu lassen. Hier eine Auswahl von Stühlen, Bänken und andern Gegenständen die Volker Werner aus Buhnen, anderen Schwemmhölzern und Treibgut gestaltet hat.  Schauen Sie mal rein es lohnt sich. Im Garten von Volker Werner reichte die Zeit nur für einen Schnappschuss. Mal sehen was aus unserem Gartenprojekt wird. Nun deshalb habe ich dann mal einige Aquarelle mit Buhnen herausgesucht 😉


Buhnen (c) Volker Werner

Buhnen (c) Volker Werner

P.S.: Besten Dank an Volker Werner für die Zeit, die Tipps und die Unterstützung.

%d Bloggern gefällt das: