Archiv

Posts Tagged ‘stolze Möwen’

Unsere Möwenaquarelle und Fotos

3. August 2016 2 Kommentare

Unsere Möwenaquarelle und Fotos

Aquarelle, Fotos und Geschichten über die stolzen und frechen Möwen

.

Heute möchte ich ein paar Möwen auf meinem Blog zeigen. Wenn man an der Ostsee malt oder auf Motivsuche am Strand unterwegs ist, dann sind sie Vögel nicht weg zu denken. So ist es nicht verwunderlich, dass in der Vergangenheit einige Foto und Aquarelle von Möwen entstanden. Es gibt viele schöne und lustige Erlebnisse mit diesen Raubvögeln. Es ist einfach wunderschön die stolzen Möwen im Wind segeln oder bei einem Zielanflug auf ihre Beute zu sehen. Beim jedem Strandspaziergang kann man sie am Strand in den auslaufenden Wellen oder Möwen auf den Buhnen zu beobachten. Das Möwenaquarell „Na Kleine“ zeigt genauso eine Szene mit zwei der Vögel am Strand. Wenn man dann noch ein wenig sitzen bleibt und die Möwen beobachten, dann beginnen sie vorsichtig auf einen zu zulaufen, legen den Kopf ein wenig schief und schauen einen an. Man hat das Gefühl, dass die Möwen näherkommen und Hallo sagen wollen. Hanka hat diese Situation in ihrem Möwenaquarell „Hallo“ gemalt. Aber die Vögel legen keiner Wert auf eine Begrüßung, sondern schauen nur, ob wir sie füttern wollen. Vielleicht eine unserer nettesten Erinnerungen ist, als uns beim Start einer Kreuzfahrt eine Möwe in Warnemünde verabschiedet hat. Wenn sie sich unsere Möwen Aquarelle anschauen, werden Sie feststellen, dass Hanka oft kleine lustige Episoden in ihren Bildern zeigt und kleine Geschichten erzählt. Hier einige Beispiele: Hanka kehrt in ihrem AquarellZuschauer“ die Perspektive um, denn die Möwen beobachten uns 😉 Oft laufen die Vögel ein wenig ungelenkig, also trägt eines ihrer Möwenbilder den Namen Nordic Working. Bei der Lachmöwe  mit ihrem rotbraunen Kopf liegt nahe, dass sie einen Sonnenbrand hat und deshalb nie wieder in Solarium darf. Ein anders Mal hat Hanka beobachtet, dass Möwen nach Ihrer Landung sich immer wieder rege austauschen. Die Vögel sind in dem Moment richtig Klatschtanten und deshalb trägt eines ihrer Möwenaquarelle den Namen „schon gehört“.  Meine  lustigste Begebenheit habe ich mit Möwen in Warnemünde erlebt. Vor einigen Jahren habe ich gemeinsam mit Frank Hess und Andreas Mattern in Warnemünde gemalt. Mit der Zeit stellten sich auch einige Zuschauer ein, neben einigen Touristen beobachteten uns auch einige Möwen. Ein Vogel war besonders neugierig und frech. Sie kam immer näher und interessierte sich für mein Aquarell „Sommertag am Alten Strom“.  Zum Schluss landete sie auf meiner Staffelei und lief ein paar Mal über mein Blatt.  Für mich war es so, als wenn ihr das fertige maritimes Aquarell gefallen hat und sie das Bild signiert hat 😉 Hier ein paar unserer Möwenbilder …

.

.

Freud und Leid liegen bei den Geschichten über die Möwen dicht bei einander. Schnell stellt sich die Frage sind die Möwen – Plage oder Lokalkolorit. Auch in Warnemünde sind die Vögel in Ungnade gefallen. Aber eigentlich sind nicht die Vögel Schuld, sondern wir Menschen. Aus lauter Begeisterung für den Ostseestrand und die Möwen, werden diese immer wieder durch die Touristen gefüttert. Das Ergebnis ist, dass die Raubvögel gelernt haben, dass alles Essbare in der Hand der Menschen für sie bestimmt ist. Dieses führt immer wieder zu dramatischen Szenen. Einmal als ich Max Struwe in seinem Waremünder Atelier besuchte und wir danach gemeinsam ein Fischbrötchen gegessen haben, wurden wir von einer Raubmöwe attackiert. Max hatte sein Brötchen eingebüßt. Wer eine solche Szene beobachtet hat wir verstehen, warum es in Warnemünde und anderen Orten ein striktes Fütterungsverbot für die Möwen gibt.

Gestatten Emma (c) ein Möwen Aquarell von FRank Koebsch

Gestatten Emma (c) ein Möwen Aquarell von FRank Koebsch

Mit unseren Möwen Aquarelle verbinden sich positive Erinnerungen und so ist es wohl auch bei den meisten anderen Menschen. Das Bild „Gestatten Emma“ hat in den vergangenen Wochen eine Reise von der Ostsee in Schweiz angetreten. Entstanden ist dieses Möwenbild beim Malen von Aquarellen an der Ostsee im Rahmen der Malreise Faszination Ostsee. Wir wurden die Tage unserer Malreise von einer besonders schönen und stolzen Möwe begleitet. Sie wurde Tag für Tag immer zutraulicher und zu gleich auch frecher. In Analogie zu Morgensterns Möwengedicht bekam die Möwe dann ihren Namen Emma. Nach den Tagen an der Ostsee habe ich die Möwe auf meinem Aquarellpapier „eingefangen“ und so ist das Möwenaquarell „Gestatten Emma“ entstanden. Nun wird die Möwe Emma in den Alpen der Käuferin hoffentlich viel Freude machen.

Detail aus dem Druck eines Möwenaquarells auf Leinwand (c) FRank Koebsch (2)

Detail aus dem Druck eines Möwenaquarells auf Leinwand (c) FRank Koebsch (2)

Wenn Sie nun sagen, schade dieses Möwenaquarell „Gestatten Emma“ hätte ich auch gerne gekauft, dann möchten wir Sie darauf machen, dass wir von unseren Aquarellen auch Reproduktionen anbieten. Hier finden Sie als Beispiel einen Artikel über einen Druck des Möwenaquarells „Zielanflugs“ auf Leinwand.  Weitere Beispiele von Drucken unserer Aquarelle finden Sie hier auf der Webseite http://www.atelier-koebsch.de/.

Welche Geschichten und Erinnerungen verbinden Sie mit den Möwen?

Hallo – ein Möwenaquarell von Hanka Koebsch

Hallo – ein Möwenaquarell von Hanka Koebsch

Möwenaquarelle, die Geschichten erzählen

.

Heute möchte ich wieder einmal ein Aquarell von meiner Frau Hanka zeigen. Wenn wir an der Ostsee egal ob in HeiligendammHeringsdorfKühlungsbornRerikWarnemündeWiek, unterwegs sind, werden wir in der Regel sofort von Möwen begrüßt. Die stolzen Möwen sind immer wieder ein tolles Motiv, so dass in der Vergangenheit schon etliche Möwen Aquarelle entstanden sind. Oft haben die Bilder Namen mit einem „Augenzwinkern“ erhalten. Mit einer kleinen Position Humor kann man eine Möwe beim „Nording Walking“ oder in dem Möwen Aquarell „schon gehört“ zwei tratschende Möwen beim Austausch des neusten Klatsch betrachten. Das Aquarell „Zwei Möglichkeiten“ zeigt eine Möwe,  die sich zwischen zwei Fischbrötchen entscheiden muss, das Bild „Nie wieder Solarium“  eine Lachmöwe, die im Sommerhalbjahr einen schwarzbraunen Kopfschmuck trägt und und …

Bei diesem Motiv für das aktuelle Aquarell, hat Hanka eine Möwe gewählt,  die neugierig durch die Brandung läuft, den Kopf schräg legt und uns am Strand begrüßt. Es sind Bilder, die kleine Geschichten über die Situation erzählen. Doch sehen Sie selbst.

.

Hallo (c) Ein Möwenaquarell von Hanka Koebsch

Hallo (c) Ein Möwenaquarell von Hanka Koebsch

.

Gemalt hat Hanka das Aquarellbild auf Hahnemühle Aquarellpapier Echt-Bütten Aquarellkarton Leonardo, 600 g / m2 matt. Das Papier erlaubt wunderbare weiche Übergänge und einen guten Kontrast für die Möwe.

Für uns ist immer interessant, wie unseren Aquarelle bei den Menschen ankommen.  Im Frühjahr hatten wir das Möwenaquarell „Hallo“ in unserer Ausstellung „Bei uns entdeckt“ im Krummen Haus in Bützow gezeigt und in die Ausstellung auch Kinder eingeladen. Hankas Möwenaquarell war eines der beliebtesten Bilder  bei den Kindern, da für die Kids „die Möwe so lustig guckt“ ,-).  Aber nicht nur den Kindern gefällt das Bild und so war es auch nicht verwunderlich, dass in den vergangenen Tagen das Aquarell einen neuen Besitzer gefunden hat. Das ist auch der Grund, warum ich das Bild heute noch einmal auf meinem Blog zeige. Denn es ist Tradition alle unsere verkauften Aquarelle hier noch einmal vorzustellen.

Kalender 2016 mit Aquarellen von Hanka und Frank Koebsch

Kalender 2016 mit Aquarellen von Hanka und Frank Koebsch

Für alle Menschen, die sich ebenfalls für Hankas Aquarell begeistern, noch zwei Tipps:

Wir wünschen der Käuferin mit dem Möwen Aquarell „Hallo“  viel Freude und allen anderen Menschen wünschen wir einen malerischen Herbst ;-).

Gestatten Emma – ein Möwenaquarell von Frank Koebsch

20. November 2014 2 Kommentare

Gestatten Emma –

.

ein Möwenaquarell von Frank Koebsch

Möwen gehören einfach zur Ostsee

.

Wenn ich mit den Malschülern in Rerik, Kühlungsborn oder dem Mönchgut unterwegs war oder wir den Vogelzug auf Hiddensee oder Rügen beobachtet haben, hatten wir fast immer Möwen als Zuschauer. Die Möwen gehören zum Strand und der Ostsee dazu, egal ob sie auf den Buhnen sitzen, sich in der Brandung tummeln, auf die Fischer warten. Bei einer unser letzten Malreisen wurden wir von einer besonders schönen und stolzen Möwe begleitet. Mit der Zeit wurde sie immer zutraulicher und zu gleich auch frecher. In Analogie zu Morgensterns Möwengedicht bekam die Möwe dann ihren Namen Emma. Ich hatte dann abends mal die Idee Emma zu verewigen und so ist das MöwenaquarellGestatten Emma“ entstanden. Gemalt habe ich das Aquarell mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf Hahnemühle  Aquarellpapier Echt-Bütten Aquarellkarton William Turner.

 

Gestatten Emma (c) ein Möwen Aquarell von FRank Koebsch

Gestatten Emma (c) ein Möwen Aquarell von FRank Koebsch

.

Hier das neue Bild und einige meiner Aquarelle aus den vergangenen Jahren. Auch wenn in Warnemünde das Füttern der Möwen verboten ist, bin ich der Meinung:

Möwen gehören einfach zur Ostsee. Was meinen Sie?

Zuschauer – ein Möwenaquarell von Hanka Koebsch

24. Oktober 2014 2 Kommentare

Zuschauer – ein Möwenaquarell von Hanka Koebsch

Ein Möwenaquarell geht auf die Reise

.

In den vergangenen Tagen habe ich über den Vogelzug auf Hiddensee berichtet. Auch heute möchte ich Ihnen ein Vogelbild zeigen. Diese Vögel sind keine Zugvögel, sie sind das ganze Jahr bei uns an der Ostsee zuhause. Das Aquarell zeigt ein paar Möwen, die auf einer Buhne sitzen und das Geschehen in ihrer Umgebung gut beobachten. Damit stand für Hanka auch der Titel ihres Möwenaquarells fest – Zuschauer. Wir malen gerne diese stolzen und frechen Vögel, die an die Ostsee gehören. Wir finden Möwen überall, egal ob im Hafen von Rerik, am Strand von Kühlungsborn und Heringsdorf,  in Warnemünde, am Strand von Heiligendamm –der weißen Stadt am Meer  und egal zu welcher Jahreszeit, ob es Sommer,  Herbst oder  Winter ist. Wenn man die stolzen Möwen am Strand beobachtet, geben sie in der Brandung, sitzend auf einer Buhne, beim Start oder im Flug ein wunderbares Motiv für Fotografen und Maler ab. Viele Menschen sind von weißen Vögeln begeistert. Die Begeisterung führt dann dazu, dass wir immer wieder Möwen Aquarelle verkaufen. So ging in den vergangenen Wochen auch Hankas Bild auf die Reise. 😉

Zuschauer (c) Möwen Aquarell von Hanka Koebsch

Zuschauer (c) Möwen Aquarell von Hanka Koebsch

.

Wie es Tradition ist, zeigen wir unsere verkauften Aquarelle hier auf meinem Blog noch einmal. Wir wünschen dem neuen Besitzer viel Freude mit dem Möwenaquarell.

Ist die Positionierung von Bildern durch WordPress & Co. Suchmaschinen optimiert?

20. März 2010 4 Kommentare

Nun ich hatte schon mit mich mit Martin Mißfeldt vor einigen Monaten zu dem Thema ausgetauscht, aber da habe ich mich ganz einfach auf WordPress & Co. Verlassen. Sprich ich habe gehofft, dass die Plattformen in denen ich meine Bilder eintrage, Artikel schreibe und Tags definiere meine Bilder bei Google gut positionieren. Ich hatte dieses mal bei folgenden Bildern überprüft. Erstaunlich war für mich, dass meine Aquarelle sehr gute Platzierungen erreichten und zwar auch gegen die mächtige Konkurrenz der Fotos…..

Dieses waren die positiven Beispiele. Die Aussagen hierzu von Martin waren,

  • dass wordpress-Bilder haben bei Google eine ganz gute Chance, weil wordpress einfach saubere Seiten ausliefert.
  • dass dieses nicht die heiß umkämpften Begriffe sind.

Also habe ich es mal mit in der Malerei und Fotografie umkämpften Begriffen versucht.

Meine Winteraquarelle wurden von Google unter den 269.000.000 Winterbildern gar nicht gefunden. Selbst mit dem Suchbegriff „Winter Aquarell“ lande ich erst auf Platz 22 von 119.000. Also gibt es noch etwas zu tun.

Wenn man sich die Ergebnisse für meine Aquarelle „Wie kalt ist das Wasser“ und „Sonniger Herbst“ anschaut, muss ich durch Zufall noch einige Punkte von Martins Kochrezept umgesetzt haben. Dieses werde ich mal in den nächsten Tagen abchecken. Aber eines kann ich schon jetzt sagen, WordPress liefert eine gute Positionierung der Bilder bei der Bildsuche von Google.

%d Bloggern gefällt das: