Frühlingsaquarelle von der Ostsee

Frühlingsaquarelle von der Ostsee

Wunsch oder Wirklichkeit – Der Frühling lässt sich nicht aufhalten.

Der Winter kehrt immer wieder hartnäckig zurück. So hatte ich bisher nur in wenigen Beiträgen auf meinem Blog über den Frühling berichtet, z.B. als ich das Schneeglöckchen Aquarell „Endlich Frühling“ und das Wild Life Aquarell „Blaumeisen genießen die erste Frühlingssonne“ vorgestellt habe. Auf Grund von Schneefall, Frost und Wind habe ich in meinem letzten Artikel Bilder vom Kornhaus und dem Doberaner Münster im Schnee gezeigt. Kurz davor hatte über ein Winteraquarell mit einer Rose im Reif und Frost berichtet und dieses nach dem Frühlingsanfang. Aber unabhängig vom jetzigen Wetter alle sehnen sich nach wärmeren Wetter und nach den Blüten der Frühlingsblüher. Diese Sehnsucht spiegeln sich auch in den Suchbegriffen im Web und Wünschen der Menschen wieder. Jedes Jahr, um diese Zeit können wir deshalb immer wieder einige Frühlingsaquarelle verkaufen. Wie es Tradition ist, zeige ich von Zeit zu Zeit unsere verkauften Aquarelle.  Bei der Suche nach dem Frühling, wurden nicht wie sonst Blumen Aquarelle nach gefragt, sondern Landschafts-, Rügen– und Tieraquarelle.  Doch schauen Sie selbst, diese Bilder konnten wir in den vergangenen Tagen verkaufen.

.

Alle fünf Aquarelle sind typische Motive von der Ostsee, doch was haben Sie mit dem Frühling zu tun? Bei den Bildern „Frühling am Pfarrwitwenhaus“ und „Regen im Frühling auf dem Bodden vor Middelhagen“ steckt die Antwort schon in den Bezeichnungen. Die Aquarelle sind im Rahmen der Malreise Faszination Rügen in den vergangenen Jahren entstanden. Das Pfarrwitwenhaus ist ein beliebtestes Motiv auf dem Mönchgut und es hat Spaß gemacht, es im Frühling auf Rügen zu malen. Nicht ganz so viel Glück hatten wir beim dem zweiten Bild. Uns überraschte an einem Frühlingstag am Bodden vor Middelhagen der Regen 😉.  Nun auch das Motiv des Aquarells mit dem Rapsfeld gehört zum Frühling an der Küste. Es ist immer herrlich im Mai die blühenden Rapsfelder vor dem Blau der Ostsee zu erleben. Aber war haben das Möwen Aquarell und das Wild Life Aquarell mit dem Wanderfalken mit dem Frühling an der Ostsee zu tun. Als wir einen Ausflug im Nationalpark Jasmund gemacht haben, staunte wir nicht schlecht, als wir an der Ostsee Wanderfalken beobachten konnten. Aber na klar die Wanderfalken brüten gerne an Felswänden, Steinbrüchen und Steilküsten.  So hat Hanka das Wild Life AquarellWohnung mit Ausblick“ mit dem brütenden Falken in der Kreidefelsen Rügen gemalt. Bei dem Bild „Möwenflug beim kalten Wetter“ gibt es keine wirkliche Verbindung zum Frühling. Aber das Möwen Aquarell passte zum kalten Wetter Ende März.

Für mich sind die Artikel über unsere verkauften Bilder, die Chance Abschied zu nehmen. Gleichzeitig möchte ich den Käufern unsere Aquarelle von der Ostsee noch einmal viel Freude mit Ihren neuen Bildern wünschen.

Ein Rotkehlchenaquarell von Hanka Koebsch

Ein Rotkehlchenaquarell von Hanka Koebsch

Noch kein Frühling in Sicht

.

Ich war in den vergangenen Tagen schon auf der Suche nach der Frühling. Ich habe zwar schon die ersten Haselblüten gefunden, aber die Frage: Wann kommt der Frühling? konnte ich nicht beantworten. Obwohl es gestern wesentlich wärmer geworden ist, haben die Schneewolken über Sanitz gestern noch einmal 10 cm Neuschnee gebracht. Der neue Schnee verzauberte die Landschaft. Aber es war nur ein kurzzeitig Wintertraum, denn in der Nacht kam Tauwetter und der Regen. Trotzdem ist der Winter noch lange nicht zu Ende. Es ist nur eine Frage der Zeit bis die nächste Kaltfront wieder Frost bringt. Unter diesem wechselhaften Wetter leiden insbesondere die Tiere und die Vögel in den Wäldern und unseren Gärten. Bei schneebedeckten Nester und Nistkästen sowie Schnee und Eisregen, sollte man wenn möglich ein wenig Futter auslegen. Wir hängen Meisenknödel in die Sträucher unseres Gartens. So machen wir es den Vögeln ein wenig angenehmer und können dann Finken, Meisen, Rotkelchen und Spatzen bei der Fütterung beobachten. Es sind wunderbare Fotos entstanden wie die Meisen, Rotkehlchen und Spatzen das Futter entdecken. Meine Frau Hanka hatte bereits im vergangenen Jahr eine solche Szene als Aquarell gemalt. Meist dominieren die Spatzen die Futterstelle. Aber so manche kesse Meise hat ihren Weg in die Mitte der Sperlinge gefunden. So ist Hankas Spatzenaquarell mit Meise Lagebesprechung entstanden. Aber die Rotkehlchen sind noch viel vorsichtiger als die Meisen und reine Einzelgänger. Das Farbspiel dieser kleinen Vögel in der frostigen Umgebung hat Hanka zu einem weiteren Aquarellbild inspiriert. In den letzten Tagen ist ein Rotkehlchen Aquarell entstanden, welches ich auch hier auf meinem Blog vorstellen möchte. Für mich ein wunderbares Aquarell. Das Rotkehlchen sitzt vor dem Hintergrund mit dem weißen und bläulichen Farbtönen des Winters in mitten der verfrorenen letzten Beeren im Garten. Es wartet auf einen passen Moment, um an die Futterstelle zu kommen 😉

.

Noch kein Frühling in Sicht (c) Aquarell mit Rotkehlchen von Hanka Koebsch
Noch kein Frühling in Sicht (c) Aquarell mit Rotkehlchen von Hanka Koebsch

.

Für das Rotkehlchen und Hanka scheint eines klar zu sein, es ist noch kein Frühling in Sicht.

Frühlingsbilder

Frühlingsbilder

.

Ich hatte in den vergangenen Wochen Winterbilder in Pastell und Aquarell meiner Frau Hanka Koebsch und auch meine Winteraquarelle vorgestellt. Gleichzeitig hatte ich geschrieben:

Das graue Wetter macht bei mir Lust auf den Frühling, so dass ich nicht glaube, dass ich neue Winterbilder malen werde

Diese Stimmung kenne ich schon aus den vergangenen Jahren. Ich bin dann immer auf der Suche nach dem Frühling in der Hoffnung, dass ich den Winter austreiben kann.

.

Frühlingsbilder in Aquarell

.

Aus dieser Situation heraus ist  eines der Frühlingsbilder entstanden, welches ich besonders mag. In einem Interview für das Aquarellforum hatte ich geschildert, wie mich das grau in grau verleitet hatte, das Aquarell „Die ersten Blüten der Magnolie“ zu malen. Der Frühling reizt mich viel mehr und so sind neben Magnolien, als Frühlingsbilder – Apfelblüten, Kirschblüten, Haselblüten u.a. entstanden.

Die ersten Blüten der Magnolie (c) Aquarell von Frank Koebsch
Die ersten Blüten der Magnolie (c) Aquarell von Frank Koebsch

Apfelblüten - ein Frühlingsbild in Aquarell von Frank Koebsch ©
Apfelblüten – ein Frühlingsbild in Aquarell von Frank Koebsch ©

Frühlingsgruß - ein Aquarell mit Kirschblüten von Frank Koebsch ©
Frühlingsgruß – ein Aquarell mit Kirschblüten von Frank Koebsch ©

.

Was mich aber in diesem Winter viel mehr reizte, war das Frühlingserwachen mit den Buschwindröschen. Wir hatten im vergangen Jahr wunderbare Fotos von den Buschwindröschen machen können. Hanka hat sich von dieser Stimmung anregen lassen und ein Frühlingsbild mit den weißen Blüten auf dem erwachenden Waldboden gemalt. Dieses Bild hängt zurzeit bei uns zuhause und es juckt mir in den Fingern, mich auch an den Buschwindröschen zu versuchen.

Frühling im Wald (c) Aquarell von Hanka Koebsch
Frühling im Wald (c) Aquarell von Hanka Koebsch

Welches der Frühlingsbilder hilft am besten, den Winter auszutreiben?

Suche nach dem Frühling in meinem Aquarellbildern (6)

Magnolienbüten als Foto und Aquarell – Teil 4

.

Ich hatte in den vergangenen Tagen Fotos von der zu gefrorenen Warnow am Mühlendamm und der Holzhalbinsel gezeigt. Ich hoffe, dass dieses wirklich der Abschied vom Winter in Rostock war.  Nun wenn denn die Teiche, die Seen und die überschwemmten Wiesen am Bodden bei Sonne zum Schlittschuhlaufen einluden, ließen die Schneeglöckchen bei minus 10 Grad die Köpfe hängen.  Wenn ich dieses so beschreibe, dann nur weil es in meiner kleinen Artikelserie „Suche nach dem Frühling“ nicht weiter geht. Denn das Hoch „Heike“ bringt nach wie vor kalte Luft aus dem Osten und somit wird es im Nordosten morgen einen frostigen meteorologischen Frühlingsanfang geben. Doch schauen Sie selbst, hier finden Sie die älteren Fotos der Knospenfotos der Magnolienblüten und die aktuellen Fotos von gestern. Ich habe das Gefühl, der Winter lässt sich nicht so schnell vertreiben …. Oder?

Zur Einstimmung auf den meteorologischen Frühling am 02.03.2011 zeige ich ein Aquarell mit den wunderbaren Magnolienblüten.

.


.

Drängeln erlaubt (c) Aquarell von Frank Koebsch
Drängeln erlaubt (c) Aquarell von Frank Koebsch

Abschied vom Winter in Rostock (1)

Fotos von der Warnow

.

Der Winter ist im Osten Norddeutschland zurück. Ich war schon auf der Suche nach dem Frühling aber brr….  Minus 10 bis 15 Grad in der Nacht vom Dienstag auf dem Mittwoch und morgens wunderbarer Sonnenschein.  Ich habe auf den Weg meines Tagwerks, die unmittelbare Zeit nach dem Sonnenaufgang genutzt und habe mit der Kamera wunderschöne Winterbilder eingefangen. Hoffentlich die letzten für dieses Jahr …. Ich bin einfach unterwegs aus dem Bus ausgestiegen und habe die Chance genutzt, am Mühlendamm  und der Warnow ein wenig zu fotografieren. Das Eis hat die Warnow und die Wasservögel voll im Griff. Hier erst einmal ein paar Fotos von Reihern, Enten … Eines ist klar, denen ist kalt und mir ist der Finger an der Kamera angefroren. Aber es waren wunderbare Motive bei dem Licht und die Chancen wollte ich mir bei der Motivsuche nicht entgehen lassen.
.
P.S. Weitere Winter Fotos aus Rostock und von der Warnow finden Sie hier.
.

Suche nach dem Frühling in meinem Aquarellbildern (3)

Magnolienbüten als Foto und Aquarell – Teil 1

.

Ich war ja bei den ersten warmen Sonnenstrahlen mit der Kamera auf der Suche nach dem Frühling. Neben den Hasel und Erlen, die bereits als erste Boten des Frühlings ihren Blütenstände / Kätzchen zeigen, haben ich auch nach einem meinen Lieblingsmotive im Frühling, den Magnolien geschaut. Die Knospen werden immer größer und größer aber einige Tage wird es noch dauern, bis die ersten Blüten  an den Magnolienbüschen zu sehen sind. Bei dem Wetter am Wochenende an der Ostsee mit Sturm und Regen war die Sehnsucht nach dem Frühling riesig. Ich hatte ja in der Vergangenheit schon einmal erzählt, wie die Magnolien mir geholfen hatten, den Winter auszutreiben. Was liegt dabei denn näher, wenn ich die Magnolien bei dem Weg zur Blüte begleite. Also werde ich versuchen unsere Magnolien jeder Woche zu fotografieren und eines meiner Frühlingsaquarelle mit den wunderschönen Blüten zu zeigen. Ich glaube, dass dieses eine schöne Artikelserie werden kann, um das Warten auf den Frühling ein wenig erträglicher zu gestalten. 😉

.

.

Die ersten Blüten der Magnolie (c) Aquarell von Frank Koebsch
Die ersten Blüten der Magnolie (c) Aquarell von Frank Koebsch

Suche nach dem Frühling in meinem Aquarellbildern (2)

Frühlingserwachen mit blühenden Haseln, nichts für Allergiker

.

Ich hatte die ersten Sonnenstrahlen genutzt und mit meiner Kamera die Vorboten des Frühlings gesucht. Bei dieser Suche nach dem Frühling bin auf blühende Hasel gestoßen, denn bei uns im Wohngebiet haben wir ein paar Baumhaseln. Noch sind die Blütenstände, die Kätzchen der Hasel geschlossen, aber nach ein paar weiteren Sonnentagen werden sie zum Leidwesen der Allergier wie folgt aussehen 😉

.

.

Diese Motive hatte ich in den vergangenen Jahren genutzt, um den Frühling in ein paar Aquarellen einzufangen, weit bevor die ersten Schneeglöckchen blühen. Haben Sie auch schon ein paar Anzeichen des nahenden Frühlings entdeckt?

.

Hasel im Frühling (3) (c) Aquarell von FRank Koebsch
Hasel im Frühling (3) (c) Aquarell von FRank Koebsch

Suche nach dem Frühling in meinem Aquarellbildern (1)

Suche nach dem Frühling, jedes Jahr wieder 😉

.

Es ist Anfang Februar – der Schnee ist weg, aber nachts herrscht immer noch Frost. Eis ist morgens aus den Pfützen und Autoscheiben müssen gekratzt werden. Die meisten Tage zeichnen sich noch durch ein grau in grau aus, Wolken, Niesel, Regen, brrr. Da wächst von Tag zu Tag die Sehnsucht nach dem Frühling. Die ersten Sonnenstrahlen wärmen und die Natur beginnt sich zu verändern. Bei den Spaziergängen an den letzten Tagen habe ich die ersten Anzeichen des Frühlings gesucht. Hier ein paar Ergebnisse meiner Suche nach dem Frühling

Schauen Sie doch mal bei Ihren Spaziergängen genauer hin, denn bereits bevor die Schneeglöckchen blühen sind viele Änderungen zu entdecken. Die Büsche und Bäume beginnen aus dem Winterschlaf zu erwachen. Die Knospen werden beginnen an zu schwellen und die Rinde der Zweige verfärben sich. Ich habe als Beispiel eine Weide fotografiert. Die Rinde bildet vor der dunklen immergrünen  Hecke einen wunderschönen farbenfrohen Kontrast. Die ersten Blüten sind auch schon zu sehen 😉 Die Erlen, die gemeine Hasel, die Baumhasel, die Zaubernuss u.a. blühen bereits Anfang Februar als untrügerisches Zeichen für das Frülingserwachen. Haben Sie bei Ihrer Suche nach dem Frühling schon erste Anzeichen für die Veränderungen in der Vegetation gefunden.

Bei den Fotos ist mir eingefallen, dass ich in der Vergangenheit schon mal blühende Hasel gemalt habe. Hier eines der Aquarelle aus dem Frühling …

Hasel im Frühling (2) (c) Aquarell von Frank Koebsch
Hasel im Frühling (2) (c) Aquarell von Frank Koebsch