Die falsche Blume – eine Verbindung von Tradition und Moderne

Die falsche Blume –

.

eine Verbindung von Tradition und Moderne

 

Die Tradition der Sebnitzer Kunstblumenherstellung

 

Ich hatte vor zwei Tagen den ersten Artikel zu dem Projekt „Die Falsche Blume“ und dem dazugehörigen Märchen veröffentlicht. Das Projekt geht auf die Idee von Hermann August Weizenegger in Zusammenarbeit mit Kunstgewerbemuseum Dresden zurück. Als Professor für Industrial Design der FH Potsdam, Gründer des Berliner Labels für Produktdesign HAW, … hatten es ihm die Formen, das Handwerk und die Tradition der Herstellung von Kunstblumen in Sebnitz angetan. Die Tradition der Herstellung von Seidenblumen geht in Sebnitz auf das Jahr 1834 zurück.  Im 19. Jahrhundert und Anfang des 20. Jahrhunderts war Sebnitz und die Umgebung weltweit berühmt für die Kunstblumenherstellung. Die Blumen wurden als Schmuck für Kleider, Hüte, Tischschmuck, Raumdekoration ua. genutzt. Noch heute werden dort in der Manufaktur „Deutsche Kunstblume Sebnitz“ die Blumen mit traditionellem Wissen und großen handwerklichen  Geschickt hergestellt. Jede der Blumen ist ein kleines Kunstwerk.

Von der Tradition zur einer Ausstellung mit dem Design der falsche Blume in der Moderne

Die Falsche Blume – Ein Designmärchen von Hermann August Weizenegger
Die Falsche Blume – Ein Designmärchen von Hermann August Weizenegger

Herman August Weizenegger hat sich von der Geschichte der Kunstblumenherstellung und den wunderbaren Möglichkeiten des Formenspiel inspirieren lassen und hat viele Partner gewonnen, um rund um die Seidenblumen ein Ausstellungprojekt zu entwickeln. Basis des Projektes ist ein von ihm geschriebenes Märchen, mit der Geschichte des Sebnitzer Blumenmädchens „Lore“. Das Märchen „Die falsche Blume“ gibt einen Einblick in die Lebensumstände der Menschen, die die Kunstblumen im 19. Jahrhundert in Heimarbeit herstellten und beschreibt zu gleich die beiden Kunstblumen – “Lore” und der “Sebnitzer Flussteufel” als „Titelmotive“ des Ausstellungprojektes. Aus der Idee des Märchens hat Herrmann August Weizenegger mit seinen Studenten und den Mitarbeiten der Sebnitzer Manufaktur den Kunstblumen „Lore“ und dem „Sebnitzer Flussteufel“ Form und Farben gegeben. Hierbei treffen Elemente der traditionellen Herstellung und moderne Fertigungsmethoden (CAD, 3D Druck verfahren, …) aufeinander und gehen eine Symbiose in den Seidenblumen ein.

Die Farben und Formen der beiden Motive wurden als Druck, Fotografie oder als Seidenblume vielen anderen Manufakturen, Kunsthandwerkern und Künstler zur Verfügung gestellt. Etliche von ihnen haben sich von der Idee von traditionelles Kunsthandwerk und Moderne zu verbinden, anstecken lassen und so ist aus einer Idee einem Märchen

das Designmärchen „Die Falsche Blume“

entstanden.  Die Formen und Farben der beide Kunstblumen „Lore“ und „Sebnitzer Flussteufel“  haben renommierten Hersteller wie die  Kristallglasmanufaktur Theresienthal, Curt Bauer, Welter, Weissfee, und Meissen oder talentierte Handwerker, wie der Stuhlbauer Stefan Heinz, der Parkettleger Gunter Ludwig, der Polsterer Robert Krebes oder der Glasingenieur Gotthard Petrick aufgegriffen. So werden ab dem 27. Juni 2015 in den staatlichen Kunstsammlungen Dresden die beiden Blüten nun auch handwerklich hochwertig gefertigte Wandtapeten, Möbel, Teller, Gläser, Jacquardstoffe sowie mit Spitze aus Plauen verzierte Servietten und Decken zu sehen sein. „Die falsche Blume“ ist nichts weniger als der Versuch eines umfassenden Gesamtkunstwerks. Aus einer Geschichte der Blumenmacherin „Lore“ und dem „Sebnitzer Flussteufel“ eine Ausstellungen mit märchenhaften Design – ein Designmärchen. Hier finden Sie die offizielle Presseerklärung zur Ankündigung der Ausstellung „Die falsche Blume. Ein Designmärchen von Hermann August Weizenegger“  im Kunstgewerbemuseum der Staatliche Kunstsammlungen Dresden.

Lassen Sie sich überraschen, wie die Ausstellung,  das Designmärchen zur falschen Blume aussehen wird und welche Rolle unsere Aquarelle im Projekt spielen 😉

.

Flyer für die Ausstellung - Die falsche Blume - ein Designmärchen von Hermann August Weizenegger
Flyer für die Ausstellung – Die falsche Blume – ein Designmärchen von Hermann August Weizenegger
Flyer für die Ausstellung - Die falsche Blume - ein Designmärchen von Hermann August Weizenegger
Flyer für die Ausstellung – Die falsche Blume – ein Designmärchen von Hermann August Weizenegger

.

Rostock Kreativ 2012

Rostock Kreativ in der Kunsthalle Rostock

.

Heute um 16.00 Uhr wurde in der Kunsthalle Rostock die Ausstellung Rostock Kreativ 2012 eröffnet.  Über 400 Hobbykünstler haben Ihre Bilder und Skulpturen in die Rostocker Kunsthalle gebracht.  Das Team um Dr. Neumann hat in einem Mamutakt innerhalb der letzten Tage die Kunstobjekte angenommen, erfasst und gehangen. Ich war heute bereits eine Stunde vor der Eröffnung in der Kunsthalle und habe mich ein wenig umgesehen. Es ist wie in den vergangenen Jahren eine riesige Vielfalt von Aquarelle, Pastellen, Acryl– und Ölbilder zu sehen. Ich freue mich immer über die Begeisterung der Menschen  für die Malerei, denn so bin ich ja mit meiner Aquarellmalerei auch angefangen. Wenn Sie Zeit haben, schauen Sie sich die Ausstellung Rostock Kreativ bis zum 05.02.2011 an und geben Sie Ihre Stimme für das „schönste Kunstwerk“ ab.

.

Rostock Kreativ mit einer guten Tradition

.

Inzwischen hat die Veranstaltung eine gute Tradition. In den folgenden Artikel finden Sie Informationen zu den Ausstellungen Rostock Kreativ 2010 und Rostock Kreativ 2011. Auch der Blog  Rostock heute hat immer regelmäßig über die Ausstellung der Hobbykünstler aus der ganzen Region berichtet.

.

.

Hobbykünstler und vier der wichtigsten zeitgenössischen Künstler in der Kunsthalle Rostock

Während sich die Hobbykünstler und Ihre Bescher im Erdgeschoss tummeln, zeigt die Kunsthalle im ersten Stock seit November die Ausstellung Credo. Georg Baselitz, Gotthard Graubner, Gerhard Richter und Günther Uecker haben die Einladung in die Kunsthalle Rostock angenommen. Gotthard Graubner drei riesige intensiv leuchtende Farbraumkörper, die wie Kissen anmuten, haben mich besonders fasziniert. Leider herrscht für Fotoverbot, aber mit den Fotos auf dem Blog Rostock heute zu der Ausstellung Credo können Sie sich einen Eindruck von der Ausstellung machen. Aber bei aller Begeisterung für die Großen der Kunstszene an diesem Wochenende wird Ihnen die Show durch die Hobbykünstler gestohlen ;-), denn es werden wieder mehr als 3.000 Besucher für die Ausstellung Rostock Kreativ erwartet.

Sind Aquarelle Kunst, wenn Affen Aquarelle malen?

Blogparade: Sind Aquarelle Kunst?

.

Ich möchte mich bei allen Teilnehmern an meiner Blogparade bedanken. Wir haben uns bisher über Material, Technik, die lange Tradition des Aquarells und über einige große Namen, wie Albrecht Dürer, William Turner, Paul Cézanne u.a., über den Werte von Aquarellen auf Leinwand, Papier und Aluminium ausgetauscht und auch welche Preise von Aquarelle in Galerien erreicht werden.

Sind Aquarelle Kunst, wenn Affen Aquarelle malen?
Sind Aquarelle Kunst, wenn Affen Aquarelle malen?

Aber dieses ist alles nichts dagegen, was Affen für Ihre Aquarelle für Preise aufrufen können. Das Londoner Auktionshaus Bonhams versteigerte drei Aquarelle des Schimpansen Congo für insgesamt 21.515,00 Euro. Wer mehr über die über die Affen Aquarelle lesen möchte, findet Informationen in dem Artikel Ist das Kunst?. Schauen Sie mal rein in der Artikel es lohnt sich.  Hier eine der Aussage:

Congo, Barito, Jackson Pollock und Gerhard Richter – sie dürfen dann in einem Atemzug genannt werden. Denn sie alle machen Kunst. Wenn auch auf unterschiedlichen Niveaus. 

Congo ist der Aquarell malende Affe. Eine andere Aussage ist

Kunst – der Begriff ist Verhandlungssache

Deshalb noch einmal meine Frage,

Sind Aquarelle Kunst? oder Sind Aquarelle Kunst, wenn Affen Aquarelle malen?

Was meinen Sie?

P.S. Wenn Sie hierzu Ihre Meinung schreiben wollen, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie es hier machen. Danke.