Löwenzahn – einfach schön und unverwüstlich

Löwenzahn – einfach schön und unverwüstlich

Das Gelb des Löwenzahns ist des einen Freud und des anderen Leid

.

Ich mag diese Wochen im Frühling an der Ostsee. Ende April blühen bei uns nicht nur die Kirschblüten und die Magnolien. In den Gärten sind  die Stiefmütterchen und Tulpen zu sehen. In den Laubwäldern haben sich die Buschwindröschen breit gemacht und das Gelb des Löwenzahns ist überall zu sehen.  Ich mag die wunderbar gelb leuchtenden Blüten des Löwenzahns. Sie sind wunderbare Farbtupfer an den Wegrändern, in den Parks und Wiesen und bilden einen klasse Kontrast zu dem Maigrün. Diese Blüten werden uns jetzt bis in den späten Herbst begleiten. Auf Grund meiner Begeisterung für den Löwenzahn, die Butterblumen, Pusteblumen sind in den vergangenen Jahren immer wieder Löwenzahnbilder entstanden. Mit dieser Faszination bin ich nicht alleine, denn die Löwenzahnaquarelle und die Pusteblumen haben überall Ihre Fans. So haben es diese Motive auf die Kunstkarten des Präsenzverlages und in die Zeitschrift Palette geschafft, sind bei vielen Malschülern und Käufern unserer Aquarelle sehr begehrt. Vielleicht liegt es daran, dass meine Löwenzahnaquarelle recht farbenreich sind. Wenn man sich die Formen und Farben des Löwenzahns und der Pusteblumen genauer angeschaut, entdeckt man schnell neben gelben und grünen auf rote und blaue Farbtöne. Dieses nutze ich, damit meine Löwenzahnaquarelle nicht langweilig werden. Hier eine kleine Zusammenstellung von einigen Fotos und Aquarellen von dieser wunderbaren Blume, Salatbeilage und Heilpflanze.

Aber dieser Artikel trägt ja auch die Überschrift, des einen Freud ist des anderen Leid. Bisher hatte ich die schönen Seiten beschrieben. Aber mit dem Löwenzahn verbinde ich auch negative Seiten. Ich habe Heuschnupfen und wenn der Löwenzahn auf den Sommerwiesen auftaucht, dann muss ich Jahr zum Arzt. Dieses ist der Grund warum zwei meiner Aquarelle auf Leinwand mit diesen Blüten den Namen Desensibilisierung 😉 So gern ich den Löwenzahn auf den Wiesen mag, so wenig mag ich ihn in meinem Garten, den Terrasse oder den Wegen. In diesem Zusammenhang empfinde ich den Löwenzahn schon fast als Kriegserklärung und kann gute Tipps gegen dieses hartnäckige Unkraut geben. Aber eines ist gewiss, Löwenzahn ist unverwüstlich. Einen wunderbaren Überblick mit viel Wissenswerten und Humor finden Sie in einem Podcast der ARD Mediathek unter dem Titel: Der Löwenzahn – ein unverwüstlicher Überlebenskünstler. Diese Gemengelage aus Bewunderung sowie Heuschnupfenzeit und Unkrautbekämpfung hatte dazu geführt, dass eines meiner Aquarelle den Titel „unverwüstlich“ trägt.  Genau dieses Löwenzahnbild konnte ich in den vergangenen Wochen verkaufen und wie es Tradition auf meinem Blog ist, stelle ich alle verkauften Aquarelle hier noch einmal vor.

unverwüstlich (c) ein Löwenzahn Aquarell von Frank Koebsch
unverwüstlich (c) ein Löwenzahn Aquarell von Frank Koebsch

.

Wenn Sie diese Bilder neugierig gemacht haben, dann besuchen Sie doch in den nächsten Tagen die Ausstellung  unserer Aquarelle im Schloss Griebenow. Wir würden uns freuen und können ihnen versprechen, dass wir dort auch Löwenzahnaquarelle zeigen 😉

Löwenzahnbilder

Löwenzahnbilder

Löwenzahn und Pusteblume – zwischen Unkraut, Heilpflanze und Motiv für meine Löwenzahn Aquarelle

.

Anfang Mai geizt die Natur nicht mit den Farben. Es ist zum Teil die schönste Zeit im Jahr. Die letzten Buschwindröschen und Magnolien blühen. In den Gärten entfalten die Tulpen und Stiefmütterchen  ihre volle Pracht. Die Obstblüte ist im vollen Gange, die Kirschen und Äpfel zeigen ihre wunderbaren Blüten.  Überall zeigt sich das Grün in seinen frischesten Farbtönen, dem Maigrün. Dieses wunderbaren Maigrün wird überall durch gelbe Farbtupfer begleitet. Egal ob Zierrasen, Gärten, Wegränder, Weisen, Straßenränder selbst gepflasterte und asphaltierte Gehwege  werden von den gelben Blüten massenweise durch zogen. Das Gelb des Löwenzahn macht sich überall breit. Er ist zum Teil eine wunderbare Pracht und oft auch nur lästiges und hartnäckiges Unkraut. Ich bewundere den gewöhnlichen Löwenzahn wegen seiner Anpassungs- und Durchsetzungsfähigkeit. In den vergangenen Jahren sind so immer wieder Fotos und  Löwenzahn Aquarelle entstanden. Teil dieser Löwenzahn Bilder habe ich hier einmal zusammengestellt. Die Motive des Löwenzahns reichen von einer Sommerwiese, Szenen am Wegrand,  Pusteblumen bis hin zu den Aquarellen auf Leinwand mit dem Titel Desensibilisierung.  Der Titel Desensibilisierung war für mich naheliegend, denn wenn die Sommerwiesen gemeinsam mit dem Löwenzahn so richtig blühen, leide ich Jahr für Jahr an Heuschnupfen 😉

.

.

Woran denken Sie, wenn Sie das Gelb des Löwenzahns sehen? An ein Unkraut, an eine Heilpflanze, eine wunderbare Zutat in der Küche,  an ein Motiv für eine Banknote, …

Wie sieht Ihr typisches Löwenzahnbild aus?

Motivsuche in der Pflanzenwelt – Disteln (3) Kratzdisteln

Disteln ein Tummelpaltz für Schmetterlinge

.

Bei meiner Suche nach Disteln längs den Wegrändern bin ich auf eine Pflanze gestoßen, die ich aus unserem Garten kenne. Aber nicht als Zierpflanze wie die Kugeldistel sondern als Unkraut, welches sich überall breit macht. Aber diese Verbreitungsversuche der Kratzdistel sind auch kein Wunder, denn ihre Samen fliegen mit den Fallschirmen recht weit. Nun eigentlich macht die Pflanze nicht sonderlich etwas her. Nun ich änderte schlagartig meine Meinung, als ich entdeckte, dass die Kratzdistel von vielen Schmetterlingen besucht wird. Mit etwas Ausdauer sind mir die Fotos gelungen. In der Frage, ob Kratzdisteln als Motiv geeignet sind, habe ich meine Meinung geändert. Aber im Garten möchte ich nur die Schmetterlinge haben und nicht die Distel als Unkraut.

P.S.: Ob man so etwas malen kann? Die ersten Aquarelle mit den stachligen Motiven finden Sie hier.

P.S.S. Wenn Sie weitere Foto zu diesen Motiven suchen, hier ein kleine Auswahl

Lassen Sie sich in den nächsten Tagen durch ein paar Fotografien zu Motiven aus der Welt der Disteln überraschen.

Motivsuche in der Pflanzenwelt – Disteln (1) z.B. Kugeldisteln

Kugeldisteln sind ein Leckerbissen und beliebter Landeplatz für Hummeln

.

Bei unserer Malerei im Garten und dem Thema Abklatsch bin ich bei der Motivsuche wieder mal  bei den Disteln hängen geblieben. Ich habe schon oft diese Pflanzen fotografiert, aber gemalt habe ich Distel eigentlich nicht. Hier eine Ausnahme

Disteln als Abklatsch - Aquarell von FRank Koebsch (c)
Disteln als Abklatsch - Aquarell von FRank Koebsch (c)

Wir haben Distel im Garten als Zierpflanzen und ich jage sie als Unkraut. Der Spätsommer ist Distelzeit, also habe ich auf unseren Spaziergängen mit unseren Hunden Augen offen und die Kamera griffbereit gehalten.

Hier ein paar Schnappschüsse von den Kugeldisteln (Echinops) und ein paar ihrer Besucher. Bei der Motivsuche und als ich mir die ersten Fotos von den Disteln und den Hummeln  angeschaut habe, dachte ich, aus dem Thema Disteln lässt sich etwas machen. Ich werde wohl in den nächsten Wochen an diesem Motiv arbeiten. Oder 😉

Und ich habe gelernt, welche stachligen Schönheiten so an den Wegrändeln zu finden sind und wie man sie unterscheiden kann:

Lassen Sie sich in den nächsten Tagen durch ein paar Fotografien zu Motiven aus der Welt der Disteln überraschen.

P.S.: Die ersten Aquarelle mit den stachligen Motiven finden Sie hier.