Archiv

Posts Tagged ‘Verpackungen’

Die Auswirkungen des Verpackungsgesetzes

Die Auswirkungen des Verpackungsgesetzes

Ich bin ein Inverkehrbringer von verpackten Aquarellen, Drucken, Kalendern und Kunstkarten

.

Ich habe in den letzten Monaten gelernt, dass ich ein Inverkehrbringer (???) bin. Ich habe zwar gedacht, dass ich als freiberuflicher Künstler Aquarelle male, Ausstellungen, Aquarellkurse und Malreisen organisiere, Originale, Drucke, Kalender und Kunstkarten von unseren Aquarellen vermarkte. Aber man lernt, ja nie aus.

Wenn ich im Rahmen eines ganz normalen Tag eines Aquarellisten aus einer Ausstellung oder über unsere Web Seite eines unserer Aquarelle, einen Gutschein für einen Aquarellkurs, eine Malreise, eine Reproduktion, einen Kalender oder Kunstkarten von unseren Aquarellen verlaufe, verpacke und verschicke, dann gelte ich als Inverkehrbringer. Nicht als Inverkehrbringer von Kunst, sondern von Verpackungsmaterial zu mindestens, wenn man das Verpackungsgesetz (VerpackG) liest. Das neue Gesetz gilt ab den 01.01.2019. Hier einige Fotos von den Verpackungen vom Versenden unserer Aquarelle u.a. Wenn man sich die Bilder anschaut, dann kann man den Begriff Inverkehrbringer von Verpackungen nachvollziehen.

.

.

Auf der Seite des Grünen Punktes – der Dualen Systems Deutschland GmbH wird das neue Verpackungsgesetzt wie folgt erläutert:

Das wichtigste Ziel des neuen Verpackungsgesetzes (VerpackG) ist es, die Auswirkungen von Verpackungsabfällen auf die Umwelt zu vermeiden oder zu verringern. Dies soll über Vermeidung und Recycling von Verpackungsabfällen erzielt werden.

Das Verpackungsgesetz 2019 soll außerdem Händler stärker in die Pflicht nehmen, um die Verwendung von ökologisch vorteilhaften und recycelbaren Verpackungen voranzutreiben.

Der eigentliche Grund, weshalb die Verpackungsverordnung (VerpackV) vom neuen Verpackungsgesetz (VerpackG) 2019 abgelöst wird, ist aber ein anderer: die Einrichtung der Zentralen Stelle Verpackungsregister als Organisations- und Kontrolleinrichtung für gesetzkonformes Inverkehrbringen von Verpackungen und deren Rücknahme sowie hochwertige Verwertung.

Heute werden viel mehr Verpackungen getrennt gesammelt und verwertet, als bei den dualen Systemen angemeldet sind. Das hat verschiedene Gründe. Viele, gerade kleine Unternehmen kennen ihre Pflichten nach der Verpackungsverordnung und nach dem neuen VerpackG nicht.

Der Vorteil: Je mehr Verpackungen am System teilnehmen, desto breiter ist die Finanzierungsbasis – das heißt die Kosten verteilen sich auf mehr Schultern und für das einzelne Unternehmen wird es dadurch günstiger. 

Es geht also zum einen darum, dass sich alle, also auch ich, an dem System beteiligen. Nach den bisherigen Reglungen brauchte ich, wie viele andere mich nicht an der Finanzierung des Recyclingsystems beteiligen.

Gleichzeitig gibt es nach dem Gesetz keinen Anreiz, für mich und viele andere Unternehmer sich aktiv im Sinne des Gesetzes in den Umweltschutz einzubringen. Ich benutze für den Versand soweit es geht, Verpackungsmaterial aus meinen Einkäufen. Dieses spart mir sowie unseren Kunden Kosten und es ist ein kleiner Beitrag für den Umweltschutz. Aber das Verpackungsgesetz honoriert dieses nicht, da das System der Pauschalen viel zu grobmaschig ist. Der Umweltschutz soll unteranderem über eine Anhebung der Recyclingquote realisiert werden. Damit geht das Gesetz an vielen Händler, Gewerbetreibenden und auch Künstlern vorbei. Was bleibt, sind die Kosten, um das System auszubauen und im großen Zusammenhang etwas zu erreichen. An Kosten beteilige ich mich und werde sie auf die Preise umlege. Umweltschutz kostet. Leider.

Über die Kunst Bilderrahmen und gerahmte Aquarelle zu verschicken

7. April 2014 9 Kommentare

Über die Kunst Bilderrahmen und gerahmte Aquarelle zu verschicken

Über das Leid mit den Paketdienstleistern und die schlechte Verpackung von Boesner

.

Bei der Rahmenauswahl für unsere Aquarelle  haben wir uns auf Aluminium Wechselrahmen von Nielsen u.ä. festgelegt. In der Regel nutzen wir drei Rahmengrößen 30 x 40, 40 x 50 und 50 x 60 cm. Eine solche Auswahl erleichtert die Ausstellungsvorbereitungen, wir haben schnell Ersatz, wenn mal ein Glas oder Rahmen kaputt geht. Gute Rahmen sind wichtig und wir haben uns hierbei Empfehlungen, auf eigene Erfahrungen, aber auch auf Vergleichstest von Aluminium – Wechselrahmen verlassen. Wenn man einige Ausstellungen realisiert, leiden auch die stabilsten Rahmen. Die Ecken geraten aus den Fugen. Aus unseren Ausstellungen verkaufen wir auch gerahmte Bilder, aber auch bei Bestellungen aus dem Internet, wünschen sich Kunden, dass wir unsere Aquarelle und Pastelle gerahmt verschicken. All dieses führt dazu, dass wir pro Jahr zwei / dreimal pro Jahr eine Sammelbestellung von Wechselrahmen auf geben. Bei den letzten Lieferungen von Rahmen hatten wir immer wieder Probleme. Traditionell hatten wir viele Sachen bei Boesner bestellt, denn wir hatten in der Vergangenheit gut Erfahrungen in Bezug auf Liefertreue, Beratung u.a. gehabt. Aber wir werden uns überlegen, ob wir dort weiterhin bestellen, denn jeder Rahmenlieferung von Boesner ging in die Retoure. Entweder waren Aluminium Wechselrahmen kaputt oder nach näherem Hinsehen mussten wir feststellen, dass die Scheiden an den Ecken ausgebrochen waren. Es gibt ganz einfach zwei Ursachen hierfür. Einmal ist es der schlechte Umgang der Paketdienstleister mit den Lieferungen. Viele Paketdienstleister arbeiten mit Subunternehmern zu geringsten Kosten.

Boesner versendet seine Lieferungen mit GLS und die Lieferungen kamen immer wieder in beschädigten Kartons bei uns an. Selbst wenn kein äußerer Schaden zu sehen war, zeugte die kaputte Rahmen, Scheiben oder Beschädigungen im inneren der Verpackungen, von der rohen Gewalt bei Transport. Die Pakete werden trotz Kennzeichnung mit roten Warnhinweisen und Aufdrucken geworfen oder fallen gelassen. Wenn man weiß, dass dieses bei einigen Paketdienstleistern immer, wie in unserem Fall mit GLS und bei anderen manchmal vorkommt, sollte in die Verpackung investieren. Denn kaputte und fehlerhafte Waren heißt für uns entweder die Annahme zu verweigern, eine Retoure auslösen, bei dem zweiten Liefertermin auch zu Hause sein, Wartezeiten, eigenen Termin nicht einhalten können und und….. Wenn die Lieferanten auf die Hinweise in Bezug auf die mangelhafte Verpackung und die einen möglichen Wechsel für den Paketdienstleiter nicht reagieren, dann müssen wir den halt wechseln. Aus Seitenhieb auf GLs sei noch erlaubt, Werbeslogan der Firma lauten Qualität hat höchste Priorität, Entdecken Sie Europas Qualitätsführer. In Europa stark in Qualität Spitze, …..

.

Der Vergleich der Verpackungen von Boesner und Nielsen

.

Wir haben die letzten Male unsere Rahmen bei Rahmenwerk.de bestellt, denn dann bekommen wir die Rahmen direkt von Nielsen verpackt und beliefert. Hier mal ein Vergleich der Verpackungen von Boesner und Nielsen.

Bei Boesner werden die Wechselrahmen mit einer Lage Airpad Luftpolsterfolie in einem Karton verpackt. Die Rahmen können sich im Paket zwischen den Airpad gute 10 cm frei bewegen. Wenn jetzt ein solches Paket geschmissen wird oder runterfällt beschleunigt der Rahmen und schlägt wenn er eine Trennnaht zwischen den Airpads erwischt voll gegen das nächste Hindernis hinter dem Karton, z.B. dem Betonfußboden.

Nielsen befestigt seine Rahmen auf einem inneren Karton. Durch den inneren Karton werden die Rahmen auf Abstand zur äußeren Hülle gehalten. Nielsen nutzt Luftpolsterfolie und Airpads nur für die Polsterung gegen äußeren Druck. Wird jetzt das Paket geschmissen oder fällt runter, dann verhindert die Befestigung an dem inneren Karton, dass Rahmen gegen ein Hindernis im schlimmsten Fall eine Betonwand schlagen. Welche Kräfte wirken, kann man vielleicht erahnen, wenn man sich die Beschädigungen im Inneren der Verpackung von Nielsen anschaut. Die Wucht des Aufpralls hat den inneren Karton ca. 5 cm aufgerissen. Das Aufreißen des inneren Karton vorzögert das Abbremsen des Rahmens, wie ein Sicherheitsgurt.

Der Vergleich der beiden Verpackungen ist einfach. Bösner versucht mit einem Airback auszukommen und die Rahmen fahren ohne Sicherheitsgurt. Nielsen nutzt geschickt beides 😉

.

Wie verschicken wir gerahmte Aquarelle und Pastelle?

.

Postsendung für Bilder mit und ohne Rahmen (c) Frank Koebsch

Postsendung für Bilder mit und ohne Rahmen (c) Frank Koebsch

Wenn Sie bei uns Pastelle oder Aquarelle kaufen, senden wir Ihnen diese je nach Wunsch gerahmt oder ungerahmt zu. Leider verfügen wir nicht über die Materialien wie Nielsen. Aber wir wissen uns zu helfen. Der Größenunterschied zwischen einen Postsendung für Bilder mit und ohne Rahmen lässt vielleicht ahnen, dass wir einigen Aufwand treiben. Wir schlagen jedes gerahmte Bild in Luftposterfolie ein. Dann kommen zwei Lagen stabiler Pappe, wobei zwischen jeder Lage Pappe noch einmal Luftpolsterfolie kommt. Da besonders die Ecken der Rahmen oder der Scheiden bei einem Transport in Mitleidenschaft gezogen wurden, verstärken wir die Ecken noch mal gesondert durch Pappe. Das ganze kommt dann mit mehreren Lagen Airpads in einen großen Karton. Bei einer Lage Airpads haben wir Angst, dass der verpackte Rahmen auf eine Trennnaht der Pads trifft. Wir schützen auf dieses Weisen die versendeten Bilder mit mehreren Lagen.  Ein riesigen Aufwand ;-). Mit den Jahren haben wir immer mehr in die Verpackungen zum Versenden investiert, aber dieser Aufwand führte dazu, dass noch kein gerahmtes Pastell oder Aquarell bei unseren Kunden beschädigt ankam. Hier ein Auswahl der Bilder, die wir innerhalb Deutschlands, in die Schweiz, nach Belgien und und … verschickt haben.

Wenn wir uns das Ergebnis anschauen, dann stimmt die Überschrift des Artikels schon.

Es ist eine Kunst Bilderrahmen und gerahmte Bilder zu verschicken 😉

%d Bloggern gefällt das: