Skizzen für die Kranich Aquarelle (c) FRank Koebsch (1)

Wie meine Wild life Aquarelle entstehen?

Wie meine Wild life Aquarelle entstehen?

 

Ich bin gerne in der Natur unterwegs und viele Motive meiner Aquarelle zeigen Landschaften und Tiere. Nach unseren Ausflügen und Reisen sind so Aquarelle mit Eichhörnchen, Fischottern, Füchsen, Gartenvögeln, Hasen, Kranichen, Möwen, Rehen und Hirschen, Schmetterlingen, Schwänen u.v.a. entstanden. Hier auf meinem Blog berichte ich oft wie ich die Tiere beobachten konnte und auch wie meine Wild life Aquarelle entstanden sind. Hier eine kleine Auswahl dieser Bilder.

.

.

Kukundo
Kukundo

Doch nicht alle Menschen finden den Weg auf meinen Blog und so werde ich immer gefragt, wie meine Wild life Aquarelle entstehen. Also habe ich die Chance genutzt, um auf dem Blog von Kukundo diese Frage zu beantworten. Kukundo bietet Informationen zu KUNSTKURSEN | MALREISEN | KREATIVEN AUSZEITEN– Somit ist diese Seite der ideale Ort, um mit einem Blogartikel über das Entstehen meiner Aquarelle auf über meine Malreisen dort zu präsentieren. Denn im Rahmen der Malreise zu den Kranichen und Hirschen an der Ostsee und der Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark lade ich anderen Menschen dazu ein, mich in die Natur zu begleiten, um gemeinsam Kraniche und Hirsche zu beobachten und dann zu malen. Also verrate ich auf dem Blog von Kukundo und hier

 

Mein Geheimnis für ein gelungenes Wild-Life-Aquarell

 

Wenn Menschen meine Wild Life Aquarelle sehen, werde ich oft gefragt, wie diese Bilder entstehen, ob vor Ort im Freien oder zu Hause im Atelier. Die Antwort ist: gemalt werden sie im Atelier, aber die Inspiration hole ich mir vor Ort.

In diesem Artikel erfährst du, was die Basis für meine Wild-Life-Aquarelle ist, warum meine Kameras mein Skizzenbuch sind und wo und zu welcher Jahreszeit du in Mecklenburg-Vorpommern einzigartige Naturerlebnisse genießen kannst. Vielleicht machen dir meine Zeilen und Bilder Lust, es auch einmal zu probieren, Tiere in der Natur zu beobachten und zu malen oder mich auf meinen Reisen zu den Kranichen und den Hirschen zu begleiten.

 

Beim Eintauchen in die Natur sind meine Kameras mein Skizzenbuch

 

Meine Frau Hanka und ich leben in Mecklenburg – Vorpommern in der Nähe der Ostsee. Wir haben damit das große Glück, die Natur praktisch vor der Haustür zu erleben. Es ist fantastisch, draußen unterwegs zu sein und die Tiere der Region zu beobachten. Viele Motive für meine Aquarelle habe ich auf Ausflügen in der Natur gefunden. Aber es ergibt sich immer wieder das gleiche Problem: Die Tiere warten nicht, bis ich mit einer Skizze oder meinen Aquarellen fertig bin. Also habe ich gelernt, Orte zu finden, an denen man die Tiere beobachten kann.

Wenn ich unterwegs bin, habe ich meine Kamera mit einem guten Teleobjektiv und mein Smartphone dabei. Das Smartphone erlaubt es mir, schnell und einfach Landschaften zu fotografieren. Mein Teleobjektiv mit einer Brennweite von 600 mm ermöglicht es, sich den Motiven über eine große Distanz „zu nähern“.

.

Pause bei den Beobachtungen im Anklamer Stadtbruch (c) Frank Koebsch
Pause bei den Beobachtungen im Anklamer Stadtbruch (c) Frank Koebsch

.

Durch die Arbeit mit Kameras kann ich auch schnell vergängliche Szenen einfangen. Sie sind mein Skizzenbuch. Vor Ort genieße ich den Moment, nehme die Stimmung in mir auf und fülle mein „Skizzenbuch“ mit ein paar Schnappschüssen.

Wenn ich dann später meine Wild Life Aquarelle male, sind meine Beobachtungen und Fotos die Grundlage für meine Malerei. Für die Stimmung in den Aquarellen und die Motivgestaltung sind meine Erinnerungen an das Wetter, die Lichtstimmung, das Surren der Mückenschwärme und die Erlebnisse vor und nach den Schnappschüssen genauso wichtig, wie die im Foto eingefangene Situation.

Nach und nach sind so Aquarelle von Eichhörnchen, Fischottern, Füchsen, Hasen, Hirschen, Rehen, Schmetterlingen und vielen Vögeln entstanden.

.

.

Mecklenburg-Vorpommern: ein Paradies für Tierbeobachter

 

In Mecklenburg – Vorpommern gibt es unzählige Gelegenheiten und Orte, um die Natur zu genießen und Motive zu entdecken. Wenn man mich nach Möglichkeiten zur Tierbeobachtungen fragt, dann empfehle ich immer gern den Anklamer Stadtbruch und die Wiesen an der Peene im Herbst und Winter, den Vogelzug im Herbst auf Hiddensee und Ummanz sowie die Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft und an der Müritz.

Es sind jedoch zwei Naturereignisse im Herbst, die ich Ihnen besonders ans Herz legen möchte:

Beide Ereignisse ziehen mich Jahr für Jahr aufs Neue in ihren Bann.

 

Faszination Kraniche

 

Wenn man Glück hat, kann man bei uns die Kraniche das ganze Jahr hindurch beobachten, denn immer mehr Kraniche überwintern in Mecklenburg – Vorpommern. Es sind wunderbare Erlebnisse, die Kraniche im Schnee tanzen zu sehen oder ihnen mit ihren Küken im Frühling auf den Wiesen zu begegnen. Aber zwei Ereignisse im Kranichjahr rufen besondere Emotionen hervor: die Rückkehr der „Vögel des Glücks“ aus den Winterquartieren und der Kranichzug im Herbst.

Nach den grauen Wintermonaten ist es zweifelsohne toll, das Trompeten der Kraniche zu hören und ihnen bei der Balz zuzusehen, aber der unumstrittene Höhepunkt ist der Kranichzug im Herbst. Es ist eines der schönsten Naturereignisse, wenn ab Ende August bis Oktober zigtausende Kraniche bei uns Rast machen. Tagsüber kann man die Kraniche auf den abgeernteten Feldern beobachten bis sie dann im Abendrot zu ihren Schlafplätzen fliegen. Tausende Kraniche landen mit lautem Trompeten bei Sonnenuntergang an ihren Schlafplätzen.

Es immer wieder faszinierend, diese spektakulären Naturschauspiele mit eigenen Augen zu erleben. Dank der mitgeführten Kameras entsteht so wunderbares Ausgangsmaterial für meine Wild-Life-Aquarellen.

.

.

Die Brunft der Hirsche vor der Silhouette der Ostsee

 

Das zweite Naturereignis, von dem ich immer wieder fasziniert bin, ist die Brunft der Hirsche vor der Silhouette der Ostsee. Es kommt schon selten vor, dass man Rotwild in der Natur beobachten kann. Ich kann Ende September zwar fast jeden Abend in der Nähe unserer Gemeinde das Röhren der Hirsche hören, aber gesehen habe ich die Tiere sehr selten.

Ganz anders im Bereich der Dünen am Darßer Ort. Hier kann man vom Rundweg Darßer Ort im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft die Hirsche während der Brunft vor der Silhouette Ostsee beobachten. In der Brunft wandern die Hirsche seit vielen Jahren über große Strecken immer wieder zu den gleichen Plätzen, um sich zu präsentieren. Wenn man Glück hat, kann man schon mal einen Hirsch auf dem Weg von Rügen durch die Boddenlandschaft auf den Weg zum Darßer Ort sehen.

Es sind eindrucksvolle Szenen, wenn man das Rotwild in der Küstenlandschaft gemeinsam mit Seeadlern, Schwänen und Reihern entdecken kann. Sie sehen, die Landschaft auf dem Darß und dem Fischland sind ein Rückzugsgebiet für viele Tiere. Selbstredend stammen viele Motive meiner Wild Life Aquarelle auch aus diesem Naturparadies. Und wieder sind eigene Fotos von selbsterlebten Tierbegegnungen der Schlüssel für ein gelungenes Bild.

.

Kormorane und Hirsche auf den Dünen am Darßer Ort © Frank Koebsch (3)
Kormorane und Hirsche auf den Dünen am Darßer Ort © Frank Koebsch (3)

.

Aquarellkurse und Malreisen in Kooperation mit Naturschutzprojekten

 

Da ich mit der Faszination für die Natur nicht allein bin, hat sich in Zusammenarbeit mit dem Kranichschutz Deutschland, dem NABU, dem Nationalpark Service Federow u.a. Partnern die Chance ergeben, eine Reihe von Veranstaltungen, wie Ausstellungen, Mitmachaktionen für Kinder, Aquarellkurse und Malreisen zu organisieren.

In meinem Kalender sind Jahr für Jahr Wochen im Herbst reserviert, um Kraniche und Hirsche an der Ostsee und der Müritz zu beobachten und zu malen. Dann packe ich meine Kameras und meine Malsachen ein und versuche mit Gleichgesinnten diese Naturschauspiele zu genießen und Aquarelle zu malen. Vielleicht hast du Lust, mich zu den Vögeln des Glücks und den Hirschen, den Königen der Wälder, zu begleiten.

.

Kraniche auf dem Weg zu den Schlafplätzen (c) Aquarell von Frank Koebsch

Kraniche auf dem Weg zu den Schlafplätzen

Kraniche auf dem Weg zu den Schlafplätzen

Ein neues Kranich Aquarell als Vorfreude auf die Malreisen zu den Kranichen an der Ostsee und in dem Müritz Nationalpark

 

Bereits Ende August hat die Rast der Kraniche in Mecklenburg – Vorpommern begonnen. Seit einigen Tagen rasten bereits 1.000 Kraniche am Rederangsee im Müritz Nationalpark und auch in der Rastregion Darß-Zingster Boddenkette und Rügen finden sich täglich immer mehr Vögel des Glücks ein.  Ich freue mich auf den Herbst, denn der Vogelzug ist eines der schönsten Naturereignisse im Norden. Aus Begeisterung sind in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Kranich Aquarellen entstanden. Gleichzeitig habe ich immer wieder versucht, meine Faszination für die Kraniche in Ausstellungen, Vorträgen, Bastel- und Malaktion mit Kindern, Aquarellkursen und Malreisen mit anderen Menschen zu teilen. Seit viele Jahren kommen Natur- und Malbegeisterte Menschen auf Deutschland und der Schweiz in den Norden, um mit mir im Rahmen der Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark, die Vögel zu beobachten und zu malen. Traditionell starten wir die Malreise mit einem Ausflug zum Rederang See oder zur der Naturschutzstation Großer Schwerin. Auf dem Großen Schwerin hatte wir in den vergangenen Jahren einen Abend mit den Kranichen, Adlern, Gänsen, Kiebitzen, Kormoranen, Reihern, Staren u.a. erlebt. Die Entscheidung wohin uns der Weg führt, bestimmen das Wetter und die Kraniche, denn sie wohin sie abends zur Schlafenszeit fliegen, wird durch den Wasserstand und den Wind bestimmt.  Wenn man bei schönem Wetter einen Abend bei den Kranichen am Rederangsee verbringen kann, wird man mit einer ganz tollen Stimmung belohnt. Es ist immer wieder ein ganz tolles Erlebnis, die Kraniche im Abendlicht zu beobachten. Im Beobachtungsstand am Rederangsee hört man als erstes das Trompetenkonzert bevor die Kraniche im Formationsflug zu ihren Schlafplätzen im See fliegen. Wenn man Glück hat, fliegen die majestätischen Vögel mit lautem Geschrei direkt über den Beobachtungstand hinweg und landen dann im Uferbereich in Sichtweite. In der Zeit bis zum letzten Abendrot versammeln sich oft bis zu 6.000 Kraniche. Neben den Kranichen im Sonnenuntergang kann man an diesem See oft Enten, Gänse als Flugbegleiter für die Vögel des Glücks erleben. Im Uferbereich finden sich dann oft noch Rothirsche, Wachbären, Silberreihen, Schwäne und viele andere Wasservögel als Abendgesellschaft ein. Aus lauter Schwärmerei für dieses Erlebnisse in der Natur ist mein Aquarell „Kraniche auf dem Weg zu den Schlafplätzen“ entstanden. Gemalt habe ich mein Wild Life Aquarell mit meinen Aquarellfarben von Schmincke  auf dem Hahnemühle Aquarellpapier Leonardo 600 g/m2. Durch diese Kombination von Aquarellpapier und – farbe konnte ich die für das Bild notwendigen Verläufe und Kontraste erzeugen. Doch sehen Sie selbst hier mein neues Kranich Aquarell und ein paar Schnappschüsse und Bilder aus den vergangenen Jahren von den Erlebnissen mit Kranichen im Müritz Nationalpark.

.

Kraniche auf dem Weg zu den Schlafplätzen (c) Aquarell von Frank Koebsch
Kraniche auf dem Weg zu den Schlafplätzen (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Vielleicht hat Sie ja auch die Faszination für die Kraniche gepackt, dann habe ich ein paar Tipps für Sie.

,


Aquarell „Kraniche auf dem Weg zu den Schlafplätzen“ im Format 36 x 48 cm

Bei Interesse können Sie das Aquarell „Kraniche auf dem Weg zu den Schlafplätzen“ im Format 36 x 48 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

440,00 €

Malreise zu den Kranichen und Hirschen an der Ostsee

Malreise zu den Kranichen und Hirschen an der Ostsee

Eine Malreise in Natur an der Ostsee vom 18.  bis zum 22. September 2022

.

Die Natur an der Ostsee bietet viele Facetten. Wir sind oft auf der Suche nach Motiven für unsere Wild life Aquarelle unterwegs. Besonders reizvoll ist es, im Herbst die Kraniche und Hirsche auf dem Fischland-Darß-Zingst zu beobachten und zu malen. Das ist auch der Grund, warum ich Sie im September zu einer besonderen Malreise an die Ostsee einladen, denn dieses Mal geht es nicht um klassische Maritime Motive, wie Leuchttürme oder Fischerboote am Strand. Sondern ich möchte gemeinsam mit Ihnen in der Natur die Tiere im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft beobachten, skizzieren und fotografieren. Später werden wir dann auf der Basis unserer Erlebnisse Aquarelle von Kranichen und Hirschen im Atelier des Künstlerhauses Prerow malen.

Zur Einstimmung hier einige meiner Aquarelle.

 

Der Kranichzug an der Ostsee

Bereits ab Anfang August beginnen sich die einheimischen Kraniche zu sammeln. Mitte September kommen die Kraniche aus Skandinavien und Osteuropa hinzu. In der Rastregion Darß-Zingster Boddenkette und Rügen kann man im Herbst bis zu 70.000 Vögel des Glücks erleben. Tagsüber können die Kraniche in Gruppen auf den Felder bei der Futteraufnahme beobachtet werden. Ein ganz besonderes Erlebnis ist es, wenn die Kraniche bei Sonnenuntergang zu ihren Schlafplätzen in die flachen Boddengewässer fliegen. Die bekanntesten Schlafplätze liegen im Bereich Pramort / Werderinseln und der Insel Kirr. Der herbstliche Kranichzug ist eines der schönsten Naturereignisse im Norden Deutschlands.

 

Skizzen und Fotos von den Beobachtungen der Kraniche an der Ostsee und auf Feldern

 

.

Hirschbrunft an der Ostsee

Anfang September bis Anfang Oktober ist die Zeit der Hirsche und der Hirschbrunft im Nationalpark „Vorpommersche Boddenlandschaft“. Es ist ein wunderbares Erlebnis, in dieser Zeit die Könige der Wälder vor der Silhouette der Ostsee und den Dünen am Darßer Ort zu beobachten. Auf dem Rundweg Darßer Ort können wir die Brunft der Hirsche gut von den Wegen oder den Beobachtungständen aus erleben. Hier finden wir wunderbare Motive mit den Hirschen und den vielen Vögeln in der Boddenlandschaft.

Fotos und Aquarelle von den Beobachtungen der Hirsche an der Ostsee auf dem Darßer Rundweg

.

.

Kraniche und Hirsche in der Natur zu beobachten und zu malen, ist ein einmaliges Erlebnis. Deshalb laden wir Sie zu dieser ganz besonderen Malreise auf dem Fischland-Darß-Zingst ein.

Die Malreise eignet sich für alle Menschen, die gerne in der Natur unterwegs sind, Tiere beobachten und malen wollen. Sie ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Durch die kleine Gruppengröße kann eine individuelle Betreuung der Teilnehmer sichergestellt werden.

Bitte beachten Sie, dass wir viel in der Natur unterwegs sind und dass uns das Wetter, die Hirsche und die Kraniche alle Pläne durcheinander bringen können. Hier finden Sie die detaillierte Leistungsbeschreibung der Malreise. Buchen können Sie die Reise per Mai oder auf unserer Web Seite.

Ich freue mich auf die Malreise an die Ostsee mit Ihnen, in der wir gemeinsam Aquarelle von Kranichen und Hirschen malen werden.

.

Morgens am See (c) Kranich Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch

Morgens am See – Kranichminiatur in Aquarell

Morgens am See – Kranichminiatur in Aquarell

Kranich Aquarelle im Postkarten Format

.

Das letzte Aquarell, dass ich auf dem meinem Blog veröffentlicht habe, war die Miniatur „Abendgesellschaft mit Kranichen und Hirschen“. Dieses kleine Wild life Aquarell ist nach den Erlebnissen der Malreise zu den Kranichen in dem Müritz Nationalpark entstanden. Wenn es Herbst wird, unternehme ich seit einigen Jahren gemeinsam mit Malschülern und Menschen, die von den Kranichen fasziniert sind, diese Malreise. An ersten Abend dieser Reise verbringen wir meist bei Kranichen am Rederang See.  Es ist immer wieder eine ganz tolle Stimmung, wenn man die Kraniche bei Sonnenuntergang beobachten kann. Bei Abendrot fliegen die Vögel des Glücks von den Wiesen und Feldern zu ihren Schlafplätzen in den Seen. Im vergangenen Jahr konnten wir im letzten Licht des Tages im Rederang See die Abendgesellschaft mit Kranichen und Hirschen beobachten. Das Kranich Aquarell, dass ich heute vorstellen will, zeigt keine Szene mit Kraniche beim Abendrot.  Es lohnt sich auch für die Kraniche früh auf zu stehen. Ein Beispiel ist z.B. mein Ausflug zu den Kranichen, Reihern und Adlern Im Anklamer Stadtbruch. Ich habe einen Kranich beim Start in den neuen Tag als Miniatur gemalt. Mein kleines Kranich Bild habe ich auf einer Aquarellpostkarte im Format 10,5 x 15 cm von Hahnemühle gemalt. In dem kleinen Wild life AquarellMorgens am See habe ich mit meinen Aquarellfarben von Schmincke den Kranich und den Vordergrund gemalt. Für die Bäume und die aufgehende Sonne habe ich mit einer kleinen Sprühflasche Tinte von Rohrer aufgetragen. Nach dem Trocknen habe ich die Bereiche mit der Tinte mit meinen Aquarellfarben noch etwas angepasst. Auf Grund der gesprühten Tusche, der minimalistischen Motivgestaltung mit der roten aufgehenden Sonne und der Bedeutung der Kraniche in der japanischen Mythologie bekommt, dieses Bild eine Verbindung zu japanischen Tuschmalerei. Nun diese Deutung war nicht beabsichtigt. Ich war nach einem morgendlichen Ausflug zu den Kranichen am See beim Experimentieren für das Zusammenspiel von Tusche und den Aquarellfarben. Hier die Miniatur mit dem Kranich beim Sonnenaufgang.

.

Morgens am See (c) Kranich Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch
Morgens am See (c) Kranich Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch

.

Von Zeit zu Zeit habe ich immer wieder Kraniche in solchen kleinen Formaten zu malen. Die Arbeit auf den Aquarellpostkarten im Format 10,5 x 15 cm zwingt mich mit ganz einfachen Mitteln und Techniken zu malen. Aquarelle in unterschiedlichen Formaten erfordern unterschiedliche Maltechniken. Hier einmal eine Zusammenstellung meiner Kranich Aquarelle im Postkarten Format.

.

.

Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2020
Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2020

Das kleine Format dieser Kranich Aquarelle ist bei vielen Menschen beliebt, denn viele von diesen Bildern sind verkauft, so auch die Miniatur „Morgens am See“. Wenn Ihnen dieses oder ein anderes Motiv unser verkauften Aquarelle gefällt, dann erstellen wir gerne eine Reproduktion auf LeinwandAlu DibondAcrylglas oder andere Materialien für Sie.

Aber vielleicht haben Sie auch Lust gemeinsam mit mir Kraniche zu malen, dann empfehle ich Ihnen die Malreise zu den Kranichen. Es macht einfach immer wieder Spaß, die Kraniche – die Vögel des Glücks zu beobachten und zu malen. 😉

Drei Kranich Aquarelle auf Aquarellpostkarten von Hahnemühle (c) Frank Koebsch

Abendgesellschaft mit Kranichen und Hirschen

Abendgesellschaft mit Kranichen und Hirschen

Wild Life Aquarelle auf Aquarellpostkarten von Hahnemühle

Der Oktober ist Zeit des Vogelzugs und der Hirschbrunft im Norden Deutschlands. Und ich freue mich immer wieder auf diese Zeit. Einen Teil der Erlebnisse teile ich mit anderen, z.B. im Rahmen der Aquarellkurse und der Malreise zu den Kranichen an der Müritz. Andere Touren und Ausflüge in die Natur Mecklenburg – Vorpommerns unternehmen wir allein, zum Beispiel zu Beobachtungen im Rahmen des Vogelzugs auf Hiddensee oder auf Ummanz, wenn sich dort die Kranichen, Stare und Finken sammeln oder zur Hirschbrunft am Darßer Ort. Es ist einfach immer wieder wunderbar die Natur pur in dieser Zeit zu erleben und so ist es auch nicht verwunderlich, dass ich in dieser Zeit immer wieder Wild Life Aquarelle z.B. mit Hirschen, Kranichen u.a. Tieren und Herbstmotiven gemalt habe. Es sind einige größere Aquarelle im Format 56 x 76 cm entstanden, wie das Kranich AquarellWenn es Herbst wird“ und das Bild „Hirschbrunft an der Ostsee“. Aber es macht auch Spaß Miniaturen in Aquarell  mit den ähnlichen Motiven zu malen. Es ist immer wieder eine kleine Herausforderung, wenn man gleiche Formate auf unterschiedlichen Formaten malt. In den vergangenen Wochen hatte dieses Mal Kraniche und Hirsche als Miniaturen in Aquarell gemalt. Es war für mich eine willkommende Einstimmung auf Malreise zu den Kranichen an der Müritz.  Der Auftakt dieser Malreise ist immer ein abendlicher Ausflug zum Rederang See, bevor wir dann in den kommenden Tage die Kraniche auf den Feldern an der Müritz beobachten und im Nationalparkhotel Kranichrast malen. Ein Abend bei den Kranichen am Rederangsee ist eine wunderbare Einstimmung. Wenn man Glück hat, kann man Silberreiher, Adler und Hirsche mitten in den tausenden Vögel des Glücks im See beobachten. Beim Start der Malreise zu den Kranichen im Jahr 2018 hatten wir einen wunderbaren Abend mit Kranichen und Hirschen am herbstlichen Rederangsee verbracht. Damals habe ich etliche Fotos, ein Video und eine Skizze mit den Kranichen und Hirschen erstellt. Auf der Basis meiner Erinnerungen, dieser Bilder und ähnlicher Beobachtungen habe ich dann die Miniaturen „Kraniche auf den Wiesen“, „Frühlingsboten“ und „Abendstimmung mit Kranichen und Hirschen“ erstellt.

.

Skizze mit Kranichen und Hirschen (c) Frank Koebsch
Skizze mit Kranichen und Hirschen (c) Frank Koebsch

Abendgesellschaft (c) eine Miniatur mit Kranichen und Hirschen in Aquarell von Frank Koebsch
Abendgesellschaft (c) eine Miniatur mit Kranichen und Hirschen in Aquarell von Frank Koebsch

.

Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2020
Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2020

Gemalt habe ich das kleine HerbstaquarellAbendstimmung mit Kranichen und Hirschen“ mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf Aquarellpostkarten von Hahnemühle. Meine Faszination für die Kraniche teile ich mit vielen Menschen. Die Malreise zu den Kranichen für dieses Jahr ist bereits seit mehrenden Monaten ausgebucht.  Es macht einfach immer wieder Spaß im Müritz Nationalpark Motive für Wild life Aquarelle zu suchen. Wenn Sie gemeinsam mit mir Kraniche im Rahmen einer Malreise beobachten und malen wollen, dann merken Sie sich den Termin für 2020 vor.

.

Ich freue mich ab Donnerstag nächste Wochen wieder die Abendstimmung mit den Kranichen beobachten zu können. Hier für alle die noch nie im Herbst am Rederangsee waren, ein kleines Video aus dem vergangenen Jahr.

.

.

Wenn Ihnen das Motiv meiner Miniatur „Abendstimmung mit Kranichen und Hirschen“ gefällt, dann können Sie das Bild hier auf meinem Blog oder auf unserer Web-Seite kaufen. Wenn Sie statt des Originals lieber einen Druck erwerben wollen, weil Sie ein Bild mit anderen Maßen auf LeinwandAlu DibondAcrylglas oder andere Materialien benötigen, dann erstellen wir gerne eine Reproduktion für Sie.

Rotfuchs (c) Aquarell von Frank Koebsch

Kraniche, Rehe und ein Rotfuchs als Motive für Wild life Aquarelle

Kraniche, Rehe und ein Rotfuchs als Wild life Aquarelle

Kranichpirsch über die Wiesen im Mecklenburger Land

.

Im Mai war ich mehrmals mit meiner Kamera auf den Wiesen rund um Sanitz und Broderstorf unterwegs. Ich hatte aus dem Auto in der Vorbeifahrt auf einer Bundesstraße ein Kranichpaar mit seinem Küken gesehen. Meine Idee war es, die Kranichfamilie zu beobachten und zu fotografieren. Aus diesen Erlebnissen ließen sich dann sicher einige Motive für neue Kranich Aquarelle ableiten. Ich habe schon oft Kraniche auf den Wiesen unserer Gemeinde beobachtet und es waren immer wunderbare Erlebnisse. Wenn sie nicht bei uns überwintern oder bereits im Januar zurückkommen, sind Kraniche typische Frühlingsboten. Mitte März beginnt typischer Weise die Kranichbalz. Es ist einfach herrlich die Hochzeitstänze und die Hochzeit der Kraniche zu beobachten. Nach einer 30 tägigen Brutzeit im Auenwald oder anderen gutgeschützten kleinen Wasserflächen schlüpfen die Kranichküken.  Nach ein paar Tagen führen die Altvögel die Küken auf die Wiesen, damit die Kleinen das notwendige Futter finden, denn ab September beginnen schon die Vorbereitungen für den Kranichzug. Nun ich wusste, auf welchen Wiesen das Kranichpaar mit ihrem Küken unterwegs war. Also versuchte ich mein Glück und versuchte mich gegen den Wind mich den Vögeln des Glück zu nähern. Die Fluchtdistanz der Vögel beträgt typischer Weise 250 Meter. Aber wenn man sich vorsichtig bewegt, die Deckungen ausnutzt, kann man auch dichter an die Kraniche herankommen. Mit meinen Erfahrungen war ich frohen Mutes. Aber die Altvögel haben mich recht schnell entdeckt. Es half mir nichts durch Senken, hinter Buschgruppen zu gehen oder am Wald zu pirschen. Die Eltern passten schön auf und führten ihr Küken immer in einer „sicheren“ Entfernung über die Wiese. Auch mit einem Abstand von mehreren Tagen habe ich es nicht geschafft, dem kleinen Kranich näher zu kommen, ohne Gefahr zu laufen, dass die Altvögel ihr Junges zeitweise verlassen. Also habe ich mich mit den wenigen Fotos aus einer großen Entfernung zufriedengegeben. Andere Beobachtungen an diesen Tagen entschädigten mich.

.

.

Rehe als Motive in der Mecklenburger Landschaft

.

Ich habe Hasen, Falken, Stieglitze, Rehe, Füchse u.a. Tiere gesehen. Kraniche und Rehe habe ich schon oft gemeinsam beobachtet, meist wenn sie im Herbst auf den abgeernteten Felden unterwegs sind. Aber bei meinen Ausflügen im Frühling habe ich gelernt, dass die Fluchtdistanz der Rehe wesentlich kleiner ist, als die der Kranicheltern mit einem Jungvogel. In der Literatur und Web wird für die Rehe eine Fluchtdistanz von mindestens 400 Metern angegeben. Aber es war gar kein Problem, sich immer wieder den Tieren auf wenige zig Meter zu nähren. Ein tolles Erlebnis, denn so habe ich in der Vergangenheit Rehe als Motive für meine Wild life Aquarelle schätzen gelernt. Die Rehe waren in diesen Tagen immer wieder genauso erstaunt wie ich, wenn wir um eine Buschgruppe schauten. Wir standen dann meist oft nur wenige Meter entfernt, dachten wohl oft: „Kuck mal, wer da Kuckt“.  Trotz dieser Begegnung Aug in Aug mit den Rehen, war andere Beobachtungen für mich interessanter.

.

.

Ein Rotfuchs als Motiv für ein Wild life Aquarell

.

Dieses Mal hat mich bei meinen Ausflügen am meisten ein Rotfuchs in den Bann gezogen. Füchse haben in den letzten Jahren immer öfters in der Natur gesehen. Aber meist waren sie zu weit entfernt, um Detail der Wildhunde zu erkennen und die Tiere gut fotografieren zu können.  Aber dieses Mal hatte ich Glück. Der Fuchs und ich beobachteten uns aus nächster Nähe. Erst als er unsere Hündin Ebby, die neben mir im Gras lag, entdeckte, gab er Fersengeld. Es war ein tolles Erlebnis den Rotfuchs mit seinem weißen und fast orangen Fell auf der grünen Wiese im Mai zu sehen. Da in der Sammlung unserer Aquarelle noch kein Fuchs zu finden war, habe ich die Chance genutzt und nach meinem Beobachtungen mein erstes Bild von einem Rotfuchs gemalt.

.

Rotfuchs (c) Aquarell von Frank Koebsch
Rotfuchs (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Das Aquarell „Rotfuchs“ ist mein zweites Bild vom Reinecke Fuchs. Er ist nicht nur in der deutschen Fabel zu finden sondern auch Figur in so manchem Kinderbuch und so hatte ich für unsere Kinder schon einmal einen Fuchs aus Sperrholz ausgesägt und mit Wasserfarben bemalt. Doch das Wild Life Aquarell mit dem Rotfuchs habe ich mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem Aquarellpapier Britannia 300 g/m2 matt im Format 24 x 32 cm von Hahnemühle gemalt. Aus meiner Sicht eine gute Kombination für ein Bild mit dem Fuchs und den Komplementärfarben Rot und Grün.

Bei Interesse können Sie das Aquarell mit dem Fuchs hier auf dem Blog oder unserer Web Seite kaufen. Wenn Sie statt des Originals des Wild Life Aquarells „Rotfuchs“ lieber einen Druck erwerben wollen, weil Sie ein Bild mit anderen Maßen auf LeinwandAlu DibondAcrylglas oder andere Materialien benötigen, dann erstellen wir gerne eine Reproduktion für Sie.

.


Rotfuchs (c) Aquarell von Frank Koebsch

Aquarell „Rotfuchs“ im Format 24 x 32 cm

Bei Interesse können Sie das Wild Life Aquarell „Rotfuchs“ Format 24 x 32 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

€175,00

Frühlingsboten (c) Miniatur mit Kranichen in Aquarell von Frank Koebsch

Kranichen, Rehe und Milane als Frühlingsboten

Kranichen, Rehe und Milane als Frühlingsboten

Auf der Suche nach dem Frühling auf den Feldern und Wiesen rund um Sanitz

.

Am Wochenende mitten im Februar lockte die warme Frühlingssonne die ersten Blüten. Überall sind seitdem Schneeglöckchen, Märzenbecher, Winterlinge und Krokusse zu sehen und gleichzeitig sind seit Tagen die Kraniche zu hören. Es war einfach wunderbar das Trompetenkonzert der Vögel wieder zu hören. Auch wenn immer mehr Kraniche in Mecklenburg Vorpommern überwintern und ich im Februar des vergangenen Jahres die Kraniche an der Peene im Schnee beobachtet habe, sind die Kraniche Boten des Frühlings. Also machte ich mich auf Weg, um auf den Wiesen und Feldern rund um Sanitz die Vögel des Glücks zu suchen. Ich habe in den vergangenen Jahren schon viele Berichte über meine Kranichbeobachtungen im Februar veröffentlicht und es macht immer wieder viel Freude die Kraniche im Frühling zu entdecken.  Doch dieses Mal war es anderes als in den vergangenen Jahren. Es waren viele Tiere auf den Wiesen unterwegs, die das warme Wetter genossen haben. Ich konnte den ersten Rotmilan waren auf den Freileitungen und im Flug zu erleben. Rotmilan-Paare bleiben einander oft über Jahre treu, auch wenn sie den Winter nicht gemeinsam verbringen. Bei der Rückkehr ins Brutgebiet finden sie einander wieder. Ich denke, dass es nicht mehr lange dauert und beide Vögel ihren Horst wieder in Besitz nehmen. Dann bin ich fast über einen Sprung Rehe gestolpert. Mit einem Mal brachen drei Rehe keine 10 Meter vor mir aus den Büschen hervor und flüchteten mit großen Sprüngen über die Wiesen. Ich hatte schon gedacht, dass mit der hastigen und geräuschvollen Flucht die Pirsch auf die Kraniche vorbei ist. Aber als ich nur wenige zig Meter entfernt, auf eine Lichtung trat standen und lag dort völlig entspannt weiteres Rehwild. Es war eine wunderbare Idylle in der Frühlingssonne. Ich habe die Momente mit den Tieren Aug in Aug genossen  und ich habe mich gefreut, dass ich in den vergangenen Monaten die Rehe als Motive für meine Wild life Aquarelle entdeckt habe. Die Szene erinnerte mich an mein AquarellKuck mal, wer da kuckt“ 😉. Doch auch diese Idylle hatte irgendwann ein Ende, denn mit lautem Geschrei folg ein Kranichpaar über die Bäume. Irgendwas hatte die Vögel in unmittelbare Nähe aufgeschreckt. Trotz aller Aufregung flogen die Kraniche majestätisch über uns hinweg. Die Rehe waren von dem Formationsflug der großen Vögel in wenigen Metern über ihren Köpfen beeindruckt und zogen sich mit einigen Sprüngen in den Wald zurück. Die Begegnung hat mit auf jeden Fall gezeigt, dass die Kranich da sind. Ich hatte meinen Ausflug in der Hoffnung gestartet, dass ich die Vögel des Glücks ein wenig länger beobachten konnte, als nur in einem Überflug. Aber das Glück schien mir nicht gewogen zu sein. Auf dem Rückweg hörte ich dann wieder das typische Trompetenkonzert der Kraniche und ich entdeckte in einige Entfernung auf eine Wiese drei Vögel. Ich pirschte mich im Schutz der Büsche am Feldrand ein wenig dichter und konnte einen einjährigen Kranich und ein paar Altvögel ausmachen. Es war ein schönes Erlebnis die imposanten Kraniche in der ersten Frühlingssonne zu beobachten. Hier ein paar Schnappschüsse von meinem Ausflug über die Felder unserer Gemeinde. Ergänzt habe ich die Bilder mit einigen meiner Kranich Aquarelle und zwei Wild life Aquarellen mit Rehen.

.

.

Nach diesem Ausflug hatte mich die Faszination für die Kraniche wieder gepackt und ich habe noch am gleichen Abend eine Miniatur in Aquarell gemalt. Passend zu meinen Erlebnissen habe ich meinem kleinen Kranich Aquarell den Namen „Frühlingsboten“ gegeben. Gemalt habe ich die Miniatur im Format 10,5 x 15 cm mit den Kranichen im Flug mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf einer Aquarellpostkarte  von Hahnemühle. Aus meiner Sicht eine gelungene Kombination von Aquarellpapier und –farben für dieses kleine Kranich Aquarell.

.

Frühlingsboten (c) Miniatur mit Kranichen in Aquarell von Frank Koebsch
Frühlingsboten (c) Miniatur mit Kranichen in Aquarell von Frank Koebsch

.

Ich hoffe, dass diese Frühlingstage wirklich das Ende des Winters einleiten und die Kraniche in diesem Jahr nicht zu früh sind. Denn ich habe noch viele Bilder vom Frühlingsanfang mit Schnee und Sturm in Erinnerung. Auch damals war ich auf den Spuren der Kraniche unterwegs und habe den Frühlingsanfang mit den Kranichen im Schnee auf den Maisfeldern rund um Sanitz verbracht. Aber wenn Sie genauso wie ich, an die Kraniche als Frühlingsboten glauben, dann können Sie das kleine Frühlingsaquarell hier auf meinem Blog oder auf unserer Web-Seite kaufen. Wenn Sie statt des Originals lieber einen Druck erwerben wollen, weil Sie ein Bild mit anderen Maßen auf Leinwand, Alu Dibond, Acrylglas oder andere Materialien benötigen, dann erstellen wir gerne eine Reproduktion für Sie.

.



Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2019

P.S. Wenn Sie Lust haben, gemeinsam mit mir Kraniche zu beobachten und zu malen, dann habe ich einen Tipp für Sie. Begleiten Sie mich doch im Herbst auf der Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark. Diese Malreise ist eine wunderbare Gelegenheit, gemeinsam in einer kleinen Gruppe die Kraniche auf den Feldern an der Müritz und ihren Schlafplätzen zu erleben und anschließen im Hotel Kranichrast zu malen.

Ein Kranich Aquarell als Symbol für den Palliativ- und Hospizdienst

Ein Kranich Aquarell als Symbol für den Palliativ- und Hospizdienst

Kraniche als Symbol des Glücks und der Langlebigkeit

 

Im Ende des vergangenen Jahres erhielt ich vom Ambulante Palliativ- und Hospizverein Luckenwalde e.V. eine Anfrage für eines meiner Aquarelle.  Die Verantwortlichen dort wollten Ihre Web Seite und die Flyer neugestalten. Die Koordinatorinnen des Hospizes und der Palliativpflege Frau Ulrike Sieling und Frau Friederike Schneider haben sich für die Web Seite des Vereins und die Printmedien Bilder mit Kranichen ausgesucht. Viele Luckenwalder kennen die Kraniche, denn Brandenburg ist das Bundesland in dem es 2.600 Brutpaare gibt und erleben den Kranichzug im Herbst und Frühling. Gleichzeitig sind Kraniche in vielen Ländern Symbol des Glücks und der Langlebigkeit. So war es auch nicht verwunderlich, dass der Verein die Vögel des Glücks für ihren Außenauftritt gewählt hat. Der Verein hatte mich gebeten, das Aquarell „Kraniche auf dem Weg nach Rügen“ für die Gestaltung eines Flyers zur Verfügung zu stellen. So hat mein Kranich Aquarell seinen Platz auf dem Flyer des Ambulante Palliativ- und Hospizverein Luckenwalde e.V gefunden.

.

Flyer des Ambulanten Palliativ- und Hospizdienst Luckenwalde e.V. - Überlassung des Kranich Aquarells - Auf dem Weg nach Rügen
Flyer des Ambulanten Palliativ- und Hospizdienst Luckenwalde e.V. – Überlassung des Kranich Aquarells – Auf dem Weg nach Rügen

.

Der Verkauf von Bildrechten ist Jahr für Jahr Teil unser Einnahmen. Immer wieder konnten wir Bildrechte verkaufen, so sind unsere Aquarelle in Zeitschriften, Zeitungen, auf CD Covern, Broschüre des Bundesministeriums der Verteidigung, Eintrittskarten, Etiketten von Weinflaschen, Kalendern von Unternehmen, Weihnachtskarten, Kunst- und Postkarten u.a. zu finden. Gleichzeitig prüfen wir immer wieder, wo wir mit unseren Aquarellen helfen können. So konnten wir die SOS Kinderdörfer, Kitas, verschiedene Vereine und immer wieder den Kranichschutz unterstützen. So haben wir uns auch in dem Fall zu einer kostenlosen Unterstützung des Vereins in Luckenwalde entschieden, denn es ich eine fantastische Arbeit die der Ambulante Palliativ- und Hospizverein Luckenwalde e.V leistet. So haben wir gerne auf die Vermarktung unserer Bildrechte verzichtet, um mit einem Kranich Aquarell den Palliativ- und Hospizdienst wenigstens symbolisch zu unterstützen.

Skizzen für die Kranich Aquarelle (c) FRank Koebsch (1)

Aquarelle und Fotos von der Malreise zu den Kranichen

Aquarelle und Fotos von der Malreise zu den Kranichen

Malen in Nationalpark Hotel Kranichrast

Ich hatte in den vergangenen Wochen mehrmals über die Malreise zu den Kranichen in den Müritz Nationalpark berichtet. Um erfolgreich Kranich Aquarelle zu malen, gehört zu der viertägigen Malreise, dass wir die Vögel des Glücks mehrmals beobachten. Zum Start der Malreise zu den Kranichen am Donnerstag verbringen wir einen Abend bei den Kranichen am Rederang See oder mit den Kranichen, Adlern, Gänsen, Kiebitzen, Kormoranen, Reihern, Staren u.a. auf dem Großen Schwerin. Am Freitag- und Sonnabendvormittag sind wir dann mit den Rangern des Nationalpark Service Federow unterwegs und beobachten die Kraniche auf den Feldern an der Müritz. Es ist immer wieder spannend und interessant die Kraniche im Rahmen der Malreise in der Natur zu beobachten. Ein Teil der Teilnehmer kennt die Kraniche nur von Bildern und hat die Vögel im Frühling und Herbst vielleicht nur im Überflug erlebt. Durch die Nutzung von Ferngläsern, Spektiven und Kameras gelingt es uns, bei den Beobachtungen die Fluchtdistanz der Kraniche zu überbrücken. Mit diesen Erlebnissen und den Fotos haben wir nachmittags sowie am Sonntag im Nationalparkhotel Kranichrast Kraniche gemalt. Bei Aquarellkursen und Malreisen beginne ich oft mit ein wenig Materialkunde über Aquarellpapier, –farben und –pinsel. Wenn wir Kraniche im Müritz Nationalpark malen versuche ich dieses mit Frage zu verbinden,

Wie malt man Kraniche?

Um zu lernen, welchen Einfluss das Papier auf unsere Malerei hat, haben wir verschiedene Aquarellpapier getestet. In einfacher Weise haben wir hierbei auf verschiedenen Aquarellpapieren von Hahnemühle Kraniche im Flug oder stehend gemalt. Bereits bei diesen einfachen Skizze der Kraniche mit ein wenig Farbe im Hintergrund, lassen sich die unterschieden Eigenschaften der verschieden Papiere erkennen. Mit ein wenig Wissen über die Anatomie der Kraniche und den verschiedenen Materialen haben wir uns, dann Schritt für Schritt an verschiedene Szenen gewagt, die wir in den Tagen gemeinsam erlebt hatten. Hier ein paar Fotos von unseren Stunden im Nationalparkhotel und unserer Kranichmalerei.

.

.

Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2019
Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2019

Es waren schöne Tage mit interessanten Erlebnissen bei den Kranichen im Müritz Nationalpark und ich habe mich gefreut zu erleben, wie bei den Teilnehmern die Kranich Aquarelle entstanden sind.

Vielleicht sind Sie ja auch von den Vögel des Glücks begeistert, dann habe ich zwei Hinweise für Sie:

Kraniche auf den Feldern an der Müritz (c) Frank Koebsch (5)

Kraniche beobachten im Rahmen einer Malreise

Kraniche beobachten im Rahmen einer Malreise

Ein Bericht über die Malreise zu Kranichen im Müritz Nationalpark

.

In den vergangenen Tagen hatte ich über den Start der Malreise zu den Kranichen berichtet. Diese Malreise ist ein Angebot für Menschen, die Natur lieben und erleben wollen. Hierzu gehört selbstverständlich, dass wir vor dem Malen, die Kraniche im Müritz Nationalpark beobachten. Am Donnerstag dem ersten Abend der Reise beobachten wir die Kraniche am Rederangsee oder verbringen die ersten Stunden der Reise gemeinsam mit den Kranichen, Adlern, Gänsen, Kiebitzen, Kormoranen, Reihern, Staren u.a. auf dem Großen Schwerin. An so einem Abend mit den Kranichen im Müritz Nationalpark erleben wir immer wieder wie tausende Kraniche zu ihren Schlafplätzen fliegen. Aber um Kranich Aquarelle zu malen, eignen sich die Szenen der wunderbaren Erlebnisse nicht, da wir die Vögel des Glücks aus einer sehr großen Entfernung sehen. Um unseren Motiven näher zu bekommen, versuchen wir in den nächsten Tagen, die Kraniche auf den Feldern an der Müritz zu beobachten. Hierbei werden wir von den Rangern des Nationalpark Service in Federow unterstützt. Am Freitag und Sonnabend sind wir morgens vom Nationalparkhotel Kranichrast aus gestartet. Bevor wir auf Suche nach Motiven für Kranich Aquarelle gegangen sind,  hat unsere Rangerin mit Ornithologen der Region einen Informationsabgleich abgenommen, wo die Kraniche auf den Feldern stehen. Danach sind wir zu den Standorten der Vögel gefahren und mit ein wenig Glück konnten wir die Kraniche auf den Feldern an der Müritz beobachten. Hierbei halfen uns Ferngläser, Spektive und unsere Kameras. Spätestens bei diesen Beobachtungen packten uns alle die Faszination für die Kraniche. Hier ein paar Schnappschüsse von unseren Beobachtungen während unserer Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark und einiger meiner Kranichaquarelle.

.

.

Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2019
Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2019

Es war ein wunderbares Erlebnis die Kraniche auf den Feldern an der Müritz zu beobachten und es war eine gute Vorbereitung, um nachmittags die Kraniche im Nationalparkhotel Kranichrast zu malen. Vielleicht sind Sie ja auch von den Vögel des Glücks begeistert, dann habe ich zwei Hinweise für Sie: