Kandidaten bei der Wahl zum Vogel des Jahres 2022

Wer wird Vogel des Jahres 2022?

Wer wird Vogel des Jahres 2022?

Ist der Bluthänfling, der Feldsperling, die Mehlschwalbe, der Steinschmätzer oder der Wiedehopf Ihr Favorit?

Hanka und ich sind gerne in der Natur unterwegs, beobachten und malen gerne Tiere. Viele unsere Wild life Aquarelle zeigen Vögel als Motive, wie die Kraniche, Gartenvögel, Möwen, Seeschwalben, Sturmvögeln aber auch Eulen, Greifvögel und Falken. So haben wir auch immer wieder verfolgt, welcher Vogel, Vogels des Jahres wird. Aber wir haben uns nie wirklich dafür interessiert, die Auswahl für den Vogel des Jahres zu Stande kam. In diesem Jahr habe ich einmal auf den Seiten des NABU gestöbert. In diesem Jahr stehen folgende fünf Vögel zur Auswahl:

 

 

Es sind fünf interessante Vögel. Ich hatte immer gedacht, dass die Wahl des Vogels des Jahres nach wissenschaftlichen Kriterien erfolgt. Aber nein, es ist eine „Publikumswahl“ im Web von Einzelpersonen. Aber wie bei Bundestags- oder Landtagswahlen gibt es für die Wahl des Vogels des Jahres auch einen Kandidaten Check, Wahlplakaten, Wahlkampfteams für die verschiedenen Vögel und einem Bird-O-Mat. Hier die „offiziellen Wahlplakate“, die der NABU zum teilen auf seiner Seite bereitstellt.

 

Auch wenn diese Punkte an eine Satire erinnern könnten, ist der Hintergrund der Aktion der Vogelschutz und soll die Menschen zum Mitmachen animieren und über die Vögel informieren. Aus diesem Grund habe ich beschlossen mich in diesen „Wahlkampf“ einzumischen. Einen Wiedehopf habe ich bisher noch nie in der Natur gesehen. Ich kenne diesen Vogel nur aus Büchern, Filmen oder dem Web. Steinschmätzer habe ich erst einmal beobachtet. In den letzten Tagen im Herbst am Barther Bodden konnte ich diese Vögel erleben. Viel mehr Erlebnisse verbinden uns mit den Spatzen, den Bluthänflingen und Schwalben. Aus diesem Grund haben Hanka und ich in der Vergangenheit eine Vielzahl mit diesen Vögeln gemalt. Gerade die Spatzen sind ein ideale Motive für Fotos und Aquarelle, denn sie sind immer noch die weit verbreitete Vogelart. Wir haben die Spatzen bei uns auf der Wäscheleine, in verschiedenen Nistkästen, bei einer Poolparty in unserer Feuerschale, bei einem Besuch an der Kaffeetafel und bei einer Vogelfütterung in unserem Garten beobachtet und gemalt. Die Schwalben haben wir in diesem Jahr vom Frühling bis in den Spätsommer begleitet. So sind Aquarelle wie „Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer“, „Zeit für Abendbrot“ und das Bild „Ruhepausebei der Vorbereitung für den Flug in den Süden mit den Rauchschwalben entstanden. Wir hatten das Glück die Mehlschwalben beim Nestbau und der Aufzug ihrer Jungen zu beobachten. Die Mehlschwalben hatten bei uns in Sanitz bei Edeka eine Brutkolonie geschaffen. Hier sind die Ideen für unsere Aquarelle „Noch ein wenig Deko, Schatz?“ und „Hallo Nachbar“ entstanden. Ähnlich wie die Schwalben konnte ich die Bluthänflinge durch das Jahr begleiten. Zum ersten Mal hatte sie im Mai bei einer Wanderung von Bastorf über Kägsdorf an die Ostsee entdeckt. Im Sommer konnte ich die Vögel immer wieder in den Gärten und auf den Dächern unserer Reihenhäuser beobachten. Auf Basis meiner Erlebnisse mit den Vögeln habe ich die Aquarelle „Bluthänflinge auf dem Dach“, „Gestatten – Bluthänfling“ und „Ein Bluthänfling in Nachbars Garten“ gemalt. Auf Grund der Schilderung steht fest, 

Unsere Favoriten für die Wahl des Vogels des Jahres 2022 sind die Feldsperlinge, die Mehlschwalben und die Bluthänflinge,

Doch schauen Sie selbst, hier ein paar Fotos und Aquarellen von diesen Vögeln.

 

Wie gefallen Ihnen die Fotos von unseren Favoriten für die Wahl des Vogels des Jahres? Es wäre toll, wenn wir unsere Begeisterung für die Vögel mit Ihnen über unsere Wild life Aquarelle teilen konnten.

Konnten Sie in Nähe Ihrer Wohnung, Ihres Gartens und Hauses auch einen dieser Vögel beobachten? Wenn Sie sich für die Vögel interessieren, dann beteiligen Sie sich doch an der Wahl des Vogels des Jahres 2022 oder der nächsten Aktionen wie Stunde der Wintervögel. 😉

Erster (c) ein Aquarell mit einem Star von Hanka Koebsch

Stare sind wunderbare Motive für Fotos und Aquarelle

Stare sind wunderbare Motive für Fotos und Aquarelle

Die roten Kirschen locken die Stare in die Gärten

.

Vor einige Wochen hatte das Aquarell „Kirschblütenfest“ vorgestellt. Nun sind aus den Kirschblüten meines Aquarells satte rote Früchte geworden. In der Erntezeit für die Kirschen locken die Früchte die Stare in Gärten. Das Blätterdach der Obstbäume ist so dicht, so dass nur wenige Kirschen zwischen den Laubblättern zu sehen sind. Aber genauso versteckt wie die Früchte sind, sind auch die „Kirschräuber“ – die Stare in den Bäumen kaum zu sehen. Man hört die Vögel in der Anfangszeit deutlich und sieht auch die angefressenen Kirschen. Nur manchmal sieht man Stare, wenn sie zwischen den Blättern an den Früchten naschen. Wenn man glaubt die Vögel an ihren Rufen zu erkennen und versucht sie aus den Bäumen zu vertreiben, wird man bald feststellen, dass die Stare schnell lernen. Sie imitieren die Geräusche der Umgebung und so ist es oft schwer, sie in den Blättern der Kirschbäume auszumachen. Die Vögel haben noch einige weitere faszinierende Eigenschaften. Eine davon ist sicher das farbige Federkleid der Stare. Im Sommer ist das Gefieder des Stars mit einem regelrechten Perlmuster überzogen. Die Brustfedern schimmern je nach Lichteinfall in verschiedenen Farben, wie metallisch grün, blau oder violett. Hanka hat einen dieser Gartenvögel gemalt. Entstanden ist das Aquarell „Erster“. Sie hat den Star gemalt, den wir als erstes bei den wunderbaren roten Kirschen gesehen haben. Um den Kontrast zwischen den grünen Blättern und den Kirschen sowie dem Gefieder, den hellen Punkten und dem Farbspiel auf Brust zu realisieren, hat Hanka das Aquarellpapier Leonardo 600 g / m2 matt von Hahnemühle gewählt. Das Büttenpapier erlaubt gemeinsam mit ihren Aquarellfarben die wunderbaren Verläufe und die Kontraste zu realisieren. Doch sehen Sie selbst, hier das Aquarell des Gartenvogels in mitten der roten Kirschen.

.

Erster (c) ein Aquarell mit einem Star von Hanka Koebsch
Erster (c) ein Aquarell mit einem Star von Hanka Koebsch

.

Mit dem Staren Aquarell „Erster“ ist ein wunderbares Bild entstanden. Wenn man die Stare beobachten will, dann ist es mein Tipp, erleben Sie die

.

Stare als Wild Life Motive im Herbst

.

Dann sammeln sich die Vögel in großen Schwären und vollführen zu hunderten und tausenden gemeinsam wunderbare Flugmanöver. Man kann dann die Stare wunderbare auf den Strommasten sehen oder sie auf den Boddenwiesen erleben, wenn sie sich für den Winter in der Nähe der Ostsee ihr notwendigen Fettreserven anfressen. Meine besten Starenfotos habe ich nicht im Juni zur Kirschenzeit, sondern im Herbst beim Vogelzug gemacht. Hier ein paar Schnappschüsse vom Vogelzug an der Ostsee mit den Staren und aus der Müritzregion.

.

.

Wenn Sie sich auch für diese intelligenten und farbenfrohen Vögel interessieren, dann habe ich noch einige Hinweise.


 

Erster (c) ein Aquarell mit einem Star von Hanka Koebsch

Erster (c) ein Aquarell mit einem Star von Hanka Koebsch im Format 36 x 48 cm

Bei Interesse können Sie das Staren Aquarell „Erster“ im Format 36 x 48 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

490,00 €

Kormorane als Motive für unsere Wildlife Aquarelle

Kormorane als Motive für unsere Wildlife Aquarelle

Ist der Kormoran Plage oder Sündenbock?

Hanka und ich sind oft unterwegs und freuen uns immer wieder, Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Es ist eine Herausforderung Umwelt- und Artenschutz mit den anderen Belangen unserer Gesellschaft in Einklang zu bringen. Uns faszinieren die Kraniche immer wieder. Gleichzeitig wissen wir, was passiert, wenn Gänse und Kraniche sich auf den Feldern niederlassen. Wenn die Kraniche die Felder leer fressen, dann wird die Diskussion, um den vermeintlichen Konflikt zwischen Natur und Landwirtschaft oft mit lautem Geschrei geführt. Aber es gibt noch einen Vogel, um den es in den vergangenen Jahren noch viel erbitterte Auseinandersetzungen gab. Fischer und Naturschützer tragen schon jahrelang den Konflikt, um den Fisch fressenden Kormoran, aus. An diesem wunderschönen schwarzen Vogel scheiden sich die Geister. Kaum in einer anderen Diskussion wird deutlich, dass der Artenschutz ein Interessensstreit ist. Öl wurde von dem NABU in Feuer gegossen, als der Kormoran im Jahr 2010 Vogel des Jahres wurde. Der Raubvogel lebt zwischen Ausrottung und Glorifizierung.  Wir können nur hoffen, dass eine vernünftige Lösung auch im Sinne des Kormorans gefunden wird. Egal ob wir die Vögel an der Ostsee, im Müritz Nationalparkin der Mitternachtssonne beim Nordkap oder auf der Warnow in Rostock beobachten konnten, wir waren von den schlanken Vögeln beeindruckt. Es ist ein schöner Anblick, wenn man die sonst so schwarzen Federn der  Kormorane in der Sonne metallisch grün und blau oder dunkelrot schimmern sieht. So ist es auch nicht verwunderlich, dass Hanka die schlanken wendigen Fischjäger als Motiv für ihre Wildlife Aquarelle gewählt hat. Hier ein paar Schnappschüsse und Aquarelle von den Kormoranen.

.

.

Das Aquarell „Jagdgesellschaft“ ist nach einem Spaziergang an der Ostsee entstanden. Es war ein ungewöhnlicher Anblick, eine Möwe und einen Kormoran friedlich nebeneinander auf den Buhnen in der Ostsee sitzen zu sehen. Die Möwen und die Kormorane streiten sich nicht um den Fisch, sondern bildeten vielmehr eine Jagdgesellschaft. Als wir die Vögel in Rostock beobachteten, saßen sie auf den Pfählen saßen in Warnow und trockneten nach dem Morgenbad ihr Gefieder. Interessant ist es, dass die Kormorane offensichtlich nicht lesen können. Sie hatten sich ausgerechnet auf den Pfählen niedergelassen, an denen die Schilder „Fischschonbezirk“ befestigt waren.

Hanka hat Ihre beiden Aquarelle „Jagdgesellschaft“ und „Nach dem Morgenbad“ auf Lana Aquarellpapier 640 g/ m2 matt. Es ist das Aquarellpapier auf dem sich Hanka nach vielen Tests und langer Suche sich am wohlsten fühlt und das Papier, welches ihre Malweise sehr gut unterstützt.

Die Kormorane auf unseren Aquarellen, haben scheinbar viele Freude. Das Aquarell „Jagdgesellschaft“ ist in diesem Jahr auf dem Deckblatt unseres Kalenders zu sehen und dieser Kalender war schnell verkauft.

Wie gefallen Ihnen Hankas Aquarelle mit den Kormoranen?