Die Laternenkinder und andere Bilder von Rudolf Bartels

Die Laternenkinder und andere Bilder von Rudolf Bartels

Eine Ausstellung und ein Aquarellkurs im Kulturhistorischen Museum Rostock

 

Vor einigen Wochen hatte ich über einen Besuch in Schwaan auf den Spuren der Künstlerkolonie und meinen Ausflug in das Kulturhistorische Museum Rostock berichtet. Ich war auf den Spuren der Laternenkinder von Rudolf Bartels. Seit ich als Kind einmal ein Bild mit den Laternenkindern von Rudolf Bartels gesehen habe, war ich begeistert von dieser Malerei. Ich mag  Bilder mit illuminierten Motiven. Seit Juni zeigen das Kunstmuseum Schwaan und das Kulturhistorisches Museum Rostock als „Bartels Connection“ gemeinsamen die Ausstellung

Rudolf Bartels (1872-1943).

EINFACH UND NUR SCHÖN

.

Die Ausstellungen sind eine wunderbare Chance, um mehr über den bedeutendste Maler Mecklenburgs in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu erfahren und seine Bilder zu sehen. Also habe ich in den letzten Tagen die Ausstellung im Kloster zum Heiligen Kreuz in der Rostocker Innenstadt besucht. Es war spannend die Spuren des Naturalismus und französischer Impressionismus in der Malerei von Rudolf Bartels zu sehen sowie die Ergebnisse seiner seriellen Arbeitsweise zu betrachten. In der Ausstellung erwarten den Besucher Bilder aus den Serien der Blühenden Bäume, der Kirche von Gelmeroda, der Laternenkinder, der Ansichten von Rostock und Bilder mit Regenbögen und Seifenblasen. Mir haben besonders die Farbenpracht der Blühenden Bäume und die Laternenkinder gefallen. Hier ein paar Fotos aus der Ausstellung „Rudolf Bartels (1872-1943) – EINFACH UND NUR SCHÖN“, damit Sie sich einen ersten Eindruck von der Sonderausstellung im Kulturhistorisches Museum machen können.

.

Rudolf Bartels, Laternenkinder II, 1912
Laternenkinder II,
Rudolf Bartels (1872-1943)
Fotograf: Eike Knopf
Öl auf Leinwand
108 x 137 cm
Kulturhistorisches Museum Rostock, Inv.-Nr. M 346
Fotograf: Eike Knopf

.

„Rudolf Bartels (1872-1943) – EINFACH UND NUR SCHÖN“ ist eine wunderbare Ausstellung, die einen guten Einblicke in das Schaffen und den Kontext zu Entwicklung in der Geschichte, der Gesellschaft und Kunst zeigt. So beeindruckend die Vielzahl der Bilder auch sind, meine Favoriten sind und bleiben die „Laternenkinder“. Es sind drei Bilder der Serie in der Rostocker Ausstellung zu sehen.  Doch machen Sie sich selbst ein Bild und besuchen Sie noch bis zum 02. Oktober die Sonderausstellung in der Innenstadt von Rostock. Es lohnt sich und es gibt in den kommenden Wochen auch noch ein sehr interessantes Begleitprogramm, mit Führungen, Abendspaziergänge, einem Laternenfest, Vorträge und einen

Aquarellkurs Laternenkinder.

.

Ich mag es selbst Motive zu malen, die in der Nacht besonders leuchten. Wenn die Kinder im Herbst mit Ihren Lampions mitten in der City durch die Straßen laufen, dann sind es auch 100 Jahre nach dem Entstehen der Bilder von Rudolfs Bartels wunderbare Motive. Es ist einfach schön anzusehen, wenn die Kleinen alleine oder gemeinsam mit ihren Eltern Laternelaufen, die Lampions und die Augen der Kinder leuchten. Wenn ich an diese Szenen denke, fallen mir sofort die Laternelieder aus meiner Kindheit ein. Sie kennen sicher auch die Lieder „Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne“ oder „Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir“. So habe ich in den vergangenen Jahren immer wieder versucht, diese Szenen als Aquarelle oder Laternenkinder als Miniaturen in Aquarell zu malen. Da ich die Begeisterung für diese Bilder immer wieder mit anderen Menschen teilen möchte, habe ich bereits in der Vergangenheit „Aquarellkurse zu den Laternenkindern“ organisiert.

Wenn man selber malt, dann gibt es nichts Besseres, als zu schauen wie die anderen malen, wie die alten Meister es gemacht haben und so zu lernen. Dieses brachte mich auf die Idee gemeinsam mit dem Kulturhistorischen Museum und der VHS Rostock einen Aquarellkurs zu organisieren, um gemeinsam mit den Malschülern von der Ausstellung über Rudolf Bartels zu profitieren.  Alle Interessenten können den Aquarellkurs ab sofort auf der Web Seite der VHS buchen. Wenn auch Sie gemeinsam mit mir an diesem Tag Laternenkinder malen wollen, dann warten Sie nicht zu lange mit der Anmeldung. Z.Z. sind nur noch vier von zwölf Plätzen frei.

Hier die Beschreibung des Aquarellkurses und einige meiner Aquarelle:

Das Kunstmuseum Schwaan und das Kulturhistorische Museum Rostock zeigen vom 24. Juni bis zum 03. Oktober 2016 die Ausstellung „Rudolf Bartels (1872-1943). EINFACH UND NUR SCHÖN – Licht und Farbe faszinieren den Maler Rudolf Bartels über alles: blühende Bäume, strahlende Regenbogen, schillernde Seifenblasen und leuchtende Laternen verzaubern seine Bilder.“

Es sind wunderbare Szenen, wenn Kinder im Herbst mit ihren Laternen durch die Straßen ziehen. Wer erinnert sich nicht gerne an das Leuchten der Kinderaugen und der Laternen sowie an die Kinderlieder, wie: „Laterne, Laterne, die Sonne, Mond und Sterne“. Rudolf Bartels Bilder sind wunderbare Anregungen.

Nach einer Einführung im Kulturhistorischen Museum geht es zur Volkshochschule Rostock und Frank Koebsch wird Ihnen helfen, die Besonderheiten beim Malen der Kinder und ihren Laternen zu erfassen. Das Aquarell bietet sehr gute Möglichkeiten, um den Verlauf des Lichts zu realisieren und so lebendige Bilder mit den Laternenkindern zu malen.

Der Kurs eignet sich für Teilnehmer, die bereits erste Erfahrungen mit dem Aquarell besitzen. Für die Kursteilnehmer besteht die Möglichkeit, ihre Aquarelle von den Laternenkindern bis zum Ausstellungsende im Kulturhistorischen Museum zu zeigen.

Der Eintritt für die Ausstellung ist im Kursentgelt enthalten.

Kursgebühr: 30 Euro

.

Auf den Spuren von Rudolf Bartels und ein Aquarellkurs zu den Laternenkindern
Auf den Spuren von Rudolf Bartels und ein Aquarellkurs zu den Laternenkindern

.

Es wird bestimmt ein spannender Kurs. Ich freue mich gemeinsam mit Ihnen die Laternenkinder in der Ausstellung von Rudolf Bartels zu entdecken und später unsere eigenen Aquarelle zu malen.

Auf den Spuren von Rudolf Bartels und seinen Laternenkindern

Auf den Spuren von Rudolf Bartels

.

und seinen Laternenkindern

Ausflug in das Kulturhistorische Museum Rostock

.

In den vergangenen Wochen bin ich wieder einmal in Rostock unterwegs und habe auch das Kulturhistorische Museum besucht. Es macht immer wieder Spaß in den Museen zu stöbern und zu schauen, wie die „alten Meister“ gemalt haben. in der vergangen Jahren hatte ich deshalb oft die Galerie der Alten und Neuen Meister in Schwerin besucht. Für mich hat die Galerie einen phantastischen Fundus und so habe ich in Zusammenarbeit mit der Kreativwerkstatt des Museum Kurse für die Portraitmalerei in Aquarell organisiert. Es hat immer wieder Spaß gemacht, Portraits in Aquarell dort zu malen und während der Kurse zu schauen, wie die alten und neuen Meister ihre Bilder angelegt haben.

Wenn man sich speziell für die Mecklenburger Künstler interessiert, dann ist z.B. ein Besuch in Schwaan zu empfehlen. Hier hat die Künstlerkolonie in Schwaan ab dem Ende des 19. Jahrhunderts ihre Spuren hinterlassen. Heute kann man in dem Kunstmuseum Schaan einen großen Teil des Kunstschaffens der damaligen Zeit sehen oder einen Spaziergang an der Warnow auf den Spuren von Franz Bunke unternehmen. Wer eine solche Bilderreise nach Schwaan unternimmt wird in der Kunstmühle auch die Bilder von Rudolf Bartels entdecken. Die wohl bekanntesten Bilder von ihm sind die Laternenkinder. Seit ich eines dieser Bilder aus der Serie Laternenbilder in Ahrenshoop gesehen hatte, war ich von diesen Bildern begeistert. Es ist einfach diese wunderbare Stimmung, wenn die Kinder mit leuchtenden Augen, mit ihren Laternenliedern und Lampions im Herbst unterwegs sind, die sich in den Bildern der Laternenkinder wieder spiegelt.

Rudolf Bartels lebte seit 1917 in Rostock und in der Hansestadt wird sein Erbe vom Kulturhistorischen Museum im Kloster zum Heiligen Kreuz bewahrt. Das Kloster liegt  im Stadtzentrum zwischen Kröpeliner Tor und Universitätsplatz. Zwischen den Wallanlagen und der Kröpeliner Straße direkt an der Stadtmauer Rostock. Ich habe meinen Besuch im Kulturhistorischen Museum Ende April mit einem Spaziergang durch die Rostocker Innenstadt verbunden und habe den Frühling genossen. Hier ein paar Schnappschüsse von meinem Stadtbummel und den Besuch des Klosters zum Heilgengeist.

.

.

Im Museum interessierten mich besonders die Niederländische Malerei, Stadtansichten Rostocks und die Bildende Kunst in Mecklenburg. Die Ursache ich einfach zu erklären, ich bin an Rostock aufgewachsen und dann diese Ausstellungen spiegeln viele Motive meiner Aquarelle wieder. Mit der Bildende Kunst  in der ersten Hälfte des 20 Jahrhunderts gibt es dann die Verbindung der Ausstellungen in Schwaan und Rostock. So habe ich mich ganz besonders gefreut, als ich gelesen habe, dass beide Museen ab Juni 2016 in Sonderausstellungen Werke von Rudolf Bartels zeigen werden.

Das Kulturhistorische Museum Rostock kündigt seine Ausstellung mit folgendem Text an:

Die große Sommerausstellung 2016 in zwei Museen –

das Kunstmuseum Schwaan und das Kulturhistorische Museum Rostock präsentieren

Rudolf Bartels (1872-1943).

EINFACH UND NUR SCHÖN

 

  1. Juni bis 02. Oktober 2016

Licht und Farbe faszinieren den Maler Rudolf Bartels über alles: blühende Bäume, strahlende Regenbogen, schillernde Seifenblasen und leuchtende Laternen verzaubern seine Bilder.

In der kleinstädtischen Idylle seines Geburtsortes Schwaan entdeckt Rudolf Bartels die befreiende Idee von einer Künstlerkolonie à la Barbizon. Die sommerliche Freiluftmalerei mit ihren einfachen Motiven weckt seine Leidenschaft. Sein künstlerisches Talent entfaltet sich auf der Großherzoglich Sächsischen Kunstschule in Weimar. Naturalismus und französischer Impressionismus hinterlassen Spuren. Zurück in der Schwaaner Künstlerkolonie entwickelt er seinen Stil mit flächigem Pinselduktus und kraftvollen Farben. Das Schwaaner Museum zeigt in seiner Ausstellung dieses spannungsvolle frühe Schaffen.

In der Hafenstadt Rostock lebt und malt Rudolf Bartels ab 1917. Dieser Schaffensperiode und den dramatischen Lebensumständen widmet sich die Ausstellung im Kulturhistorischen Museum Rostock. Bildserien mit immer wiederkehrenden Motiven stehen im Fokus. Wie bei der Serie „Blühende Bäume“ wird vor allem die unbändige Lust am Experimentieren sichtbar. Idyllische Landschaften und gegenständliche Motive nähern sich innerhalb der Serien mit jedem weiteren Pinselstrich der aufregenden Welt des Expressionismus.

Rudolf Bartels künstlerisches Schaffen entfaltet sich innerhalb der avantgardistischen Tendenzen der Kunst vom 19. zum 20. Jahrhundert. Allen Widrigkeiten des Lebens und der Zeit trotzend, nur seiner Kunst verpflichtet, entwickelt er eine eigenständige Position in der Klassischen Moderne: Raffinierte Farbenpracht gesteigert zu ungetrübter Sinnenfreude.

.

Rudolf Bartels, Laternenkinder II, 1912
Laternenkinder II,
Rudolf Bartels (1872-1943)
Fotograf: Eike Knopf
Öl auf Leinwand
108 x 137 cm
Kulturhistorisches Museum Rostock, Inv.-Nr. M 346
Fotograf: Eike Knopf

.

Für mich eine wunderbare Ausstellung, auf die ich mich schon freue. Auch in diesem Zusammenhang wirbt das Museum einem Bild au der Serie Laternenkinder von Rudolf Bartels. Als ich dieses Bild wieder einmal gesehen habe, stand mein Entschluss fest. Ich möchte in Zusammenarbeit mit dem Museum einen Aquarellkurs zum Thema Laternenkinder anbieten.  Nach einer Abstimmung mit Frau Dr. Susanne Knuth der Kuratorin der Ausstellung, mit Frau Andrea Steltner und der VHS Rostock möchte ich Sie am 17.09.2016 ab 10.00 Uhr zu dem

Aquarellkurs Laternenkinder

einladen. Hier die Beschreibung des Kurses:

Das Kunstmuseum Schwaan und das Kulturhistorische Museum Rostock zeigen vom 24. Juni bis zum 03. Oktober 2016 die Ausstellung „Rudolf Bartels (1872-1943). EINFACH UND NUR SCHÖN – Licht und Farbe faszinieren den Maler Rudolf Bartels über alles: blühende Bäume, strahlende Regenbogen, schillernde Seifenblasen und leuchtende Laternen verzaubern seine Bilder.“

Es sind wunderbare Szenen, wenn Kinder im Herbst mit ihren Laternen durch die Straßen ziehen. Wer erinnert sich nicht gerne an das Leuchten der Kinderaugen und der Laternen sowie an die Kinderlieder, wie: „Laterne, Laterne, die Sonne, Mond und Sterne“. Rudolf Bartels Bilder sind wunderbare Anregungen.

Nach einer Einführung im Kulturhistorischen Museum geht es zur Volkshochschule Rostock und Frank Koebsch wird Ihnen helfen, die Besonderheiten beim Malen der Kinder und ihren Laternen zu erfassen. Das Aquarell bietet sehr gute Möglichkeiten, um den Verlauf des Lichts zu realisieren und so lebendige Bilder mit den Laternenkindern zu malen.

Der Kurs eignet sich für Teilnehmer, die bereits erste Erfahrungen mit dem Aquarell besitzen. Für die Kursteilnehmer besteht die Möglichkeit, ihre Aquarelle von den Laternenkindern bis zum Ausstellungsende im Kulturhistorischen Museum zu zeigen.

Der Eintritt für die Ausstellung ist im Kursentgelt enthalten.

Kursgebühr: 30 Euro

Es macht einfach immer wieder Spaß die Laternenkinder zu malen. Hier ein paar Schnappschüsse aus eine ähnlichen Aquarellkurs.  Aus meiner Sicht ist dieses Angebot eine wunderbare Chance sich von den „alten Meistern“ inspirieren zu lassen und dann selbst einmal zu probieren, Bilder mit Laternenkindern zu malen. Alle Interessenten können den Aquarellkurs ab sofort auf der Web Seite der VHS buchen. Für alle unerschlossenen zeige ich außer der Bild von Rudolf Bartels einige meiner Aquarelle mit Laternenkindern.

.

.

Ich bedanke mich bei dem Kulturhistorischen Museum und der VHS, die mich bei meiner Idee unterstützen. Gleichzeitig freue ich mich riesig darauf gemeinsam mit allen Malinteressierten auf den Spuren von Rudolf Bartels Laternenkindern zu malen 😉

Schnappschüsse aus dem Aquarellkurs: Faszination Kraniche

Schnappschüsse aus dem

.

Aquarellkurs: Faszination Kraniche

.

Volkshochschule Rostock (c) Frank Koebsch
Volkshochschule Rostock (c) Frank Koebsch

Der Herbst ist traditionell eine der Hochzeiten für Aquarellkurse. So habe ich in den letzten Wochen im Rahmen von Aquarellkurse mit Malschülern Gartenvögel, Kraniche, Weihnachtsaquarelle, Chrysanthemen, Laternenkinder und Bilder in den Farben von Paul Gauguin gemalt. Ich werde versuchen in den nächsten Tagen nach und nach über diese Veranstaltungen berichten. Begonnen hatte ich ja bereits mit dem Malkurs zu den Gartenvögeln bei Heinrich Hünicke Rostock. Heute möchte ich ein paar Zeilen über einen Kurs mit einem meiner Lieblingsmotive schreiben an der Volkshochschule Rostock schreiben. Ich male sehr gerne Kraniche Aquarelle und freue mich, dass viele Menschen meine Faszination für die Kraniche teilen. Ich hatte bereits vor zwei Jahren einen Aquarellkurs zum Thema Kraniche angeboten. Aber das Interesse ist nach wie vor groß, so dass wir in den vergangenen Wochen noch einmal Kraniche Aquarelle gemalt haben. Zu Beginn des Kurses habe ich in einem Multimediavortrag über meine Kranich Beobachtungen, den Umgang mit unseren Kameras als Skizzenbuch und meine Art Aquarelle zu malen berichtet. Für alle die nicht dabei waren, kann ich mein Video nur mein Video zu den Kranichen auf YouTube empfehlen. Danach habe ich Hilfen für das Malen und Skizzieren von Kranichen angeboten. Damit gelingt es den Schülern einfacher, die Proportionen für den Körper der Vögel des Glücks zu erfassen und die Frage zu beantworten

.

Wie male ich einen Kranich?

.

Hier zwei Beispiele für solche Hilfen, um fliegende und stehende Kraniche einfach und ohne Vorzeichnungen mit dem Pinsel auf das Aquarellpapier zu bringen.

.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


.

Was für mich in diesem Aquarellkurs spannend war, war die Tatsache, dass sich eine Teilnehmerin als Ornithologin geoutet hatte. Nun stand ich also ständig unter Beobachtung, ob ich bei meinen Kranich Aquarellen alles richtig machen 😉 Nein Spaß bei Seite, wir haben uns gut ergänzt. Am Ende des Tages hatten alle Teilnehmer ein oder mehrere Kranichbilder gemalt. Es war ein schöner und interessanter Kurs. Doch sehen Sie selbst, hier ein paar Schnappschüsse aus dem Aquarellkurs Faszination Kraniche und einiger meiner Aquarelle, die ich im Kurs gezeigt habe.

.

.

Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark
Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark

Wenn Sie auch Lust haben, gemeinsam mit mir Kraniche zu malen, dann habe ich noch einen weiteren Tipp. Ich organisiere für den Herbst 2016 eine Malreise zu den Kranichen im Müritz-Nationalpark. Wenn Sie mehr über meine Kranichmalerei wissen wollen, dann empfehle ich Ihnen die Veröffentlichungen „Kraniche – die Boten des Frühlings“ in der Zeitschrift „Palette“ und „Bilder aus dem Kranichland“ in der Zeitschrift „atelier“.

.

Ich freue mich schon riesig auf die kommenden Malreise zu den Kranichen im Mütitz-Nationalpark, denn es macht einfach riesigen Spaß die Vögel des Glücks zu malen.

Aquarellkurs: Faszination Kraniche

Aquarellkurs: Faszination Kraniche

Einladung zum Malen von Kranichen

.

Ich habe gerade mit Malschülern eine wunderbare Woche im Rahmen der Malreise Faszination Rügen verbracht. Auf dem Rückweg habe ich dann noch einen Umweg zu den Kranichen auf Ummanz gemacht. Es ist einfach immer wieder herrlich die Kraniche auf Rügen, Ummanz, im Müritz Nationalpark oder am Schaalsee zu beobachten. Ich mag die Vögel des Glücks und so entstehen immer wieder Kranich Aquarelle, die ich in verschiedenen Ausstellungen gezeigt habe. Mit der Begeisterung für die Kraniche und die Aquarelle bin ich aber nicht alleine. Immer wieder werde ich gefragt, wie meine Kraniche Aquarelle entstehen. Aus diesem Grund biete ich immer wieder in größeren Abständen Aquarellkurs zum Thema Kraniche an. In den nächsten Tagen ist es wieder so weit. In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Rostock lade ich am 24.10.2015 von 10.00 bis 16.00 Uhr zum Aquarellkurs Faszination Kraniche ein. Hier die offizielle Kursbeschreibung:

Es ist jedes Jahr im Herbst ein wunderbares Naturerlebnis, wenn die Kraniche sich vor ihrem Weiterflug sammeln. Zur Einstimmung des Tageskurses wird Herr Koebsch von seinen Kranich Beobachtungen und der Entstehung seiner Kranich Aquarelle in einem Multivisionsvortrag berichten. Lassen Sie uns danach gemeinsam entdecken, wie wir die Vögel des Glücks in stimmungsvollen Aquarellen malen können. Der Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

Wenn Sie Interesse an diesem Kurs haben, dann sollten Sie nicht so lange mit der Entscheidung warten, denn von den 12 Plätzen sind bereits ohne Werbung nur noch zwei frei. Buchen können Sie den Aquarellkurs Faszination Kraniche, direkt über die Web Seite der VHS Rostock. Zur Einstimmung habe ich für Sie einige meiner Kranich Aquarelle  und mein Video über die Kraniche herausgesucht.

.

.

.

Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark
Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark

.

Wenn Sie auch Lust haben, gemeinsam mit mir Kraniche zu malen, der Termin aber nicht passt oder sich für Sie die Anreise für einen Tag lohnt, für den habe ich noch einen weiteren Tipp. Ich organisiere für den Herbst 2016 eine Malreise zu den Kranichen im Müritz-Nationalpark. Wenn Sie mehr über meine Kranichmalerei wissen wollen, dann empfehle ich Ihnen die Veröffentlichungen „Kraniche – die Boten des Frühlings“ in der Zeitschrift „Palette“ und „Bilder aus dem Kranichland“ in der Zeitschrift „atelier“.

.

Ich freue mich schon riesig auf den Aquarellkurs „Faszination Kraniche“ mit Ihnen gemeinsam, denn es macht einfach riesigen Spaß die Vögel des Glücks zu malen.

Malkurse an der VHS Rostock

Malkurse an der VHS Rostock

Aquarellkurse an den Volkshochschulen, sind ideal um die Frage zu beantworten:

Kann man malen lernen?

.

SSchnappschüsse von der Eröffnung der Ausstellung Faszination Aquarell 2015 an der VHS Schwerin (c) Frank Koebsch (6)
Schnappschüsse von der Eröffnung der Ausstellung Faszination Aquarell 2015 an der VHS Schwerin (c) Frank Koebsch (6)

Es ist schon wieder August und ob wir wollen oder nicht, der Sommer geht dem Ende entgegen. Im September beginnen dann wieder die Aquarellkurse und Malreisen. Ich freue mich darauf wieder mit anderen Menschen zusammen zu malen. Heute möchte ich beginnen, die neuen Aquarellkurse und Malreisen vorzustellen. Als erstes beginne ich mit den Kursen an der VHS Rostock. Es macht mir riesigen Spaß die Menschen an den Volkshochschulen über eine längere Zeit beim Malen zu begleiten. So hatte ich das Glück und konnte etliche Malschüler über vier Jahre lang an der VHS Schwerin begleiten. Zum Abschluss meiner Tätigkeit dort, haben meine Malschüler und ich eine gemeinsame Ausstellung gestaltet, in der die Malschüler ihr Können und die Begeisterung für die Malerei zeigen. Es ist eine tolle Ausstellung geworden. So ganz nebenbei wird auch die Frage beantwortet, ob man malen lernen kann 😉

.

Malkurs: Faszination Aquarell an der VHS Rostock

.

Seit dem vergangenen Jahr biete ich in Zusammenarbeit mit der VHS Rostock den Kurs: Faszination Aquarell an und ab September geht es weiter. Wir bieten zwei Kurse mit jeweils 11 Terminen an und verschiedene Wochenendkurse an. Hier die Kursbeschreibung für die Wochenkurse:

Kurs: Faszination Aquarell

Aquarellieren kann Herausforderung aber auch Entspannung sein. Wichtig ist es, den richtigen Weg für sich zu finden, damit sich Freude und Spaß einstellen. Auf diesem Weg zur individuellen Malweise wird Sie Frank Koebsch unterstützen. Sie werden die verschiedenen Aquarelltechniken kennen lernen bzw. vertiefen. Der Kurs eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene.

montags von  09:30 Uhr – 11:45 Uhr – Start 14.09.2015

freitags von 17:00 Uhr – 19:15 Uhr – Start 11.09.2015

VHS Rostock am Kabutzenhof (c) FRank Koebsch
VHS Rostock am Kabutzenhof (c) FRank Koebsch

Der Montagskurs ist leider ausgebucht. Aber für den Freitagabend suchen wir noch Mitstreiter. Bei Interesse können Sie sich direkt auf der Seite der VHS anmelden. Aber Sie sollen die Katze nicht im Sack kaufen, wie es so schön heißt. Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie mich einfach oder schauen Sie sich unsere Aquarelle auf unserer Web Seite an. Die VHS Rostock direkt am Stadthafen bietet sehr gute Bedingungen für Malkurse an. Im August 2015 hatte die VHS einen Tag der offenen Tür organisiert, eine ideale Veranstaltung, um die Kursräume zu zeige, Fragen der Menschen zu beantworten und sie für die Aquarellmalerei zu begeistern. TV Rostock hatte damals einen Sendebeitrag über diesen besonderen Tag an der Volkshochschule gedreht und hat mir beim Malen mit dem Kamera ein wenig über die Schulter geschaut. In dem Beitrag finden einen sehr guten Einblick in die Kursräume. Aber vielleicht ist es für Sie auch interessanter, einen direkten Einblick in meine Aquarellkurse zu bekommen. Ich hatte in einem der letzten Kurse im Mai ein paar Schnappschüsse von meinen Malschüler gemacht. Sie hatten sich gewünscht, Wellen zu malen. Ein durchaus kein einfaches Motiv. Aber nach einer Einführung, einigen Übungen zu den Farben des Wasser, den Formen der Wellen ist es allen sehr gut gelungen. Auf diese Weise nähern wir uns immer den einzelnen Motiven. Ein wenig Theorie zum Handwerk des Aquarells, dem eingesetzten Material und dem Motiv bilden immer die Grundlage in den einzelnen Terminen. Ich zeige dann schrittweise, wie ich es machen würde und dann heißt es, für die Teilnehmer ausprobieren und üben 😉 Ich biete Hilfe an, ermuntere alle, auch die Blätter der Nachbarn zu schauen. Die Zeit vergeht für die einzelnen Kurse sehr schnell. Deshalb greifen wir in der Regel das nächste Mal das Thema wieder auf, vertiefen es und bringen das Gelernte in alle folgenden Bilder wieder ein. Durch den Start und die Wiederholungen der Theorie bei den einzelnen Motiven, können immer wieder neue Menschen in die Kurse einsteigen und Malschüler, die schon länger dabei sind ihr Wissen und ihre Fähigkeiten bei neuen Motiven festigen, ihre eigene Handschrift  entwickeln. So ergibt sich auch die Antwort auf die Frage: Wie malt man Wellen? Doch schauen Sie selbst, hier ein paar Schnappschüsse aus den Aquarellkursen an der VHS Rostock.

.

Wie malt man Wellen? Bilder der Teilnehmer an den Malkursen der VHS Rostock (c) Frank Koebsch
Wie malt man Wellen? Bilder der Teilnehmer an den Malkursen der VHS Rostock (c) Frank Koebsch

.

Ich würde mich freuen, wenn ich Sie neugierig gemacht habe und wir vielleicht demnächst gemeinsam an der VHS Rostock malen ;-).

Aquarellkurse in Schwerin

Aquarellkurse in Schwerin

Entdecken Sie mit uns die Faszination  des Aquarells in einem Malkurs

.

Vor einigen Tagen hatte ich über die meinen Aquarellkurs an der Volkshochschule Rostock berichtet. Wir beginnen in Rostock mit dem Aquarellkurs am Montag den 23.02.2015.  Am nächsten Tag beginnen wir mit dem Malkurs: Faszination Aquarell an der Volkshochschule Schwerin. Dieser Kurs am Dienstag hat für die Teilnehmer und mich schon Tradition, denn wir treffen uns in fast unveränderter Zusammensetzung schon seit vier Jahren. So ist dieser Aquarellkurs in Schwerin seit Jahren immer wieder ausgebucht. Ich freue mich natürlich über das Vertrauen der Malschüler. Wenn Sie Interesse haben, gemeinsam mit mir in Schwerin Aquarell zu malen, dann möchte ich Sie zu dem

Malkurs: Faszination Aquarell am Donnerstagabend

.

einladen. Wir starten am 19.03.2015 um 18.00 Uhr in den Atelierräumen der VHS Schwerin. In dem Aquarellkurs sind noch drei Plätze frei.

Kursbeschreibung: Aquarellieren kann Herausforderung aber auch Entspannung sein. Wichtig ist es, den richtigen Weg für sich zu finden, damit sich Freude und Spaß einstellen. Auf diesem Weg zur individuellen Malweise wird Sie Frank Koebsch unterstützen. Sie werden die verschiedenen Aquarelltechniken kennen lernen bzw. vertiefen.

Der Kurs eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene und lebt davon dass auch immer wieder neue Teilnehmer dazu kommen. Also keine Angst  😉 Wenn Sie Lust haben, gemeinsam mit mir Aquarell zu malen, melden Sie sich doch gleich über den Link zu dem Aquarellkurs an. Neben den Terminen am Dienstag und Donnerstag haben wir nach Interesse weitere Malkurse organisiert wie z.B. Freiluftmalerei am Schweriner See am Werder Ufer und in Schwerin MueßAquarellieren mit Strukturpaste und Aquarell auf Leinwand, einem Aquarellkurs zu den Grundlagen des Portraits in der Kreativwerkstatt der Galerie Alte und Neue Meister des Museums Schwerin, oder, oder … gestaltet. Ein Höhepunkt für die Malschüler war im vergangenen Sommer die Ausstellung ihrer Aquarelle in der MV – Foto Galerie. Zur Einstimmung hier noch ein paar Fotos aus den vergangenen Jahren.

.

.

Haben Sie Lust bekommen, gemeinsam mit uns zu malen? Ich freue mich auf jeden Fall auf die kommenden Aquarellkurse in Schwerin.

Aquarellkurs an der VHS Rostock

Aquarellkurs an der VHS Rostock

Haben Sie Lust, den Spaß am Aquarellieren mit anderen zu teilen?

.

Ich freue mich, dass die Winterpause  der Aquarellkurse zu Ende geht. In gut vier Wochen starten die Malkurse an den Volkshochschulen in Schwerin und Rostock wieder. Los geht es am 23.02.2015 an der VHS Rostock mit dem Aquarellkurs: Faszination Aquarell. Nach dem September geht dieses Kurs in die zweite Runde. Wir treffen uns montags von 09:30 Uhr – 11:45 Uhr zum Malen. Hier die aktuelle Kursbeschreibung:

Aquarellieren kann Herausforderung aber auch Entspannung sein. Wichtig ist es, den richtigen Weg für sich zu finden, damit sich Freude und Spaß einstellen. Auf diesem Weg zur individuellen Malweise wird Sie Frank Koebsch unterstützen. Sie werden die verschiedenen Aquarelltechniken kennen lernen bzw. vertiefen. Der Kurs eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene.

Noch sind einige Kursplätze frei. Ich würde mich freuen, gemeinsam mit Ihnen zu malen. 😉 Die VHS Rostock bietet mit seinem Atelierraum mit großen Tischen und viel Licht wunderbare Möglichkeiten für einen Kurs. Zur Einstimmung zeige ich Ihnen noch einmal einige Fotos, die am Tag der offenen Tür der Volkshochschule im vergangenen August entstanden sind. TV Rostock hatte ebenfalls einen Beitrag über den Tag der offenen Tür und meine Aquarellkurse an der VHS veröffentlicht. Wenn Sie mögen, schauen Sie doch mal rein, um sich zu informieren. Es macht Spaß gemeinsam mit anderen zu malen, deshalb finden Sie hier auch Fotos von vergangenen Kursen. An den VHS Schwerin und Rostock gebe ich schon seit vier Jahren Kurse. Neben den wöchentlichen Kursen konnte ich entsprechend den Wünschen und Interessen der Teilnehmer weitere  Kurse anbieten, wie z.B. Freiluftmalerei am Schweriner See am Werder Ufer und in Schwerin MueßAquarellieren mit Strukturpaste und Aquarell auf Leinwand, einem Aquarellkurs zu den Grundlagen des Portraits in der Kreativwerkstatt der Galerie Alte und Neue Meister des Museums Schwerin, oder, oder …. Sie sehen es macht Spaß 😉

.

.

Wenn Sie Lust haben, gemeinsam mit uns montags an der Volkshochschule in Rostock zu malen, dann können Sie sich hier anmelden.

Ich freue mich auf den neuen Aquarellkurs der VHS Rostock. ;-).

Besuch im Atelier von Max Struwe

Besuch im Atelier von Max Struwe

Erinnerungen an gemeinsame Erlebnisse mit unserem Aquarelllehrer Max Struwe

.

Vor einigen Tagen bin ich nach Warnemünde gefahren und habe Max Struwe in seinem Atelier besucht. Bei Max Struwe haben Hanka und ich 2003 und 2004 an der VHS Rostock Kurse und einige andere Workshops besucht. Wir haben in Warnemünde, am Klostergarten und dem Alten Markt in Rostock gemalt. Er war und ist ein ganz einfühlsamer Lehrer. Max Struwe hat viel dazu beigetragen, dass wir Malen gelernt haben. Hier einige Fotos aus längsvergangenen Zeiten und ein Aquarell. Das Aquarellbild Alter Markt und Petrikirche ist 2004 in einem Workshop mit Max entstanden.

.

.

In der Zeit danach hatten wir immer versucht ein losen Kontakt zu halten, sind uns hier und da über den Weg gelaufen. Dazu gehörte auch, dass wir Max Struwe zu unseren Ausstellungen eingeladen haben. Klar waren wir besonders stolz, wenn Max kam, sich unsere Bilder angeschaute, uns Feedback gegeben hat und sich gemeinsam mit uns den Pressefotografen gestellt hat. Hier Schnappschüsse aus einer Ausstellung aus dem Jahr 2008 im Haus der Stadtwerke Rostock. Damals war unsere Aquarellmalerei noch Hobby für uns.

.

.

Besuch bei meinem Kollegen Max Struwe in seinem Atelier in Warnemünde

.

In der Zwischenzeit sind Max und ich Kollegen geworden. Wir geben Aquarellkurse an der Volkshochschule Rostock, bei Heinrich Hünicke, veranstalten Malreisen z.B. nach Rügen und und … Max besitzt ein Menge Erfahrungen und Wissen, hat eine klasse Art zu malen, so dass ich seine Einladung in sein Atelier gerne angenommen habe. Das Atelier von Max Struwe liegt im ersten Stock des Bahnhofsgebäudes in Warnemünde. Es liegt zwischen dem Neuem und Alten Strom. Die Gegend um den Alten Strom mit seinen alten Kapitänshäusern ist  ideal, um in Warnemünde zu malen. Aber es war neblig und kühl, so dass wie im Atelier geschnackt haben. Es war interessant die Bilder von Max zu sehen und sich über Rügen Aquarelle und anderen maritimen Motive  auszutauschen. Besonders eindrucksvoll war das riesige Rügen Aquarell von Max. Er ist dabei ein Bild aus 24 Formaten 30 x 40 cm zu erstellen. Zurzeit hängen dort noch 24 Blöcke von Hahnemühle mit dem Aquarellpapier Anniversary Edition an der Wand. Eine klasse Arbeit 😉

.

.

Es hat Spaß gemacht sich über dieses oder jenes auszutauschen und wir haben uns erneut verabredet. Vielleicht malen wir ja mal in den nächsten Wochen zusammen oder stellen gemeinsam aus. Dann könnte ich Max Struwe mit meinen Erfahrungen bei der Organisation von Ausstellungen vielleicht etwas zurückgeben.  Ich würde mich freuen, wenn es klappt 😉

Doch dieses ist Zukunftsmusik, erst einmal treffen wir uns in den nächsten Tagen wieder im Atelier von Max Struwe.

Lust auf Herbstaquarelle

Lust auf Herbstaquarelle

Lassen Sie sich doch auch von den wunderschönen Herbstfarben anstecken 😉

.

In den vergangenen Tagen war ich mit Malschülern in Kühlungsborn unterwegs und wir haben im Rahmen der Malreise Faszination Ostsee den malerischen Herbst genossen. Wir haben dieses Jahr einen wunderschönen Herbst in Mecklenburg Vorpommern. So war es auch nicht verwunderlich, dass wir entweder bei Sonnenschein und fast 20 Grad unsere Aquarelle an der Ostsee gemalt haben oder uns von den wunderschönen Herbstfarben verführen lassen haben. Kein Wunder, dass im Rahmen der Malreise so viele Herbstaquarelle entstanden sind, denn wir waren ja ständig im Land der Alleen unterwegs, haben die bunten Blätter, Blumen und Blüten im sonnigen Herbst genossen. Sie merken schon ich schwelge noch in  den Erinnerungen und Farben der vergangenen Tage und ich werde sicher in den nächsten Wochen noch viel genauer über die Malreise berichten. Hier ein paar Aquarelle von uns, die in den letzten Jahren in dieser wunderschönen Jahreszeit entstanden sind.

.

.

Aber erst einmal möchte ich Sie mit meiner Schwärmerei für den Herbst auf zwei Angebote am kommenden Wochenende aufmerksam machen. Denn wenn Sie auch einmal gemeinsam Herbstaquarelle malen, dann gibt es bei Heinrich Hünicke sowie an der Volkshochschule Rostock am Freitag und Sonnabend die Gelegenheit hierzu.

.

Sonniger Herbst (c) Aquarell von FRank Koebsch
Sonniger Herbst (c) Aquarell von FRank Koebsch

süß sauer (c) Ein Apfelbild in Aquarell von Frank Koebsch

süß sauer (c) Ein Apfelbild in Aquarell von Frank Koebsch

Herbstaquarelle

.

Der Herbst taucht die Natur  in wunderbare Farben. Lassen Sie uns doch dieses Farbspiel aufgreifen und für unsere Aquarelle nutzen. Mein Vorschlag: Lassen Sie uns auf großen Blättern (z.B. 56 x 76 cm) malen, um so richtig die Farben zur Geltung zu bringen.

Bei Bedarf werden die Blätter 56 x 76 cm durch den Kursleiter zur Verfügung gestellt. Pro Blatt entsteht ein Unkostenbeitrag von 6 €.

Der Kurs eignet sich für Teilnehmer, die bereits erste Erfahrungen gesammelt haben und für Fortgeschrittene.

  • Kursgebühren: 18 €
  • 10.2014, 10:00 – 17:00 Uhr

Die Anmeldung erfolgt über die WEB Seite der VHS Rostock.

Aquarellkurs an der VHS Schwerin (c) Frank Koebsch (1)

Dahlienblüten verbreiten Herbststimmung im Müritz-Nationalparks © Frank Koebsch (2)

Chrysanthemen – Leuchtende Herbstfarben

.

24.10.2014, 13:00 – 17:00 Uhr

´.

Im Herbst erfreuen uns Astern, Dahlienblüten  und Chrysanthemen mit leuchtenden Farben. In dem Aquarellkurs werden wir die wunderbaren Chrysanthemen auf das Aquarellpapier zaubern. Durch die Strukturpaste werden wie Blüten das notwendige Volumen bekommen. Durch eine Gestaltung des Hintergrundes Nass in Nass und die Lasuren für die Blätter werden wir das Blumenaquarell zum Leuchten bringen.

.

  • Kursgebühren: 65 €

Anmeldung bei Herrn Schmidt, Heinr. Hünicke Rostock

per Tel.  0381 778 00-22 oder

Mail thomas-michael.schmidt@buerokompetenz.de,

Ich freue mich riesig, vielleicht auch gemeinsam mit Ihnen wunderbare herbstliche Bilder zu malen. Eine bessere Vorbereitung auf die kommenden Aquarellkurse als die vergangenen Tage konnte ich nicht haben.  Vielleicht haben Sie ja Lust und dann können wir die wunderschönen Farben in unseren Aquarellen einfangen, dann nutzen Sie doch eines der Angebote. Was uns dabei auf jeden Fall hilft, ist der Test des alten Kinderliedes „Der Herbst ist ein Malersmann“.

Ich hoffe, dass Sie auch richtig Lust auf Herbstaquarelle haben 😉

Vorbereitung für die Aquarellkurse an der VHS Rostock

Vorbereitung für die Aquarellkurse an der VHS Rostock

 TV Rostock berichtet über den Tag der offenen Tür der Volkshochschule Rostock

.

Vor einigen Tagen hatte ich über meine Vorbereitungen für den Tag der offenen Tür an der VHS Rostock berichtet. Neben Diskussionsrunden zum Thema Chancen und Risiken von sozialen Netzen  als Einstimmung zu den Kurse zum Thema Facebook und Google+ an der Volkshochschule hatte ich eine Informationsveranstaltung zu meinen Aquarellkursen in Rostock und zur Nutzung von  Aquarellpapier angeboten. Neben den Fragen zu den Aquarellfarben und Pinseln beschäftigt viele Malschüler immer wieder die Frage „Welches Aquarellpapier ist das richtige für mich?“. Da ich für meine Aquarelle zu  90% Schmicke Aquarellfarben und fast ausschließlich Aquarellpapier von Hahnemühle nutze, hatte ich für die Interessenten entsprechendes Informationsmaterial zusammen gestellt und eine Beispiele meiner Aquarelle mitgenommen. Es war ein interessanter Tag in der VHS Rostock. Neben Fragen zum Papier waren es Themen wie „Wie viele Fragen braucht man für ein Bild?“, „Wie viele Aquarellfarben braucht man insgesamt?“ oder „Welche Aquarellpinsel soll ich kaufen?“. Bei den Fragen zu dem Papier empfehle ich immer, dass jeder einen kleinen Test von Aquarellpapieren macht, um das passende Papier für seine Malweise zu finden. Solche Übungen helfen den Malschülern immer wieder sich schnell zu orientieren und viele Fragen klären sich mit dem eigenen Erleben 😉 Ich habe leider nur einige Fotos von meinen Vorbereitungen, denn wenn die Menschen in den Atelierraum kamen, war es meine Aufgabe Fragen zur Aquarellmalerei zu beantworten. Aber TV Rostock kam mir zu Hilfe.  So können Sie in den nächsten Tagen im WEB einen Beitrag über den Beitrag über den Tag der offenen Tür der VHS sehen und auch mich im Atelierraum der VHS erleben.  Besten Dank hierfür an die Verantwortlichen von TV Rostock.

.

.

Wenn Ihnen diese Fotos Lust machen, dann kommen Sie doch in den nächsten Tagen vorbei und malen gemeinsam mit uns an der VHS Rostock. Ich würde mich freuen. Hier noch einmal die Kursübersicht:

ein bunter Hühnerhof (c) Aquarell von Frank Koebsch
ein bunter Hühnerhof (c) Aquarell von Frank Koebsch

Faszination Aquarell

.

Aquarellieren kann Herausforderung aber auch Entspannung sein. Wichtig ist es, den richtigen Weg für sich zu finden, damit sich Freude und Spaß einstellen. Auf diesem Weg zur individuellen Malweise wird Sie Frank Koebsch unterstützen. Sie werden die verschiedenen Aquarelltechniken kennen lernen bzw. vertiefen.

Der Kurs eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene.

  • Kursgebühren: 99 €
  • 08.09.2014, 09.30 – 11.45 Uhr , 11 x 3 Stunden

Die Anmeldung erfolgt über die WEB Seite der VHS Rostock.

Sonniger Herbst (c) Aquarell von FRank Koebsch
Sonniger Herbst (c) Aquarell von FRank Koebsch

süß sauer (c) Ein Apfelbild in Aquarell von Frank Koebsch
süß sauer (c) Ein Apfelbild in Aquarell von Frank Koebsch

Herbstaquarelle

.

Der Herbst taucht die Natur  in wunderbare Farben. Lassen Sie uns doch dieses Farbspiel aufgreifen und für unsere Aquarelle nutzen. Mein Vorschlag: Lassen Sie uns auf großen Blättern (z.B. 56 x 76 cm) malen, um so richtig die Farben zur Geltung zu bringen.

Bei Bedarf werden die Blätter 56 x 76 cm durch den Kursleiter zur Verfügung gestellt. Pro Blatt entsteht ein Unkostenbeitrag von 6 €.

Der Kurs eignet sich für Teilnehmer, die bereits erste Erfahrungen gesammelt haben und für Fortgeschrittene.

  • Kursgebühren: 18 €
  • 25.10.2014, 10:00 – 17:00 Uhr

Die Anmeldung erfolgt über die WEB Seite der VHS Rostock.

Orchideentraum (c) Aquarell auf Leinwand von Frank Koebsch
Orchideentraum (c) Aquarell auf Leinwand von Frank Koebsch
Desensibilisierung 1 (c) Löwenzahn Aquarell auf Leinwand von Frank Koebsch
Desensibilisierung 1 (c) Löwenzahn Aquarell auf Leinwand von Frank Koebsch

.

Orchideen  als Aquarell auf Leinwand

.

Lassen Sie uns gemeinsam neue Erfahrungen beim Aquarell malen sammeln. Damit Aquarellfarben und Wasser ihre Wirkung entfalten können, bedarf es eines guten Untergrundes.  Jeder von uns hat das Zusammenspiel von gutem Aquarellpapier, Papier und Wasser schätzen gelernt. Es sind aber auch wunderbare Bilder mit Aquarellfarben auf Leinwand möglich. Lassen Sie sich doch mal auf dieses Experiment ein und gestalten Aquarelle auf Leinwand.

Keilrahmen und Leinwand sind nicht nur der Malerei mit Ölfarben und Acryl vorbehalten. Lernen Sie den Umgang mit den Keilrahmen, Gewebe, Aqua-Fix, Ochsengalle und der notwenige Fixierung. Mit diesen Malmitteln können zusätzliche Effekte im Aquarell  realisiert werden, die die Wirkung der Malerei wunderbar ergänzt.

Die Materialien werden gegen eine Unkostenpauschale vom Kursleiter zur Verfügung gestellt. Bei acht Teilnehmern am Kurs beträgt die Unkostenpauschale max. 30 €.

Der Kurs eignet sich für Teilnehmer, die bereits erste Erfahrungen gesammelt haben und für Fortgeschrittene.

  •  Kursgebühren: 18 €
  • 15.11.2014, 10:00 – 17:00 Uhr

Die Anmeldung erfolgt über die WEB Seite der VHS Rostock.

Ich freue mich auf die Kurse und freue mich neue und bekannte Malschüler in den Kursen begrüßen zu können. Wenn Ihnen das Angebot nicht ausreicht oder Sie lieber ein paar Urlaubstage mit der Malerei verbinden wollen, dann kann ich Ihnen meine Malreisen nach Kühlungsborn oder auf Rügen empfehlen. 😉