Archive

Posts Tagged ‘Warnemünde’

Besuch im Atelier von Max Struwe

Besuch im Atelier von Max Struwe

Erinnerungen an gemeinsame Erlebnisse mit unserem Aquarelllehrer Max Struwe

.

Vor einigen Tagen bin ich nach Warnemünde gefahren und habe Max Struwe in seinem Atelier besucht. Bei Max Struwe haben Hanka und ich 2003 und 2004 an der VHS Rostock Kurse und einige andere Workshops besucht. Wir haben in Warnemünde, am Klostergarten und dem Alten Markt in Rostock gemalt. Er war und ist ein ganz einfühlsamer Lehrer. Max Struwe hat viel dazu beigetragen, dass wir Malen gelernt haben. Hier einige Fotos aus längsvergangenen Zeiten und ein Aquarell. Das Aquarellbild Alter Markt und Petrikirche ist 2004 in einem Workshop mit Max entstanden.

.

.

In der Zeit danach hatten wir immer versucht ein losen Kontakt zu halten, sind uns hier und da über den Weg gelaufen. Dazu gehörte auch, dass wir Max Struwe zu unseren Ausstellungen eingeladen haben. Klar waren wir besonders stolz, wenn Max kam, sich unsere Bilder angeschaute, uns Feedback gegeben hat und sich gemeinsam mit uns den Pressefotografen gestellt hat. Hier Schnappschüsse aus einer Ausstellung aus dem Jahr 2008 im Haus der Stadtwerke Rostock. Damals war unsere Aquarellmalerei noch Hobby für uns.

.

.

Besuch bei meinem Kollegen Max Struwe in seinem Atelier in Warnemünde

.

In der Zwischenzeit sind Max und ich Kollegen geworden. Wir geben Aquarellkurse an der Volkshochschule Rostock, bei Heinrich Hünicke, veranstalten Malreisen z.B. nach Rügen und und … Max besitzt ein Menge Erfahrungen und Wissen, hat eine klasse Art zu malen, so dass ich seine Einladung in sein Atelier gerne angenommen habe. Das Atelier von Max Struwe liegt im ersten Stock des Bahnhofsgebäudes in Warnemünde. Es liegt zwischen dem Neuem und Alten Strom. Die Gegend um den Alten Strom mit seinen alten Kapitänshäusern ist  ideal, um in Warnemünde zu malen. Aber es war neblig und kühl, so dass wie im Atelier geschnackt haben. Es war interessant die Bilder von Max zu sehen und sich über Rügen Aquarelle und anderen maritimen Motive  auszutauschen. Besonders eindrucksvoll war das riesige Rügen Aquarell von Max. Er ist dabei ein Bild aus 24 Formaten 30 x 40 cm zu erstellen. Zurzeit hängen dort noch 24 Blöcke Hahnemühle Anniversary Pad an der Wand. Eine klasse Arbeit ;-)

.

.

Es hat Spaß gemacht sich über dieses oder jenes auszutauschen und wir haben uns erneut verabredet. Vielleicht malen wir ja mal in den nächsten Wochen zusammen oder stellen gemeinsam aus. Dann könnte ich Max Struwe mit meinen Erfahrungen bei der Organisation von Ausstellungen vielleicht etwas zurückgeben.  Ich würde mich freuen, wenn es klappt ;-)

Doch dieses ist Zukunftsmusik, erst einmal treffen wir uns in den nächsten Tagen wieder im Atelier von Max Struwe.

Zuschauer – ein Möwenaquarell von Hanka Koebsch

24. Oktober 2014 2 Kommentare

Zuschauer – ein Möwenaquarell von Hanka Koebsch

Ein Möwenaquarell geht auf die Reise

.

In den vergangenen Tagen habe ich über den Vogelzug auf Hiddensee berichtet. Auch heute möchte ich Ihnen ein Vogelbild zeigen. Diese Vögel sind keine Zugvögel, sie sind das ganze Jahr bei uns an der Ostsee zuhause. Das Aquarell zeigt ein paar Möwen, die auf einer Buhne sitzen und das Geschehen in ihrer Umgebung gut beobachten. Damit stand für Hanka auch der Titel ihres Möwenaquarells fest – Zuschauer. Wir malen gerne diese stolzen und frechen Vögel, die an die Ostsee gehören. Wir finden Möwen überall, egal ob im Hafen von Rerik, am Strand von Kühlungsborn und Heringsdorf,  in Warnemünde, am Strand von Heiligendamm –der weißen Stadt am Meer  und egal zu welcher Jahreszeit, ob es Sommer,  Herbst oder  Winter ist. Wenn man die stolzen Möwen am Strand beobachtet, geben sie in der Brandung, sitzend auf einer Buhne, beim Start oder im Flug ein wunderbares Motiv für Fotografen und Maler ab. Viele Menschen sind von weißen Vögeln begeistert. Die Begeisterung führt dann dazu, dass wir immer wieder Möwen Aquarelle verkaufen. So ging in den vergangenen Wochen auch Hankas Bild auf die Reise. ;-)

 

Zuschauer (c) Möwen Aquarell von Hanka Koebsch

Zuschauer (c) Möwen Aquarell von Hanka Koebsch

.

Wie es Tradition ist, zeigen wir unsere verkauften Aquarelle hier auf meinem Blog noch einmal. Wir wünschen dem neuen Besitzer viel Freude mit dem Möwenaquarell.

Bilder meiner Heimat

4. September 2013 7 Kommentare

Bilder meiner Heimat

Können meine Aquarelle die Frage beantworten: Was ist meine Heimat?

.

Bilder meiner Heimat

Rostock – Das ist es (c) Frank Koebsch

Wir sind gerade vor einigen Wochen unterwegs und haben ein wenig Alaska und Kanada erkundet. Es war eine tolle Reise und wir haben mehr als einmal überlegt, wie es wäre, dort zu leben. Seattle oder Vancouver sind schon phantastische Städte und die Natur weiter gen Norden grandios und trotzdem sind wir wieder zurück in unsere Heimat nach Mecklenburg – Vorpommern, in die Nähe der Ostsee. Es war nicht das erste Mal, dass wir mehr oder weniger ernsthaft durchgespielt haben, Mecklenburg zu verlassen.  Beruflich bin ich in den letzten 20 Jahren nach Berlin, Bremen, Frankfurt / Main, Hamburg, Hannover, Luzern gependelt, aber unser Lebensmittelpunkt ist und bleibt (?) Sanitz in der unmittelbaren Nähe von Rostock, meine Geburtsstadt.

Genau zu diesen Fragen veranstaltet Katja Wenk eine Blogparade. Nun das Ich habe mit Blogparaden im Bereich Kunst und Kultur sehr gute Erfahrungen. Ich denke gerne an die Diskussionen zu den Themen Fragen zur Kunst #bfzkunst zurück und das Thema: Was ist Eure Heimat? Ist ein spannendes Thema.

Der SWR4 Baden-Württemberg  hat sich einen ganzen Tag Menschen befragt und zu folgenden Antworten kann man ein paar Videos sehen:

Hier einige weitere Antworten

Es gibt viele unterschiedliche Antworten, jeder Mensch wird aus seinem Erleben, nach seinen Werten und Prioritäten, eine andere Antwort geben. Wir gefallen diese Antworten, denn obwohl ich wunderschöne „Ecken“ in den vielen Städten gefunden haben, in denen ich gearbeitet habe, habe ich mich dort nie zuhause gefühlt. Ich hätte vielleicht dort eine neue Heimat finden können, hatte aber nie die Zeit und Muße.

.

.

Ich bin in Rostock  groß geworden. Als Kind sind meine Eltern und Großeltern mit mir zum Strand gefahren, sind mit mir in Warnemünde, am Stadthafen spazieren gegangen, haben die Städte an der Ostsee erkundet Meine Mutter und mein Vater, viele Verwandte und Bekannte arbeiteten in Betrieben für den Schiffbau, im Hafen, in Reedereien, im Fischfang, ……  Als Jugendlicher habe ich mir einen Ferienjob bei der Post gesucht, denn nach dem Briefe austragen, konnte ich so ab um 10.00 Uhr am Strand liegen. Mit Freunden in den Wellen toben, Volleyball spielen, mit braungebrannten Mädchen in Bikinis flirten …  .

.

Klar sind wir jedes Jahr in den Urlaub gefahren, zuerst in die Seeplatten, den Harz, das Elbsandsteingebirge, den Thüringer Wald, das Erzgebirge, das Riesengebirge, die Alpen, die Kanarischen Inseln, Ägypten, das Mittelmeer, …. haben unzählige Städte erkundet. Aber die Nähe zur Ostsee, Sonne, Wind, unendliche Weite bis zum Horizont brauche ich zum Leben. Egal ob Rostock, HeiligendammWismar, der Darß oder Rügen, hier bin ich aufgewachsen und verwurzelt.  Ich mag die Art der Menschen, irgendwie die Ruhe und im gewissen Sinne die Beschaulichkeit. Es gibt für meine Frau und mich gibt es nichts Schöneres als am Strand an der Ostsee lang zu laufen. Das Meer zu riechen, den Wind und das Salz auf der Haut zu spüren. Den Sand zu spüren, mit den Füssen im Wasser zu laufen … Wenn die Sonne scheint umso besser, aber bei einer steifen Brise macht es Spaß.

.

Aquarelle geprägt durch die  Ostsee, Sonne, Wind, unendliche Weite

.

Bei einer solchen Bindung zu Ostsee, Sonne und Wind ist eine große Anzahl von Aquarellen entstanden, die dadurch geprägt wurden – Maritime AquarelleMöwen AquarelleRügen AquarelleKranich Aquarelle, ….   Aber der Einfluss durch die Ostsee in meiner Malerei geht noch weiter. Selbst bei solchen Themen, die scheinbar gar keine Beziehung zum Meer, der Ostsee haben, wie die Sternzeichen.  Oder wie konnten sonst Sternzeichen entstehen

.

.

Ich glaube, dass meine Aquarelle, die Frage beantworten können: Was ist  meine Heimat?, denn es sind Bilder meiner Heimat

Stippvisite mit der AIDA bella nach Kopenhagen

Stippvisite mit der AIDA bella nach Kopenhagen

Mit der AIDA bella unterwegs von WarnemündeOslo, KopenhagenWarnemünde

.

Ich möchte heute über unsere letzten Etappe unserer Kreuzfahrt mit der AIDA bella von WarnemündeOsloKopenhagen und zurück Warnemünde berichten. Nach dem Auslaufen aus Warnemünde einem Seetag hatten wir Oslo besucht, um dann nach Kopenhagen zu fahren. Es war eine tolle Fahrt durch das Kattegat entlang den Küsten von Dänemark und Schweden. Besonders interessant war die Fahrt durch den Öresund. Beim Frühstück sind wir im strahlenden Sonnenschein an Helsingborg mit dem Schloss Kronborg vorbefahren – ein wunderbarer Anblick. Die weitere Anfahrt nach Kopenhagen haben wir dann hinter den Panoramafenstern der Bibliothek der AIDA erlebt. Das Einlaufen wurde durch den Wind verzögert, aber bei dem wunderbaren Anblick hatten wir es nicht eilig. Aus der Ferne sahen wir dann das Schwesterschiff die AIDA cara und wir machten mit Hilfe von zwei Schleppen direkt vor der Aida cara im Hafen fest. Beim googlen für diesen Post habe ich das Video Mit AIDAbella in Kopenhagen entdeckt, das unsere Fahrt mit der AIDA bella nach Kopenhagen zeigt. Eine schöne Ergänzung zu unseren Fotos und Erinnerungen.

.

.

Auch den Tag in Kopenhagen haben wir guter Erinnerung. Wir haben eine kombinierte Bus und Bootstour quer durch die Stadt gewählt. Mit dem Bus sind wir vorbei an dem königlichen Schloss Amalienborg, dem Nyhavn, dem Tivoli u.a. Sehenswürdigkeiten bis zur ehemaligen Börse gefahren. Dort sind wir in ein Boot umgestiegen und haben Kopenhagen von den Kanälen und Wasserstraßen aus erkundet. Unser Ausflug endete im Hafen in der unmittelbaren Nähe der kleinen Meerjungfrau. Die kleine Meerjungfrau nach dem Märchen von Hans Christian Andersen ist ein beliebtes Motiv für alle Fotografen und leider das einzige aus Kopenhagen, welches ich bisher gemalt habe. Meine Meerjungfrau ist ein Aquarell aus der Serie der Sternzeichen ;-).  Bei einem Abendessen im Buffalo haben wir bei einem herrlichen Sonnenuntergang über Kopenhagen den Tag und unsere Reise ausklingen lassen.

.

.

Nun wir sind AIDA Fans und haben schon mehrere Reise auf der Flotte der AIDA Cruises mit Begeisterung hinter uns. Auf diesen Reisen sind z.B. auf einiger meiner Aquarelle entstanden. entweder auf dem Fischmarkt von Marseille oder Catania oder … Egal ob wir mit der AIDA bella  im Mittelmeer, der AIDA blu in der Nordsee oder mit der AIDA cara die Kanarischen Inseln besucht haben, wir mögen die Reisen auf den Schiffen mit dem rotem Kussmund. So wird es nicht die letzte Reise mit der AIDA-Flotte gewesen sein und Kopenhagen werden wir demnächst mal an einem langen Wochenende erkunden.

Es war für uns eine wunderbare Stippvisite nach Kopenhagen mit der AIDA bella ;-)

Auslaufen der AIDA aus Warnemünde

Auslaufen der AIDA aus Warnemünde

Mit der AIDA bella unterwegs von WarnemündeOsloKopenhagenWarnemünde

.

AIDA am Kreuzfahrt-Terminal Altona (c) Aquarell von Frank Koebsch

AIDA (c) Aquarell von Frank Koebsch

Ich hatte von dem Abschied durch eine Möwe beim Auslaufen der AIDA aus Warnemünde berichtet. Die Einfahrt in Häfen und das Auslaufen stellen auf Kreuzfahrten immer besondere Ereignisse da. Wir sind AIDA Fans und haben so schon wunderbare  Passagen zu Häfen erlebt. In Europa gehören unserer Meinung auf jeden Fall die Passagen in die Häfen von Bergen, Oslo, Kopenhagen, die Skyline von Liverpool und … dazu.  Dagegen ist das Auslaufen vom Passagierkai Warnemünde wenig spektakulär. Aber als „Rostocker“ ist es schon schön bei dem AIDA Auslaufsong Orinoco Flow (Sail Away) von Enya von AIDA bella auf Warnemünde zu schauen, denn einen solchen Ausblick mit dieser Melodie im Ohr erlebt man nicht oft.

.

.

Hier ein paar  Fotos vom Auslaufen der AIDA aus Warnemünde.

Warnemünde – Abschied durch eine Möwe

Warnemünde – Abschied durch eine Möwe

Mit der AIDA bella unterwegs von WarnemündeOsloKopenhagenWarnemünde

.

Wir sind AIDA Fans und waren schon mehr einem der Schiffe der AIDA flotte unterwegs. Auf diesen Reisen sind z.B. auf einiger meiner Aquarelle entstanden, entweder auf dem Fischmarkt von Marseille oder Catania aber auch Jazz Aquarelle, wie Color in the voice of Darryll Smith.  Egal ob wir mit der AIDA bella  im Mittelmeer, der AIDA blu in der Nordsee oder mit der AIDA cara die Kanarischen Inseln besucht haben, wir mögen die Reisen auf den Schiffen mit dem rotem Kussmund. Bisher waren wir immer nur Schiffe gucken am Neuen Strom in Warnemünde, denn unsere Kreuzfahrten begannen immer in anderen Häfen. Aber in der vergangenen Woche sind wir in Warnemünde voller Vorfreude an Bord gegangen. Unser Ziel war es mit der AIDA Bella nach Oslo und Kopenhagen zu fahren. Uns interessierten neben den Destinationen auch die Galerie auf der AIDA bella und die à la carte Restaurants Rossini und Buffalo Steak House.

.

Das es gutes Essen an Bord der AIDA gibt, hat sich auch unter den Möwen rumgesprochen. Spätestens seit Warnemünde das Füttern der Möwen verboten hat, nutzen die Vögel jede Chance. So ein freches Biest ist mir beim Malen in Warnemünde schon übers Blatt gelaufen. Ich mag die Möwen, denn die gehören für mich zur Küste, zur Ostsee und zu Warnemünde, wenn sie die Fischer begrüßen, auf den Buhnen sitzen, den Hafen bewachen oder in der Brandung tollen.  So ist auch nicht verwunderlich, dass in den vergangenen Jahren einige Möwen Aquarelle entstanden sind. Bei so viel Begeisterung ist auch nicht verwunderlich, dass wir uns zu dem Abschied durch eine Möwe in Warnemünde gefreut haben ;-)

AIDA stella in Warnemünde

AIDA stella in Warnemünde

AIDA stella auf dem Weg zur Taufe

.

Heute Morgen sind wir früh aufgestanden, denn wir wollten unbedingt das Einlaufen der neuen AIDA in Warnemünde erleben. Denn das nagelneue Schiff war vor einigen Wochen von der Mayer Werft in Papenburg über die Ems, die Nordsee, einem Zwischenstopp in Hamburg unterwegs auf ihrer Taufe in Warnemünde und danach zu ihrer Jungfernfahrt. Ja wir heute Abend nicht zur Taufe der AIDA stella können, hieß es heute Morgen bei auf zum Schiffegucken am neuen Strom in Warnemünde. Warum? Nun wir sind AIDA Fans und haben schon mehrere Reise auf der Flotte der AIDA Cruises mit Begeisterung hinter uns. Auf diesen Reisen sind z.B. auf einiger meiner Aquarelle entstanden. entweder auf dem Fischmarkt von Marseille oder Catania oder … Egal ob wir mit der AIDA bella  im Mittelmeer, der AIDA blu in der Nordsee oder mit der AIDA cara die Kanarischen Inseln besucht haben, wir mögen die Reisen auf den Schiffen mit dem rotem Kussmund.

Als wir kurz nach 07.30 Uhr in Warnemünde ankamen, war die AIDA stella bereits schon in Sicht und lief  zwischen den Molenköpfen von Warnemünde ein. Viele Menschen habe bereits das gute Wetter genutzt, um das neue Schiff zu begrüßen. Bei uns setzte sofort das Fernweh ein. Es war schön zu hören, dass viele Menschen diese Begeisterung teilen. So konnte ich einem Pärchen, laufen welches schon seine Kabine für die Jungfernfahrt suchte. Wir üblich werden die Kreuzfahrer von Schleppern und der Feuerwehr mit Wasserfontänen begleitet. Es war ein schöner Anblick als die AIDA an uns vorbei zur Wendeplatte fuhr und dann am Passagierkai festmachte. Der Morgen hatte noch eine weitere Überraschung für uns, denn Feliks Büttner, Rostocker Grafiker und Vater des Kussmunds, war ebenfalls dort, um einen Blick auf „sein“ neues Schiff zu werfen ;-) Ich mag die „Art“ von Feliks Büttner, denn neben die Leidenschaft für die AIDA verbindet uns auch  die Begeisterung für den Jazz. Feliks Büttner hat immer wieder wunderbare Zeichnungen, Grafiken und Plakate für die Jazzfestivals in Rostock erstellt.

Zum Aufwärmen zogen wir uns in das Pier 7 von Karls zurück. Nach einem Kaffee und etwas Kuchen in der Sonne sind wir dann wieder nach Hause gefahren. Wir wünschen heute Abend allen Gästen eine wunderbare Tauffeier und der AIDA stella immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.

Unser Tipp, wenn Sie können,  besuchen Sie die AIDA stella in Warnemünde.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.140 Followern an

%d Bloggern gefällt das: