Die Berliner Morgen Post und die Welt berichten über unsere Ausstellung

Die Berliner Morgen Post und die Welt berichten 

über unsere Ausstellung Flughafen Berlin – Tegel, eine Hommage

.

Logo für unser Projekt Berlin-Tegel

Suanne Haun, Christiane Weidner und ich haben seit vielen Monaten für unsere Ausstellung Flughafen Berlin Tegel, eine Hommage – Aquarelle, Zeichnung, Fotografie gearbeitet. Neben der künstlerischen Arbeit gehörte auch eine Menge Organisatorisches und Marketing dazu. Umso schöner war es, dass wir es auch geschafft hatten, die Medien für unser Projekt zu interessieren. Als ein Ergebnis wurde bereits Wochen vor dem Ausstellungstermin ein Interview und Fototermin mit der Berliner Morgen Post im Atelier von Susanne Haun verabredet. Bei so viel zeitlichen Vorlauf hatten wir die Hoffnung, dass der Artikel ein oder zwei Tage auf der Kulturseite der Berliner Morgenpost erscheint. Aber es kam alles anders, denn der Termin für die Schließung des Flughafen Berlin – Tegel wurde verschoben und damit verschoben sich auch die Interessen der Medien ;-).

Welt kompakt berichtet über unsere Ausstellung zum Flughafen Tegel 2012 06 08
Welt kompakt berichtet über unsere Ausstellung zum Flughafen Tegel 2012 06 08

.

Umso erfreulicher war es für uns, dass einige Tage nach der Ausstellungseröffnung ein leicht überarbeiteter Artikel erschien. Die Alerts von Google waren schnell und meldeten fast zeitgleich auch eine Veröffentlichung in der Welt online und dem Print Medium Welt kompakt. Ein wirklicher Glückumstand für uns, denn wurde viel mehr Menschen über die Zeitungen sowie Social Media Kanäle des Springer Konzern auf unsere Ausstellung aufmerksam.

Hierfür einen ganz großen Dank von uns an die Verantwortlichen der Morgenpost. Wenn Sie Schwierigkeit beim Lesen haben, nutzen Sie bitte diese pdf Dateien für den Artikel in der Morgenpost und in Welt kompakt.

.

Die Berliner Morgenpost berichtet über unsere Ausstellung zum Flughafen Tegel 2012 06 08
Die Berliner Morgenpost berichtet über unsere Ausstellung zum Flughafen Tegel 2012 06 08

.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, nutzen Sie doch die Chance bis zum 30. Juni 2012 die laufenden Ausstellung zum Flughafen Tegel zu besuchen.

Gewinne für die Verlosung des Preisausschreibens – Hommage Berlin Tegel gesponsort vom ibis Airport Hotel Berlin
Gewinne für die Verlosung des Preisausschreibens – Hommage Berlin Tegel gesponsort vom ibis Airport Hotel Berlin

P.S. Wir haben noch einen weiteren Hinweis: Nehmen Sie doch an dem Preisausschreiben zu unserer Ausstellung Flughafen Berlin Tegel – Eine Hommage teil.

P.S.S. Wenn Sie andere Menschen über unsere Ausstellung oder den Wettbewerb informieren wollen, nutzen Sie nicht nur Mail, Facebook oder Twitter. Wir möchten Ihnen hierzu unsere Postkarten Edition empfehlen.

P.S.S.: Wenn Sie sich für unserer Ausstellungsprojekt interessieren, schauen Sie doch auch einmal in unsere Limitierte Edition von Drucken und Fotos, denn hier können Sie vorab, einige der wenigen Drucke und Fotos von unseren Ausstellungsobjekten erwerben.

Was ist ein gutes Bild?

Suche nach Feedback und Positionierung

.

Immer wieder stelle ich mir die Frage: Was ist ein gutes Bild? Meist wenn ich bei Malen oder Fotografieren bin oder ein Bild fertig gestellt habe oder dabei bin, mit Gedanke über eine Ausstellung zu machen. Anders ist es, wenn ich Bilder von anderen sehe. Hier kann ich eher sagen, wann mich ein Bild interessiert. Dann ist es entweder das Thema und die Umsetzung, das Spiel mit Farben, Licht und Schatten, eine besondere Perspektive auf das Geschehen…

Nun bei Lesen im WEB bin ich durch Zufall auf die Antwort der Frage Was ist ein gutes Bild? durch zwei der erfolgreichsten Galeristen der Republik gestoßen. Hier das Zitat

DIE WELT: Mal etwas anderes: Was ist eigentlich ein gutes Bild?

Schultz: Ein gutes Bild ist eines, das nicht akademisch ist. Das ich sofort geradezu körperlich aufnehme. Gute Bilder sind beim vierten Blick besser als beim ersten. Ich habe ein Bild seit zehn Jahren, sehe es jeden Tag und mag es immer noch.

Lybke: Ja, ein gutes Bild muss sich auch einmal verweigern, muss auch ohne mich existieren können. Eine gute Arbeit ist jeden Tag eine neue Arbeit. Es bleibt Energie in ihr, ich muss sie nicht stets aufs Neue hineinpumpen.

aus „Hungrig und neugierig“; Autor: Gerhard Charles Rump;  Nachrichten DIE WELT – WELT ONLINE; 10.02.2006

Wie würden Sie als Leser die Frage: Was ist ein gutes Bild – beantworten?

.

Ich kann mich mit diesen Aussagen identifizieren. Aber was bedeutet dieses für meine Bilder. Da ich nicht in der Klasse dieser Galerien spiele, um ein Urteil von den Hr. Lybke und Hr. Schultz zu bekommen, kann ich mich auf das Urteil von anderen verlassen. Ich hatte dieses schon einmal in der Vergangenheit mit der Frage Welches sind meine besten Aquarelle? versucht zu hinterfragen. Wenn ich in die Statistik dieses Blog schaue, dann stelle ich fest, dass Sie als Leser das Aquarell „Mohn im Klostergarten“ sich am häufigsten angeschaut haben. Ist dieses Aquarell damit ein gutes Bild?

.

Mohn im Klostergarten (c) Aquarell von FRank Koebsch
Mohn im Klostergarten (c) Aquarell von FRank Koebsch