Der Schlepper Petersdorf im Stadthafen Rostock (c) Frank Koebsch (4)

Besuch auf dem Schlepper Petersdorf im Rostocker Stadthafen


Besuch auf dem Schlepper Petersdorf im Rostocker Stadthafen

Wie können wir den Verein „Schlepper Peterdorf e.V.“ unterstützen?

 

Vor einigen Wochen erhielt ich, von Herr Mühlner eine Mail, mit der Bitte eine Aktion des Vereins „Schlepper Petersdorf e. V.“ zu unterstützen. Der Schlepper ist heute ein Traditonsschiff, das 1958 auf der Warnowwerft Warnemünde gebaut wurde. Der Verein hat die Aufgabe den Schlepper als lebendiges technisches Denkmal zu erhalten. Er finanziert sich über Spenden und Einnahmen von Mitfahrangeboten u.a. In Zeiten von Corona sind viele diese Möglichkeiten buchstäblich ins Wasser gefallen und in diesem Zusammenhang hatten die Mitglieder des Vereins den Einfall mit einem Malwettbewerb den Schlepper Petersdorf wieder etwas mehr in das öffentliche Sichtfeld zu rücken. Die erstellten Bilder sollen dann ausgestellt und zu Gunsten des Tradionsschiffes versteigert werden.

Wenn es sich um Schiffe dreht, bin ich leicht zu motivieren. Der Grund ist ganz einfach. Ich bin in Rostock mit den Werften und Häfen aufgewachsen. Mein Vater hat im Dieselmotorenwerk Rostock die Maschinen für die Schiffe gebaut. Ich habe in VEB Schiffselektronik Eletronikfacharbeiter i gelernt und auf der Volkswerft in Stralsund Supertrawler gebaut. Während meines Studiums in Wismar und danach habe ich für die Deutsche Seereederei im Rostocker Überseehafen gearbeitet. Nicht umsonst habe ich viele Boote und Schiffe gemalt und sogar ein „malerisches Bootsbauseminar“ in der Zeitschrift Palette veröffentlicht

Aquarelle mit Booten und Schiffen

Gerne nahm ich die Einladung des Vereins des Schleppers Petersdorf zu einem Kennenlernen an Bord des Schiffes ein. Der Schlepper hat seinen Liegeplatz am Warnowufer im Stadthafen von Rostock. Der Stadthafen ist ein Ort, an dem ich schon oft gemalt habe. Dort sind zum Beispiel die Motive meine maritimen AquarellePäckchen im Hafen“, „Warnowterrassen“, „Alt und Neu im Hafen“ mit den Kuttern im Museumshafen und die drei Bilder zur Haedgehalbinsel zu finden. Ich habe den Vormittag am Bord des Schleppers genossen. Es war interessant den Geschichten und Erläuterungen von Peter Endler, Kapitän des Schleppers Petersdorf, von Wolfgang Dethloff und Dieter Mühlner vom Verein des Schleppers zu lauschen und die Technik des alten Schiffes zu entdecken. Gerade auf der Brücke kann man auf kleinsten Raum eine Vielzahl von maritimen Motiven mit viel Nostalgie entdecken, wie den alten Kreiselkompass, den Maschinentelegrafen, den Flaggenschrank und und … Doch genug der Worte hier ein paar Schnappschüsse von dem Schlepper Petersdorf sowie einige Bilder und Aquarelle aus dem Stadthafen.

.

.

Aquarellkurse mit Frank KoebschWenn Sie auch ein Fan, des maritimen Flair des Rostocker Stadthafens rund um die Haedgehalbinsel sind , dann schauen Sie doch einmal bei Schlepper Petersdorf vorbei. Ein Besuch lohnt sich immer und der Verein freut sich, um jede Form der Unterstützung. Eine Möglichkeit den Verein bei seiner Arbeit, dem Erhalt des Museumschiffer zu helfen, sind neben direkter Mitarbeit oder Spenden, die Teilnahme an dem Malwettbewerb und der späteren Versteigerung der Bilder. Für alle die hierzu Anregungen brauchen, habe ich noch einen Tipp. Gemeinsam mit dem Verein und der Volkshochschule Rostock, biete ich am 12.06.2021 den

Online Aquarellkurs: Schlepper Petersdorf im Stadthafen Rostock 

Ich freue mich gemeinsam mit Ihnen den Schlepper und maritime Details des Museumsschiffes zu malen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.