Archiv

Posts Tagged ‘Versteigerung’

OZ Kunstbörse 2012

OZ Kunstbörse 2012

Die 20. Kunstbörse in der HMT Rostock

.

Es gibt in Rostock Ausstellungen, die ich Jahr für Jahr besuche und hier auf meinem Blog darüber berichte. Eine von diesen Ausstellungen ist die Kunstbörse der Ostsee Zeitung in der Hochschule für Musik und Theater. Hier finden Sie kurze Berichte und Fotos der Kunstbörsen 2011, 2010 und 2009. Die Ausstellung wurde am 05. November eröffnet und am 01. Dezember kommt dann der Höhepunkt. Ein Teil der ausgestellten Werke wird an diesem Abend im Rahmen traditionellen Versteigerung zu Gunsten des Rostocker Vereins „Ferien für die Kinder von Tschernobyl“ versteigert. Zum 20. Jubiläum der Kunstbörse wurden der Ausstellung im Rahmen einer Retrospektive weitere Kunstwerke hinzugegeben. Diese Werke stammen von Künstlern, die in den vergangenen zwanzig Jahren in der Kunstbörse ausgestellt haben.

.

Ausstellende Künstler der OZ Kunstbörse

.

In diesem Jahr stellen folgende Künstler aus:

James Itt, Katrin Lau, Manfred Zollner, Janet Zeugner, Thomas Ziegler, Bernadette Maria Roolf, Sigi Zahn, Caroline Haerter, Andrea Hildebrandt, Robert Dämmig, Gabriele Schulz, Takwe Kaenders, Barbara Kinzelbach.

.

Beteiligte Künstler an der Retrospektive der OZ Kunstbörse

.

Anlässlich des zwanzig jährigen Geburtstags haben Künstler, die in den vergangenen Jahren im Rahmen der Kunstbörse ausgestellt haben, weitere Werke beigestellt. Zu nennen sind:

Falko Böttcher, Annelise Hoge, Klaus Walter, Peter Bauer, Hartwig Hamer,  Inge Jastram, Arne Boysen, Rolf Kuhrt, Hannes Müller, Dieter Goltzsche, Moritz Götze, Heinz Wodzicka, Rainer Herold, Tanja Zimmermann, Helmtrud Nyström, Gudrun Poetzsch, Joachim John, Falko Behrendt, Harald Metzkes, Christine Stäps.

.

Insgesamt eine sehr beeindruckende Liste von teilnehmenden Künstlern. Besondern interessiert haben mich die Werke von Barbara Kinzelbach, Janet Zeugner, Bernadette Maria Roolf, Peter Bauer, Inge Jastram, Arne Boysen, Dieter Goltzsche, Moritz Götze, Tanja Zimmermann, Gudrun Poetzsch, Falko Behrendt und Harald Metzkes, denn diese Künstler habe ich schon mal in Diskussionsrunden, Atelierbesuchen oder Ausstellungen erlebt. Ich habe wie in den letzten Jahren auch ein paar Schnappschüsse von der 20. Kunstbörse in den Kreuzgängen der HMT gemacht. Lassen Sie sich doch durch die Fotos auf die Versteigerung am 1. Dezember einstimmen oder nutzen die kommenden Tage zu einem Besuch der HMT am besten in den Abendstunden, wenn der Trubel ein wenig nachgelassen hat. In diesem Jahr sind die Keramik Skulpturen von Bernadette Maria Roolf meine Favoriten. Ich bin aber gespannt wie die Versteigerung am 01. Dezember verlaufen wird.

.

.

Es ist eine imposante Ausstellung aber für Menschen, die keine Ostsee Zeitung lesen und nicht auf die Internet Seite der HMT gehen, kann diese renommierte Ausstellung ungesehen vorbei ziehen. Es ist schon ungewöhnlich, dass es auch nach der Vernissage am 05.11.2012 keine weitere Berichterstattung im WEB gibt. Weder die Seiten Rostock –  heute, Mecklenburg-Vorpommern Exklusiv, Kulturhafen Rostock, Das ist Rostock,  … berichten über die Ausstellung. Leider stellt die OZ dieses Jahr viel weniger Informationen im Internet und den Tageszeitungen zur Verfügung als in den vergangenen Jahren. Wer in diesem Jahr nicht die Beilage zur Kunstbörse aufgehoben hat, hat es schwer sich zu informieren. Die Kunstbörse wird in Zusammenarbeit mit dem Kunstverein zu Rostock organisiert, aber auch hier sind leider keine Informationen zu der laufenden Ausstellung zu finden.  Warum? Haben diese Veranstaltung, die Künstler, die Partner und Sponsoren wie AIDA keine Werbung nötig? Mich würde es grämen. 😉

Ich wünschen allen viel Spaß und Erfolg bei der OZ Kunstbörse 2012.

Vorbereitungen für unsere Ausstellung „see more jazz in fine art“

Vorbereitungen für unsere Ausstellung

Lampenfieber vor der Ausstellung „see more jazz in fine art“

.

Die Ausstellung zum Jazzfestival see more jazz.

Die Ausstellung zum Jazzfestival see more jazz.

Gestern Abend war es spannend. Wir haben unsere Ausstellung „see more jazz in fine art“ mitten in der  City Rostocks gehangen. Volker Kurz, Ulli Schwenn und Conny Stark sind mit ihren Partnern am Abend  nach Rostock gekommen und wir haben gemeinsam in der Galerie Rostocker Hof getroffen.  Martina Wald kann leider nicht dabei sein und hat Ihre Zeichnungen vorab geschickt.  Es hat Spaß gemacht, die Aquarelle, Bilder, Fotografien und Zeichnungen zu hängen. Ich habe es richtig genossen, ganz alleine im Rostocker Hof die restlichen Arbeiten zu erledigen und als erster die Ausstellung in ihrer Gesamtheit entdecken zu können.

.

.

Einladung zu unserer Ausstellung "see more jazz in fine art"

Einladung zu unserer Ausstellung „see more jazz in fine art“

Ich freue mich auf heute Abend, wenn wir in Zusammenarbeit mit dem Jazzdiskurs Rostock und dem Jazz Club Rostock um 20.15 Uhr die Ausstellung eröffnen. Als besonderen Höhepunkt für die Vernissage unser Ausstellung „see more jazz in fine art“ haben wir uns eine amerikanische Versteigung einfallen lassen. Wenn Sie Interesse haben, dann ist dieses die Chance für Sie ein Aquarell, ein Bild, eine Fotografie oder eine Zeichnungen mit einem Jazz Motiv kostengünstig zu erwerben. Der Erlös der über das Mindestangebot hinaus erzielt wird, wird durch den Jazzdiskurs Rostock und den Jazz Club Rostock zur Förderung des Jazznachwuches in Rostock eingesetzt. Neben Bildern, Fotografien, Zeichnungen und Gesprächen mit den Künstlern können Sie ein wenig Live Jazz erleben. Jürgen Plato begleitet den Abend auf der Bassklarinette.

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen. Wir haben Flyer ausgelegt,  Einladungen verschickt, die Presse und Verantwortliche von Web Seiten informiert. So gibt es eine erste Veröffentlichung in der Ostsee Zeitung und auf folgenden Web Seiten: www. waswannwo-mv.de, Musikland Mecklenburg Vorpommern, www. einfach-meer.de, Mecklenburg – Vorpommern Exklusiv, Kulturportal Mecklenburg – Vorpommern, Jazz Club Rostock, der Festival Seite see more jazz, u.a. Danke für die Unterstützung.  Nun hilft nur noch Daumen drücken, das alles klappt. Toi, toi ….

Wenn Sie Lust und Zeit haben, kommen Sie doch heute Abend vorbei. Wir würden uns freuen 😉

.

Flyer für die Austellung "see more jazz in fine art"

Flyer für die Austellung „see more jazz in fine art“

Gewinner der Karten für das Jazzfestival „see more jazz“

Gewinner der Karten für das Festival „see more jazz“

Vorfreude auf unsere Ausstellung „see more jazz in fine art“

.

Die Lose mit den Namen aller Teilnehmer (c) FRank Koebsch 2

Die Lose mit den Namen aller Teilnehmer (c) FRank Koebsch

In den vergangenen Tagen hatten wir ja im Rahmen unserer Vorbereitungen die Ausstellung „see more jazz in fine art“. ein Preisausschreiben veranstaltet.  Wir haben nach dem Ausstellungort für unsere Ausstellung gefragt und in diesem Zusammenhang 3 mal 2 Ticket für das Jazzfestival „see more jazz“ verlost.

Folgende Gewinner konnte ich unter den Einsendungen auslosen:

  • Carlo Winkler
  • Katharina Trabert
  • Klaus Lehmann
Einladung zu unserer Ausstellung "see more jazz in fine art"

Einladung zu unserer Ausstellung „see more jazz in fine art“

Ich möchte mich bei den Teilnehmern des Preisausschreibens bedanken und den Gewinner auch im Namen der Veranstalter des Festivals dem Jazzdiskurs Rostock und dem Jazz Club Rostock gratulieren, denn diese haben uns die Karten zur Verfügung gestellt.  Nun geht es mit großen Schritten auf das Festival und unsere Ausstellung zu. Unsere Ausstellung wird am 16.08.2012 um 20.15 Uhr in der Galerie Rostocker Hof eröffnet. Die Aquarelle, Bilder, Fotografien und Zeichnungen unserer Ausstellung beinhalten wie der Jazz eine riesige Vielfalt an Ausstrahlung, Dynamik, Form und Farbe … und doch haben alle Künstler und Bilder etwas Verbindendes. Wie in einer Jazzband ist bei aller Vielfalt der Instrumente, der Ausdrucksweisen der Künstler das Verbindende die Musik. Neben Bildern, Fotografien, Zeichnungen und Gesprächen mit den Künstlern können Sie ein wenig Live Jazz erleben. Jürgen Plato begleitet den Abend auf der Bassklarinette. Abgerundet wird die Vernissage der Ausstellung  durch eine amerikanische Versteigerung von Kunstwerken. Wenn Sie Interesse haben ein Aquarell, ein Bild, eine Fotografie oder eine Zeichnungen mit einem Jazz Motiv kostengünstig zu erwerben, dann haben Sie an diesem Abend die Chance hierfür. Hier finden Sie noch einmal die Werke, die dann versteigert werden.

.

Jetzt geht es mit Riesenschritten auf den Termin der Ausstellungseröffnung zu. In Rostock sieht man viele Plakate die auf das Festival hinweisen, Flyer für unsere Ausstellung wurden ausgelegt und die Ostsee Zeitung beginnt  heute mit einem großen Artikel ihre Berichterstattung. Morgen Abend hängen wir im Rostocker Hof unsere Bilder und ich freue mich Ihnen die Zeichnungen von Martina Wald, die Fotografien von Ulli Schwenn, die Acryl Bilder von Conny Stark, die Öl Bilder von Volker Kurz und meine Jazz Aquarelle vorstellen zu können.

.

Flyer für die Austellung "see more jazz in fine art"

Flyer für die Austellung „see more jazz in fine art“

Es macht Spaß (c) ein Jazz Aquarell von Frank Koebsch

Es macht Spaß (c) ein Jazz Aquarell von Frank Koebsch

Spaß muss sein – beim Musizieren und Malen

.

Konzentration - pp - (c) ein Jazz Aquarell von Frank Koebsch

Konzentration – pp – (c) ein Jazz Aquarell von Frank Koebsch

Mir macht es Spaß, anderen Menschen beim Musizieren zu zuhören und zuschauen. Diese Menschen faszinieren mich. Sie haben Fähigkeiten, die ich nicht habe. Ich bin total unmusikalisch.  Aber als meine Tochter anfing, Saxophon zu spielen, habe ich angefangen Jazz Aquarelle zu malen. Bei einem Konzert im Rahmen meiner Ausstellung in Berlin bei  dem Festival Jazz in den Ministergärten hatte ich die Chance  Jacqueline Boulanger und Band aus nächster Nähe zu beobachten.  Jacqueline Boulanger macht klasse Musik und sie kommuniziert in einer ihr eigenen Art und Weise mit dem Publikum und den Bandmitgliedern. In meinem ersten Aquarell aus dieser Serie habe ich versucht eine Szene einzufangen, in der sich Jacqueline Boulanger ganz auf das Spiel des Bassisten konzentriert, der pp pianissimo sein Solo beendet, bevor die Sängerin das Thema aufnimmt. Ich habe früher nie geglaubt, was man alles mit so einem Kontrabass anstellen kann. Inzwischen habe auch ich gelernt, dass die Bassisten oft wunderbare Typen sind, die ihrem Instrument mit viel Spaß einiges entlocken. So stand auch ganz schnell der Titel meines nächsten Jazzbildes „Es macht Spaß“ fest. Ich habe versucht, die Spielfreude, den Spaß des Bassisten bei seinem Solo auf Blatt zu bringen. Ich glaube, dass ich es ein wenig geschafft habe, denn es hat Spaß gemacht, diese Szene zu malen.

.

Es macht Spaß (c) ein Jazz Aquarell von Frank Koebsch

Es macht Spaß (c) ein Jazz Aquarell von Frank Koebsch

.

Die Ausstellung zum Jazzfestival see more jazz.

Die Ausstellung zum Jazzfestival see more jazz.

Ich freue mich auf die nächste Woche,  denn am 16.08.2012 eröffnen wir (Conny StarkFrank KoebschMartina WaldUlli Schwenn und Volker Kurz)  in der Galerie Rostocker Hof unsere Ausstellung „see more jazz in fine art“. Die Aquarelle, Bilder, Fotografien und Zeichnungen unserer Ausstellung beinhalten wie der Jazz eine riesige Vielfalt an Ausstrahlung, Dynamik, Form und Farbe … und doch haben alle Künstler und Bilder etwas Verbindendes. Wie in einer Jazzband ist bei aller Vielfalt der Instrumente, der Ausdrucksweisen der Künstler das Verbindende die Musik.

Gewinnen Sie Tickets im Rahmen der Ausstellung "see mor jazz in fine art"

Gewinnen Sie Tickets im Rahmen der Ausstellung „see mor jazz in fine art“

.

Vorab möchte ich noch auf zwei Highlights im Zusammenhang mit unserer Ausstellung hinweisen. Einmal können Sie im Rahmen eines Preisausschreibens 3 mal 2 Festival Tickets für das Jazzfestival see more jazzgewinnen. Zum anderen können Sie im Rahmen der Ausstellungseröffnung mit einer amerikanischen Versteigerung ein Aquarell, ein Bild, eine Fotografie oder eine Zeichnung ersteigern. Also nutzen Sie Ihre Chancen. Ich drücke Ihnen die Daumen.

Konzentration, pp (c) ein Jazz Aquarell von Frank Koebsch

7. August 2012 2 Kommentare

Konzentration, pp (c) Jazz Aquarell von Frank Koebsch

In Erinnerung und als Einstimmung auf eine Ausstellung mit meinen Jazzaquarellen

.

Jazz in den Ministergärten (c) Frank Koebsch

Jazz in den Ministergärten (c) Frank Koebsch

Ab und zu male ich Jazz Aquarelle. Heute möchte ich Ihnen ein weiteres dieser Aquarelle vorstellen. Da Bild gehört zu einer kleinen Serie von Aquarellen, die nach meiner Ausstellung beim Jazzfestival „Jazz in den Ministergärten“ entstanden ist.  Die Landesvertretung Mecklenburg Vorpommern in Berlin hatte mich im Oktober 2011 eingeladen, in einer meine Jazz Aquarelle in den Ministergärten im Rahmen einer honorierten Ausstellung zu zeigen. So hatte ich die Chance als „VIP“ während des Empfangs des Landes Mecklenburg Vorpommern Jacqueline Boulanger und Band zu beobachten und zu fotografieren. Diese Chance habe ich genutzt. Hierbei hat Jacqueline Boulanger mich verzaubert 😉 und so habe ich immer wieder mit dem Gedanken gespielt ein paar Motive von dem Abend als Aquarell umzusetzen. Ich habe versucht einen Moment abzubilden, in dem sich Jacqueline Boulanger ganz auf das Spiel des Bassisten konzentriert lauscht, der pp pianissimo sein Solo beendet, bevor die Sängerin das Thema aufnimmt.

Sie können als Slide Show miterleben, wie das erste Aquarell dieser Serie entstanden ist.

.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

.

Konzentration - pp - (c) ein Jazz Aquarell von Frank Koebsch

Konzentration, pp (c) ein Jazz Aquarell von Frank Koebsch

.

Für diese Stimmung und die Malweise habe ich habe ich den Echt-Bütten Aquarellkarton Leonardo, matt von Hahnemühle gewählt. Dieses Papier erlaubt feine Farbnuancen. Etwas was auf anderen Papieren in dieses Art  und Weise nicht möglich ist. Hier finden Sie mehr Informationen zu der Papierauswahl.

.

Wie gefällt Ihnen das Jazz Aquarell „Konezntration pp“?

.

Ich mag die Gestaltungsmöglichkeiten mit den Aquarellfarben und das Spiel mit dem Licht in den Bildern. Ich könnte heute kein Aquarell zu einem Sonett malen, ich mag es gerne kräftig, pointiert, ein wenig unvorhersehbar, aber auch den Swing, das fließen ….

Martina Wald hatte mir in den vergangenen Tagen dieses Statement entlockt und sie hatte nach dem Lesen meiner Worte geantwortet: „Wenn ich Deine Jazzaquarelle noch nicht kennen würde, wollte ich sie jetzt sofort sehen.“ Für mich eine wunderbare Auszeichnung, denn Martina Wald erstellt seit Jahren Jazz Zeichnungen. Ihre Jazz Drawings sind in Jazzclubs in New York, Berlin, Amsterdam, Wien, Paris, London, München und Frankfurt entstanden. Die Frau weiß also wovon sie spricht und wenn meine Worte, sie dazu bringen können, sich meine Bilder anzuschauen … dann habe ich Hoffnung, dass auch Sie  Lust haben meine Jazz Aquarelle mal im Original zu sehen.

Die Ausstellung zum Jazzfestival see more jazz.

Die Ausstellung zum Jazzfestival see more jazz.

Wenn ja, möchte ich Sie zu unserer Ausstellung „see more jazz in fine art“ einladen. Die  Vernissage findet am 16.08.2012 um 20.15 Uhr im Rostocker Hof statt. Ich freue mich riesig auf die kommende Ausstellung see more jazz in fine art.  Wir (Conny StarkFrank KoebschMartina WaldUlli Schwenn und Volker Kurz) stellen im Rahmen des Jazzfestivals see more jazz aus. Die Aquarelle, Bilder, Fotografien und Zeichnungen unserer Ausstellung beinhalten wie der Jazz eine riesige Vielfalt an Ausstrahlung, Dynamik, Form und Farbe … und doch haben alle Künstler und Bilder etwas Verbindendes. Wie in einer Jazzband ist bei aller Vielfalt der Instrumente, der Ausdrucksweisen der Künstler das Verbindende die Musik.

Gewinnen Sie Tickets im Rahmen der Ausstellung "see mor jazz in fine art"

Gewinnen Sie Tickets im Rahmen der Ausstellung „see more jazz in fine art“

.

Vorab möchte ich noch auf zwei Highlights im Zusammenhang mit unserer Ausstellung hinweisen. Einmal können Sie im Rahmen eines Preisausschreibens 3 mal 2 Festival Tickets für das Jazzfestival see more jazz gewinnen. Zum anderen können Sie im Rahmen der Ausstellungseröffnung mit einer amerikanischen Versteigerung ein Aquarell, ein Bild, eine Fotografie oder eine Zeichnung ersteigern. Also nutzen Sie Ihre Chancen. Ich drücke Ihnen die Daumen 😉

Vernissage unser Ausstellung „see more jazz in fine art“

Vernissage der Ausstellung „see more jazz in fine art

.

Die Ausstellung zum Jazzfestival see more jazz.

Die Ausstellung zum Jazzfestival see more jazz.

Ich hatte in den vergangenen Tagen immer wieder über die Vorbereitungen für unsere Ausstellung „see more jazz in fine art“ berichtet. Die Ausstellung begleitet das Jazzfestival „see more jazz“ vom 17. bis zum 19. August ist Rostock. Am 16.08.2012 dem Vorabend des Festivals wird die Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Jazzdiskurs Rostock und dem Jazz Club Rostock um 20.15 Uhr im Rostocker Hof eröffnet. Wir möchten Sie recht herzlich zu Ausstellungseröffnung einladen.

.

Versteigerung im Rahmen der Eröffnung des Jazzfestivals

see more jazz

.

Einladung zu unserer Ausstellung "see more jazz in fine art"

Einladung

Für die Vernissage haben sich die Organisatoren des Jazzfestivals und die ausstellenden Künstler (Conny StarkFrank KoebschMartina WaldUlli SchwennVolker Kurz) etwas Besonderes ausgedacht. Es wird von jedem Künstler ein Werk im Rahmen einer amerikanischen Versteigerungen versteigert.  Wenn Sie Interesse haben, dann ist dieses die Chance für Sie ein Aquarell, ein Bild, eine Fotografie oder eine Zeichnungen mit einem Jazz Motiv kostengünstig zu erwerben. Der Erlös der über das Mindestangebot hinaus erzielt wird, wird durch den Jazzdiskurs Rostock und den Jazz Club Rostock zur Förderung des Jazznachwuches in Rostock eingesetzt. Also es lohnt sich in mehrfacher Hinsicht am Abend des 16. August den Rostocker Hof zu besuchen.

Zur Einstimmung zeigen wir Ihnen heute die Werke, die im Rahmen der Ausstellungseröffnung versteigert werden.

Lfd. Nr.

  Beschreibung

Mindest-

gebot

1

 Sängerin mit Gitarrist (c) Tusche auf Tuch auf Keilrahmen von  Volker Kurz

Sängerin mit Gitarrist

von Volker Kurz2012, Tusche auf Tuch auf Keilrahmen, 40 x 50 cm
Volker Kurz hat seit 1995 über 50 Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen realisiert, zuletzt 2010 Einzelausstellungen bei den Jazzfestivals in Burghausen und Idstein, sowie im Goethe Institut in München. Für die Versteigerung hat Volker Kurz etwas ganz spezielles herausgesucht. Die Technik, Tusche auf Tuch auf Keilrahmen ist eine Besonderheit, da heute die Malerei auf ungrundiertem Grund (früher Bild auf ‚Tüchlein‘) nicht mehr gepflegt wird.

150 € 

2

 sax no. 88 (c) Zeichnung von Martina Stark

Sax no. 88

von Martina Wald
2012, Zeichnung mit schwarzem Tintenstift auf hochwertigem Canson-Zeichenpapier 15 cm x 21 cm,
gerahmt 24 x 30 cm
Martina Wald sagt von sich: „Während unzähliger Jazzkonzerte sitze ich mit meinem Zeichenblock auf den Knien in der ersten Reihe, höre die Musik und beobachte die Musiker. Mit dem Zeichenstift in der Hand begleite und dokumentiere ich die Verwandlung des Menschen, der ein Instrument spielt, in einen Menschen, der mit seinem Instrument völlig in der Musik, im Jazz, aufgeht. .. In den letzten Jahren habe ich in Jazzclubs in New York, Berlin, Amsterdam, Wien, Paris, London, München und Frankfurt gezeichnet.“

110 € 

3

Ear-Father-Hines 1968 (c) Fotografie von Ulli Schwenn

Earl Father Hines 1968

von Ulrich Schwenn

Gerahmt 60 * 80 cm
Fotos mit Leica M4, Leicaflex SL auf Ilford HP4 und HP5 – Druck und Finish von ESF fine art prints, Liane Daschner, München
Ulrich Schwenn bekam zur Konfirmation seine erste Leica geschenkt. Leicas waren sein Handwerkszeug mit dem er von 1966 bis 1976 als freier Fotograf für Rock, Jazz, Sport, Reisen und Tagesgeschehen Aus den 60er und 70er Jahren stammt eine stattliche Sammlung an Schwarzweißfotos, die ein Stück des lokalen Münchner Musikgeschehens dokumentieren: Von Klaus Doldinger, über John Lee Hooker, Oskar Peterson, Ella, Dizzy Gillespie, Don Cherry, Jimi Hendrix , Eric Clapton, bis Ray Charles und Tina Turner.

300 €

4

Jazz in blue (c) Aquarell von Frank Koebsch

Jazz in blue

von Frank Koebsch
2008, Aquarell 32 x 41 cm, gerahmt 40 x 50 cm
Frank Koebsch – sagt von sich: „Ich bin total unmusikalisch, aber seit dem meine Tochter Saxophon spielt, hat mich das Instrument, der Jazz fasziniert. Ich habe seit einigen Jahren immer wieder Jazz Motive auf das Papier gebracht – wie hier z.B. Kathrin Eipert. Ich könnte heute keine Aquarell zu einem Sonett malen, ich mag es gerne mit kräftigen Farben, poentiert, ein wenig unvorhersehbar, aber auch den Swing, das fließen …. „

 150 €

5

 Jazz (c) Ölkreide auf Papier von Conny Stark

Jazz

von Conny Stark
20 x 30 cm, Ölkreide auf Papier,
Conny Stark arbeitet mit sehr weichen, lichtechten französischen Ölkreiden. Es ist eine aufwendige Arbeit, zwischendurch muss die Kreideschichten immer wieder trocknen. Dieses erfordert eine Wartezeit von ein paar Tagen, bevor eine neue Schicht Kreide darübergelegt werden kann. Die Grundlage für die Arbeiten von Conny Stark sind Skizzen, die sie vor Ort in den Konzerten und Jazzclubs erstellt.

 150 €

Bei Bedarf können Sie sich die Werksliste für die Versteigerung auch hier als pdf – Datei herunterladen.

.

Ich freue mich riesig auf die kommende Ausstellung see more jazz in fine art.  Wir (Conny StarkFrank KoebschMartina WaldUlli Schwenn und Volker Kurz) stellen im Rahmen des Jazzfestivals see more jazz aus. Die Aquarelle, Bilder, Fotografien und Zeichnungen unserer Ausstellung beinhalten wie der Jazz eine riesige Vielfalt an Ausstrahlung, Dynamik, Form und Farbe … und doch haben alle Künstler und Bilder etwas Verbindendes. Wie in einer Jazzband ist bei aller Vielfalt der Instrumente, der Ausdrucksweisen der Künstler das Verbindende die Musik.

Flyer für die Austellung "see more jazz in fine art"

Flyer für die Ausstellung „see more jazz in fine art“

Hochschule für Musik und Theater – Kunstbörse 2010

Ausstellungsbesuch in der HMT Rostock

.

Ich habe es geschafft und mir die Ausstellungsstücke der 18. Kunstbörse der OZ im Original angeschaut. Als Beweis hier ein paar Schnappschüsse. Ich hatte ja schon in den vergangenen Tagen meine Favoriten genannt. Auch nach den Besuch oder vielleicht gerade deshalb kann ich nur sagen, dass die Fotografien von Ulrich Rudolph für mich zu den besten der gezeigten Arbeiten gehören. Was natürlich auch immer wunderbar ist, ist die Atmosphäre in den Kreuzgängen des Katharinenstifts.

Meine Empfehlung nutzen Sie die Chance in den nächsten Tagen und schauen Sie sich die Arbeiten in Original an. Es lohnt sich.

P.S.: Weitere Informationen von der Vernissage finden Sie hier auf Rostock-Heute. Oder inzwischen ist auch die Sonderbeilage zur 18. Kunstbörse 2010 auf der Seite der OZ online. Die ausgestellten Werke können sie mäßiger Qualität unter diesem Link der OstseeZeitung sehen. Mein Tipp gehen Sie in die Hochschule für Musik und Theater, denn die Originale in der HMT sind ein Erlebnis.

%d Bloggern gefällt das: