Der Präsenz Verlag wirbt mit dem Motiv meines Aquarells - Kuck mal, wer da kuckt - für neue Kunstkarten

Neue Kunstkarten von unseren Aquarellen für den Frühling und Sommer 2022

Neue Kunstkarten von unseren Aquarellen für den Frühling und Sommer 2022

Neue Postkarten und Faltkarten mit Umschlag im Programm des Präsenz Verlages

 

Post- und Briefkarten können auch im Zeitalter von Twitter, WhatsApp, Instagram, Pinterest u.a. eine spannende Geschichte sein. Seit dem Dezember 2012 arbeiten der Präsenz Verlag und wir zusammen. Zu Beginn der Zusammenarbeit sind Hanka und ich mit Frühlingsmotiven von unseren Aquarellen für 14 Kunstkarten gestartet. Jahr für Jahr hat der Präsenz Verlag in seinen Frühjahrs- und Herbstprogrammen einige unserer Aquarelle als Kartenmotive hinzugenommen und so ist die Kunstkarten von unseren Aquarellen eine Erfolgsgeschichte geworden, denn in den letzten Jahren sind über 40.000 Karten mit unseren Aquarelle Jahr für Jahr von den Menschen gekauft worden. So ist es im Frühling und Herbst immer wieder spannend ob der Präsenz Verlag und wir Motive ausgesucht haben, die den Menschen gefallen.  Für den Frühling- und Sommer haben wir

Blumen– und Tieraquarelle als Motive für neue Kunstkarten

ausgesucht. Seit einigen Tagen sind folgende Faltkarten mit Umschlag

und Postkarten

auf unserer Web Seite und von vielen Läden mit einem Kartenangebot erhältlich. Hier die Übersicht der Kunstkarten mit Motiven von unseren Aquarellen für den Frühling und Sommer 2022 im Programm des Präsenz Verlages.

Kunstkarten mit Motiven von unseren Aquarellen für den Frühling und Sommer 2022 im Programm des Präsenz Verlages (c) Frank Koebsch
Kunstkarten mit Motiven von unseren Aquarellen für den Frühling und Sommer 2022 im Programm des Präsenz Verlages (c) Frank Koebsch

Jetzt heißt es Daumen drücken und warten, bis wir die Frage beantworten können:  Welches sind die beliebtesten Motive der Kunstkarten mit unseren Aquarellen? Denn die Antwort auf diese Frage können nur Sie als unsere Kunden geben, in dem Sie die Karten kaufen oder auch nicht. Dabei haben Sie die Qual der Wahl, denn inzwischen gibt es 65 Postkarten und 91 Faltkarten mit Umschlägen. Ergänzt wird dieses Angebot durch Leporellos, dem Memo-Spiel „Tiere erleben“ und 14 Geschenkboxen mit Post- und Kunstkarten von unseren Aquarellen. In diesem Angebot finden Sie Motive von unseren Blumen-, Frühlings-, Herbst-, Kranich-, Landschafts-, Mohn-, Sommer-, Weihnachtsmann-, Wild Life-, Winter Aquarellen, Bildern mit Gartenvögeln, Schneemännern,  Booten und Schiffen u.a.

Das Magazin I - 2022 des Präsenz Verlages wirbt mit dem Wild life Aquarell - Kuck mal, wer da kuckt - von Frank Koebsch
 

Um den Endkunden, den Buch- und Papierläden sowie Galerien die Karten verkaufen, das neue Programm mit den Frühlings- und Sommermotiven näher zu bringen, gibt er Präsenz Verlag ein Kundenmagazin heraus. Für mich war es eine wunderschöne Überraschung und Anerkennung, dass der Verlag sich für das Cover des aktuellen Magazins sich für meine Aquarell „Kuck mal, wer da kuckt“ entschieden hat. Es ist schon schön anzusehen, wie das Magazin mit meinem Rehaquarell daherkommt. 😊

Doch ob mir das Kunden Magazin gefällt ist nebensächlich. Denn viel wichtiger ist die Frage:

Wie gefallen Ihnen die neuen Karten von unseren Aquarellen in dem Frühjahrsprogramm des Präsenz Verlages?

Kraniche im Mondschein (c) Frank Koebsch (1)

So schön ist der Herbst am Barther Bodden

So schön ist der Herbst am Barther Bodden

Motivsuche für unsere Wild Life Aquarell – Natur erleben auf dem Weg zwischen Bresewitz und der Aussichtsplattform Oie Kirr

 

Mitte September war ich am Barther Bodden und auf dem Darß unterwegs. Ich habe in Vorbereitung der Malreise zu den Kranichen und Hirschen an der Ostsee mich mit Ralf Schmidt vom NABU Nordvorpommern e.V. zu den letzten Abstimmungen getroffen und habe einige der wichtigen Beobachtungspunkte für die Malreise besucht. Am Abend war ich auf dem Weg zwischen Bresewitz und der Aussichtsplattform Oie Kirr unterwegs und wollte den abendlichen Einflug der Kraniche zu den Schlafplätzen im Barther Bodden beobachten. Von Bresewitz führt den Weg etwa zwei Kilometer über die Boddenwiesen und Weiden. Es war ein herrlicher Tag und ich habe gemeinsam mit unserer Hündin Ebby den Ausflug genossen. Auf dem Weg konnte ich schon lange bevor die Kraniche – die Vögel des Glücks – kamen, viele andere Tiere beobachten. Als erstes entdeckte ich etliche Falter im Spätsommer. Die Schmetterlinge genossen genauso wie ich, das warme und trockene Wetter im September. Die Blüten, die Kohlweißlinge, die kleinen Feuerfalter u.a. erzeugten ein wunderbares Farbspiel im Spätsommer. Die Farbtupfer in der Wiese sind wunderbare Motive für Schmetterlings Aquarelle. Neben den Schmetterlingen tummelten sich auf dem landwirtschaftlichen Nutzweg verschiedene Vögel. Neben den klassischen Gartenvögel wie Spatzen, Meisen und Bachstelzen habe ich seit langem wieder einmal Steinschmätzer beobachten können. Die Steinschmätzer liefen eine ganze Zeit aufgeregt vor mir auf den Betonplatten. Es hat Spaß gemacht, die Vögel zu beobachten. Spannend war es, dass ich auf den Weiden der Boddenwiesen einen Rotfuchs entdeckte. Reinicke Fuchs war vier bis fünf direkt neben dem Weg unterwegs. Immer schön vorsichtig bewegte der Fuchs sich zwischen dem Weg und den Rindern. Ich konnte den Rotfuchs auf seiner Pirsch einige Minuten beobachten, bevor er im hohen Gras verschwand. Die Kühe ließen sich nicht stören und dösten schläfrig in er Nachmittagssonne. Die Bauern und die Kühe auf den Boddenwiesen mussten in den vergangenen Monaten einen ganz anderen Feind kennen lernen. Denn einige Wölfe hatten die Herden auf dem Darß und der Umgebung entdeckt. Also haben wurden die Rinder auf den Landseite durch einen massiven Zaun geschützt. Aber Wölfe sind sehr gute Schwimmer und so ergibt sich die Frage, wie es weitergehen wird mit den Kühen in den Landschaften Mecklenburg – Vorpommerns. Ein neuer Weg, um mit den Wölfen zu leben, können Wasserbüffel in den Boddenlandschaften sein. Die Büffel sind wehrhafter und kommen mit den nassen Flächen besser zu Recht als die Rinder. Es bleibt spannend, denn Natur ist stetige Veränderung. Über den Wiesen und Weiden der Rinder zogen Habichte, Milane und Turmfalken ihre Bahnen. Bei den Greifvögeln und Falken hatte es mir ein sehr heller Bussard angetan. Im ersten Moment dachte ich, dass ich einen Fischadler entdeckt hätte. Aber als ich mir die Fotos näher anschaute, erkannte ich an dem gelben Schnabel, den Fängen und dem Schwanz einen Bussard. Die Fischadler dürfte Mitte September auch schon auf den Weg nach Südafrika sein. Nach zwei Kilometers erreichte ich dann die Beobachtungsplattform Oie Kirr. Gemeinsam mit anderen Naturliebhabern wartete ich dann auf den Einflug der Kraniche. Es waren herrlich in der Abendsonne und wir haben den Blick auf Barth und die Insel Oie genossen. Die Wartezeit bis die Kraniche, die Vögel des Glücks sich auf den Weg zu ihren Schlafplätzen machten wurde uns durch die vielen anderen Vögel verkürzt. Am Ufer der Insel Oie saßen Kormorane auf den Buhnen und dem Ufer.  Sie trockneten nach dem Bad ihr Gefieder in der Sonne. Nonnengänse folgen mit lautem Geschrei auf, als ein Seeadler seine Kreise über dem Bodden zog. Es ist immer ein besonderes Erlebnis, die majestätischen Adler zu erleben. Kurz danach waren die Seidenreiher und Seeschwalben in der Luft.

Abendlicher Einflug der Kraniche zu ihren Schlafplätzen im Barther Bodden

 

Gerade als das Trompetenkonzert der Kraniche in der Luft zu hören war, kam Bewegung in die Rinderherde. Begleitet von einer Unmenge von Mücken und Staren, verließen die Kühe die Wiesen. Sie suchten unmittelbar neben der Beobachtungsplattform im Schilf und den wilden Kirschbäumen ihr Abendbrot. Begleitet von dem Rascheln und Kracken der Rinder, dem Zwitschern der Stare begannen die ersten Kraniche mit dem nahenden herbstlichen Sonnenuntergang und der Schlafenszeit die Insel Oie anzufliegen. Sofort erfasste mich die Faszination für die Kraniche, denn es immer wieder ein tolles Erlebnis den abendlichen Einflug der Kraniche zu beobachten. Erst kamen einzelne Kraniche im Formationsflug und dann immer größere Ketten der Vögel des Glücks. Entweder schwebten sie ganz majestätisch über den Schilfkanten ein oder landeten aufgereiht wie auf einer Landebahn. Es hat Spaß gemacht, im letzten Licht des Tages die Kraniche auf den Weg zu ihren Schlafplätzen zu begleiten. Kraniche bei Sonnenuntergang sind schon ein tolles Erlebnis. Aber auch noch nach Sonnenuntergang haben die Kraniche ihr Ziel in Sicht und so sind mir ein paar wunderbare Fotos mit Kranichen vor dem Mond gelungen. Doch sehen Sie selbst, die ein paar meiner Schnappschüsse von dem wunderbaren Tag und eine Auswahl meiner Kranich Aquarelle.

Malreise zu den Kranichen und Hirschen 2022 mit FRank KoebschVielleicht haben Sie Lust, mich einmal auf einen meiner Ausflüge in die Natur zu begleiten und mit mir Wild Life – und Kranich Aquarelle zu malen. Dann begleiten Sie mich doch auf einer meiner Malreisen. 😊👍 Im September 2022 bin ich wieder im Rahmen der Malreise zu den Kranichen und Hirschen an der Ostsee auf dem Darß und am Barther Bodden unterwegs.

Reineke Fuchs (c) Aquarell von Frank Koebsch

Reinike Fuchs – als Motiv für ein Wild life Aquarell

Reineke Fuchs – als Motiv für ein Wild life Aquarell

Es macht immer wieder Spaß, Rotfüchse zu beobachten, zu fotografieren und zu malen

Ich bin immer wieder gerne auf den Wiesen und Feldern rund um unsere Gemeinde unterwegs. Es ist immer wieder ein besonderes Erlebnis zu den verschiedenen Jahreszeiten die Tiere zu beobachten. Ich habe in der Vergangenheit über meine Begegnungen mit Schmetterlingen, Kranichen, Rehen, Hirschen, Füchsen und vielen anderen Tieren berichtet. Es ist immer ein besonderes Erlebnis, wenn Reineke Fuchs alleine und gemeinsam mit Kraniche und Rehen sieht. Bei vielen Ausflügen habe ich Schnappschüssen von den Tieren gemacht. Im vergangenen Jahr hatte ich begonnen, Füchse als Motive für unsere Wild life Aquarelle zu entdecken. Ich hatte in den vergangenen Wochen und Monaten bereits drei Aquarelle mit Rotfüchsen vorgestellt. Es sind die MiniaturRotfuchs auf der Pirsch“, die Bilder „Immer schön vorsichtig“ und „Rotfuchs“. Heute möchte ich ein weiteres Wild life Aquarell mit einem Fuchs vorstellen. Ich war auf den Wiesen zwischen Brodersdorf und Sanitz mit unserer Hündin Ebby und meiner Kamera unterwegs. Wenn man den Füchsen begegnet. sind sie meist recht weit entfernt. Aber manchmal braucht man einfach nur Glück. Ebby und ich kamen hinter einer Hecke hervor und sahen nur wenige Meter entfernt einen Rotfuchs. Der Fuchs und ich beobachteten uns minutenlang aus nächster Nähe. Erst als er unsere Hündin Ebby, die neben mir im Gras lag, entdeckte, gab er Fersengeld. Es war ein tolles Erlebnis den Rotfuchs mit seinem weißen und fast orangen Fell auf der grünen Wiese zu sehen. Die Fotos und Erlebnisse waren die Grundlage für das Aquarell „Reinecke Fuchs“.

.

Reineke Fuchs (c) Aquarell von Frank Koebsch
Reineke Fuchs (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Um die notwendige Tiefe in der Wiese rund um den Fuchs zu realisieren, habe ich die Gräser in Negativmalerei gestaltet. Gemalt habe ich mein Wild Life Bild mit dem Rotfuchs mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem  Aquarellpapier Leonardo 600  g/m2 matt von Hahnemühle.  Durch diese Kombination von Aquarellpapier und – farbe konnte ich die für das Bild notwendigen Verläufe und Kontraste erzeugen.

Wenn Sie sich für das Aquarell „Reineke Fuchs“ interessieren, dann können Sie dieses Bild hier auf meinem Blog oder unserer Web Seite kaufen. Wenn Sie statt des Originals lieber einen Druck erwerben wollen, weil Sie ein Bild mit anderen Maßen auf Leinwand, Alu Dibond, Acrylglas oder andere Materialien benötigen, dann erstellen wir gerne eine Reproduktion für Sie.

.


 

Reineke Fuchs (c) Aquarell von Frank Koebsch

Wild Life Aquarell „Reineke Fuchs“ im Format 24 x 32 cm

Bei Interesse können Sie das Wild Life Aquarell „Reineke Fuchs“ im Format 24 x 32 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

215,00 €

Immer schön vorsichtig (c) ein Rotfuchs in einem Aquarell von FRank Koebsch

Rotfüchse – Immer schön vorsichtig

Rotfüchse – Immer schön vorsichtig

Füchse sind wunderbare Motive für Wild life Aquarelle

.

Rotfüchse bewundere ich langer Zeit. Ich habe sie als Figuren in Zeichentrickfilmen und Kinderbüchern kennen gelernt. Zu den Büchern gehörte das „Große Buch vom Wald“ von Wolfgang Zeiske genauso wie die Reihe über der „Kater Schnurz“ mit Zeichnungen von Béla Tankó. Meinen ersten Fuchs – eine Figur aus den Büchern von Karter Schnurz – habe ich mit Wasserfarben auf Sperrholz für die Zimmer unserer Kinder gemalt. Erst im vergangenen und diesem Jahr konnte ich Rotfüchse ausgiebig in der Natur beobachten und fotografieren. Mein erstes Aquarell mit einem Rotfuchs ist nach einer Kranichpirsch über die Wiesen im Mecklenburger Land entstanden.  Es hat Spaß gemacht die Rotfüchse auf der Pirsch beobachten. Was ich bei diesen Ausflügen gelernt habe, ist dass die Tiere nicht den Eigenschaften entsprechen, für die sie in den Fabeln stehen. Sie sind nicht schlau, listig, durchtrieben und hinterlistig. Ich habe die Füchse eher als neugierig und immer schön vorsichtig erlebt. Den Rotfuchs für mein neues Wild life Aquarell mit genau diesem Titel „Immer schön vorsichtig“ habe ich bei einem Ausflug auf den Recknitzwiesen beobachten können. Wir sind vom Guthaus Ehmkendorf aus über die Wiesen an die Recknitz gelaufen und haben den Fuchs entdeckt. Er hatte uns sich schon viel eher bemerkt, denn er saß in der Nähe seines Baus in der Sonne und beobachtete die Umgebung. Reineke Fuchs war neugierig, wer sich da in sein Revier verirrt hatte. Er ließ uns nicht aus den Augen, denn neben der Neugier waren wir doch Eindringlinge. Nach etlichen Augenblicken haben wir uns zurückgezogen. Es war ein schönes Erlebnis, den neugierigen aber immer vorsichtigen Fuchs zu begegnen.  Auf der Basis meiner Beobachtungen und der Fotos ist dann nach einer schnellen Skizze und den Überlegungen für den Bildaufbau meines Rotfuchs Aquarells „Immer schön vorsichtig“ entstanden. Hier meine Aquarelle, die Skizzen und Fotos mit dem Fuchs an den Recknitzwiesen.

.

Immer schön vorsichtig (c) ein Rotfuchs in einem Aquarell von FRank Koebsch
Immer schön vorsichtig (c) ein Rotfuchs in einem Aquarell von FRank Koebsch

.

Gemalt habe ich das Bild Immer schön vorsichtig“ mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf  dem Aquarellpapier von Hahnemühle „Cornwall“ 450 g/m2 rau im Format 30 x 40 cm. Aus meiner Sicht eine gute Kombination von Aquarellpapier und –farben um Verläufe, Details und Lasuren in diesem Tieraquarell zu kombinieren.

Es hat Spaß gemacht im Reich der Tiere unterwegs zu sein, den Rotfuchs zu beobachten, zu fotografieren und zu malen. Wenn Sie sich auch für die Natur begeistern und Ihnen das Wild life Aquarell „Immer schön vorsichtig“ mit dem Fuchs gefällt, dann können Sie von dem Bild gerne einen Druck erwerben. Das Original ist leider schon verkauft. Bei einer Reproduktion auf LeinwandAlu DibondAcrylglas oder andere Materialien beraten wir Sie gerne.Bitte kontaktieren Sie uns zu dem Thema Drucke von unseren Aquarellen. 😉


Rotfuchs auf der Pirsch (c) Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch

Rotfuchs auf der Pirsch

Rotfuchs auf der Pirsch

Füchse als Motive für unsere Wild Life Aquarelle

Bei den Ausflügen in die Natur Mecklenburg – Vorpommerns kann man je nach Jahreszeit kann man viele Motive für unsere Wild life Aquarelle finden. Wenn man sich ein wenig Zeit nimmt, kann selbst auf den Wiesen unserer Gemeinde viele Tiere beobachten, egal ob im Sommer die Schmetterlinge an der Distelblüten naschen oder man die Rehe im Winterwald beobachten kann. Meist ist es mein Ziel Kraniche auf den Wiesen zu beobachten, aber in diesem Jahr sind mir neben Schmetterlingen, Kranichen und Rehen immer wieder Rotfüchse über den Weg „gelaufen“. Manchmal sind es ganz unverhofften Begegnungen, die zu den schönsten Erlebnissen und Wild Life Aquarelle führen. So sind auch in den letzten Monaten die Aquarelle „Kuck mal wer da Kuckt“ mit einem Reh und das Bild „Rotfuchs“ entstanden. In den vergangenen Jahren hatten sich die Füchse rar gemacht, aber in diesem Jahr habe ich Reinicke Fuchs auf vielen Wiesen gesehen. Füchse konnte ich auf den Wiesen bei Brodersdorf, am Lüsewitzer See und Oberdorf beobachten. Es war spannend die Rotfüchse beim Jagen und beim Spielen zu zuschauen. Nach einer dieser Erlebnisse habe ich dann einen

Rotfuchs auf der Pirsch als Miniatur in Aquarell

gemalt.

.

Rotfuchs auf der Pirsch (c) Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch
Rotfuchs auf der Pirsch (c) Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch

.

Gemalt habe ich das kleine Aquarell „Rotfuchs auf der Pirsch“ mit meinen  Aquarellfarben von Schmincke auf einer Aquarellpostkarte von Hahnemühle. Es macht immer wieder Spaß, gleiche oder ähnliche Motive in unterschiedlichen Größen zu malen, da jedes Format seine eigne Maltechnik verlangt. So sind die Aquarelle als Miniaturen immer wieder eine willkommene Abwechslung. Neben meinem neuen Aquarell mit dem Rotfuchs auf der Pirsch möchte ich Ihnen auch paar Schnappschüsse von Füchsen auf unseren Wiesen und Feldern zeigen.

.

.

Es hat immer wieder Spaß gemacht, in der Natur unterwegs zu sein. Wenn Sie sich auch für die Füchse begeistern und dann können Sie das kleine Aquarell mit dem Rotfuchs auf der Pirsch hier auf dem Blog oder unserer Web Seite kaufen. Wenn Sie statt des Originals des Wild Life Aquarells „Rotfuchs auf der Pirsch“ lieber einen Druck erwerben wollen, weil Sie ein Bild mit anderen Maßen auf LeinwandAlu DibondAcrylglas oder andere Materialien benötigen, dann erstellen wir gerne eine Reproduktion für Sie.


Rotfuchs auf der Pirsch (c) Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch

Miniatur in Aquarell „Rotfuchs auf der Pirsch“ im Format 10,5 x 15 cm

Bei Interesse können Sie die Miniatur in Aquarell „Rotfuchs auf der Pirsch“ im Format 10,5 x 15 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

€50,00

Rotfuchs (c) Aquarell von Frank Koebsch

Kraniche, Rehe und ein Rotfuchs als Motive für Wild life Aquarelle

Kraniche, Rehe und ein Rotfuchs als Wild life Aquarelle

Kranichpirsch über die Wiesen im Mecklenburger Land

.

Im Mai war ich mehrmals mit meiner Kamera auf den Wiesen rund um Sanitz und Broderstorf unterwegs. Ich hatte aus dem Auto in der Vorbeifahrt auf einer Bundesstraße ein Kranichpaar mit seinem Küken gesehen. Meine Idee war es, die Kranichfamilie zu beobachten und zu fotografieren. Aus diesen Erlebnissen ließen sich dann sicher einige Motive für neue Kranich Aquarelle ableiten. Ich habe schon oft Kraniche auf den Wiesen unserer Gemeinde beobachtet und es waren immer wunderbare Erlebnisse. Wenn sie nicht bei uns überwintern oder bereits im Januar zurückkommen, sind Kraniche typische Frühlingsboten. Mitte März beginnt typischer Weise die Kranichbalz. Es ist einfach herrlich die Hochzeitstänze und die Hochzeit der Kraniche zu beobachten. Nach einer 30 tägigen Brutzeit im Auenwald oder anderen gutgeschützten kleinen Wasserflächen schlüpfen die Kranichküken.  Nach ein paar Tagen führen die Altvögel die Küken auf die Wiesen, damit die Kleinen das notwendige Futter finden, denn ab September beginnen schon die Vorbereitungen für den Kranichzug. Nun ich wusste, auf welchen Wiesen das Kranichpaar mit ihrem Küken unterwegs war. Also versuchte ich mein Glück und versuchte mich gegen den Wind mich den Vögeln des Glück zu nähern. Die Fluchtdistanz der Vögel beträgt typischer Weise 250 Meter. Aber wenn man sich vorsichtig bewegt, die Deckungen ausnutzt, kann man auch dichter an die Kraniche herankommen. Mit meinen Erfahrungen war ich frohen Mutes. Aber die Altvögel haben mich recht schnell entdeckt. Es half mir nichts durch Senken, hinter Buschgruppen zu gehen oder am Wald zu pirschen. Die Eltern passten schön auf und führten ihr Küken immer in einer „sicheren“ Entfernung über die Wiese. Auch mit einem Abstand von mehreren Tagen habe ich es nicht geschafft, dem kleinen Kranich näher zu kommen, ohne Gefahr zu laufen, dass die Altvögel ihr Junges zeitweise verlassen. Also habe ich mich mit den wenigen Fotos aus einer großen Entfernung zufriedengegeben. Andere Beobachtungen an diesen Tagen entschädigten mich.

.

.

Rehe als Motive in der Mecklenburger Landschaft

.

Ich habe Hasen, Falken, Stieglitze, Rehe, Füchse u.a. Tiere gesehen. Kraniche und Rehe habe ich schon oft gemeinsam beobachtet, meist wenn sie im Herbst auf den abgeernteten Felden unterwegs sind. Aber bei meinen Ausflügen im Frühling habe ich gelernt, dass die Fluchtdistanz der Rehe wesentlich kleiner ist, als die der Kranicheltern mit einem Jungvogel. In der Literatur und Web wird für die Rehe eine Fluchtdistanz von mindestens 400 Metern angegeben. Aber es war gar kein Problem, sich immer wieder den Tieren auf wenige zig Meter zu nähren. Ein tolles Erlebnis, denn so habe ich in der Vergangenheit Rehe als Motive für meine Wild life Aquarelle schätzen gelernt. Die Rehe waren in diesen Tagen immer wieder genauso erstaunt wie ich, wenn wir um eine Buschgruppe schauten. Wir standen dann meist oft nur wenige Meter entfernt, dachten wohl oft: „Kuck mal, wer da Kuckt“.  Trotz dieser Begegnung Aug in Aug mit den Rehen, war andere Beobachtungen für mich interessanter.

.

.

Ein Rotfuchs als Motiv für ein Wild life Aquarell

.

Dieses Mal hat mich bei meinen Ausflügen am meisten ein Rotfuchs in den Bann gezogen. Füchse haben in den letzten Jahren immer öfters in der Natur gesehen. Aber meist waren sie zu weit entfernt, um Detail der Wildhunde zu erkennen und die Tiere gut fotografieren zu können.  Aber dieses Mal hatte ich Glück. Der Fuchs und ich beobachteten uns aus nächster Nähe. Erst als er unsere Hündin Ebby, die neben mir im Gras lag, entdeckte, gab er Fersengeld. Es war ein tolles Erlebnis den Rotfuchs mit seinem weißen und fast orangen Fell auf der grünen Wiese im Mai zu sehen. Da in der Sammlung unserer Aquarelle noch kein Fuchs zu finden war, habe ich die Chance genutzt und nach meinem Beobachtungen mein erstes Bild von einem Rotfuchs gemalt.

.

Rotfuchs (c) Aquarell von Frank Koebsch
Rotfuchs (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Das Aquarell „Rotfuchs“ ist mein zweites Bild vom Reinecke Fuchs. Er ist nicht nur in der deutschen Fabel zu finden sondern auch Figur in so manchem Kinderbuch und so hatte ich für unsere Kinder schon einmal einen Fuchs aus Sperrholz ausgesägt und mit Wasserfarben bemalt. Doch das Wild Life Aquarell mit dem Rotfuchs habe ich mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem Aquarellpapier Britannia 300 g/m2 matt im Format 24 x 32 cm von Hahnemühle gemalt. Aus meiner Sicht eine gute Kombination für ein Bild mit dem Fuchs und den Komplementärfarben Rot und Grün.

Bei Interesse können Sie das Aquarell mit dem Fuchs hier auf dem Blog oder unserer Web Seite kaufen. Wenn Sie statt des Originals des Wild Life Aquarells „Rotfuchs“ lieber einen Druck erwerben wollen, weil Sie ein Bild mit anderen Maßen auf LeinwandAlu DibondAcrylglas oder andere Materialien benötigen, dann erstellen wir gerne eine Reproduktion für Sie.

.


 

Rotfuchs (c) Aquarell von Frank Koebsch

Aquarell „Rotfuchs“ im Format 24 x 32 cm

Bei Interesse können Sie das Wild Life Aquarell „Rotfuchs“ Format 24 x 32 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

215,00 €