Startseite > Aquarell, Aquarellkurs, Ausstellungen, Diskussion, Malerei, WEB 2.0 und Kunst > Kommentare beantworten – wie wichtig ist das?

Kommentare beantworten – wie wichtig ist das?


Kommentare beantworten – wie wichtig ist das?

Bei Social Media ist die Frage:

Auf welchem Kanal findet die Kommunikation statt?

.

Webmaster Friday

Webmaster Friday

Martin Mißfeld hat im Webmaster Friday die Frage auf geworfen: Kommentare beantworten – wie wichtig ist das? Dieses habe ich mal zum Anlass genommen über, die Kommunikation mit meinem Blog nachzudenken.

Informationsverteilung durch Vernetzung meines Blogs

Informationsverteilung durch Vernetzung meines Blogs

Ich freue mich über jeden Besucher auf meinen Blog. Ich treibe sogar einen recht großen Aufwand, um auf meinen Blog aufmerksam zu machen. Ich habe über 1.111 Artikel auf meinem Blogveröffentlicht, poste Beiträge auf Facebook auf meinen Account und etlichen Gruppen, Google+,XingTwitter und einigen Foren wie Kunstnet u.a. Ich habe auf diese Art und Weise über 444.444 Klicks auf meinen Blog gezählt. Diese Arbeit ist Teil des Marketings für meine Aquarelle, Ausstellungen und Aquarell Kurse und des Erfahrungsaustausch mit anderen. Hier ein älteres Bild der Informationsverteilung durch Vernetzung meines Blogs.

Nun ob wohl alle Links der geposteten Beiträge auf meinen Blog zeigen, werden die Fragen, Diskussionen und die Antworten in der Regel dort gegeben, wo der Leser den Post gefunden hat. Also verlagert sich auch die Kommunikation von meinen Blog weg. Es ist interessant, was so manches Mal mit den einzelnen Themen in den verschiedenen Bereichen des Netzes passiert, wie unterschiedlich die Inhalte war genommen und diskutiert werden, wie unterschiedlich das Feedback zu Inhalten oder meinen Aquarellen ausfällt. Ich versuche auf alle Kommentare und das Feedback einzugehen. In der Regel schaffe ich es in 48 Stunden auf allen Antworten auf allen Kanälen einzufangen. Schneller gehst es nicht, denn bei aller Neigung zum WEB, kann und will ich nicht den gesamten Tag vor dem Rechner verbringen.

Aber um die Frage zu beantworten: Kommentare beantworten – wie wichtig ist das? Kann ich nur sagen:

  • Es ist wichtig für die Menschen, die sich die Mühe machen zu kommentieren, Fragen stellen und Themen für eine Diskussion aufgreifen.
  • Es ist wichtig für mich, dass ich die Menschen ernst nehme, denn vielleicht kommen diese morgen in eine Ausstellung, einen Aquarell Kurs oder kaufen ein Bild.

Nun auch bei dieser Grundeinsicht läuft nicht alles nach Plan. Es gibt auch mal Kommunikationsprobleme. Sollte ich dabei feststellen, dass wirklich die Netiquette verletzt wurde, mache ich von meinem Hausrecht Gebrauch und löse Kommentare ganz oder teilweise ;-). Es kann aber auch sein, dass ich unterwegs bin oder mir die Arbeit über die Ohren wächst, dann kann es länger dauern oder es geht manches auch unter. Hier kann ich nur bitte, noch mal nachzufragen, wenn es wichtig ist …

Leider gibt es kein Tool, der die Kommentare auf den verschieden Kanälen wieder komplett einsammelt ;-) Oder?

.

Kommentare beantworten – wie wichtig ist das ?

Kommentare beantworten – wie wichtig ist das ?

.

Zurzeit zeigt mir WordPress an, dass ich auf dem Blog 2.459 Kommentare habe. Diese Zahl wäre nicht zustande gekommen, würde ich die Kommentare nicht beantworten. Ich kann mich bei allen Besuchern nur für das Interesse bedanken.

Was meinen Sie, bin ich schnell genug und inhaltlich gut genug, wenn darum geht, Ihre Kommentare zu beantworten?

About these ads
  1. 24. August 2012 um 15:17

    48 Stunden ist absolut ok. Die dauernde Erreichbarkeit auf allen Kanälen kann sich manchmal schon zu einer echten Belastung auswachsen, deshalb würde ich als Kommentierende auch keine superschnelle Antwort erwarten. Aber ich freue mich natürlich immer darüber, wenn überhaupt eine Antwort kommt. Es gibt auch Blogs, in denen die Blogbetreiber praktisch nie antworten. Und das ist dann wirklich schade, weil bei mir der Eindruck entsteht, dass dem Blogger die Kommentare nicht wichtig sind – Hauptsache die Leser kommen. Ich finde es schon netter, wenn ich auch Feedback bekomme und besuche diese Blogs dann auch lieber als die der “Schweiger” ;-)
    Überhaupt gefällt es mir, dass die Kommunikation langsam auch wieder in den Blogs selbst stattfindet – egal ob im eigenen oder in anderen. Eine Zeitlang wurde zu den Beiträgen nur noch auf Facebbok oder Twitter kommentiert und das war wirklich schade.

    Liebe Grüße
    Petra

    • 25. August 2012 um 10:32

      Hallo Petra,
      ich will, dass Du und alle anderen meinen Blog wieder besuchen ;-) Also versuche ich “immer” zu antworten. Mir geht es genauso wie Dir, wenn ich eine Frage stelle oder ein paar Sätze schreibe, warum mir etwas gefällt, nicht gefällt oder zu einem Thema denke, wünsche ich mir auch eine Reaktion. Nicht gleich, denn ich sitze ja auch nicht den ganzen Tag vor der Kiste.
      Ein anderes Thema, ist natürlich wo die Antworten kommen. Aber wenn ich meinen Blogartikel oder ein Bild aus meinem Blog auf Google+, Facebook oder oder … poste, muss ich auch damit rechnen, dass ich dort auch die Antworten bekomme. Oft lesen die Menschen dort nur die Überschrift oder das Bild und kommentieren ohne auf meinen Blog zu gehen. Eigentlich schade, denn oft werden Fragen gestellt, die im Blogartikel beantwortet werden. Aber die Zeit und die Art der Kommunikation ist halt so ;-) Ich würde mir nur ein Tool wünschen mit dem ich den Content verteilen und die Antworten wieder einsammeln kann ;-)

      Ich wünsche Dir ein schönes WE – beste Grüße von der Ostsee – Frank

  2. 24. August 2012 um 16:50

    I don’t think someone can respond to everyone comments because their is just to many.

    • 25. August 2012 um 10:23

      Hello David, still I try ;-). Thank you for your comment and best wishes for the weekend. Frank

  3. 24. August 2012 um 20:14

    Du hast schon recht mit dem Beantworten. Aber ich weiß oft nicht was ich schreiben soll, wenn mir jemand schreibt, dass ihm/ihr das Bild gefällt. Außerdem ist das alles eine Frage der Zeit, die man dafür aufwenden kann/will. Ich schreibe ja selbst auf meinem Blog nicht sehr viel Text und blogge auch nicht täglich. Auch wenn ich nicht immer Kommentare hinterlasse, verfolge ich doch einige Blogs regelmäßig. Wenn ich dann einmal kommentiere, erwarte ich nicht unbedingt eine Antwort, außer ich stelle eine Frage oder nehme an einer Diskussion teil. Liebe Grüße Gabi

    • 25. August 2012 um 10:21

      Hallo Gabi,
      danke für Deine Zeilen. Mit den Kommentaren zu den Bildern ist es so eine Sache. Ich freue mich über jede Rückmeldung. Wenn dort “nur” >> gefällt<< mir, dann sage ich einfach Danke. ;-) Ich freue mich natürlich vielmehr, wenn in den Kommentaren ein wenig mehr steht, aber nur die wenigsten Menschen mögen, wirklich ihre Gedanken öffentlich preisgeben.
      Wenn ich es mit dem Antworten nicht mehr schaffe, muss ich halt kürzer treten und evt. auch nur noch jeden Zeiten Tag bloggen oder in FB nicht mehr jede Gruppe bedienen. Aber ich denke, dass ich allen eine Antwort schulde. Oder ?
      Beste Grüße zum WE – Frank

  4. 25. August 2012 um 18:55

    Ich denke du hast recht. Ich habe das bisher nicht ganz so gesehen. Es ist nicht immer so, dass ich, wenn ich einen Kommentar eingebe auch in einen Dialog eintreten möchte. Ich werde mich in Hinkunft auch bemühen mehr auf Kommentare auf meinem Blog zu antworten. Dazu hab ich noch eine Frage: wenn jemand seinen Blog oder seine Honepage angibt, sollte man auch fort einen Kommentar verfassen? Du siehst, lieber Frank, ich bin noch nicht so vertraut mit der Nettikette (schreibt man das so?) im Intzernet, aber ich lerne ;-). Liebe Grüße Gabi

    • 26. August 2012 um 23:48

      Hallo Gabi, Du machst es schon gut mit Deinem Blog. Klar kann man immer lernen und auch ich entdecke immer wieder etwas neues.
      Zu Deiner Frage, nun wenn ich Zeit habe, schaue ich nach wie die Webseite oder der Blog des Kommentierende aussieht. Wenn mir die Seite gefällt und / oder wenn ein und der selbe Blogger mehrmals einen Kommentar hinterlässt, revanchieren ich mich ebenfalls mit einem Kommentar und besuche die Seite ab und zu wieder.
      Es geht hierbei einmal, um das Interesse an der anderen Seite aber dann auch immer um Aspekte, der Suchmaschinen Optimierung. Denn je mehr ein Artikel, ein Blog besucht und kommentiert wird, um so wichtiger ist für Google die Seite ;-)
      Beste Grüße
      Frank

  5. 28. August 2012 um 11:21

    Lieber Frank,
    ich finde es gut, dass Du dieses Thema aufgegriffen hast. Kommentare laden ein, um Deinen Blog wieder zu besuchen.

    Auch ich wünschte mir mehr Zeit für Blogbeiträge, in denen sich meine Interessen wiederspiegeln. Dort findet der Austausch statt. Flüchtiger ist Kommunikation in den Netzwerken. Nicht selten entsteht bei mir der Eindruck, der jeweilige Beitrag, der getweetet, „gefällt mir“ oder geplusst wird, wurde angesehen. Sicher beruht das nicht unbedingt auf mangelndes Interesse, sondern es sind zeitliche Aspekte.

    Kommentare sind Austausch und Kommunikation, wir nehmen den Leser wahr und freuen uns auch für sein Interesse. Unser Blog beginnt zu leben.

    Gleichzeitig möchte ich mich bei Dir als Bewunderer Deiner Aquarellkunst für die schönen Momente bei meiner Betrachtung bedanken.

    Liebe Grüße
    Karin

    • 30. August 2012 um 07:29

      Hallo Karin,
      danke für Deinen Kommentar, dem damit verbundenen Feedback für meine Aquarellmailerei.
      Ja Kommentare machen Blogs lebendiger. Nun mein Blog ist vielleicht auch das ideale Medium zur Diskussion. Einmal haben wir es doch geschafft, im Rahmen unserer Blogparade, die wir gemeinsam über 10 Blogs veranstaltet haben http://frankkoebsch.wordpress.com/2011/07/09/auswertung-unserer-blogparaden-10-fragen-zur-kunst-2/
      Es gibt andere Blogs, die wesentlich mehr zu Diskussion einladen, aber auch hier wird hat der Elan zu diskutieren, nachgelassen. Vielleicht ist es die Inflation des “einfachen” Plussens und Likens ? Vielleicht auch einfach nur die riesige Vielfalt der Angebote im Netz und dann “zappt” man halt weiter ;-)
      Mal sehen, wie ich den Blog lebendig halten kann…. ;-)
      Beste Grüße von der Ostsee
      Frank

  6. 29. August 2012 um 21:51

    Das Tool, mit dem man alles schön zusammen fassen kann gibt es sehr wohl: Friendica.

    • 30. August 2012 um 07:32

      Hallo Azubi, danke für den Tipp. Ich habe gestern mal ein wenig über Friendica gelesen. Interessant ;-) Kommt man mit dem Tool auch in die Gruppen von Facebook und Xing, denn hier findet ein großer Teil der Kommunikation statt?
      Beste Grüße – Frank

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.113 Followern an

%d Bloggern gefällt das: