Gestatten Emma – ein Möwenaquarell von Frank Koebsch

Gestatten Emma –

.

ein Möwenaquarell von Frank Koebsch

Möwen gehören einfach zur Ostsee

.

Wenn ich mit den Malschülern in Rerik, Kühlungsborn oder dem Mönchgut unterwegs war oder wir den Vogelzug auf Hiddensee oder Rügen beobachtet haben, hatten wir fast immer Möwen als Zuschauer. Die Möwen gehören zum Strand und der Ostsee dazu, egal ob sie auf den Buhnen sitzen, sich in der Brandung tummeln, auf die Fischer warten. Bei einer unser letzten Malreisen wurden wir von einer besonders schönen und stolzen Möwe begleitet. Mit der Zeit wurde sie immer zutraulicher und zu gleich auch frecher. In Analogie zu Morgensterns Möwengedicht bekam die Möwe dann ihren Namen Emma. Ich hatte dann abends mal die Idee Emma zu verewigen und so ist das MöwenaquarellGestatten Emma“ entstanden. Gemalt habe ich das Aquarell mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf Hahnemühle  Aquarellpapier Echt-Bütten Aquarellkarton William Turner.

 

Gestatten Emma (c) ein Möwen Aquarell von FRank Koebsch

Gestatten Emma (c) ein Möwen Aquarell von FRank Koebsch

.

Hier das neue Bild und einige meiner Aquarelle aus den vergangenen Jahren. Auch wenn in Warnemünde das Füttern der Möwen verboten ist, bin ich der Meinung:

Möwen gehören einfach zur Ostsee. Was meinen Sie?

Animal Soul – Tierfotografie mal ganz anders – von Wiebke Haas

Animal Soul

.

Tierfotografie mal ganz anders – von Wiebke Haas

Ein Fotobuch für jeden von einer phantastischen Pferdefotografin

.

Dieses Mal geht es um Tierfotos und nicht um meine Aquarelle, Ausstellungen, Aquarellkurse oder Malreisen. Ich möchte Ihnen heute das Fotobuch „Animal Soul – Tierfotografie mal ganz anders“ vorstellen.  Ich hatte in den Vergangenheit schon mehrmals Bücher von anderen Menschen vorgestellt. In der Regel waren es Titel von befreundeten Künstlern wie Susanne Haun mit ihren Büchern „Die Kunst der Radierung“ oder „Mit Tusche zeichnen“. Das welches es heute vorstellen möchte, ist von der Fotografin Wiebke Haas. Ich hatte das Glück im Sommer gemeinsam mit Wiebke Haas unsere Ausstellung Faszination Galopper zu gestalten. Die Berliner Malerin Maike Josupeit, die Meißener Malerin Karina Sturm, die Neuburger Fotografin Wiebke Haas und ich haben in der Galerie Severina und auf der Galopprennbahn Bad Doberan unsere Bilder zum Projekt „Faszination Galopper“ ausgestellt. Ich war von den Fotografien Wiebkes begeistert, denn sie bildeten einen Wunderbaren Kontrast zu meinen Aquarellen rund um das Thema Pferde und Galopprennen. Hier ein paar von den wunderbaren Pferdefotos von Wiebke Haas.

.

.

Der Franzis Verlag hat in den vergangenen Wochen gemeinsam mit Wiebke Haas das Buch „Animal Soul“ herausgegeben. Da ich meine Kamera als Skizzenbuch benutze, habe ich mit Spannung und Interesse in das Buch geschaut. Leider hilft es mir nicht bessere Fotos von den Kranichen zu machen, denn das Buch ist keine Anleitung, um eine Fotosafari professionell durch zu führen. Wiebke Haas gibt einen Einblick in die Thematik,

 

Wie portraitiere ich meinen tierischen Freund?

 

In den einzelnen Kapiteln wird ein Einblick in die Theorie der Fotografie und die Technik gegeben. Aber was viel interessanter und wertvoller für angehende Tierfotografen ist, Wiebke Haas beschreibt sehr lebendig, wie man sein Pferd, seinen Hund oder seine Katze gut in Szene setzt. Es ist schon klasse, wie es Wiebke es schafft, die technischen Dinge der Fotografie mit den Eigenheiten der Tiere beim Fotoshooting zu verbinden. So macht  das Fotografieren den Tieren und dem Fotografen Spaß. Ich glaube, dass genau dieses Zusammenspiel von Wissen um die Tiere und die Technik mit einer Portion Spaß das Geheimnis für eine gute Tierfotografie ist. Dieses ist für mich neben einer Auffrischung der Theorie, den wunderbaren Fotos der Mehrwert des Buches.

.

Animal Soul - Tierfotografie mal ganz anders von Wiebke Haas

Animal Soul – Tierfotografie mal ganz anders von Wiebke Haas

Animal Soul - Tierfotografie mal ganz anders von Wiebke Haas

Animal Soul – Tierfotografie mal ganz anders von Wiebke Haas

.

Hier ein kleiner Überblick über die einzelnen Kapitel des Buches „Animal Soul“:

  1. Kapitel: Equipment für die Tierfotografie
  2. Kapitel: Planen und Improvisieren
  3. Kapitel: Hundeblick und Supernasen
  4. Kapitel: Stolze Pferde und wilde Mähnen
  5. Kapitel: Zahm oder Wild?
  6. Kapitel: Animal Soul
  7. Kapitel: Nach dem Shooting
  8. Kapitel: Zuchtrichtung und Fototipps

 

Ein ausführlichere Beschreibung finden Sie im dem Buchtipp: Wiebke Haas «Animal Soul – Tierfotografie mal ganz anders». Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren. Zum Beweis, dass es funktioniert, was Wiebke beschreibt hier ein paar Fotos und den Hunden unserer Familie.

 

 

Danke für die Tipps Wiebke, so eine Kamera ist ein tolles Skizzenbuch für meine Aquarelle. Oder ;-)

Malen am Ostseestrand

Malen am Ostseestrand

Wie malt man Wellen und Buhnen?

.

Im WEB werden Winteraquarelle gesucht und in den Innenstädten werden die Weihnachtsmärkte aufgebaut und ich möchte noch von einer Malreise nach Kühlungsborn berichten, wie wir bei Sonnenschein Aquarelle an der Ostsee gemalt haben. Wir hatten vom 16. bis zum 21. Oktober 2014 einen malerischen Herbst an der Ostsee. Zur Einstimmung hatten wir an den ersten Tagen Bunte Blätter und Herbstaquarelle   im Hotel Polar-Stern und auf dem Doberaner Kamp gemalt. Aber wer zum Malen an die Ostsee fährt, sucht natürlich maritime Motive. So sind wir an den Strand von Kühlungsborn gezogen und haben Wellen und Buhnen bemalt. Ich bin an der Ostsee groß geworden und habe in den Wellen getobt, sobald die Sonne schien. Aber für die Malschüler war es eine Herausforderung genau hinzuschauen, wie sich eine Welle beim Auflaufen an den Strand aufbaut und dann bricht, wie die Farbverläufe durch das Licht und die Gischt entstehen. Es hat Spaß gemacht und schnell hatten wir begeisterte Zuschauer beim Malen am Kühlungsborner Strand. Je besser das Wetter wurde, umso mehr schliefen Wind und Wellen ein. Wir haben dann die Silhouette von Kühlungsborn gemalt. Andere Besucher hatten das wunderbare Wetter zur Drachensteigen oder zum Baden genutzt. Es waren einfach tolle Stunden für das Malen an der Ostsee. Doch sehen Sie selbst, hier ein paar Bilder.
.


.

Vielleicht haben Sie ja beim Betrachten dieser Bilder auch Interesse an einer Malreise kommen. Dann kommen Sie doch im nächsten Jahr mit auf die Insel Rügen oder merken Sie sich den Termin für die nächste herbstliche Malreise nach Kühlungsborn vom 18. bis zum 23. Oktober 2015 vor ;-)

.

Boote in der Marina von Gager – ein neues Rügen Aquarell

Boote in der Marina von Gager – ein neues Rügenaquarell

Aquarelle als Ergebnis der Malreise Faszination Rügen

.

Abendlicht im Hafen von Gager (c) Aquarell von Frank Koebsch

Abendlicht im Hafen von Gager (c) Aquarell von Frank Koebsch

Ich hatte bereits vor einigen Tagen über die Malreise auf Rügens Halbinsel Mönchgut berichtet. Wir hatte dort bei bestem Herbstwetter im Hafen von Gager und am Strand von Thiessow gemalt. Das Malen von Aquarellen an der Ostsee hat riesigen Spaß gemacht und sind zwei Aquarelle im Hafen von Gager entstanden. Klar sind es maritime Motive, die hier immer wieder locken. Es war einfach wunderschön. Die Sonne wärmte noch und gleichzeitig tauchte sie den Hafen und die Marina von Gager in ein ganz besonderes Licht als der Tag langsam zu Ende ging. So hatte ich schon das AquarellAbendlicht im Hafen von Gager“ vorgestellt. Dieses Bild zeigt aber mehr die alten Segler, Museumsboote und Zeesen des Mönchgutes. Aber auch die weißen Sportboote in der Marina vor den Gebäuden des Hafens lockten mich und so ist ein weiteres Rügen Aquarell entstanden. Die Kutter und die Holzboote verschwinden immer weiter und so prägen die Yachten immer mehr das Bild der vielen kleinen Ostseehäfen. Damit sind einige meiner Aquarelle aus den vergangenen Jahren schon Zeitzeugen diese Veränderung. Auch der Hafen von Gager hat sich in den letzten Jahren stark verändert, aber für mich hat er sein Flair beibehalten, denn Kutter, Traditionsschiffe und Sportboote haben Ihren Platz gefunden und prägen den Ort von der Wasserseite. Für mich hat Gager mit dem Ausbau des Hafen und der Umgebung gewonnen und so ist es auch nicht verwunderlich, dass die Liegeplätze begehrt sind. Die „Boote in der Marina von Gager“ liegen vor den Gebäuden der alten Bootwerft. Es ist schon eine Weile her, dass dort Boote gebaut wurden. Heute ist die „Alte Bootswerft“ ein schickes Restaurant. Von seiner Terrasse hat man einen herrlichen Blick auf den Hafen und den Bodden. Es wunderbar und idyllischer Ort, der es wert ist gemalt zu werden ;-). Doch sehen Sie selbst.

.

Boote in der Marina von Gager (c) ein Rügen Aquarell von Frank Koebsch

Boote in der Marina von Gager (c) ein Rügen Aquarell von Frank Koebsch

.

Für das Bild habe ich als Aquarellpapier den Echt-Bütten Aquarellkarton William Turner von Hahnemühle gewählt und meine Aquarellfarben von  Schmincke  genutzt.

Auch dieses Mal hat das Malen auf Rügen riesigen Spaß gemacht. Gemeinsam mit den Malschülern hatten wir tolle Motive bei gutem Wetter und so langsam stellt sich bei mir schon wieder die Sehnsucht nach Rügen ein. Aber bis zum nächsten Ausflug auf die Insel dauert es noch eine Weile. Das Ziel ist es aber dann Winter Aquarelle an der Ostsee zu malen, denn in Zusammenarbeit mit der Fam. Grünheid  und Fam. Behling in Middelhagen vom 26. Januar bis zum 31. Januar eine winterliche Malreise nach Rügen an. Aus meiner Sich ein ganz besonderes Erlebnis im Winter in der Natur der Insel zu malen. Haben Sie nicht Lust uns zu begleiten?

Herbstlicher Ausflug zum NATUREUM am Darßer Ort

Herbstlicher Ausflug zum NATUREUM am Darßer Ort

Ist der der Darßer Ort der richtige Ort für meine Kranich Aquarelle?

.

In den letzten Wochen war ich viel unterwegs. Wir haben den Vogelzug auf Hiddensee, die Kraniche auf Rügen, am Schaalsee und an der Müritz beobachtet. Dann war ich noch im Rahmen von Malreisen auf Rügen und in Kühlungsborn unterwegs und habe das Barockschloss Griebenow besucht, um das Ausstellungsjahr 2015 vorzubereiten. Aber von einem Ausflug Anfang Oktober hatte ich bis her noch gar nicht berichtet. Ich war im Rahmen meines Projektes Faszination Kraniche auf dem Darß unterwegs. Ich habe zusammen mit Herr Dr. Förster vom Deutschen Meereskundemuseum Stralsund das NATUREUM am Darßer Ort besucht. Unsere Idee war es im Rahmen einer Sonderausstellung auf dem Gelände des NATUREUM Darßer Ort mitten im Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft, meine Kranich Aquarelle zu zeigen. Im Herbst und Frühling zu Zeiten der Kranichrast kann man in der Region über 70.000 Kranichen erleben. Das NATUREUM wird jährlich von bis 120.000 Menschen besucht. Damit ist es ein idealer Ort um, neben den ständigen Ausstellungen zur Fauna und Flora der Boddenlandschaft sowie den Ostseeaquarien auf den notwenigen Schutz der Kraniche aufmerksam zu machen. Hanka und ich sind immer wieder am Darßer Ort unterwegs, denn gerade der Herbst an der Ostsee ist dort im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft wunderschön. Aber wenn man als Besucher unterwegs ist, geht man mit ganz anderen Augen durch die Welt, als wenn man eine Ausstellung organisieren will. Ich konnte mich an die wunderbaren Naturszenen am Darßer Ort längs des Rundweges erinnern, aber nicht an die Ausgestaltung der konkreten Ausstellungsmöglichkeiten dort. Ich war erstaunt wie sporadisch die Möglichkeiten für eine Dauerausstellung sind, denn hierfür wird der ehemalige Petroleumbunker des Leuchtturms Darßer Ort genutzt. ;-) Es war ganz schnell klar, dass hier keine Kranichbilder auf Aquarellpapier ausgestellt werden können. Es gibt weder dichte Türen und Fenster und keine Heizung, um die Luftfeuchtigkeit von den Aquarellen fernzuhalten. Das Ergebnis der Besichtigung musste ich erst einmal verdauen. Ich habe erst einmal eine Weile eine Auszeit genommen und habe mir bei einem ausgiebigen Spaziergang am Strand längs des Küstenwaldes und der Windflüchter  die Möglichkeiten überlegt.

 

Der Herbst an der Ostsee und im Wald am Rundweg bietet eine wunderbare Chance zum Entspannen.  Das Ergebnis aller Überlegungen ist ganz einfach, wenn dort Bilder ausgestellt werden sollen, dann können es keine Originale auf Aquarellpapier oder Aquarelle auf Leinwand sein. Eine Ausstellung kann „nur“ mit Drucken auf Acrylglas oder Alu Dibond realisiert werden. Bis zum vereinbarten Ausstellungstermin im September 2016 muss ich folgende Fragen klären:

Wie kann ich eine solche Ausstellung mit 14 großformatigen Drucken finanzieren?

Ist der der Darßer Ort der richtige Ort für meine Kranich Aquarelle?

Herbstliche Malreise an die Ostsee

Herbstliche Malreise an die Ostsee

Aquarellkurs mit bunten Blättern in Kühlungsborn

.

Die Zeit rast und ich komme auf meinem Blog kaum hinterher über die Dinge zu berichten, die erwähnenswert sind. Was auf jeden Fall nicht unter den Tisch fallen darf,  ist ein Bericht über die Malreise nach Kühlungsborn vom 16. bis 21. Oktober. Seit jetzt zwei Jahren organisiere ich jetzt gemeinsam mit  Kriesen Ferienwohnungen und dem Hotel Polar-Stern Malreisen. Das Wetter hatte uns bis auf einen Schauer noch nie im Stich gelassen und auch in diesem Jahr hatten wir einen malerischen Herbst an der Ostsee. Das Wetter machte natürlich Lust auf Herbstaquarelle. Am ersten Nachmittag hatten wir uns nach dem Kennenlernen und zur Einstimmung auf einen Test von Aquarellpapieren eingelassen. Es immer wieder ein Erlebnis für die Malschüler, welchen Einfluss das Aquarellpapier auf das Gelingen der Bilder hat.  Wir haben uns von dem wunderbaren Herbst  in Mecklenburg Vorpommern anstecken lassen und bunte Blätter auf verschiedenen Papieren von Hahnemühle gemalt. Danach haben wir uns mit Überschneidungen, Lasuren, Nass und Nass und Negativ Technik an ein größeres Blatt getraut und habe den farbigen Herbst in das Kühlungsborner Hotel Polar-Stern geholt. Hier ein paar Schnappschüsse vom Start der Malreise nach Kühlungsborn.

.

Malen im Herbst auf dem Doberaner Kamp

 

Da Herbstaquarelle begeistern, sind wir durch die herbstlichen Alleen des Landes nach Bad Doberan gefahren. Im Frühjahr hatten wir im Rahmen einer Malreise im Park des Doberaner Münsters gemalt. Dieses Mal sind wir nach einem kleinen Blick auf das Münster zum Doberaner Kamp gegangen. Dort gibt es mit den bunten Blättern der Eichen, dem Roten und Weißem Pavillon sowie den gelben Blättern der Linden wunderbare Motive für Herbstaquarelle. Zum Ende unserer  Plain Air Malerei überraschten uns doch noch einige Regentropfen. Aber unter dem Dach des Roten Pavillons konnten wir unsere Aquarelle in aller Ruhe weiter malen und den Tag ausklingen lassen. Hier ein paar weitere Bilder von unserer herbstlichen Malreise. In den nächsten Tagen werde ich von den weiteren Etappen unseres Aufenthaltes an der Ostsee berichten. Lassen Sie sich überraschen, was wir noch unternommen haben.

.

 

.

Vielleicht haben Sie ja beim Betrachten dieser Bilder auch Interesse an einer Malreise kommen. Dann kommen Sie doch im nächsten Jahr mit auf die Insel Rügen oder merken Sie sich den Termin für die nächste herbstliche Malreise nach Kühlungsborn vom 18. bis zum 23. Oktober 2015 vor ;-)

 

Abendlicht im Hafen von Gager (c) Aquarell von Frank Koebsch

Abendlicht im Hafen von Gager (c) Aquarell von Frank Koebsch

Mein Aquarell als Ergebnis der letzten Malreise auf Rügen

.

Wenn ich auf den Malreisen auf Rügen, Kühlungsborn, Rerik oder sonst wo an der Ostsee unterwegs bin, dann bleibt oft nicht viel Zeit selbst zu malen. Meine Aufgabe ist es ja vielmehr die Malschüler zu begleiten, sie zur Motivwahl zu beraten, Hinweise zum Bildaufbau und den Aquarelltechniken zu gegeben uvam.  In der Regel verbleiben auf meinen Aquarellpapier nur halbfertige skizzenhafte Bilder.  Einige dieser Bilder lassen Sich dann doch noch abends nach den täglichen  Aquarellkursen der  Reise oder in den nächsten  Wochen fertigstellen. So sind im Frühjahr die Rügenaquarelle das Pfarrwitwenhaus,  Boote im Hafen von Groß Zicker und Boddenblick entstanden. Von der Herbstreise nach  Middenhagen auf der Rügenshalbinsel Mönchgut  habe ich nur Rudimente von Aquarellen, viele Fotos und wunderbare Erinnerungen mitgebracht. Was mich am meisten auf dieser Reise in den Bann gezogen hat, war nicht das Aquarellieren am Strand von Thiessow sondern die Motive aus Gager. Mich hatten bereits im Winter bei den Vorbereitungen der Malreisen nach Rügen die   maritimen Motive in Gager begeistert. Als wir nun im September im Hafen von Gager gemalt hatten, habe ich ein paar Ideen für neue Bilder mitgenommen. Das Aquarell Abendlicht im Hafen von Gager ist Wochen später ein Ergebnis der letzten Malreise.

 

Abendlicht im Hafen von Gager (c) Aquarell von Frank Koebsch

Abendlicht im Hafen von Gager (c) Aquarell von Frank Koebsch

 

Für das Bild habe ich als Aquarellpapier den Echt-Bütten Aquarellkarton William Turner von Hahnemühle gewählt und meine Aquarellfarben von  Schmincke  genutzt. Rügen ist immer wieder eine Reise wert, egal zum Ausspannen, um Kraniche zu beobachten oder oder … Rügen verzaubert die Menschen und uns immer wieder auf ein Neues. Ich freue mich schon auf den nächsten Ausflug auf die Insel. Dieses Mal ist eine winterliche Malreise auf Rügen, denn Winteraquarelle von der Ostsee haben ihren ganz besonderen Reiz. Wenn Sie Aquarelle mögen, kommen Sie doch mit ;-)

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.121 Followern an

%d Bloggern gefällt das: