Sonderausstellung "Wildes Land" - Wild life Aquarelle von Hanka & Frank Koebsch

Unsere Ausstellung „Wildes Land“ im Informationszentrum des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V

Unsere Ausstellung „Wildes Land“ im Informationszentrum des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V

Die Idee unserer Ausstellungsreihe „Wildes Land“

 

Hanka und ich sind gerne in der Natur unterwegs. Es macht ein immer wieder Spaß durch die Wiesen und Wälder zu streifen, an der Ostsee, an den Boddenküsten und den See unterwegs zu sein und Tiere zu beobachten. Hierbei finden wir die Motive für unsere Aquarelle. Auf den Ausflügen haben wir oft unsere Kameras dabei und halten hierbei unsere Beobachtungen in Fotos fest. Aus einigen den Fotos besonderer Erlebnisse entstehen später unsere Wild Life Aquarelle.   Unsere Motive finden wir in den Nationalparks Mecklenburg – Vorpommerns, den heimischen Gärten und Parks zu ganz verschiedenen Jahreszeiten. Es sind oft die kleinen Erlebnisse und Begegnungen mit Tieren, die uns motivieren unsere Wild life Aquarelle zu malen, egal ob wir im Winter Gartenvögel bei der Fütterung oder Rehe im Winterwald beobachten, im Herbst auf dem Rundweg am Darßer Ort die Hirschbrunft an der Ostsee oder den Vogelzug auf RügenHiddensee oder an der Müritz beobachten. Im Frühling ist es herrlich, die Rückkehr der Zugvögel wie die ersten Schwalben und die ersten Schmetterlinge auf den ersten Obstblüten zu entdecken. Einige der Tiere haben wir dann vom Frühling über den Sommer bis zum Herbst begleitet und es sind Bildergeschichten entstanden, die z.B. Turmfalken von der Wohnungssuche, ein Blick in die Kinderstube, dem Spielplatz und der Spielwiese der Turmfalken.

Um unsere Begeisterung für die Natur und die Tiere mit anderen Menschen zu teilen, gestalten wir seit Jahren immer wieder Ausstellungen und verschiedene Malreisen. Für die Ausstellung unserer Wild life Aquarelle haben wir die Ausstellungsreihe „Wildes Land“ ins Leben gerufen. Im Rahmen unserer Ausstellungsreihe Wildes Land haben wir schon eine Auswahl unserer Aquarelle im Rostocker Zooim Wildpark MV in Güstrow, im Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg in Rostock, in der Kunsthalle Kühlungsborn, … gezeigt. In den vergangenen Tagen konnten wir unsere

Wild life Aquarell im Informationszentrum des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V im Zeughaus der Festung Dömitz

Biosphärenreservat aktuell – 2022 – Nr. 1 – Das Fest auf der Festung Dömitz: 25 Jahre Flusslandschaft Elbe
Biosphärenreservat aktuell – 2022 – Nr. 1 – Das Fest auf der Festung Dömitz: 25 Jahre Flusslandschaft Elbe

hängen. Die Festung ist eines den bekanntesten Ausflugsorten der Region und viele Menschen nutzen die ständigen Ausstellungen und die Sonderausstellungen des Biosphärenreservates, um sich über die Region und die Natur zu informieren. Wir denken, dass wir mit unseren Wild life Aquarellen noch einmal einen anderen Blickwinkel auf die Tiere Mecklenburg – Vorpommerns für die Besucher des Informationszentrums bieten können. Wir haben uns riesig über diese Einladung gefreut, denn so sind wir mit unseren Bildern u.a. Bestandteil der Biosphärenwoche vom 30.09. – 09.10.2022. Die offizielle Eröffnung unserer Ausstellung wird für den 30. September 2022 im Rahmen des Festes auf der Festung Dömitz anlässlich der 25 Jahre Flusslandschaft Elbe geplant. In der offiziellen Ankündigung des Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe heißt es:

Ein Vierteljahrhundert besteht nun schon das länderübergreifende und von der UNESCO anerkannte Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe – ein wunderbarer Anlass Sie ganz herzlich am Freitag, den 30. September 2022, auf die Festung Dömitz einzuladen!

Die offizielle Festveranstaltung beginnt ab 14:00 Uhr und endet mit der Unterzeichnung einer Rahmenvereinbarung durch die fünf Minister der Länder Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg- Vorpommern. Im Anschluss wird es einen geselligen Übergang und Gespräche mit den Gästen geben.

Es erwarten Sie regionale Köstlichkeiten unserer Partner der Biosphärenreservate und ab 16:00 Uhr verschiedene Führungen, Bastel- und Aktionsangebote sowie um 17.00 Uhr die Eröffnung der Ausstellung „Wildes Land“ mit Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch.

Vor der offiziellen Ausstellungseröffnung möchten wir Ihnen einige Schnappschüsse von der Festung Dömitz, dem Informationszentrum und den Hängen unserer Aquarelle zeigen.

Wir freuen uns, dass wir mit unseren Aquarellen ein Teil der Feierlichkeiten anlässlich des Jubiläums des Biosphärenreservates sein können und möchten uns für die Unterstützung der Mitarbeiter des Informationszentrums bedanken, denn ohne diese Hilfe wäre die Ausstellung und die Fotos von uns so nicht möglich.  Wir möchten Sie zu der Ausstellung in der Reihe „Wildes Land“ auf die Festung Dömitz einladen. Wir freuen uns auf Ihr Feedback zu unserer Ausstellung.

Wenn Sie mich auf Ausflügen in der Natur begleiten wollen und gemeinsam mit mir Wild life Aquarelle malen wollen, dann habe ich noch zwei Tipps für Sie. Buchen Sie doch eine meiner Malreisen, wie z.B.

oder

Kalender 2022 mit Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch - Kalenderblatt September

Kalenderblatt September 2022

Kalenderblatt September 2022

Es ist Zeit unser Kalenderblatt für den September 2022 vorzustellen. Wir haben dieses Mal Hankas Wild Life Aquarell „Zeit für ein Schläfchen“ für unseren Kalender 2022 ausgewählt. Aus unserer Sicht ein passendes Motiv für den September in unserem Kalender, denn der Sommer geht zu Ende.   Wir Menschen sind dabei die Ernte einzufahren und die Tiere wie Hankas Igel bereiten sich auf den Winterschlaf vor. Noch nutzen wir die warmen Tage ab die Nächte gehen bereits deutlich in den einstelligen Bereich und die ersten Blätter fallen. 👍😊

Kalender 2022 mit Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch - Kalenderblatt September
Kalender 2022 mit Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch – Kalenderblatt September

.

Was uns immer wieder interessiert, ist die Antwort auf die Frage

WIE SIEHT IHR KALENDERBLATT September 2021 AUS?

.

P.S.: Wir gestalten unsere Kalender inzwischen seit einigen Jahren. Hier die Sammlung unsere Kalenderblätter für den September aus den vergangenen Jahren. Welches der Motive gefällt Ihnen am besten?

.

Es ist immer wieder spannend auf die Auswahl der Motive der Kalenderblätter zu schauen. Mit dem 1. September hat der Meteorologische Herbst begonnen und auf den Kalenderblättern für den September sind viele Themen des Spätsommers und des nahenden Herbstanfanges wieder zu sehen. In den Gärten sind zu dieser Zeit noch wunderbare Rosenblüten zu finden und so haben wir für die Jahren 2014 und 2016 die Rosenaquarelle „Sommerende“ und „Blüten in der Herbstsonne“ gewählt. Im September beginnen sich auch die Kraniche zu sammeln bevor Sie dann im Oktober in den Süden fliegen. So ist es dann auch nicht verwunderlich, dass auf den Kalenderblättern der Jahre 2010 und 2017 die Kranich Aquarelle „Im Auenwald“ und „aufgeregt …“ zu finden sind. Ergänzt werden die Kranichbilder mit weiteren Tieraquarellen, wie Hankas Hahn WilliSeeschwalben, das Bild „Kleines Glück“, Hankas Elefant in dem Wild Life Aquarell „Unter der Sonne Afrikas“  und das Papageitaucher Aquarell „Was für ein Ausblick“. Im September beginnt auch die Zeit, in der die Kinder mit ihren Laternen unterwegs sind. Für mich sind die Kleinen mit den Lampions immer wieder wunderbare Motive und so sind die beiden Aquarellen mit Laternenkinder „Ich geh mit meiner Laterne“ und „Lasst uns Laterne gehen“ in den Jahren 2011 und 2018 auf den Septemberkalenderblättern zu finden. Aber auch andere Aquarelle hatten wir in den vergangenen Jahren im September gezeigt.

.

WAS MEINEN SIE, WELCHES DER BILDER IST IHR FAVORIT FÜR EIN KALENDERBLATT DES MONATS September?

P.S.S: Vielleicht suchen Sie ja noch oder schon einen Kalender für das Jahr 2023, dann können Sie den Kalender 2023 mit unseren Aquarellen auf unserer Web Seite oder hier auf dem Blog kaufen.


 

Der Tischkalender 2023 mit einer Auswahl von Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch

Kalender 2023 mit einer Auswahl von Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch

– Tischkalender in einem Format 150 x 150 mm – Druck auf hochwertigem Papier 250 g/qm – Der Kalender besteht aus einem Deckblatt und zwölf Kalenderblättern mit jeweils einem unserer Aquarelle. – Unsere Tischkalender verfügen über eine hochwertige weiße Spiralbindung (Wire-O-Bindung) und einen stabilen Kartonaufsteller. So kann das nächste Blatt des Kalenders einfach umgeschlagen werden.

14,00 €

Kalender 2023 mit einer Auswahl von Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch

Kalender 2023 mit einer Auswahl von Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch

 

Der Tischkalender 2023 mit einer Auswahl von Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch
 
  • Tischkalender in einem Format 150 x 150 mm
  • Druck auf hochwertigem Papier 250g/m2
  • Der Kalender besteht aus einem Deckblatt und zwölf Kalenderblättern mit jeweils einem unserer Aquarelle.
  • Unsere Tischkalender verfügen über eine hochwertige weiße Spiralbindung (Wire-O-Bindung) und einen stabilen Kartonaufsteller. So kann das nächste Blatt des Kalenders einfach umgeschlagen werden.

 

Unser Kalender eignet sich ideal für den Schreibtisch, ein Sideboard oder Regal. Der kleine Kalender ist eine wunderbare Geschenk-Idee für liebe Menschen, Verwandte und Freunde und ist oft auch eine ideale Ergänzung zu einem großen Wandkalender. 

Der Kalender 2023 mit einer Auswahl von Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch an - Ihrem - Lieblingsplatz
Der Kalender 2023 mit einer Auswahl von Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch an – Ihrem – Lieblingsplatz

Inzwischen sind unsere Kalender Sammlerobjekte. Wir geben seit 18 Jahren Kalender mit unseren Aquarellen heraus – immer Tischkalender. In dem Foto können sie die Kalender aus den vergangenen Jahren sehen. Inzwischen kennen wir etliche Menschen, die von 2008 bis Kalender 2022 alle bisherigen Exemplare erworben oder geschenkt bekommen haben.

Die Kalender 2007 bis 2023 mit einer Auswahl von Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch
Die Kalender 2007 bis 2023 mit einer Auswahl von Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch

Ab diesem Jahr haben wir uns für einen Kalender ohne Plaste Aufsteller entschieden, damit ist der Kalender leichter recyclebar und wir vermeiden die Nutzung von Erdöl.

Verschicken werden wir die Kalender 2023 mit unseren Aquarellen in Deutschland einzeln oder zu zweit in einem Großbrief mit Portokosten von 1.60 €. Der Sendung liegt eine Rechnung bei.

Aquarelle für unseren Kalender 2023

Es ist immer wieder spannend, die Motive für das Deckblatt und die monatlichen Kalenderblätter aus unseren Aquarellen auszusuchen. Der Kalender soll ja unseren Kunden gefallen und nicht nur uns. Auch in diesem Jahr haben wir eine Mischung aus BlumenLandschafts– und Tieraquarellen ausgewählt. Für das Deckblatt haben wir dieses Mal für das Tulpen Aquarell „Einfach nur schön“ entschieden. Wir beginnen im Januar und enden im Dezember jeweils mit einem Winteraquarell. Für beide Monate haben wir verschneite Landschaften gewählt. Auf dem Kalenderblatt Januar ist das Aquarell „Winteridylle in Norwegen“ und im Dezember sind „Fischerboote im norwegischen Winter“ zu sehen. Zum Winter gehört auch die Fütterung der Gartenvögel. So haben wir für den Februar das Aquarell „Warmer Tag“ mit einem Rotkehlchen aus unserem Garten ausgesucht. Nach dem Winter ist die Sehnsucht nach Farben und Blumen besonders groß. Also zeigen wir auf den Kalenderblätter März und April Blumen und Blüten wie das Aquarell „Kunterbunt“ mit einem Strauß von Frühlingsblühern und das Löwenzahn Aquarell „So schön kann Unkraut sein“. Für die Monate Mai und August haben wir zwei Landschaften von der Ostsee ausgewählt. Es ist ein herrlicher Anblick, wenn man im Mai die „Raps- und Obstblüte an der Ostsee“ erleben kann. Es sind einfach die Farben, das Gelb des Rapsblüten, das Weiß der Obstblüten vor dem Blau der Ostsee und des Himmels die solche Motive so besonders machen.  Im August zeigen wir das Rügen Aquarell „Reddevitzer Höft – Blick auf die Granitz“. Orte wie die Steilküsten auf dem Mönchgut sind ideale Orte für einen Urlaub und mit ganz vielen Motiven für Malreise auf Rügen. Abgerundet haben wir unseren Kalender mit einer Auswahl von Wild life Aquarellen. Das Kalenderblatt vom Juni zeigt ein paar Papageitaucher von unseren Reisen nach Alaska, Kanada, Island, Grönland, Norwegen … und für den Juli haben wir das Aquarell „Lachmöwen“ ausgewählt.  Aus unserer Sicht passen die Aquarelle von Möwen, Seeschwalben, Sturmvögeln und anderen Seevögeln ideal zu der Urlaubszeit im Sommer. Im September beginnt der Vogelzug und passend zu diesem Zeitpunkt zeigen wir in diesem Monat das Aquarell „Kraniche auf dem Weg zu Schlafplätzen“.  Nach dem Herbstbeginn mit einem Kranich Bild haben wir für den Oktober das Eulen Aquarell  mit einem Uhu bei einem „Rundflug“ und für den November das Eisenbären Aquarell „Mama, ist das die Welt?“ gewählt.

Wir hoffen, dass wir mit dieser Auswahl den Geschmack möglichst vieler Kunden getroffen haben und einen interessanten Kalender gestalten konnten. Wir freuen uns, wenn wir Sie mit unseren Bildern durch das gesamte Jahr begleiten können.

Kalender 2023 mit einer Auswahl von Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch
Kalender 2023 mit einer Auswahl von Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch

Bei Interesse können Sie den Kalender 2023 mit unseren Aquarellen auf unserer Web Seite oder hier auf dem Blog.


 

Der Tischkalender 2023 mit einer Auswahl von Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch

Kalender 2023 mit einer Auswahl von Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch

– Tischkalender in einem Format 150 x 150 mm – Druck auf hochwertigem Papier 250 g/qm – Der Kalender besteht aus einem Deckblatt und zwölf Kalenderblättern mit jeweils einem unserer Aquarelle. – Unsere Tischkalender verfügen über eine hochwertige weiße Spiralbindung (Wire-O-Bindung) und einen stabilen Kartonaufsteller. So kann das nächste Blatt des Kalenders einfach umgeschlagen werden. incl. Porto in Deutschland

14,00 €

Kraniche auf den Feldern (c) Aquarell von Frank Koebsch

Rehe, Füchse und Kraniche auf den Feldern und Wiesen im Sommer

Rehe, Füchse und Kraniche auf den Feldern und Wiesen im Sommer

Motivsuche bei Ausflügen auf den sommerlichen Wiesen und Felder

 

Es ist spannend im Juli über die Wiesen und Felder zu streifen. Es ist die Zeit, in der die Wiesen und ersten Felder gemäht werden.  Ich unternehme immer wieder gerne Ausflüge in die Natur Mecklenburg – Vorpommerns, wandere über die Spielwiesen der Turmfalken, bin unterwegs im Reich der Hasen, Füchse und Rehe, beobachte Kraniche auf den Wiesen und entdecke Schmetterlinge als Farbtupfer in den Wiesen. So ist es auch selbstverständlich, dass Hasen, Kraniche, Rehe, Füchse Motive für unsere Wild Life Aquarelle sind. Auf meinen Ausflügen habe ich wenn möglich immer meine Kamera dabei, um ein paar Schnappschüsse von den Tieren aus Grundlage für meine Aquarelle zu machen. Heute möchte ich über meine Motivsuche bei Ausflügen auf sommerlichen Wiesen und Feldern berichten. Was mich immer wieder begeistert, ist das Farbspiel. Das helle Beige des reifen Getreides auf den Feldern oder das trockene Gras bzw. Reet im Zusammenspiel mit dem Sommerhimmel voller Schönwetterwolken und dem satten Grün bietet eine tolle Farbkombination in der Landschaft. Je nach Erntefortschritt werden Wiesen und Felder durch Heu- und Strohballen dominiert. Dieses war ein Motiv, dass ein Kunde und mich begeistert hat. Ich habe als Auftragsmalerei das SommeraquarellStrohballen“ gemalt. Aber wenn man auf den Wiesen und Feldern zwischen den Ballen unterwegs ist, kann trotz Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen viele Tiere beobachten. Einmal sind die Rehe sehr aktiv, denn von Mitte Juli bis Anfang August ist ihre Paarungszeit. Es waren tolle Szenen, die ich auf den Wiesen und Feldern rund um Sanitz erleben konnte. Ricken und ein Rehbock spielten in der Brunftzeit miteinander. Gleichzeitig waren konnte ich die halbwüchsigen Rehe im hohen Gras entdecken. Da gab es einen Moment, wo sich ein Reh und ich mich anschaute. So ist die Idee für das Aquarell „Kuck mal, wer da Kuckt“ entstanden. Unweit von den Rehen konnte ich Kraniche am Feldrand entdecken.  Kaum fing ich an die Vögel des Glücks zu beobachten, lief ein Rotfuchs durch die Wiese. Es war ein tolles Bild in der unmittelbaren Nähe der Rehe und Kraniche den Rotfuchs auf der Pirsch zu beobachten. Immer schön vorsichtig war Reinecke Fuchs unterwegs, um Mäuse zu jagen. Nicht immer hat man so viel Glück und kann viele Tiere auf engsten Raum beobachten. Es kann genauso spannend sein, eine Gruppe Kraniche allein versteckt in einer sommerlichen Wiese oder einem Feld zu beobachten.  Bei einem Ausflug rund um das Nationalparkdorf Boek hatten wir in den Felder Kraniche entdeckt. Es war ein schönes Erlebnis mitten im Sommer Kraniche bei Boek zu sehen. In der Regel bin ich im Herbst an der Müritz unterwegs, um Kraniche im Rahmen einer Malreise zu beobachten und zu malen. Von den Kranichbeobachtungen auf den Feldern an der Müritz und bei Sanitz sind immer wieder Kranich Aquarell entstanden. Nach den sommerlichen Ausflügen auf den Wiesen und Feldern mit Heu- und Strohballen hatte ich die Idee für ein neues Bild. Entstanden ist das Aquarell „Kraniche auf den Feldern“.  Doch sehen Sie selbst hier ein paar Fotos und Aquarellen von Rehen, Füchsen und Kranichen auf den Feldern und Wiesen im Sommer.

Kraniche auf den Feldern (c) Aquarell von Frank Koebsch
Kraniche auf den Feldern (c) Aquarell von Frank Koebsch

Es hat Spaß gemacht nach den Ausflügen über die Wiesen und Felder die Bilder mit den Strohballen zu malen. Gemalt habe ich das Aquarell „Kraniche auf den Feldern“ mit meinem mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem Aquarellpapier Britannia 300 g / m2 matt von Hahnemühle im Format 24 x 32cm. Durch diese Kombination von Aquarellpapier und – farbe konnte ich die für das Kranich Aquarell die notwendigen Verläufe und Kontraste erzeugen. Aus meiner Sicht eine gute Kombination von Aquarellpapier und –farben um Verläufe, Details und Lasuren, um die Kraniche in der Landschaft mit den Strohballen zu malen.

Wenn Ihnen mein Artikel mit den Fotos und Aquarellen von Rehen, Füchsen und Kranichen gefällt dann habe ich einige Tipps für Sie.

Bei Interesse an Ausflügen in die Natur und wenn Sie gemeinsam mit anderen Malschüler und mir Kraniche malen wollen, dann begleiten Sie mich doch auf eine meiner Malreisen, wie z.B.

oder

Bei Interesse an den Wild Life Aquarellen möchte ich Sie auf unsere geplante Ausstellung „Wildes Land“ ab den 30. September 2022 in der Festung Dömitz hinweisen. Hanka und ich zeigen dort anlässlich des Jubiläums 25 Jahre des Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe eine Auswahl unserer Aquarelle.

 

Die Ausstellung – Wildes Land – von Hanka & Frank Koebsch mit Ihren Wild life Aquarellen auf der Festung Dömitz
Die Ausstellung – Wildes Land – von Hanka & Frank Koebsch mit Ihren Wild life Aquarellen auf der Festung Dömitz

Bei Interesse können Sie das Aquarell „Kraniche auf den Feldern“ hier auf meinem Blog oder auf unserer Web-Seite kaufen. Wenn Sie statt des Originals lieber einen Druck erwerben wollen, weil Sie ein Bild mit anderen Maßen auf Leinwand, Alu Dibond, Acrylglas oder andere Materialien benötigen, dann erstellen wir gerne eine Reproduktion für Sie.

weiterlesen

Vorbereitung unserer Ausstellung - Wildes Land - Karower Meiler (c) FRank Koebsch (1)

Die Ausstellungsreihe Wildes Land mit Wild life Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch

Die Ausstellungsreihe Wildes Land mit Wild life Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch

Rückblick auf unsere Ausstellung im Kultur- und Informationszentrum Karower Meiler.

 

Die Zeit rast. Es kommt mir vor, als hätte ich erst vor einigen Tagen unsere Ausstellung „Wildes Land“ im Karower Meiler hier auf meinem Blog angekündigt. Aber Hanka und ich haben nach acht Wochen unsere Ausstellung in dem Informationszentrum des Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide wieder abgebaut. Wir möchten uns bei allen Besuchern, dem Feedback per Mail und Whats APP und insbesondere bei Frau Kartheuser der Verantwortlichen für die Öffentlichkeitsarbeit des Nationalparks bedanken.

Es ist immer wieder eine spannende Zeit, wenn man seine Bilder öffentlich präsentiert. Hanka und ich zeigen immer wieder in Abständen an verschiedenen Ausstellungsorten Mecklenburg – Vorpommerns unsere Wild life Aquarelle. Für diese Ausstellungsreihe haben wir den Titel „Wildes Land“ gewählt und zeigen eine Auswahl unserer Aquarelle mit Hummeln, Schmetterlingen, Gartenvögeln, Möwen, Seeschwalben, Kranichen, Eulen, Falken, Adlern, Fischottern, Kaninchen und Hasen, Rehen und Hirschen, Füchsen und Wölfen u.v.a. Tieren. Unsere Motive finden wir in den Nationalparks Mecklenburg – Vorpommerns, den heimischen Gärten und Parks zu ganz verschiedenen Jahreszeiten. Es sind oft die kleinen Erlebnisse und Begegnungen mit Tieren, die uns motivieren unsere Wild life Aquarelle zu malen, egal ob wir im Winter Gartenvögel bei der Fütterung oder Rehe im Winterwald beobachten oder im Herbst auf dem Rundweg am Darßer Ort die Hirschbrunft an der Ostsee oder den Vogelzug auf Rügen und Hiddensee beobachten. Im Rahmen unserer Ausstellungsreihe Wildes Land haben wir schon eine Auswahl unserer Aquarelle im Rostocker Zoo, im Wildpark MV in Güstrow, im Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg in Rostock, in der Kunsthalle Kühlungsborn, … gezeigt. Es war besonders schön nach zwei Jahren Corona endlich wieder einmal unsere Bilder zu präsentieren. Für alle die unsere Ausstellung “Wildes Land“ im Kultur- und Informationszentrum Karower Meiler nicht besuchen konnten, habe ich ein paar Schnappschüsse von dem Karower Meiler, der ständigen Ausstellung des Informationszentrums des Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide und ein paar Fotos als Rückblick auf unsere Ausstellung sowie einige unserer Wild life Aquarelle zusammengestellt.

Für alle Menschen, die vielleicht auch einmal unsere Aquarelle im Original sehen wollen, habe ich noch ein Tipp. Besuchen Sie doch

unsere Ausstellung „Wildes Land“ im Informationszentrum des Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe – Mecklenburg – Vorpommern.

Die offizielle Eröffnung unserer Ausstellung wird für den 30. September 2022 im Rahmen des Festes auf der Festung Dömitz anlässlich der 25 Jahre Flusslandschaft Elbe geplant. In der offiziellen Ankündigung des Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe heißt:

Ein Vierteljahrhundert besteht nun schon das länderübergreifende und von der UNESCO anerkannte Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe – ein wunderbarer Anlass Sie ganz herzlich am Freitag, den 30. September 2022, auf die Festung Dömitz einzuladen!

Die offizielle Festveranstaltung beginnt ab 14:00 Uhr und endet mit der Unterzeichnung einer Rahmenvereinbarung durch die fünf Minister der Länder Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg- Vorpommern. Im Anschluss wird es einen geselligen Übergang und Gespräche mit den Gästen geben.

Es erwarten Sie regionale Köstlichkeiten unserer Partner der Biosphärenreservate und ab 16:00 Uhr verschiedene Führungen, Bastel- und Aktionsangebote sowie um 17.00 Uhr die Eröffnung der Ausstellung „Wildes Land“ mit Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch.

Wir freuen uns, dass wir mit unseren Aquarellen ein Teil der Feierlichkeiten anlässlich des Jubiläums des Biosphärenreservates sein können. Wir möchten Sie heute schon zu unserer nächsten Ausstellung in der Reihe „Wildes Land“ im Herbst auf die Festung Dömitz einladen.

Wenn Sie mich auf Ausflügen in der Natur begleiten wollen und gemeinsam mit mir Wild life Aquarelle malen wollen, dann habe ich noch zwei Tipps für Sie. Buchen Sie doch eine meiner Malreisen, wie z.B.

oder

Einflug der Kraniche zu den Schlafplätzen im Rederangsee (c) Frank Koebsch (4)

Start der Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark

Start der Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark

Impressionen von einem abendlichen Ausflug zu den Kranichen am Rederang See

 

Seit einigen Jahren organisiere ich Malreisen zu den Kranichen. Wenn es Herbst wird, dann ist der Kranichzug eines der schönsten Naturerlebnisse im Norden Deutschlands. Eine der Reisen führt uns in die Region rund um die Müritz. Es ist immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis im Müritz Nationalpark unterwegs zu sein und gemeinsam mit den Malschülern Motive für neue Kranich Aquarell zu suchen. Heute möchte ich über die Reise im Oktober 2021 berichten.  Die Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark startet nach einer kleinen Einführung bereits am ersten Abend mit einem Ausflug, um die Kraniche auf dem Weg zu Ihren Schlafplätzen zu beobachten. In der Regel startet die Malreise zu den Kranichen mit einem Abend am Rederang See. Dieser Ausflug in die Natur Mecklenburg-Vorpommerns beginnt am späten Nachmittag in Federow. Die Ranger des Nationalpark Service begleiten uns auf dieser Wanderung von Federow über die Wiesen des Nationalparks bis zum Rederang See. Dieser kleine See in der unmittelbaren Nähe der Müritz verfügt über eine Flachwasserzone, die sich ideal als Schlafplatz für die Kraniche eignet. Den gesamten Tag befinden sich die Kraniche auf den Wiesen und Feldern an der Müritz. Für die Vögel des Glücks ist der Tisch dort noch reichlich gedeckt und sie nutzen die Zeit im Mecklenburger Land, um sich Energiereserven für den Weiterflug anzufressen. Wenn es Schlafenszeit für die Kraniche wird, im letzten Licht des Tages fliegen die Kraniche dann mit lautem Geschrei zu ihren Schlafplätzen. So ein Abend bei den Kranichen im Rederang See ist immer wieder ein ganz tolles Erlebnis in der Natur. Ca. eine halbe Stunde vor Sonnenuntergang im Herbst fliegen die ersten Kraniche über den See ein. Bis dann langsam immer mehr Kraniche bei Sonnenuntergang im Formationsflug mit einem imposanten Trompetenkonzert folgen. Wenn wir Glück haben, wird diese Naturschauspiel durch Fisch- und Silberreiher, Gänse, Seeadler und Rothirsche begleitet. Ein Füllhorn von Motiven für verschiedenste Wild life Aquarellen. Auf Basis der Erlebnisse mit den Tieren sind immer wieder verschiedene Aquarell entstanden. Einmal habe ich eine Abendgesellschaft von Kranichen und Hirschen ab Ufer des Sees in einer Miniatur eingefangen. Später habe ich dann aus dieser Szene das Aquarell „Rendezvous im Herbst“ mit den Rothirschen und den Kranichen vor den Bauriesen des Nationalparks gemalt. Jeder Abend bietet ganz verschiedene Möglichkeiten, denn es ist ein Naturschauspiel und das Verhalten der Kraniche und der anderen Tiere richtet sich nach dem Wetter. Regen, Wind, ein zu hoher oder zu niedriger Wasserstand, zu warme oder kalte Temperaturen haben einen nicht zu unterschätzenden Einfluss. Aber bisher hat auf dieser Wanderung noch jeder die Faszination für die Kraniche gespürt. Auch im vergangenen Oktober hatten wir Glück. An einem wunderschönen Herbstabend konnten wir die Kraniche im Flug erleben. Tausende der majestätischen Vögel schwebten im Abendrot auf ihren Landebahnen in die Flachwasserregion des Rederang Sees ein. Hier ein paar Fotos von unserem Ausflug im vergangenen Herbst und einige meiner Kranich Aquarelle

Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2022 VS
 

Nach diesem tollen Start der Malreise waren wir in den nächsten Tagen  vormittags gemeinsam mit den Rangern auf der Suche nach Motiven für Kranich- und Wild life Aquarelle im Müritz Nationalpark unterwegs und haben nachmittags in aller Ruhe im Nationalpark Hotel Kranichrast unsere Aquarelle gemalt. Doch dieses sind dann schon wieder neue Geschichten über ich in den kommenden Tagen berichten werde.

Vielleicht haben ja die Aquarelle und Fotos von der Malreise zu den Kranichen, die Lust geweckt mich auf einer meiner Malreisen zu begleiten. Die nächste Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark findet vom 06. bis zum 09.10.2022 statt. Ich würde mich freuen, wenn Sie mich und die anderen Malschüler begleiten.

Aquarell mit Kranichen und Hirschen entsteht © Frank Koebsch (5)

Rendezvous im Herbst – eine Begegnung mit Kranichen und Hirsche

Rendezvous im Herbst – eine Begegnung mit Kranichen und Hirschen

Ein seltenes Erlebnis mit den Vögeln des Glücks und Rothirschen im Müritz Nationalpark

 

Manche Dinge dauern etwas länger. Ich möchte heute Anfang März ein Aquarell vorstellen, dass eine Szene aus dem Herbst zeigt. Im Herbst bin oft zu Ausflügen in der Natur Mecklenburg – Vorpommerns unterwegs. Es ist einfach herrlich im Müritz Nationalpark unterwegs zu sein oder am Darßer Ort Hirsche, Adler, Kormorane, Reiher, Schwäne, … zu beobachten. In beiden Regionen kann man im Herbst wunderbar Hirsche und Kraniche  beobachten. Viele dieser Erlebnisse sind oft Grundlage für meine Wild life Aquarelle. Um meine Begeisterung für die Natur und meine Erfahrungen für das Malen von Kranichen und Hirschen mit anderen Menschen zu teilen, organisiere ich Malreisen.  Als Titel für die Reise auf den Darß habe ich „Malreise zu den Kranichen und Hirschen an der Ostsee“ gewählt.  In der Region Fischland – Darß und der nachgelagerten Boddenlandschaft des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft kann man wunderbar die Hirschbrunft an der Ostsee und den Kranichzug im Herbst beobachten. Aber leider besteht ist die Chance Kraniche und Hirsche zusammen zu sehen gering. Wenn man auf dem Rundweg Darßer Ort unterwegs ist, kann man sehr gut die Hirschbrunft am Darßer Ort beobachten. So ein Ausflug ist ideal, um Hirsche an der Ostsee als Motive für Wild life Aquarelle zu beobachten. Im Rahmen der letzten Malreise ist dann z.B. das Aquarell „Hirsche am Darßer Ort“ entstanden. Kraniche beobachtet in der Region Fischland Darß am besten rund um Zingst, Z.B. auf den Sundischen Wiesen, der Großen Kirr oder Festland aus rund um den Bodden. Im vergangenen Herbst war ich z.B. an der Aussichtsplattform Oie Kirr am Barther Bodden unterwegs, um Kraniche zu beobachten und im Rahmen der Malreise an die Ostsee haben wir die die Vögel des Glücks am Kranorama besucht. Sie merken schon die Orte, um Kraniche und Rothirsche an der Ostseeküste zu beobachten, sind unterschiedliche. Anders kann die Situation sein, wenn man einen Abend mit den Kranichen im Müritz-Nationalpark verbringt. Hier am Rand der Müritz liegen die Schlafplätze der Kraniche, die Wiesen und Felder auf denen der Tisch für die Kraniche gedeckt ist und die Brunftplätze der Hirsche dichter zusammen. Im Rahmen der „Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark“ verbringen wir meist den ersten Abend bei den Kranichen am Rederang See. Es ist immer wieder ein ganz tolles Erlebnis, die Kraniche im Abendlicht zu beobachten. Im Beobachtungsstand am Rederangsee hört man als erstes das Trompetenkonzert bevor die Kraniche im Formationsflug zu ihren Schlafplätzen im See fliegen. Wenn man Glück hat, fliegen die majestätischen Vögel mit lautem Geschrei direkt über den Beobachtungstand hinweg und landen dann im Uferbereich in Sichtweite. In der Zeit bis zum letzten Abendrot versammeln sich oft bis zu 6.000 Kraniche. Neben den Kranichen im Sonnenuntergang kann man an diesem See oft Enten, Gänse als Flugbegleiter für die Vögel des Glücks erleben. Im Uferbereich finden sich dann oft noch Rothirsche, Wachbären, Silberreihen, Schwäne und viele andere Wasservögel als Abendgesellschaft ein. Genau eine solche Szene habe ich für ein neues Wild Life Aquarell gewählt. Ich habe versucht, eine Abendgesellschaft von Kranichen und Hirschen auf mein Blatt zu zaubern. Bevor ich mich an ein großes Blatt zu diesem Thema gewagt habe, hatte ich es mit einer Skizze mit Kranichen und Hirschen sowie einer Miniatur von dieser Abendgesellschaft probiert. Aus lautet Faszination für die Kraniche und die Hirsche ist dann später dieses Aquarell entstanden. Hier ein paar Fotos und Aquarelle von den Kranichen und Hirschen am Rederang See.

.

Es war eine Herausforderung für dieses Aquarell mit den Kranichen und Hirschen den Hintergrund zu gestalten, denn für die Begegnung der Tiere bildeten die Bäume und Blätter das passende Ensemble im Herbst. Gemalt habe ich das Aquarell mit den Hirschen und Kranichen mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem Echt Bütten Aquarellpapier Leonardo 600 g / m2 rau von Hahnemühle im Format 56 x 76 cm gemalt. Durch diese Kombination von Aquarellpapier und – farbe konnte ich die für das Bild notwendigen Verläufe und Kontraste erzeugen. Durch das Zusammenspiel von verschiedenen Lasuren, der Negativmalerei und dem Farbspiel in den einzelnen Farbschichten ist eine tolles Herbstaquarell entstanden. Hier ein paar Schnappschüsse von verschiedenen Zwischenschritten beim Malen des Bildes und das fertige Aquarell „Rendezvous im Herbst“ mit den Hirschen und Kranichen.