Archiv

Archive for the ‘Wildes Land’ Category

Eröffnung der Ausstellung „Farbspiele“ von Hanka & Frank Koebsch

Eröffnung der Ausstellung „Farbspiele“

Erste Ausstellung in der Kunsthalle Kühlungsborn, die sich ausschließlich Aquarellen widmet

.

Premiere mit - Farbenspiel - Norddeutsche Neuste Nachrichten 2019 03 14

Premiere mit – Farbenspiel – Norddeutsche Neuste Nachrichten 2019 03 14

Ich hatte ja in den vergangenen Tagen über die Ankündigung und die Vorbereitungen unserer Ausstellung „Farbspiele“ in der Kunsthalle Kühlungsborn berichtet. Vor der Eröffnung am 16. März 2019 hatten wir bereits einen kleinen Einblick in unsere Ausstellung gegeben und die Norddeutsche Neuste Nachrichten und die Ostsee Zeitung gebeten, über unsere Ausstellung zu berichten. Antje Kindler hatte den  Artikel >>Premiere mit  „Farbenspiel“ << in der Norddeutsche Neuste Nachrichten veröffentlicht. Sabine Hügelland von der Doberaner Lokalredaktion der Ostsee Zeitung hatte schon mehrere Ausstellungen von uns begleitet. So hatte Sie bereits 2010 über unsere erste Ausstellung in Bad Doberan und dann z.B. auch über die Eröffnung der Ausstellung „Faszination Galopper“ in der Doberaner Galerie Severina sowie das Plein Air Festival – Malen an der Ostsee berichtet. Aus unserer Sicht ist es gut, wenn man mit Journalisten zusammenarbeitet, die ein wenig den eigenen Werdegang begleitet haben. Einmal ist der Umgang untereinander einfacher und es können schneller Zusammenhänge zwischen Inhalten und Aussagen vergangener Treffen geknüpft werden. Entstanden ist der Artikel

Aquarelle ins Rampenlicht gerückt

.

Aquarelle ins Rampenlicht gerückt - Ostsee Zeitung 2018 03 15

Aquarelle ins Rampenlicht gerückt – Ostsee Zeitung 2018 03 15

.

Aus unserer Sicht ist es ein toller, informativer Artikel geworden. Doch sehen Sie selbst, hier der Artikel von Sabine Hüggelland in der Ostsee Zeitung und zwei Schnappschüsse die während des Interviews entstanden sind. Wenn Sie möchten, dann können Sie den Artikel von Sabine Hügelland für die Ostsee Zeitung „Aquarelle ins Lampenlicht gerückt“ auch als pdf lesen. Es war eine tolle Zusammenarbeit mit den beiden Journalistinnen. Ganz großen Dank an die beiden.

 

Eröffnung der Ausstellung mit unseren Aquarellen in der Kunsthalle Kühlungsborn

 

Die beiden Presseartikel vor der Ausstellungseröffnung waren eine tolle Werbung für. Die Kunsthalle und wir hatten fleißig Einladungen versandt und die Ausstellung im Internet angekündigt. Trotz alledem ist es vor der Eröffnung einer Ausstellung immer wieder eine spannende Frage, werden Gäste kommen, können wir die Menschen mit unserem Angebot in unsere Ausstellung locken. Am 16. März 2019 nachmittags war es dann so weit. In den letzten Minuten vor dem Beginn der offiziellen Eröffnung wurden Franz N. Kröger und wir überrascht. Die Gäste kamen, die geplanten Sitzgelegenheiten reichten nicht aus und der Ausstellungraum der Kunsthalle Kühlungsborn erschien bald zu klein für den Besucheransturm. Es war für uns eine wunderbare Überraschung, dass an die 90 Gäste zu der Ausstellungseröffnung gekommen sind. Doch sehen Sie selbst, hier ein paar Schnappschüsse…

.

.

Farbspiele - in der Kunsthalle - Ausstellungshinweis in der OstseeZeitung 2019 03 21

Farbspiele – in der Kunsthalle – Ausstellungshinweis in der OstseeZeitung 2019 03 21

Wir möchten uns ganz herzlich bei unseren Freunden, Malschülern, Kunden und den vielen uns unbekannten Besuchern für das Kommen, die Glückwünsche und das Interesse bedanken.  Für Franz N. Kröger war es ein Wagnis und Experiment, denn er zeigte zum ersten Mal in der Kunsthalle eine Ausstellung mit Aquarellen. Umso schöner war es, dass so viele Besucher den Weg zur Eröffnung unserer Ausstellung Farbspiele gefunden hatten.

 

Wenn Sie neugierig sind, wie die aktuelle Ausstellung aussieht, dann besuchen Sie doch in den nächsten Tagen die Kunsthalle Kühlungsborn. Für alle Interessenten hier der Ausstellungshinweis aus der überregionalen Aussage der OZ.

P.S. Besonders bedanken möchte ich mich noch bei Bernd Sturzrehm, für die Fotos von der Ausstellungseröffnung. Wir hatten zwar einen Fotografen gebeten zu kommen, aber wie das Leben so spielt ….

Kraniche auf Wiesen und im Flug

Kraniche auf Wiesen und im Flug

Kraniche faszinieren mich immer wieder

.

Wenn man bei uns auf den Feldern rund um Sanitz unterwegs sind, kann man das gesamte Jahr über Hasen, Füchse, Rehe, Hirsche und eine Vielzahl von Vögeln beobachten. Aus den Beobachtungen der Tiere entstehen immer wieder Wild life Aquarelle. Für mich ist im Frühling die Rückkehr der Kraniche ein ganz besonderes Erlebnis. Die Kraniche sind Boten des Frühlings und viele Menschen warten Jahr für Jahr auf das Trompetenkonzert der Vögel des Glücks. Ich streife dann immer über die Wiesen unserer Gemeinde und versuche die Kraniche mit meiner Kamera einzufangen. Auch in diesem Jahr habe ich die Kraniche im Frühling beobachtet. Von Jahr zu Jahr sind es ganz unterschiedliche Erlebnisse, die mich mit den Vögeln verbinden. Ganz allgemein heißt es:

Wenn die Kraniche kommen, ist es Frühling.

Aber ich habe auch schon einen Frühlingsanfang mit den Kranichen im Schnee erlebt und ich konnte den Spuren der Kraniche auf den weißen Feldern verfolgen. Damals sind die AquarelleIn diesem Jahr zu früh“, „Hochzeit in Weiß“ und „Kraniche im Schnee“ entstanden. Aber dieses sind die Ausnahmen, in der Regel werden, die Kraniche als Boten des Frühlings ihren Erwartungen gerecht. Ich hatte ja schon über die ersten Begegnungen mit den Kranichen, Rehen und Milanen in diesem Jahr auf den Feldern und Wiesen berichtet. Damals hatte ich spontan die Miniatur in AquarellFrühlingsboten“ gemalt. Einige Tage später habe ich ein weiteres kleines Kranich Aquarell auf einer Aquarellpostkarte von Hahnemühle gemalt. Ich hatte das Glück und konnten wieder ein Kranichpaar auf Wiesen und im Flug beobachten. Unter dem Eindruck dieser Erlebnisse habe ich die MiniaturKraniche auf den Wiesen im Format 10,5 x 15 cm mit meinen Aquarellfarben von Schmincke gemalt. Hier meine Schnappschüsse von den Kranichen auf den Wiesen und im Flug sowie einige dazu passende Aquarelle. Natürlich darf mein neues Kranich Aquarell dabei nicht fehlen.

.

Kraniche auf den Wiesen (c) Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch

Kraniche auf den Wiesen (c) Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch

.

Es ist einfach schön zu erleben, dass die Kraniche wieder da sind.  Wenn Sie mit mir die Faszination für die Kraniche teilen, dann habe ich noch einige Tipps für Sie.

Wenn Sie sich für das Motiv des Bildes „Kraniche auf den Wiesen“ interessieren, dann können Sie das kleine Kranich Aquarell hier auf meinem Blog oder auf unserer Web-Seite kaufen. Wenn Sie statt des Originals lieber einen Druck erwerben wollen, weil Sie ein Bild mit anderen Maßen auf Leinwand, Alu Dibond, Acrylglas oder andere Materialien benötigen, dann erstellen wir gerne eine Reproduktion für Sie.


.

Kraniche auf den Wiesen (c) Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch

Miniatur in Aquarell „Kraniche auf den Wiesen“ im Format 10,5 x 15 cm

Bei Interesse können Sie die Miniatur in Aquarell „Kraniche auf den Wiesen im Format 10,5 x 15 cm hier kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

€50,00


Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2019

Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2019

P.S. Wenn Sie Lust haben, gemeinsam mit mir Kraniche zu beobachten und zu malen, dann habe ich einen Tipp für Sie. Begleiten Sie mich doch im Herbst auf der Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark. Diese Malreise ist eine wunderbare Gelegenheit, gemeinsam in einer kleinen Gruppe die Kraniche auf den Feldern an der Müritz und ihren Schlafplätzen zu erleben und anschließen im Hotel Kranichrast zu malen.

P.P.S. Wenn Sie erst lieber ausprobieren wollen, ob des mit dem Kranich malen klappt, dann besuchen Sie doch am 26. Oktober 2019 bei boesner in Berlin Marienfelde meinen Aquarellkurs Kraniche.

P.P.P.S. Wenn Sie die Miniatur „Kraniche auf den Wiesen“ und andere Aquarelle von uns im Original erleben wollen, dann besuchen Sie doch bis zum 05. Mai 2019 unsere Ausstellung „Farbspiele“ in der Kunsthalle Kühlungsborn.

Papageitaucher auf den Klippen von Borgarfjarðarhöfn

Papageitaucher auf den Klippen von Borgarfjarðarhöfn

Aquarelle und Fotos von der Kreuzfahrt Grönland – Island mit der AIDAcara

.

AIDA am Kreuzfahrt-Terminal Altona (c) Aquarell von Frank Koebsch

AIDA (c) Aquarell von Frank Koebsch

Ich hatte in den vergangenen Wochen begonnen, über unsere Kreuzfahrt Grönland – Island mit der AIDAcara zu berichten. Der Start unserer Kreuzfahrt mit der AIDAcara erfolgte in Hamburg.  Dort ist das AquarellAIDA am Kreuzfahrt-Terminal Altona“ entstanden.  Heute möchte ich einen weiteren Artikel über unsere Tour mit der AIDAcara veröffentlichen. Meine Berichte sollen kein klassisches Reisetagebuch sein, sondern ich möchte über die Etappen berichten, bei denen Reiseaquarelle von unserer Kreuzfahrt mit AIDA entstanden sind.und zu bestehenden Aquarellen einen Bezug haben. Die vollständige Route der Kreuzfahrt Grönland – Island und die bisher vorgestellten Aquarelle können Sie in der Karte verfolgen.

Wir sind von Hamburg über Invergordon nach Seyðisfjörður gefahren. Dort angekommen, haben wir einen Ausflug von Seydisfjördur nach Bakkagerði unternommen. Nach einem Ausflug durch die wunderschöne Natur Islands und dem Besuch an dem Berg Álfaborg, in dem sich laut Sage die Stadt der Elfen befindet, ist das Island Aquarell „Grassodenhaus in Bakkagerði“ entstanden. Am Nachmittag sind wir einige Autominuten weiter zum Hafen von Bakkagerði gefahren. Wir waren unterwegs auf den Spuren der Vögel des Nordens und hofften auf neue Motive für unsere Wild life Aquarelle. Wir wollten Papageitaucher auf Island beobachten und die Klippen von Borgarfjarðarhöfn gehören zu besten Plätzen, um die Vögel life zu beleben. Im Sommer brüten über 10.000 Paare der Papageitaucher dort auf den Klippen von Borgarfjörður. Hier ein paar Schnappschüsse von dem wunderschönen Nachmittag an der Küste Islands und Hanka Wild life Aquarell „Alles meins“ mit einem Papageitaucher.

.

Alles meins (c) ein Papageientaucher in einem Aquarell von Hanka Koebsch

Alles meins (c) ein Papageientaucher in einem Aquarell von Hanka Koebsch

.

Es ist immer wieder auf neue beeindruckend die Vögel zu beobachten. Wir haben auf unseren Reisen nach Alaska und Kanada sowie nach Spitzbergen schon oft Papageitaucher erlebt. Hankas Wild life AquarellAlles meins“ mit dem Papageitaucher ist bereits vor einiger Zeit auf unserer Reise mit der AIDA nach Spitzbergen entstanden. Wir hatten damals die Chance vor Isafördur auf Island die Vogelinsel Vigur zu besuchen. Es war ein wunderschönes Erlebnis mit einer Vielzahl von Papageitauchern, Küstenseeschwalben, Austernfischern, Lummen, Möwen, zig verschiedenen Enten, Robben und und …  Hunderte von Papageitauchern hatten ihre Bruthöhlen am Ufer der Insel gegraben und es war ein reger Flugverkehr der farbenfrohen Vögel. Einer der Papageitaucher posierte eine ganze Weise für uns und schien zu sagen, schaut mal haben wir nicht eine schöne Insel, die ganze Natur ist alles meins. Damit hatte sich auch der Name für Hankas Aquarell ergeben.

.

Karte der Kreuzfahrt Grönland - Island mit der AIDAcara, Borgarfjörðu- Karte AIDA Cruises - Aquarelle Hanka & Frank Koebsch

Karte der Kreuzfahrt Grönland – Island mit der AIDAcara, Borgarfjörðu- Karte AIDA Cruises – Aquarelle Hanka & Frank Koebsch

.

Plakat - Ausstellung Farbspiele von Hanka & Frank Koebsch in der Kunsthalle Kühlungsborn 2019 03 k

Ausstellung Farbspiele von Hanka & Frank Koebsch in der Kunsthalle Kühlungsborn

Wenn Sie auf die Karte unsere Reise schauen, können Sie ahnen, dass ich in den nächsten Tagen und Wochen noch einige neue Aquarelle und Fotos von Kreuzfahrt Grönland – Island mit der AIDAcara vorstellen werden. Auch auf dieser Reise haben wir noch mehrmals Papageitaucher erlebt und so hat Hanka einige Tage nach unserem Besuch der Klippen von Borgarfjarðarhöfn ein neues Papageitaucher Aquarell gemalt. Seien Sie also auf die nächsten Berichte gespannt. Wenn Sie schon vorab wissen wollen, welche Aquarelle auf unserer Nordtour noch entstanden sind, dann empfehlen wir Ihnen einen Besuch unserer Ausstellung „Farbspiele“ in der Kunsthalle Kühlungsborn. Dort können Sie bereits alle Aquarelle sehen, die auf unserer Reise nach Grönland und Island entstanden sind. 😉

Ein Einblick in unsere Ausstellung „Farbspiele“ in der Kunsthalle Kühlungsborn

Ein Einblick in unsere Ausstellung „Farbspiele“

Aquarelle feiern Premiere in der Kunsthalle Kühlungsborn

 

Plakat - Ausstellung Farbspiele von Hanka & Frank Koebsch in der Kunsthalle Kühlungsborn 2019 03 k

Plakat – Ausstellung Farbspiele von Hanka & Frank Koebsch in der Kunsthalle Kühlungsborn

Ich hatte vor einigen Tagen die Ankündigung und den Vorbereitungen für unsere Ausstellung „Farbspiele“ in der Kunsthalle Kühlungsborn  berichtet. Am Dienstag vor der Vernissage haben wir unsere Aquarelle nach Kühlungsborn gebracht. Wir haben die Bilder ausgepackt und uns mit Franz N. Kröger dem Chef der Kunsthalle Kühlungsborn über unsere Ideen zur Hängung der Aquarelle ausgetauscht. Für uns war es spannend, denn es war die erste Ausstellung in der Kunsthalle, die nur Aquarelle zeigte. 😉 Im Laufe des Vormittags hatten wir uns auch mit zwei Journalistinnen verabredet, die schon mehrmals über unsere Arbeit und unsere Ausstellungen berichtet haben. Antje Kindler von den Norddeutschen Neusten Nachrichten hatte z.B. die Artikel „Malen unter freien Himmel“ über die Vorbereitung des Plein Air Festival – Malen an der Ostsee und „Momente auf Leinwand gebannt“ bei unserer Ausstellung im Heimatmuseum Graal Müritz veröffentlicht. Aus unserer Sicht ist es gut, wenn man mit Journalisten zusammenarbeitet, die ein wenig den eigenen Werdegang begleitet haben. Einmal ist der Umgang untereinander einfacher und es können schneller Zusammenhänge zwischen Inhalten und Aussagen vergangener Treffen geknüpft werden. Entstanden ist der Artikel

„Premiere mit „Farbenspiel“

In der Kunsthalle Kühlungsborn wir eine neue Ausstellung mit Werken von Hanka und Frank Koebsch vorbereitet – alles Aquarelle“

.

Aus unserer Sicht ist es ein toller, informativer Artikel geworden. Doch sehen Sie selbst, hier ein paar Schnappschüsse vom Hängen der Aquarelle, der noch menschenleeren Kunsthalle und der Artikel von Antje Kindler in der NNN.

.

Stoffe und Aquarelle aus dem Projekt - Die Falsche Blume

Stoffe und Aquarelle aus dem Projekt – Die Falsche Blume

Premiere mit - Farbenspiel - Norddeutsche Neuste Nachrichten 2019 03 14

Premiere mit – Farbenspiel – Norddeutsche Neuste Nachrichten 2019 03 14

.

Bei Interesse können Sie den Artikel >>Premiere mit  „Farbenspiel“ << in der Norddeutsche Neuste Nachrichten auch als pdf-Datei lesen. Vielleicht machen Ihnen der Artikel beim Lesen und die Fotos ja auch Lust, in den nächsten Tagen unsere Ausstellung in der Kunsthalle Kühlungsborn zu besuchen. Nutzen Sie die Ausstellung und tauchen Sie ein in die Welt der Aquarelle. Lassen Sie sich durch unsere Farbspiele in den über einhundert verschiedenen Bildern verzaubern. In einigen unserer Aquarelle zeigen wir Motive von unseren Reisen nach AlaskaKanadaIsland und Grönland. In anderen Bildern berichten wir über Erlebnisse in der Natur Norddeutschlands. Andere Motive können Musik- und Jazzliebhaber begeistern oder laden dazu ein, mit ein wenig Schmunzeln zu einer Entdeckungstour in die Welt der Sternzeichen zu gehen. Am Beispiel einiger Blumen Aquarelle zeigen wir, was in der Zusammenarbeit im Rahmen des Projektes „Die falsche Blume“ mit Prof. Hermann August Weizenegger, dem Kunstgewerbe Museum Dresden und der Kunstblume Sebnitz, Meißen, Welter und anderer Manufakturen Deutschlands im Rahmen des Designs entstanden ist.

Viel Spaß beim Besuch unserer Ausstellung „Farbspiele“ in der Kunsthalle Kühlungsborn. 😉

Kranichen, Rehe und Milane als Frühlingsboten

Kranichen, Rehe und Milane als Frühlingsboten

Auf der Suche nach dem Frühling auf den Feldern und Wiesen rund um Sanitz

.

Am Wochenende mitten im Februar lockte die warme Frühlingssonne die ersten Blüten. Überall sind seitdem Schneeglöckchen, Märzenbecher, Winterlinge und Krokusse zu sehen und gleichzeitig sind seit Tagen die Kraniche zu hören. Es war einfach wunderbar das Trompetenkonzert der Vögel wieder zu hören. Auch wenn immer mehr Kraniche in Mecklenburg Vorpommern überwintern und ich im Februar des vergangenen Jahres die Kraniche an der Peene im Schnee beobachtet habe, sind die Kraniche Boten des Frühlings. Also machte ich mich auf Weg, um auf den Wiesen und Feldern rund um Sanitz die Vögel des Glücks zu suchen. Ich habe in den vergangenen Jahren schon viele Berichte über meine Kranichbeobachtungen im Februar veröffentlicht und es macht immer wieder viel Freude die Kraniche im Frühling zu entdecken.  Doch dieses Mal war es anderes als in den vergangenen Jahren. Es waren viele Tiere auf den Wiesen unterwegs, die das warme Wetter genossen haben. Ich konnte den ersten Rotmilan waren auf den Freileitungen und im Flug zu erleben. Rotmilan-Paare bleiben einander oft über Jahre treu, auch wenn sie den Winter nicht gemeinsam verbringen. Bei der Rückkehr ins Brutgebiet finden sie einander wieder. Ich denke, dass es nicht mehr lange dauert und beide Vögel ihren Horst wieder in Besitz nehmen. Dann bin ich fast über einen Sprung Rehe gestolpert. Mit einem Mal brachen drei Rehe keine 10 Meter vor mir aus den Büschen hervor und flüchteten mit großen Sprüngen über die Wiesen. Ich hatte schon gedacht, dass mit der hastigen und geräuschvollen Flucht die Pirsch auf die Kraniche vorbei ist. Aber als ich nur wenige zig Meter entfernt, auf eine Lichtung trat standen und lag dort völlig entspannt weiteres Rehwild. Es war eine wunderbare Idylle in der Frühlingssonne. Ich habe die Momente mit den Tieren Aug in Aug genossen  und ich habe mich gefreut, dass ich in den vergangenen Monaten die Rehe als Motive für meine Wild life Aquarelle entdeckt habe. Die Szene erinnerte mich an mein AquarellKuck mal, wer da kuckt“ 😉. Doch auch diese Idylle hatte irgendwann ein Ende, denn mit lautem Geschrei folg ein Kranichpaar über die Bäume. Irgendwas hatte die Vögel in unmittelbare Nähe aufgeschreckt. Trotz aller Aufregung flogen die Kraniche majestätisch über uns hinweg. Die Rehe waren von dem Formationsflug der großen Vögel in wenigen Metern über ihren Köpfen beeindruckt und zogen sich mit einigen Sprüngen in den Wald zurück. Die Begegnung hat mit auf jeden Fall gezeigt, dass die Kranich da sind. Ich hatte meinen Ausflug in der Hoffnung gestartet, dass ich die Vögel des Glücks ein wenig länger beobachten konnte, als nur in einem Überflug. Aber das Glück schien mir nicht gewogen zu sein. Auf dem Rückweg hörte ich dann wieder das typische Trompetenkonzert der Kraniche und ich entdeckte in einige Entfernung auf eine Wiese drei Vögel. Ich pirschte mich im Schutz der Büsche am Feldrand ein wenig dichter und konnte einen einjährigen Kranich und ein paar Altvögel ausmachen. Es war ein schönes Erlebnis die imposanten Kraniche in der ersten Frühlingssonne zu beobachten. Hier ein paar Schnappschüsse von meinem Ausflug über die Felder unserer Gemeinde. Ergänzt habe ich die Bilder mit einigen meiner Kranich Aquarelle und zwei Wild life Aquarellen mit Rehen.

.

.

Nach diesem Ausflug hatte mich die Faszination für die Kraniche wieder gepackt und ich habe noch am gleichen Abend eine Miniatur in Aquarell gemalt. Passend zu meinen Erlebnissen habe ich meinem kleinen Kranich Aquarell den Namen „Frühlingsboten“ gegeben. Gemalt habe ich die Miniatur im Format 10,5 x 15 cm mit den Kranichen im Flug mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf einer Aquarellpostkarte  von Hahnemühle. Aus meiner Sicht eine gelungene Kombination von Aquarellpapier und –farben für dieses kleine Kranich Aquarell.

.

Frühlingsboten (c) Miniatur mit Kranichen in Aquarell von Frank Koebsch

Frühlingsboten (c) Miniatur mit Kranichen in Aquarell von Frank Koebsch

.

Ich hoffe, dass diese Frühlingstage wirklich das Ende des Winters einleiten und die Kraniche in diesem Jahr nicht zu früh sind. Denn ich habe noch viele Bilder vom Frühlingsanfang mit Schnee und Sturm in Erinnerung. Auch damals war ich auf den Spuren der Kraniche unterwegs und habe den Frühlingsanfang mit den Kranichen im Schnee auf den Maisfeldern rund um Sanitz verbracht. Aber wenn Sie genauso wie ich, an die Kraniche als Frühlingsboten glauben, dann können Sie das kleine Frühlingsaquarell hier auf meinem Blog oder auf unserer Web-Seite kaufen. Wenn Sie statt des Originals lieber einen Druck erwerben wollen, weil Sie ein Bild mit anderen Maßen auf Leinwand, Alu Dibond, Acrylglas oder andere Materialien benötigen, dann erstellen wir gerne eine Reproduktion für Sie.

.


Frühlingsboten (c) Miniatur mit Kranichen in Aquarell von Frank Koebsch

Kranich Aquarell „Frühlingsboten“ im Format 10,5 x 15 cm

Bei Interesse können Sie das Kranich Aquarell „Frühlingsboten“ im Format 10,5 x 15 cm. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

€50,00


Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2019

P.S. Wenn Sie Lust haben, gemeinsam mit mir Kraniche zu beobachten und zu malen, dann habe ich einen Tipp für Sie. Begleiten Sie mich doch im Herbst auf der Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark. Diese Malreise ist eine wunderbare Gelegenheit, gemeinsam in einer kleinen Gruppe die Kraniche auf den Feldern an der Müritz und ihren Schlafplätzen zu erleben und anschließen im Hotel Kranichrast zu malen.

Abends bei den Rehen im Winterwald

12. Februar 2019 2 Kommentare

Abends bei den Rehen im Winterwald

Rehe als Motive für meine Wild life Aquarelle

.

In den vergangenen Wochen und Monaten habe ich Rehe als Motive für meine Wild life Aquarelle entdeckt. Bisher hatte ich „nur“ die größeren Rothirsche gemalt, denn diese hatte bei den Ausflügen in Natur in Mecklenburg Vorpommern als Konzertteilnehmer im Herbst und Wahrzeichen an der Ostsee erlebt. Aber nach und nach habe ich auch die kleinste unserer Hirscharten, die Rehe als Motive für meine Wild life Aquarelle wahrgenommen. Seit dem Sommer sind die AquarelleKuck mal, wer da kuckt“, „Rehe im letzten Licht des Tages“ und „Rehe im Winterwald“ entstanden. Egal ob ich die Tiere im Sommer, Herbst oder Winter beobachtet habe, war es spannend die grazilen Rehe zu malen. Hier die bisherigen Bilder.

.

.

Bei meinen Streifzügen in den letzten Wochen über die Felder und Wiesen unserer Gemeinde habe ich immer wieder in den Abendstunden Sprünge von Rehwild beobachten können. Richtigen Winter mit richtig viel Schnee hatten wir ja leider nicht. Also herrschten trotz leichtem Frost und etwas Weiß von den wenigen Schneeflocken graue und blaue Farbtöne vor. Aber gerade diese Szenen mit den Rehen in dem diffusen Licht am Abend hatten ihren Reiz.

.

.

Stück für Stück wuchs die Idee ein weiteres Aquarell mit Rehen im letzten Licht des Tages zu malen und so entstand das Bild

.

Abends bei den Rehen im Winterwald (c) Aquarell von Frank Koebsch.

.

Gemalt habe ich das Winteraquarell mit meinen Aquarellfarben von Schmincke. Doch dieses Mal habe ich stark granulierende Farben ausgesucht. Durch die krissligen Strukturen der blauen, grauen und braunen Farbtöne habe ich versucht, das diffuse Licht des Abendstimmung in dem Wald und die winterliche Kälte einzufangen. Damit die granulierenden Aquarellfarben ihre Wirkung richtig entfalten können, habe ich nach dem richtigen Aquarellpapier gesucht. Ich habe mich dann für das Leonardo 600 g/m2 matt von Hahnemühle entschieden. Farben und Papier entfalten eine wunderbare Wirkung für das Winteraquarell mit den Rehen. In der folgenden Slide Show können Sie in einzelnen Schritten erleben, wie das Aquarell „Abends bei den Rehen im Winterwald“ entstanden ist.

.

Abends bei den Rehen im Winterwald (c) Aquarell von FRank Koebsch

Abends bei den Rehen im Winterwald (c) Aquarell von FRank Koebsch

.

Es war spannend wie sich das Aquarell entwickelte. Ich hatte ja einige Wochen zu vor, das Bild „Rehe im Winterwald“ veröffentlicht. Beide Bilder sind auf dem gleichen Papier mit granulierenden Farben entstanden. Aber ich habe andere Farben gewählt und die machen auf dem gleichen Papier in der Aquarellmalerei den Unterschied. Doch dazu später in einem anderen Artikel mehr.

Wenn Ihnen das Motiv des Aquarells „Abends bei den Rehen im Winterwald“ gefällt, dann können Sie das Bild hier auf meinem Blog oder auf unserer Web-Seite  Wenn Sie statt des Originals lieber einen Druck erwerben wollen, weil Sie ein Bild mit anderen Maßen auf Leinwand, Alu Dibond, Acrylglas oder andere Materialien benötigen, dann erstellen wir gerne eine Reproduktion für Sie.

.


Abends bei den Rehen im Winterwald (c) Aquarell von FRank Koebsch

Wild Life Aquarell „Abends bei den Rehen im Winterwald“ im Format 56 x 78 cm

Bei Interesse können Sie das Wild Life Aquarell „Abends bei den Rehen im Winterwald“ im Format 56 x 78 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

€1.080,00


P.S.S.: Wenn Sie Interesse an weiteren solchen Beschreibungen, wie Aquarelle Step by Step entstehen, haben, hier ein paar weitere Beispiele:

Rotkehlchen © Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch

Rotkehlchen © Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch

Rotkehlchen sind immer wieder interessante Motive für Fotos und Aquarelle

.

Die Winterzeit ist auch die Zeit, um Vögel zu füttern.  Hierbei können wir zwei Dinge mit einer Klappe schlagen. Einmal tun wir den Vögeln etwas Gutes und gleichzeitig können wir die Motive für unsere Gartenvogel Aquarelle beobachten. In den vergangenen Tage hatte ich in dem Artikel Aquarelle und Fotos für die Stunde der Wintervögel darüber berichtet. An unserer Vogelfütterung in unserem Garten können wir in der Regel Kohlmeisen, Blaumeisen, Spatzen und Rotkehlchen beobachten. Hanka hat an dieser Stelle z.B. eine Szene mit ein paar Spatzen und einer Blaumeise für ihr Wild life AquarellLagebesprechung“ eingefangen. Außer dem Spatzenaquarell sind auch weitere Winteraquarelle bei der Vogelfütterung entstanden.  Hanka hatte dort das Rotkehlchen für ihr Aquarell „Noch kein Frühling“ entdeckt. Insgesamt hat Hanka zwei Rotkehlchenaquarelle in einer winterlichen Umgebung mit Schnee und Frost gemalt. Ihr zweites Rotkehlchen Bild finden Sie auch auf unser Webseite unter dem Namen „Ein Wintergruß“. In den letzten Tagen während der Stunde der Wintervögel hatte ich mich wieder auf die Lauer belegt, um Rotkehlchen zu beobachten und zu malen. Entstanden ist das Wild life AquarellRotkehlchen“ auf einer Aquarellpostkarte  von Hahnemühle. Gemalt habe ich die Miniatur im Format 10,5 x 15 cm mit meinen Aquarellfarben von Schmincke. Aus meiner Sicht eine gelungene Kombination von Aquarellpapier und –farben für dieses kleine Rotkehlchen Aquarell.

.

Rotkehlchen © Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch

Rotkehlchen © Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch

.

Wenn Ihnen das Motiv der Miniatur in AquarellRotkehlchen gefällt, dann können Sie das Bild hier auf meinem Blog oder auf unserer Web-Seite kaufen. Wenn Sie statt des Originals lieber einen Druck erwerben wollen, weil Sie ein Bild mit anderen Maßen auf Leinwand, Alu Dibond, Acrylglas oder andere Materialien benötigen, dann erstellen wir gerne eine Reproduktion für Sie.

.


Rotkehlchen © Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch

Miniatur in Aquarell „Rotkehlchen“ im Format 10,5 x 15 cm

Bei Interesse können Sie die Miniatur in Aquarell „Rotkehlchen“ im Format 10,5 x 15 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

€50,00


%d Bloggern gefällt das: