Archiv

Posts Tagged ‘Bodden’

Landschaftsaquarelle vom Mönchgut

Landschaftsaquarelle vom Mönchgut

Blick über den Bodden auf die Zickerschen Berge

.

Flyer Malreise Faszination Rügen 2017 - 2019

Flyer Malreise Faszination Rügen 2017 – 2019

In den vergangenen Wochen hatte ich bereits über zwei Etappen der Malreise Faszination Rügen im Mai berichtet. Einmal haben wir Fischerboote am Strand von Baabe gemalt und an einem anderen Tag waren in Groß Zicker unterwegs und haben die Blütenpracht in der Boddenstraße eingefangen.  Heute möchte ich von einem weiteren Tag der Malreise auf der Insel berichten und ein neues Rügen Aquarell vor stellen.  Im Rahmen der Malreisen starten wir von Middelhagen aus und erkunden das Mönchgut und den Rest der Insel. Was mich immer wieder an dem Mönchgut fasziniert, sind  die hüglige Landschaft, mit den vielen Boddenküsten und Stränden an der Ostsee. Es ist eine wunderbare Region, um Landschaftsaquarelle zu malen. Auf den vergangenen Reisen haben wir unsere Motive z.B. auf den Zisckerschen Bergen mit der Sicht auf die Granitz gefunden, haben von der Göhrener Kirche aus die Aussicht auf das Mönchgut, den Blick auf den Bodden bei Middelhagen, die Steilküste von Klein Zicker, als den Bodden, die Having und das Cliff bei Alt Reddewitz gemalt. Die Landschaftsmalerei auf dem Mönchgut macht immer wieder Spaß und es sind einige schöne maritime Aquarelle entstanden. Besonders interessant war es, dass eines dieser Aquarelle mit einer Landschaft des Mönchguts ihren Besitzer in den USA gefunden hat.

Für unser neues Rügen Aquarell sind wir auf die „Berge“ von Klein Zicker geklettert. Vor dort aus hat am an verschiedene Punkten eine Aussicht über den angrenzenden Bodden. Wir haben und bei Sonnenschein ein Plätzchen mit der Aussicht auf Groß Zicker und die Zickerschen Alpen gesucht.  Es ist schon toll auf dieser Art den Frühling auf Rügen erleben zu können. Wir standen für unsere Plein Air Malerei aus einer Wiese mit Schlüsselblumen und den vertrockneten Disteln aus dem vergangenen Jahr. An diesem schönen Platz blieben wir nicht lange allein. Unsere ersten Besucher waren Schafe auf der Suche nach frischen Futter. Dann kamen immer mehr Menschen, die genauso wie wir eine gute Aussicht auf Groß Zicker suchten. Nach einer Vorzeichnung haben wir Farben auf das Blatt gebracht hatten, schwatzten wir mit den Menschen und freuten uns über die Fortschritte bei unserer Aquarellmalerei. Aber nicht ist beständig bei der Malerei im Freien, wenn das Wetter nicht mitspielt. Von Stralsund kommend zog ein Gewitter über das Wasser und wir konnten unsere Bild Boddenblick auf Groß Zicker nicht vor Ort fertig stellen. In solchen Fällen haben wir die Chance unsere Aquarelle in den Ferienwohnungen „to Hus“ der Familie Grünheid fertigt stellen. An diesem Tag der Malreise ist das maritime Landschaftsaquarell „Blick über den Bodden auf die Zickerschen Berge“, Gemalt habe ich dieses Bild mit meinen Aquarellfarben von Schmincke.  Als Aquarellpapier  habe ich das Echt Bütten Papier Turner 300 g/m2 matt von Hahnemühle gewählt. Eine Kombination von Farbe und Papier hilft die weichen Verläufe und notwendigen Kontraste für die Landschaft auf dem Mönchgut zu realisieren. Doch sehen Sie selbst, hier ein paar Schnappschüssen von dem Tag unserer Malreise und das Aquarell „Blick über den Bodden auf die Zickerschen Berge“.

.

Blick über den Bodden auf die Zickerschen Berge (c) Möngut Aquarell von Frank Koebsch

Blick über den Bodden auf die Zickerschen Berge (c) Möngut Aquarell von Frank Koebsch

.

Für alle Interessenten der Landschaftsmalerei vom Mönchgut und der Insel Rügen habe ich noch ein paar weitere Aquarelle herausgesucht.

.

.

Wenn Sie sich für das Aquarell „Blick über den Bodden auf die Zickerschen Berge“ gefällt, dann habe ich folgende Tipps für Sie:


Blick über den Bodden auf die Zickerschen Berge (c) Möngut Aquarell von Frank Koebsch

Aquarell „Blick über den Bodden auf die Zickerschen Berge“ im Format 30 x 40 cm

Bei Interesse können Sie das Aquarell „Blick über den Bodden auf die Zickerschen Berge“ im Format 30 x 40 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

€305,00

Natur pur rund um den Darßer Ort

Natur pur rund um den Darßer Ort

Motive für unsere Wild life Aquarelle und unsere Ausstellungen

 

In den vergangenen Tagen waren wir wieder einmal im Natureum und auf dem Rundwanderweg Darßer Ort unterwegs. Ganz besonders können wir einen herbstlichen Ausflug zum Darßer Ort empfehlen. Zu dieser Zeit kann man dort ein ganz besonderes Naturschauspiel beobachten, die Hirschbrunft vor der Kulisse der Ostsee. Gleichzeitig mit der Hirschbrunft an der Ostsee kann man auf den Boddenwiesen und in den Dünen am Darßer Ort eine große Anzahl von Vögeln beobachten. Wir haben in der Vergangenheit meist eine Vielzahl von Singvögeln, Enten, Möwen, Seeschwalben, Kormorane, Kraniche, Schwäne und Reiher gemeinsam mit den Hirschen u.a. beobachten können. Für uns ist der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft rund um den Darßer Ort eine Oase mit ganz vielen Motiven für unsere Kranich– und Wild life Aquarelle.

 

Anregungen für unsere Ausstellungen mit Wild life – und Kranich Aquarellen

 

Ausstellung Wildes Land von Hanka u Frank Koebsch - Wildpark MV

Ausstellung Wildes Land von Hanka u Frank Koebsch – Wildpark MV

Die Begeisterung für die Natur ist auch immer wieder der Grund, warum wir Ausflüge dorthin unternehmen und gleichzeitig die Chance genutzt hatten, im Natureum auszustellen. Ich hatte in Zusammenarbeit mit dem Meerkundemuseum Stralsund und dem Kranichschutzbund von September 2016 an eine Auswahl meiner Kranichbilder im Natureum Darßer Ort realisiert. Die Ausstellung wurde über den geplanten Zeitraum hinaus verlängert, so dass wir statt im April erst Mitte August die Ausstellung der Kranich Aquarelle abbauten. Für mich eine willkommene Verlängerung, denn das Natureum gehört zu den am besten besuchten Museen Deutschland. Wir haben den Abbau der Ausstellung mit einem Ausflug längs des Rundwegs am Darßer Ort im Nationalpark kombiniert. Wenige Meter neben den Badetouristen kann man in die „ungestörte“ Natur eintauchen. Es war ein herrliches Erlebnis, denn wir konnten wieder eine Vielzahl von Tieren beobachten. Wir haben zum ersten Mal Silberreiher in einer großen Anzahl gesehen. Immer Silberreiher werden in Deutschland heimisch. In den vergangenen Jahren hatten wir nur einzelne der großen weißen Vögel zu Beispiel am Rederangsee im Müritz Nationalpark gesehen. Im Vergleich zu den bisher bei uns heimischen Graureiher sind die Silberreiher nicht zu übersehen. Die Graureiher  sind kleiner und verstecken sich gut an Schilfrändern. Hinter den Reihern grasten in aller Ruhe die Rothirsche auf den Boddenwiesen – ein idyllisches Bild. Aber neben den Rothirschen, den Wahrzeichen der Ostseeküste auf dem Darß und Reihern gab es auch eine Menge kleiner Dinge direkt neben dem Wanderweg zu entdecken. Am Strand haben wir Möwen und Kormorane, in den Dünen  Stranddisteln und Seeschwalben und auf dem Boddenwiesen Girlitze und Schmetterlinge, wie den Admiral entdeckt.  Wenn Sie ebenfalls die Natur lieben und Interesse haben, unsere Aquarelle, die auf Grund solcher Naturerlebnisse entstanden sind, zu sehen dann habe ich noch einen Tipp. Wir zeigen ab den 15. September 2017 eine Auswahl unserer Wild life – und Kranich Aquarellen im Wildpark MV in Güstrow.

Doch zur Erinnerung an diesen wunderschönen Tag in der Natur an der Ostsee und zur Einstimmung auf unsere neue Ausstellung zeige ich Ihnen einige Aquarelle und Bilder aus dem Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft.

.

.

Wenn Sie in den nächsten Tagen unsere Ausstellung im Wildpark MV besuchen, können Sie viele Motive aus der Natur rund um den Darßer Ort wieder entdecken 😉

Blick auf Groß Zicker © Aquarell von Frank Koebsch

12. Juli 2017 2 Kommentare

Blick auf Groß Zicker © Aquarell von Frank Koebsch

Aquarellieren an der Steilküste von Klein Zicker

.

Malreise Faszinantion Rügen 2015 und 2016

Malreise Faszinantion Rügen 2015 und 2016

Ich hatte bereits zwei Aquarelle von der letzten Malreise auf Rügen vorgestellt. Wir waren wie üblich auf dem Mönchgut unterwegs und haben von Middelhagen aus Teile der Insel entdeckt. Auf der einen Etappe der Malreise auf Rügen hatten wir an der Ruderbootfähre von Baabe nach Moritzdorf gemalt und dann hatte ich das Rügen AquarellBlühende Gärten in Groß Zicker“ berichtet. Die beliebtesten Motive von der Halbinsel sind sicher das Pfarrwitwenhaus, die Kirche von Groß Zicker  und der Hafen von Gager. Nun dieses Mal hatten wir uns ein ganz anderes Motiv ausgesucht. Wir sind nach Klein Zicker gefahren, die Dörpstart bis zum Ende gelaufen und sind die Treppe an der Steilküste zum Strand geklettert. Auf Klein Zicker am Saaler Ufer hat man einen schönen Blick auf Groß Zicker. Genau diesen Blick mit der Steilküste am Greifswalder Bodden wollten wir malen. Aus unserer Sicht war es ein gutes Motiv für ein Landschaftsaquarell von der Ostsee. Also haben wir unsere Staffelleien am Strand aufgebaut und wollten mit den Bildern beginnen. Zu unserem Ärger hatte der Wind ein paar Regenwolken über die Ostsee zu uns geschoben und die Zeit reichte nur für eine erste Skizze auf dem Papier sowie ein paar Fotos. Ein allgegenwärtiges Risiko bei der Plein Air Malerei.  Was macht man bei schlechtem Wetter auf einer Malreise? Bei unseren Malreise auf Rügen ist dieses ganz einfach. Ich organisieren die Reisen in Zusammenarbeit mit der Familie Grünheid und so können wir jeder Zeit in meiner Ferienwohnung „ToHus“ malen. Von dieser Gelegenheit haben wir auch an diesem Tag Gebrauch gemacht und haben unsere Aquarelle in meiner Ferienwohnung Wigbold in Middelhagen fertig gestellt. Die Fotos lassen sich wunderbar auf dem Fernseher zeigen. Ich habe in meinem neuen Rügen Aquarell versucht, ein wenig von den aufziehenden Regenwolken zu erfassen. Um einen aus reichenden Kontrast zu dem Bodden und dem Himmel zu realisieren, habe ich die Hügel der Halbinsel ein wenig höher dargestellt, als in der Natur. Entstanden ist ein stimmungsvolles Landschaftsaquarell von der Ostsee. Doch sehen Sie selbst, hier das maritime Aquarell und ein paar Schnappschüsse von dem Tag.

.

Blick auf Groß Zicker (c) Aquarell von FRank Koebsch

Blick auf Groß Zicker (c) Aquarell von FRank Koebsch

.

Gemalt habe ich das Aquarell „Blick auf Groß Zicker“ mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem Aquarellpapier Britannia 300 g/m2 matt von Hahnemühle . Für so ein Motiv aus meiner Sicht eine gelungene Kombination von Aquarellpapier und -farben, um die notwendigen  Kontraste und Verläufe zu realisieren.

Vielleicht haben Sie ja auch mal Lust, Landschaften an der Ostsee zu malen, dann begleiten Sie mich doch auf einer der Malreisen auf die Insel Rügen und nach Kühlungsborn.

Das Malen an der Ostsee macht immer wieder Spaß 😉.

Middelhagen im Herbst

23. Oktober 2016 3 Kommentare

Middelhagen im Herbst

Ein neues Herbstaquarell von der Insel Rügen

.

In den vergangenen Wochen war ich im Rahmen der Malreise Faszination Rügen auf dem Mönchgut unterwegs. Wenn man Glück hat, kann man einen wunderschönen Herbst auf Rügen verbringen und es macht viel Spaß Aquarelle auf der Insel zu malen. Zum Start unserer Malreise auf Rügen hatten wir schönes Wetter und ich habe unter anderem die Zeit genutzt, einen herbstlichen Spaziergang durch Middelhagen gemacht, war den Fischottern auf der Spur und und … Da das Wetter schlechter wurde habe ich Anfang Oktober einen bunten Herbst und Sturm auf Rügen erlebt. Was macht man bei schlechtem Wetter auf einer Malreise? Für Landschaftsmalerei an der Ostsee, wie der „Blick auf den Bodden bei Middelhagen“ ließ uns das Wetter keine Möglichkeit. So haben wir nach kurzen Spaziergängen und Skizzen versucht Herbst– und Rügen Aquarelle in unserer Ferienwohnung zu malen. Wenn man in Middelhagen und Umgebung unterwegs ist, dann sieht man von fast jeder Stelle die Kirche Middelhagens. Der Kirchturm mit seinem orangenen Dach luckt immer wieder durch die umgehenden Bäume. Dieses Motiv der Kirche von Middelhagen umgeben von den herbstlichen Bäumen haben wir versucht in unseren Aquarellen einzufangen. Mein Rügen Aquarell  „Middelhagen im Herbst“ habe ich mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem Aquarellpapier Cornwall 450 g/m2 rau von Hahnemühle gemalt. Herbstaquarelle begeistern Jahr für Jahr und so habe ich einige Schnappschüsse und Aquarelle herausgesucht, die in den vergangenen Jahren im Herbst entstanden sind.

.

Middelhagen im Herbst (c) Aquarell von Frank Koebsch

Middelhagen im Herbst (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Wenn Sie auch Lust auf Herbstaquarelle vom Möchgut oder bei Sonnenschein maritime Aquarelle in Middelhagen, dem Süd Osten Rügens malen wollen, dann finden Sie hier vielleicht, dass passende Angebot für einen Aquarellkurs oder eine Malreise.  Vielleicht sehen wir uns, dann in einem sonnigen Herbst in Middelhagen wieder ;-).

Windschöpfwerk Lobbe auf dem Mönchgut (c) Aquarell Frank Koebsch

Windschöpfwerk Lobbe auf dem Mönchgut – 

.

Aquarell Frank Koebsch

Landschaftsaquarelle von der Insel Rügen

.

Ich hatte in den letzten Tagen bereits zwei Aquarelle vorgestellt, die im Rahmen unserer letzten Malreise auf Rügen entstanden sind. Einmal hatten wir die Boote im Hafen von Gager gemalt, denn Boote und Schiffe gehören nun einmal zu der Insel. Gleichzeitig haben wir den Frühling auf Rügen genossen und auf den Bergen von Groß Zicker gemalt. Wenn wir in Middelhagen und dem Süd Osten von Rügen Aquarelle malen, dann wünschen sich die Malschüler halt nicht nur Boote und Schiffe.  Sie sind zwar wunderschöne maritime Motive aber Rügen bietet halt noch viel mehr. So hat bei unseren Ausflügen die Landschaftsmalerei einen hohen Stellenwert. Wir haben schon die Aussicht auf das Mönchgut von Göhren, den Blick auf den Bodden bei Middelhagen,  den Blick vom Deich über den Bodden nach Gager uva. Landschaften an der Ostsee gemalt.  Wenn man im Rahmen von Malreisen Ausflüge von Middelhagen auf dem Mönchgut unternimmt, kommt man unweigerlich immer wieder an dem Windschöpfwerk bei Lobbe vorbei. Das technische Denkmal ist eine markante Landmarke und das windgetriebene Schöpfwerk sorgte bis 1955 wie auch 32 andere Windräder auch, dass das Wasser von den tieferliegenden Wiesen in den Bodden gepumpt wird. Danach nahmen Elektropumpen die Aufgabe. Das Wasserschöpfwerk bei Lobbe ist heute das letzte seiner Art auf Rügen wurde in den vergangenen Jahren restauriert. Es fällt auf Grund seiner Höhe auf. Egal ob man den Radweg oder die Straße von Middelhagen nach Lobbe nutzt, die Weiden hinter Middelhagen, auf dem Mönchgut auf der Steilküste an der Hagensche Wiek zwischen Middelhagen nach Alt Reddewitz oder beim Salzhaus auf den Boddenwiesen von Middelhagen malt, von überall ist das historische Windrad zu sehen. Besonders schön ist das Windschöpfwerk anzusehen, wenn sich das Licht auf den Metallflügeln spiegelt.

Als Motiv für ein Rügen Aquarell scheuten es die Malschüler immer wieder, denn viele von ihnen interessierten sich weniger für die technische Geschichte und andere scheuten die vielen konstruktiven Einzelheiten. Doch auf den letzten Malreise spielte uns das Wetter einen Streich. Zwischen den Regenschauern konnten wir von unseren Ferienwohnungen „to Hus“ in Middelhagen nur kurze Ausflüge in die Umgebung machen, um Motive zu skizzieren und fotografieren. So konnte ich endlich die Malschüler für das Windrad begeistern. Nach ein paar Skizzen, Farbproben und Fotos im Wind flüchteten wir in unsere Unterkünfte und malten dort bei warmen Kaffee und Tee unsere Aquarelle. Was Anderes kann man sonst bei schlechten Wetter auf einer Malreise machen? ;-). Hier das Ergebnis:

.

Windschöpfwerk Lobbe auf dem Mönchgut (c) Aquarell Frank Koebsch

Windschöpfwerk Lobbe auf dem Mönchgut (c) Aquarell Frank Koebsch

.

Gemalt habe ich das  Aquarell „Windschöpfwerk Lobbe auf dem Mönchgut mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem Aquarellpapier Aquarellkarton Cornwall 450 g/m2 rau von Hahnemühle.

Die Freude über das neue Bild währte nur kurz, denn kaum hatte ich das Aquarell auf unsere Web Seite gestellt, wurde es gemeinsam mit vier anderen Motiven verkauft. Ich wünsche der neuen Besitzerin viel Freude mit ihrem neuen Rügenaquarell mit dem Windrad vom Mönchgut.

Boote im Hafen von Gager (c) Aquarell von Frank Koebsch

Boote im Hafen von Gager (c) Aquarell von Frank Koebsch

Plein Air Malen auf dem Mönchgut

.

Wenn ich im Rahmen der Malreise Faszination Rügen mit Malschülern unterwegs bin, um Boote und Schiffe zu malen, dann gibt es viele interessante Ort. Es macht immer wieder Spaß Boote und Schiffe in den kleinen Häfen von Rügen oder die Fischerboote direkt am Stand zu malen. Auf den vergangenen Malreise auf dem Mönchgut waren wir mehrmals im Hafen von GagerGroß Zicker, Seedorf und anderen Orten unterwegs. Der Hafen von Gager ist ein wunderbarer Ort zum Malen auf Rügen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass immer mehr Aquarelle im Hafen von Gager entstanden sind, wie z.B. die Bilder „Zeesboot und Traditionssegler im Hafen von Gager“, „Boote in der Marina von Gager“ und das Aquarell  „Abendlicht im Hafen von Gager“.

.

.

Außer schöne Motive für maritime Aquarelle  bieten die Marina und der Hafen Gager noch viel mehr Voraussetzungen für die Freilichtmalerei. Schon bei meinen Vorbereitungen der Malreisen nach Rügen war ich von den Möglichkeiten begeistert. In der Regel ist der Hafen am Bodden, der Hagenschen Wiek gut vor Wind geschützt. Wenn nicht, dann kann man sich an den Hütten der Fischer einen passenden Platz an der wettergeschützten Seite suchen. Sogar ein paar Regentropfen können die Hütten abhalten. Bei schönen Wetter können wir auf die Stege und so Boote und Schiffe haut nah entdecken oder in der näheren Umgebung den optimalen Standort für ein neues Rügenaquarell finden. Dazu gehört, dass mit dem Restaurant „Die alte Bootswerft“ die notwendige Infrastruktur für die Plein Air Malerei ergänzt wird.  Doch bei unsere Malreise im letzten Frühling auf Rügen sollte uns das Wetter einen Strich durch unsere Vorhaben machen. Wir haben uns bei Sonne im Hafen von Gager zum Malen niedergelassen. Aber mit starken Wind zogen Regenwolken über den Bodden und bald fing es an zu regnen. Was macht man bei schlechten Wetter auf einer Malreise?  Wir mussten unsere angefangenen Aquarelle einpacken. Aber dieses war für uns kein Problem. Wir haben mit den Eindrücken vor Ort und die Fotografie unsere maritimen Aquarelle in einer Ferienwohnung „to Hus“ der Familie Grünheid in Middelhagen fertiggestellt. Entstanden ist das Aquarell „Boote im Hafen von Gager“. Gemalt habe ich dieses Bild mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem Aquarellpapier Aquarellkarton Cornwall 450 g/m2 rau von Hahnemühle. Doch sehe Sie selbst, hier ein paar Fotos von dem Tag mit Sonne und Regenwolken und mein neues Aquarell.

 

Boote im Hafen von Gager (c) Aquarell von Frank Koebsch

Boote im Hafen von Gager (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Vielleicht gefällt Ihnen dieses Bild ja und Sie wollen auch demnächst auch Aquarelle mit Booten und Schiffen malen. Dann habe ich zwei Hinweise für Sie. In dem Artikel „Ein malerisches Bootsbauerseminar – Boote und Schiffe im Aquarell“ für die Zeitschrift Palette & Zeichenstift beschreibe ich, wie ich solche Aquarelle male. Oder kommen Sie doch einfach auf eine der nächsten Malreisen mit. Auf unserer Web Seite finden Sie eine Übersicht, Beschreibungen und Buchungsmöglichkeiten der Malreisen.

Ich freue mich schon auf die nächsten Malreisen an die Ostsee und neue Aquarelle mit Booten in den Häfen. 😉

Frühling auf Rügen

Frühling auf Rügen

Schnappschüsse  und ein Landschaftsaquarell von den Bergen auf Groß Zicker

.

Malreise Faszinantion Rügen 2015 und 2016

Malreise Faszinantion Rügen 2015 und 2016

Ende April war ich mit einigen Malschülern wieder auf Rügen unterwegs. Im Rahmen der Malreisen „Faszination Rügen“ haben wir von Middelhagen, den Ferienwohnungen to Hus der Familie Grünheid aus, das Mönchgut im Frühling erkundet.  Rügen bietet wunderbare Motive für Aquarellkurs und dieses sind nicht nur die Boote und Schiffe in den Häfen von Gager, Groß Zicker, Seedorf oder am Strand von Baabe. Gerade die Landschaftsmalerei auf dem Mönchgut hat einen ganz besonderen Reiz. Die seichten Hügel erlauben wunderschöne Ausblicke auf die Halbinsel, den Bodden und die Ostsee. Eine solche Aussicht auf das Mönchgut gibt es z.B. beim Ostseebad Göhren oder vom Schafsberg bei Middelhagen. Eine weitere Möglichkeit, um sich einen schönen Überblick zu verschaffen, ist ein Ausflug auf die Zickerschen Berge. Wir sind von der Gaststätte Taun Höft in Richtung der Hagenschen Wiek gewandert. Der kleine Aufstieg lohnt sich. Auf Hügel im Biosphärenreservat Südost-Rügen findet man im Frühling blühende Schlehen und aller Wildwuchs in der Obstblüte, ein Trockenrasen auf dem Schlüsselblumen und Gasnelken blühen. Die erwachende Natur zaubert  frische Farben auf die gesamte Insel. Das Ergebnis ist ein wunderbarer Ausblick von der Zickerschen Bergen auf die erwachen Buchenwälder der Granitz, die ersten gelben Rapsfelder, Middelhagen, Alt Redewitz, Göhren, die Insel Vilm und und … Rügen kann mit seinen Motiven immer wieder die Menschen verzaubern. Diese Möglichkeiten machen die Motivsuche auf den Bergen von Groß Zicker nicht einfach. Entstanden ist das AquarellFrühling auf Rügen“.

.

Frühling auf Rügen (c) Aquarell von Frank Koebsch

Frühling auf Rügen (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Für dieses Frühlingsaquarell habe ich Hahnemühle „Cornwall“, 450 g / m 2, matt gewählt. Im Zusammenspiel mit meinen Aquarellfarben von  Schmincke garantiert dieses Aquarellpapier gute Verläufe und ausreichende Kontraste für dieses Spiel von Licht, der erwachenden Natur, den Frühling auf Rügen. Aus meiner Sicht ein gute Wahl für diese neue Rügenaquarell.

Ich werde in den nächsten Tagen sicher noch einige Male über die Malreise berichten, denn es hat Spaß gemacht im Frühling auf Rügen zu malen.

%d Bloggern gefällt das: