Archiv

Posts Tagged ‘verkaufte Aquarelle’

Rückblick auf unsere Ausstellung „Farbspiele“

19. Mai 2019 2 Kommentare

Rückblick auf unsere Ausstellung „Farbspiele“

.

Unsere Ausstellung – Farbspiele in der Kunsthalle Kühlungsborn © Frank Koebsch

Unsere Ausstellung – Farbspiele in der Kunsthalle Kühlungsborn © Frank Koebsch

In den letzten Tagen und Wochen bin ich leider nicht dazu gekommen, meinen Blog zu pflegen. Ich war viel unterwegs und etliche Ereignisse haben mich gefordert. Gemeinsam mit Malschülern hatte ich im Rahmen der Malreise Faszination Ostsee mit Malschülern in Kühlungsborn und Umgebung gemalt. Gleich danach haben wir während der Malreise Faszination Rügen das Mönchgut malerisch erkundet. Einen Tag später konnte ich das Plein Air Festival – Malen an der Ostsee – eröffnen. In der tollen Festivalwoche war es dann noch meine Aufgabe unsere Ausstellung „Farbspiele“ in der Kunsthalle Kühlungsborn abzubauen.  Ich werde versuchen, in den nächsten Tagen und Wochen über all diese Ereignisse zu berichten. Beginnen möchte ich jedoch mit einem besonderen Rückblick auf unsere Ausstellung in der Kunsthalle Kühlungsborn. Eine positive Berichterstattung in der Presse ist wichtig. Die Norddeutsche Neuste Nachrichten hatte mit dem Artikel „Premiere mit – Farbenspiel“ und die Ostsee Zeitung mit der Veröffentlichung „Aquarelle ins Rampenlicht gerückt“ auf die Ausstellung mit unseren Aquarellen verwiesen. Aber auch der Blitz hatte unter der Überschrift

 

Farbspiele in Kühlungsborn – eine Ausstellung mit Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch

 

und Hankas Wild life AquarellGrüße aus Kanada“ über unsere Ausstellung berichtet.

.

Farbspielereien in Kühlungsborn – Blitz 2019 03 24 k

.

Nach den Pressestimmen und der Eröffnung unser Ausstellung Farbspiele waren wir sehr gespannt darauf, wie die Menschen zwischen Vernissage und Abbau die Menschen unsere Ausstellung war genommen haben. Neben Mails, Telefonaten und Gesprächen mit den Besuchern ist das Gästebuch der Ausstellung eine mögliche Quelle hierfür. Also habe ich den Inhalt des Gästebuches fotografiert.

.

Das Gästebuch der Ausstellung – Farbspiele – Aquarelle von Hanka & FRank Koebsch – in der Kunsthalle Kühlungsborn

.

Hanka und ich waren sehr über die vielen Einträge erstaunt. Es war schön zu lesen, was Freude, Malschüler, Kollegen und unbekannte Besucher über unsere Ausstellung geschrieben haben. Besonders schön war es die Zeilen von Regina Möller und Max Struwe zu lesen. Max hat Hanka und mich bei unseren ersten Versuchen der Aquarellmalerei begleitet. Eine Überraschung waren die Zeilen von Georg Karlstetter, denn er kennt viele unserer Aquarelle von seiner Arbeit bei Präsenz Verlag. Die Zusammenarbeit mit dem Verlag ist für uns eine wunderbare Erfolgsgeschichte. Um so schöner war es, dass Georg Karlstetter sich Zeit für den Besuch der Ausstellung, die Zeilen im Gästebuch, ein paar Fotos und Mails genommen hat.

Doch sehen Sie selbst, hier ein Foto von Georg Karlstetter und das

.

Feedback aus dem Gästebuch der Kunsthalle Kühlungsborn.

.

Einblick in die Ausstellung Farbspiele von Hanka & FRank Koebsch in der Kunsthalle Kühlungsborn (c) Georg Karlstetter

Einblick in die Ausstellung Farbspiele von Hanka & FRank Koebsch in der Kunsthalle Kühlungsborn (c) Georg Karlstetter

 

Uns hat es Spaß gemacht unsere Aquarelle in der Kunsthalle Kühlungsborn auszustellen. Wir möchten uns bei dem Team der Kunsthalle um Franz N. Kröger, allen Besuchern der Ausstellung und das Feedback aus den vielen Gesprächen, den Mails und den Einträgen des Gästebuches bedanken. Wir wünschen den neuen Besitzern der verkauften Aquarelle viel Freude mit unseren Bildern.

Wie heißt es so schön, wenn es Ihnen gefallen hat, erzählen Sie es weiter, wenn es etwas zu verbessern gibt, erzählen Sie es uns 😉 .

 

Aquarelle aus Groß Zicker

15. Juni 2018 2 Kommentare

Aquarelle aus Groß Zicker

Groß Zicker – ein romantischer Ort mit vielen Motiven für Rügen Aquarelle

.

Flyer Malreise Faszination Rügen 2017 - 2019

Flyer Malreise Faszination Rügen 2017 – 2019

Ich bin gerne an der Ostsee unterwegs und besonders hat es mir die Insel Rügen angetan. Mit der Insel und insbesondere mit ihrem südöstlichen Teil dem Mönchgut verbinden mich viele schöne Erlebnisse. So hat es sich ergeben, dass ich immer wieder im Frühling und Herbst Menschen zu meiner Malreise Faszination Rügen einlade. Wir erkunden dann von Middelhagen aus das Mönchgut und andere Teile der Insel.  Im Rahmen dieser Malreisen gibt es Orte zu denen uns unsere Ausflüge immer wieder führen.  Ein Beispiel für einen solchen Ort ist Groß Zicker. Hier sind mit der Zeit eine Vielzahl von Rügen Aquarellen entstanden. So ist das Pfarrwitwenhaus Ziel fast jeder Malreise. Auch wenn das Pfarrwitwenhaus das beliebteste Motiv auf dem Mönchgut ist, hat Groß Zicker noch viele weitere Ecken und Plätze bereit, um maritime Aquarelle oder Ansichten des Dorfes zu malen. Einmal ist die Dorfkirche Groß Zicker mit dem umgebenen Friedhof ein lohnendes Motiv. Wir haben diese Kirche auf unseren Ausflügen schon einige Mal gemalt, denn die Kirche von Groß Zicker gehört zu den Wurzeln des Mönchguts. Auf der Suche nach den besten Plätzen zum Malen führt uns dann oft der Weg in den Hafen von Groß Zicker. Hier habe ich zum Beispiel das Motiv für das Möwen AquarellAuf der Suche nach den besten Plätzen“ gefunden. Aber wer nicht nur auf die  Möwen schaut, wird merken, die sich Orte auf der Insel verändern. Der Hafen von Groß Zicker ist ein Beispiel dafür. Im Jahr 2007 hatte ich dort die maritimen AquarelleKutter vor Groß Zicker“ und „Kutter GZI 06“ gemalt. Damals war es ein wildromantischer Fischerei Hafen und es war ein klasse Location, um Boote und Schiffe zu malen. Aber danach ist ein aufgeräumter Sportboothafen entstanden. Die Fischereischuppen wurden abgerissen, es entstanden Neubauten mit Ferienwohnungen und neue Holzhäuser für die Wassersportler. Das Flair hat sich total geändert und mit ihm die dort liegenden Boote und Schiffe. Im Jahr 2014 habe ich dort das Aquarell „Boote im Hafen von Groß Zicker“ gemalt. Im Gegensatz zu den Kuttern hatte diese keine Holz- sondern Plasterümpfe. So wurden meine Aquarellen von den Malreisen auch Zeitzeugen. Hier ein paar Fotos und meine Aquarelle aus Groß Zicker.

.

Blühende Gärten in Groß Zicker (c) Aquarell von Frank Koebsch

Blühende Gärten in Groß Zicker (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Es hat immer Spaß gemacht, diese Aquarelle an der Ostsee zu malen. Auch wenn die Aquarelle vom Pfarrwitwenhaus dominieren, möchte ihre Aufmerksam auf das Bild „Blühende Gärten in Groß Zicker“ lenken. Wenn man im Frühling Groß Zicker erkundet, dann die Häuser Boddestr. 30 und 40 die Hingucker. Zu dieser Zeit sind dort die schönsten Gärten vor den reetgedeckten Häusern zu finden. Ein weiteres wunderbares Motiv. Dieses Aquarell ist für mich die Anregung für diesen Artikel gewesen. Denn Rügen verzaubert viele Menschen und so hat sich das Bild mit den blühenden Gärten von Groß Zicker in die Reihe der verkauften Aquarelle eingereiht. Wie es traditionell ist, stelle ich die verkauften Bilder hier auf meinem Blog  noch einmal vor.  Für mich ist die Möglichkeit, mich von dem Aquarell zu verabschieden und den Käufern viel Freude mit dem Bild zu wünschen. Es ist auch immer wieder spannend und erleben, wohin ich die Bilder verschicken soll. Die Sehnsucht nach Rügen Bildern ist weit verbreitet. So habe ich Rügen Aquarelle nach Mainz, Berlin und Suhl und in die USA verschickt. Dieses Mal ging das Bild in Schweiz. Rügen scheint immer wieder viele Menschen zu verzaubern 😉.

Flyer Malreise Faszination Rügen 2017 - 2019 RS

Flyer Malreise Faszination Rügen 2017 – 2019 RS

Vielleicht gefällt Ihnen ja das Motiv des verkauften Aquarells „Blühende Gärten in Groß Zicker“, dann habe ich zwei Hinweise für Sie:

  • Auch wenn das Original verkauft ist, können sie gerne einen Druck von unseren Aquarellenin vielen verschiedenen Größen erwerben.
  • Wenn Sie selber malen und Sie wissen wollen, wie die Aquarelle in Groß Zicker und auf Rügen entstehen, dann begleiten Sie mich doch auf einer meiner Malreisen. Gemeinsam Aquarelle an der Ostsee zu malen, macht einfach Spaß.

Leiser Abschied von dem Kranich Aquarell „Mit lautem Geschrei“

Leiser Abschied

.

von dem Kranich Aquarell „Mit lautem Geschrei“

Über die Freude und das Leid beim Verkauf von Bildern

 

Einblick in unsere Ausstellung Faszination Mönchgut im Bredehhaus Middelhagen (c) Frank Koebsch (8)

Einblick in unsere Ausstellung Faszination Mönchgut im Bredehhaus Middelhagen (c) Frank Koebsch (8)

In den vergangenen Tage hatte ich bereits über die Ausstellung „Faszination Mönchgut“ von  Gerit Höhne-Grünheid und mir berichtete. Rügen bietet eine tolle Auswahl an Motiven für maritime AquarelleBoote und SchiffeMöwenKraniche sowie die Landschaften, die romantischen kleinen Orte und die Menschen an der Ostsee. Mit dem Thema und der Auswahl der Bilder hatten wir ein gutes Händchen, denn wir konnten einige unserer Rügen Aquarelle verkaufen. Zu den verkauften Rügen Bildern gehörte das Aquarell „Hafen von Gager“ und eines meiner Kranich Aquarelle. Am Tag der Eröffnung der Ausstellung hatte sich ein Ehepaar mein Aquarell „Mit lautem Geschrei“ ausgesucht. Als wir uns ein wenig über die Malerei austauschten, stellte die Käuferin die Frage, ob es mir nicht schwerfällt, mich von den Aquarellen zu trennen. Ich erlebe immer wieder gespaltenes Gefühl, wenn  ich ein Aquarell verkaufe. Einerseits freue ich mich, denn es ist die schönste Anerkennung, wenn andere Menschen unsere Aquarelle so gefallen, dass sie Geld dafür bezahlen. Andererseits ist es auch ein komisches oder beklemmendes Gefühl, wenn man sich von seinen Bildern trennen muss. Nun in dem Moment, wo ich mich entschieden habe, als freiberuflicher Künstler zu arbeiten, war es klar, dass ich Aquarelle male, um diese zu verkaufen. Aber gerade an meinem Kranichen hänge ich, deshalb hatte ich in der Vergangenheit auch schon einmal hier auf meinem Blog den Artikel geschrieben: Warum ich meine Kranich Aquarelle verkaufe?  Aber letztendlich überwiegt bei mit immer wieder die Freude darüber , dass ich meine Faszination für die Kraniche mit anderen Menschen teilen kann.  Wie es Tradition auf meinem Blog ist, möchte ich das verkaufte Kranich AquarellMit lautem Geschrei“ noch einmal zeigen und den Käufern viel Freude mit ihrem neunen Bild wünschen.

.

mit lautem Geschrei (c) ein Kranich Aquarell von Frank Koebsch

mit lautem Geschrei (c) ein Kranich Aquarell von Frank Koebsch

.

Gerade Rügen bietet ganz vielfältige Möglichkeiten die Vögel des Glücks zu beobachten.  Der Vogelzug an der Ostsee ist eines der schönsten Naturereignisse im Herbst. Am besten lassen sich die Kraniche auf der Rügeninsel Ummanz oder der Udarser Wiek beobachten. Aber mit ein wenig Glück kann man Rügen Kraniche an vielen Stellen der Insel beobachten.  Wenn Sie auch von den Kranichen fasziniert sind und Ihnen meine Kranich Aquarelle gefallen, dann habe ich noch einige Tipps für Sie:

Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2018

Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2018

Aquarelle aus dem Hafen von Gager

Aquarelle aus dem Hafen von Gager

sind typische Motive für Rügen Aquarelle

.

Flyer Malreise Faszination Rügen 2017 - 2019

Wenn ich im Rahmen der Malreisen Faszination Rügen auf dem Mönchgut unterwegs bin, da für uns sehr oft der Weg nach Gager. Der kleine Ort bietet in dem Hafen und der Marina von Gager eine Vielzahl von Motiven für maritime Aquarelle. Was genauso wichtig ist der Hafen bietet für uns Maler ausreichend Platz und zwischen den Hütten der Fischer von Gager auch ein wenig Schutz vor dem Wind.  Da der Hafen von Gager ein wunderbarer Ort zum Malen ist, ist es nicht verwunderlich, dass mit den Jahren einige Rügen Aquarelle mit Booten und Schiffen entstanden sind. Zu diesen maritimen Aquarelle gehören  die Bilder „Zeesboot und Traditionssegler im Hafen von Gager“, „Boote in der Marina von Gager“, „Boote im Hafen von Gager“, „Hafen von Gager“ und „Abendlicht im Hafen von Gager“.

.

Hafen von Gager (c) Aquarell von Frank Koebsch

Hafen von Gager (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Da Boote und Schiffe typischen Motive für Rügen Aquarelle sind,  hatte ich auch einige Bilder in der Ausstellung „Faszination Mönchgut“ Anfang Mai gezeigt.  Gerit Grünheid und ich hatte im Breedehus in Middelhagen Aquarelle mit Motiven vom Mönchgut präsentiert. Urlauber und einheimische Besucher hatten die Ausstellung gut angenommen. Wir konnten aus unser Ausstellung „Faszination Mönchgut“ einige Drucke und Originale verkaufen. Eine meiner Bilder, dass seit einigen Tagen einen neuen Besitzer hat, ist das Aquarell „Hafen von Gager“. Ich hatte dieses Bild im vergangenen Herbst im Rahmen einer Malreise gemalt. Wie es Tradition ist, zeige ich die verkauften Bilder noch einmal auf meinem Blog. Dieses ist immer wieder für mich eine gute Gelegenheit mich von den verkauften Aquarellen zu verabschieden und den Käufern viel Freude mit ihrem neuen Bild zu wünschen.

Ein malerisches Bootsbauerseminar - Boote und Schiffe im Aquarell - Frank Koebsch in der Palette 2016 03

Ein malerisches Bootsbauerseminar – Boote und Schiffe im Aquarell – Frank Koebsch in der Palette 2016 03

Vielleicht gefallen Ihnen ja die Motive der Aquarelle aus dem „Hafen von Gager“ auch, dann habe ich einige Hinweise für Sie:

Frühlingsaquarelle von der Ostsee

Frühlingsaquarelle von der Ostsee

Wunsch oder Wirklichkeit – Der Frühling lässt sich nicht aufhalten.

 

Der Winter kehrt immer wieder hartnäckig zurück. So hatte ich bisher nur in wenigen Beiträgen auf meinem Blog über den Frühling berichtet, z.B. als ich das Schneeglöckchen Aquarell „Endlich Frühling“ und das Wild Life Aquarell „Blaumeisen genießen die erste Frühlingssonne“ vorgestellt habe. Auf Grund von Schneefall, Frost und Wind habe ich in meinem letzten Artikel Bilder vom Kornhaus und dem Doberaner Münster im Schnee gezeigt. Kurz davor hatte über ein Winteraquarell mit einer Rose im Reif und Frost berichtet und dieses nach dem Frühlingsanfang. Aber unabhängig vom jetzigen Wetter alle sehnen sich nach wärmeren Wetter und nach den Blüten der Frühlingsblüher. Diese Sehnsucht spiegeln sich auch in den Suchbegriffen im Web und Wünschen der Menschen wieder. Jedes Jahr, um diese Zeit können wir deshalb immer wieder einige Frühlingsaquarelle verkaufen. Wie es Tradition ist, zeige ich von Zeit zu Zeit unsere verkauften Aquarelle.  Bei der Suche nach dem Frühling, wurden nicht wie sonst Blumen Aquarelle nach gefragt, sondern Landschafts-, Rügen– und Tieraquarelle.  Doch schauen Sie selbst, diese Bilder konnten wir in den vergangenen Tagen verkaufen.

.

 

Alle fünf Aquarelle sind typische Motive von der Ostsee, doch was haben Sie mit dem Frühling zu tun? Bei den Bildern „Frühling am Pfarrwitwenhaus“ und „Regen im Frühling auf dem Bodden vor Middelhagen“ steckt die Antwort schon in den Bezeichnungen. Die Aquarelle sind im Rahmen der Malreise Faszination Rügen in den vergangenen Jahren entstanden. Das Pfarrwitwenhaus ist ein beliebtestes Motiv auf dem Mönchgut und es hat Spaß gemacht, es im Frühling auf Rügen zu malen. Nicht ganz so viel Glück hatten wir beim dem zweiten Bild. Uns überraschte an einem Frühlingstag am Bodden vor Middelhagen der Regen 😉.  Nun auch das Motiv des Aquarells mit dem Rapsfeld gehört zum Frühling an der Küste. Es ist immer herrlich im Mai die blühenden Rapsfelder vor dem Blau der Ostsee zu erleben. Aber war haben das Möwen Aquarell und das Wild Life Aquarell mit dem Wanderfalken mit dem Frühling an der Ostsee zu tun. Als wir einen Ausflug im Nationalpark Jasmund gemacht haben, staunte wir nicht schlecht, als wir an der Ostsee Wanderfalken beobachten konnten. Aber na klar die Wanderfalken brüten gerne an Felswänden, Steinbrüchen und Steilküsten.  So hat Hanka das Wild Life AquarellWohnung mit Ausblick“ mit dem brütenden Falken in der Kreidefelsen Rügen gemalt. Bei dem Bild „Möwenflug beim kalten Wetter“ gibt es keine wirkliche Verbindung zum Frühling. Aber das Möwen Aquarell passte zum kalten Wetter Ende März.

Für mich sind die Artikel über unsere verkauften Bilder, die Chance Abschied zu nehmen. Gleichzeitig möchte ich den Käufern unsere Aquarelle von der Ostsee noch einmal viel Freude mit Ihren neuen Bildern wünschen.

Unsere Aquarelle als Drucke auf Hahnemühlepapier „Albrecht Dürer“

Unsere Aquarelle als Drucke auf Hahnemühlepapier 

Eine Möglichkeit von Reproduktionen ganz dicht an dem Original

.

Immer wieder erstellen auf Kundenwunsch individuelle Drucke von unseren Aquarellen. Bei dem Wunsch nach einem passenden Bild muss es nicht immer ein Original sein. Es gibt viele Gründe, die für einen Druck, eine Reproduktion sprechen:

  • das Aquarell ist schon verkauft und Kunden möchten trotzdem dieses Motiv haben,
  • das Original ist zu groß oder zu klein, für den Platz an dem das Bild hängen soll,
  • die Kunden haben „nur“ Bilder auf Keilrahmen und wollen kein Aquarell auf Papier mit Passepartout und Glas,
  • Kunden haben sich in das Motiv verliebt und das Original ist zu teuer,

Aus diesem Grund bieten wir schon seit Jahren Drucke von unseren Aquarellen auf verschiedenen Untergründen und Größe an. Am häufigsten haben wir folgende Reproduktionen auf Kunden realisiert:

Die Wahl der Kunden richtet sich nach dem Preis, ihren persönlichen Vorlieben, nach der optischen Wirkung nach der Oberfläche u.a.  Wenn Sie einen Druck wünschen, der von seiner Haptik und der Optik dicht am Original eines Aquarells auf Aquarellpapier ist, dann empfehlen wir

Drucke auf Hahnemühlepapier „Albrecht Dürer“

 

Wir arbeiten bei der Erstellung von individuellen Drucke auf Papier z.Z. mit der Bildwerk GmbH zusammen. Dort lassen wir die Motive als 12 Farbdruck in fast jedem beliebigen Format erstellen. Die Oberfläche des Hahnemühle Papiers „Albrecht Dürer“, welches im traditionellen Rundsiebverfahren hergestellt wird, hat eine Aquarellstruktur und verleiht Kunstreproduktionen eine künstlerische Note. Das Papier hat eine strukturierte Oberfläche, welche dem Druck optisch an ein Aquarell auf Büttenpapier heranrückt. Diese Oberfläche mit der angepassten Beschichtung des Papiers für Inkjet Druck  sind die Grundlage dafür, dass Druck mit einer wunderbaren Farbabstufung und Bildschärfe entstehen können. Neben dem Papier und der Technik für das Drucken entscheidet, dann das handwerkliche Geschick des Druckers um aus einer Datei ein Bild zu erzeugen, dass dem Original sehr nahekommt.  In den letzten Tagen haben wir zwei solche Reproduktionen von ganz unterschiedlichen Motiven und Größen an unsere Kunden ausgeliefert.

 

Druck eines Löwenzahnaquarells auf Hahnemühlepapier „Albrecht Dürer“

 

Vor einigen Wochen hatte ich hier auf meinem Blog das Löwenzahn Aquarell „Farben der Sommerwiese“ vorgestellt und auf YouTube gezeigt, wie dieses Bild Schritt für Schritt entstanden ist. Kaum hatte ich mein neues Aquarell in Netz gestellt, durfte ich für Kunden einen Druck des Aquarells „Farben der Sommerwiese“ auf Hahnemühlepapier „Albrecht Dürer“ erstellen lassen. Ich bin immer wieder beeindruckt, wenn ich mir die Details der Drucke anschaue. Die Farben und die Verläufe des Originals werden durch die Oberfläche des Papiers und die Drucktechnik sehr, sehr realistisch gegeben werden. Eine wundere Art Reproduktionen von unseren Aquarellen erstellen zu lassen.  Doch sehen Sie selbst. Hier ein paar Schnappschüsse von dem Druck im Vergleich zu dem Original.

 

.

Druck von dem Aquarell „Heute scheint die Sonne“ auf Hahnemühlepapier

 

Das Aquarell - Heute scheint die Sonne - auf Pinsterest 2017 07 13

Das Aquarell – Heute scheint die Sonne – auf Pinsterest 2017 07 13

Die Geschichte von diesem Druck ist eine etwas andere. Hanka konnte das Aquarell „Heute scheint die Sonne“ bereits 2015 verkaufen. Ich hatte die Bilder dieses Blog Artikels auf Pinterest gestellt. Hanka´s Aquarell hat sich dort mit dem Pin Unsere verkauften Aquarelle und Pastelle im Jahr 2015 | Heute scheint die Sonne (c) Aquarell von Hanka Koebsch zu einem der beliebtesten unserer Bilder entwickelt. 903 Menschen haben diesen Pin auf ihren Boards gesammelt und drei haben das Aquarell nachempfunden.  In den letzten 30 Tagen wurde das Bild 28.765 Mal aufgerufen und 67 der Artikel auf meinem Blog aufgerufen. Pinterest ist ein wunderbares Marketinginstrument für unsere Aquarelle und in vielen Belangen Facebook überlegen. Bei so viel Interesse Hanka´s Aquarell  sollte es nur eine Frage der Zeit sein, bis ein Nutzer von Pinterest nach einer Reproduktion von diesem Aquarell fragt. So war es dann auch. Wir konnten im Kundenauftrag von dem verkaufen Aquarell „Heute scheint die Sonne“ einen kleinen Druck auf dem Hahnemühlepapier „Albrecht Dürer“ mit gerissenen „Büttenrand“ erstellen lassen. Wir haben dann das Bild gerahmt und an unsere Kundin versandt, die das Bild auf Pinterest entdeckt hatte. Hier ein paar Schnappschüsse von dem Druck.

Druck von dem Aquarell „Kraniche im Mecklenburger Land

 

Kranich Aquarelle sind immer wieder besonders beliebt und so hatten wir in den vergangenen Wochen auf wieder die Anfrage für einen Druck dieser Bilder. Die Kunden waren im Spreewald zuhause und sahen immer wieder die Vögel des Glück auf den heimischen Wiesen. Das Ehepaar hatte sich ein Kranich Aquarell herausgesucht,  dass im Rahmen der Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark  im vergangenen Jahr entstanden ist. Vormittags haben wir die Kraniche auf den Feldern an der Müritz beobachtet und nachmittags haben wir unsere Bilder im Nationalparkhotel „Kranichrast“ gemalt. Ich denke gerne an dieses Malreise zurück, auf der das Aquarells „Kraniche im Mecklenburger Land“ entstanden ist. Umso schöner ist es, wenn sich auch andere Menschen für das Motiv des Kranich Aquarells begeistern. Da der Druck dem Original sehr nahe kommen sollte, habe ich den Kunden ebenfalls einen Druck auf dem Hahnemühlepapier „Albrecht Dürer“ vorgeschlagen. Das fertiggerahmte Bild gefiel den Kunden so sehr, dass sie uns als Dank mehrere Gläser echte Spreewälder Gurken mitbrachten. Für mich war dieses eine schöne Anerkennung für den Druck des Aquarells „Kraniche im Mecklenburger Land“ auf dem Hahnemühle Papier.

 

Druck des Aquarells - Kraniche im Mecklenburger Land - auf Hahnemühlepapier Albrecht Dürer (c) Frank Koebsch

Druck des Aquarells – Kraniche im Mecklenburger Land – auf Hahnemühlepapier Albrecht Dürer (c) Frank Koebsch

 

Die drei heute vorgestellten Drucke sind ganz verschieden Größen erstellt und ausgeliefert worden. Der Druck des Aquarells „Farben der Sommerwiese“ hatte ein Format von 40 x 60 cm und die Reproduktion vom Aquarell „Heute scheint die Sonne“ hatte eine Kantenlänge von 23 x 31 cm. Die Größen richten sich ganz nach den speziellen Anforderungen der Käufer. Hier ein paar weitere Beispiele von solchen realistischen Drucken unserer Aquarelle erstellt auf den Wunsch unserer Kunden.  Vielleicht haben Sie ja auch Interesse einen Druck von unseren Aquarellen zu erwerben, dann schauen Sie doch mal auf unsere Webseite oder sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

 

 

Wir wünschen unseren Kunden viel Freude mit unsere Aquarelle als Drucke auf Hahnemühlepapier „Albrecht Dürer“. 😉

Unsere neue Web Seite https://www.atelier-koebsch.de/

4. Februar 2017 2 Kommentare

Unsere neue Web Seite https://www.atelier-koebsch.de/

Warum ich neben diesem Blog und Social Media eine Web Seite nutze?

 

Mein Leben als Künstler (c) Frank Koebsch

Mein Leben als Künstler (c) Frank Koebsch

Es ist spannend und eine interessante Herausforderung sich als freiberuflicher Künstler im WEB  zu präsentieren. Für mich ist es die wesentliche Grundlage, um unsere Aquarelle zu präsentieren und zu verkaufen, um Kunden für Drucke von unseren Bildern, Malschüler für die Aquarellkurse und Malreise, Partner für Ausstellungen und die Vermarktung zu begeistern.  Für mich macht die Arbeit mit unserer Web Seite, meinem Blog, Facebook, Google+ und Pinterest einen großen Teil meines Tagesablaufes aus. Viele Kunden und Kollegen erstaunt diese Aussage, deshalb hatte ich in der Vergangenheit einmal den Zeitaufwand für verschiedene Tätigkeitsgebiete in meinem Leben als Künstler aufgelistet. Neben unseren Ausstellungen und dem Feedback in der Presse ist die Arbeit im Web, der wesentliche Garant für den Erfolg. Was ist Kunst wert, wenn Sie keiner kennt? In der Vergangenheit hatte ich in Workshops wie „Kunst und Kommunikation im WEB“ über diese Arbeit berichtet. Durch diese Herangehensweise ist es immer wieder gelungen, dass wir über 90% der verkauften Aquarelle mit Hilfe unserer alten Web Seite verkauft haben. Umso größer war für uns die Herausforderung nach der Ankündigung, dass unsere Web Seite www.koebsch.meinatelier.de abschaltet wird, eine neue Plattform für unsere Aquarelle und die Produkte darum aufzubauen. Seit einiger Zeit haben wir die Web Seite https//:www.atelier-koebsch.de aufgebaut.

Um den Aufwand zu minimieren haben wir uns für ein Baukasten System von epages  entschieden. Der Vorteil ist, man hat eine vorgefertigte Lösung und kann viele vorhandene Tools für die Abwicklung du das Marketing nutzen. Wie immer geht dieses mit den Nachteilen einher, dass man die vorhandenen Designs und Tools mit ihren Macken nutzen muss. Aber für uns ist dieses genau das Richtige, um nicht noch mehr Zeit für Design, Hosting, Security, Betrieb, Updates, Sicherungen u.a. einer Web Seite und die notwendigen Abläufe zu investieren. Was schön ist, ist der große Freiraum bei der Gestaltung der Menü-Struktur um unsere Aquarelle entsprechend den Vorstellungen der Menschen und der Suchbegriffe zu präsentieren. Hier nur mal ein Beispiel: Unter welchen übergeordneten Menü-Punkt würden Sie Möwenaquarelle vermuten? Bei den Tier Aquarellen oder doch bei maritimen Aquarellen? Schön ist es, dass wir unter beiden Rubriken eine Galerie für Möwen Aquarelle anbieten können und die Menschen von der Startseite mit maximal drei Clicks in den gewünschten Rubriken für unsere Aquarelle ist. Aber noch wichtiger war es, für unsere einzelnen Aquarelle die Möglichkeit zu haben, neben dem Format, dem Preis und der Verfügbarkeit Beschreibungen für die Bilder anzubieten. Es ist sicher für einzelne Menschen interessant auf welchem Aquarellpapier mit welchen Aquarellfarben wir unsere Bilder gemalt haben, wie und wo die Aquarelle entstanden sind. Aber fast noch wichtiger ist die Beschreibung, damit Google unsere einzelnen Unterseiten und einzelnen Bilder gut indizieren kann und bei der Suche von Interessenten anzeigt. Google ist und bleibt ein Text bezogene Suchmaschine und ohne ausreichend Text mit den passenden Keywords, einer internen Verlinkung und den Verweis auf andere Web Seiten ist es schwer, die Menschen zu erreichen. Nun einige Aspekte in Bezug auf die Bedienbarkeit, die „Top-Rankingfaktoren“ und die Suchmaschinen Optimierung ließen sich gut realisieren. Andere???

 

Wie kann man der Erfolg einer Web Seite messen?

 

Na klar das erste ist, wie häufig wird eine Web Seite gefunden und aufgerufen. Für eine recht junge Seite ist dieses immer eine Herausforderung, wenn die Anzahl erst noch wachsen muss. Also kann man auf die stetige Entwicklung der Clicks, der Clicks pro Besucher, der Click Rate, die Bounce Rate, die Verweildauer, … schauen. Mit dem wachsenden Content, der Anzahl der eingestellten Bilder, der wachsenden Verlinkung wird sicher die Anzahl der Besucher steigen.

Aber ob den Besuchern die Web Seite auch gefällt, ob die Web Seite so gegliedert ist, dass sie sich mühelos zurechtfinden, dieses kann man erst durch die langfristige Entwicklung der Clicks pro Besucher und der Bounce Rate ermitteln.  Oder man bittet ganz einfach Menschen, um

 

Feedback zu der Gestaltung der Web Seite.

 

Bitte um Feedback zu unserer Web Seite www.koebsch-atelier.de

Bitte um Feedback zu unserer Web Seite http://www.koebsch-atelier.de

Genau dieses habe ich mit meinem Artikel „www.atelier–koebsch.de unsere neue Webseite“ vor einigen Tagen getan. Ich habe einige interessante Rückmeldungen per Mail und auf Facebook erhalten. In der Regel haben wir positives und konstruktives Feedback erhalten. Aber es war auch ein Beitrag auf Facebook dabei, der wie folgt heißt:

Hi, ich finde die Seite sehr unübersichtlich.Die Untermenüs sind sehr unstrukturiert.Dazu finde ich die Startseite zu textüberladen. Edit: Textüberladen stimmt nicht. Ich bin auf einer anderen Unterseite gelandet.Das Startbild mit der teilweise schwer zu entziffernden Schrift (Farbe) wirkt auf mich sehr unruhig.Ich würde die Seite als Besucher wieder verlassen, ohne mich umzuschauen. Sie wirkt auf mich wenig einladend und gibt mir in den ersten Sekunden (entscheidend) keinen Grund zum verweilen.Das ist eine ernstgemeinte Kritik und bitte nicht persönlich werten.

Ein vernichtendes Urteil. Auch wenn ich den Absender des Post´s auf Facebook nicht ganz ernst nehmen kann, enthalten seine Zeilen ein großes Stück berechtigte Kritik ;-).

Wie sieht es mit anderen Rückmeldungen aus, hier ein Auszug:

wow, super professionale Webseite….dort kann man lange stöbern…

 

Sehr schön – gut verlinkt, alles findet man sofort. Auch optisch ein Gewinn! 😊

….

Hallo Frank, ich finde die website logisch aufgebaut! Gut finde ich, dass man gleich sieht, was die Aquarelle kosten. Alles ist übersichtlich. Was ich kürzen würde, wären die Texte! Das ist event. zuviel und überfordert unter Umständen den Besucher. Man neigt dann dazu, das nicht richtig durch zu lesen. Vielleicht kannst Du das etwas kürzen. Eure Bilder sprechen ja für sich!

 

Hi Frank, da ich ja auch SEO (Suchmaschinenoptimierung) mache, die Texte auf keinen Fall kürzen. Google bewertet Seite mit viel Text besser als Seiten mit nur ganz wenig Text. Letztendlich will man ja auch bei den Suchergebenissen möglichst weit vorne sein, sonst macht eine HP ja wenig Sinn, wenn sie irgendwo hinter Platz 100 rumdümplet. Ich schaue sie mir gerade mal in Ruhe an. 😉

Also, ist recht übersichtlich aufgebaut. Umfangreiche Texte auf den Seiten, was wie oben erwähnt, ja gut ist. Bilder in guter Qualität, Texte gut lesbar. 🙂

 

Hallo Herr Koebsch, die neue Seite gefällt mir gut. Sehr modern und übersichtlich aufgebaut. Der Foto-Slider auf der Startseite ist auch schön, kann ja auch erweitert bzw. aktualisiert werden. Die Texte zu den Aquarellen sind sehr informativ und umfangreich. Macht aber kaum ein anderer Künstler, würde ich als Alleinstellungsmerkmal unbedingt lassen. Als Käufer habe ich dann eine ganz andere Beziehung zu dem Bild. Die Lupenfunktion ist auch sehr angenehm. Die Seite der News ist mir zu unübersichtlich und zu gedrängt. Weniger ist hier mehr bzw. sollten Sie die News von den Pressemitteilungen trennen und hier für die Presseveröffentlichungen einen Button Presse nutzen. Die Datenschutzerklärung ist noch nicht online, sollte schnellstens nachgeholt werden. Schön, dass Sie auch an mobile Endgeräte wie Tablets oder Smartphone gedacht haben. Das responsive Webdesign ist auch sehr gelungen.

 

Hm, also ich beschäftige mich hobbymäßig ein wenig mit Webdesign. Mit was habt ihr eure Seite erstellt? Das sieht ehrlich gesagt nach einem Baukastensystem aus. Das ist an sich ok – aber da kann auch viel schiefgehen. Man sieht der Webseite an, dass sie eben „zusammengepuzzelt“ ist. Es ist eben nicht leicht, mit so einem System eine Seite zu basteln, die wie ein großes Ganzes wirkt. Es sind auch einige technische Fehler zu finden, auf die ihr wahrscheinlich gar keinen Einfluss habt, aber den Gesamteindruck trüben.

Wenn ihr mit der Seite Geld verdienen wollt, dann würde ich ein bisschen Geld in die Hand nehmen und ….
Ich persönlich finde ein „sauberes“ Theme mit viel weiß und großen Bildern gut, wenn es eben um die Bilder geht – und das tut es ja bei euch. Die Bilder brauchen mehr Platz, sonst werden sie von der Webseite erschlagen.

Ich hoffe, du findest die Kritik konstruktiv, so ist sie nämlich gemeint :).

Aus den Mail hier ebenfalls einen Auszug:

Die Startseite finde ich zu unübersichtlich, zu voll, zu hektisch. Meine Vorschläge:

  • Ein inhaltlich ruhigeres Foto für den Header wählen. ODER: Die ganze Beschriftung des Headers (die man nicht gut lesen kann) weglassen ODER nur die weiße Beschriftung nehmen, die dann aber auch noch größer drucken.
  • Die Menüauswahl gibt es zweimal. Warum? Einmal reicht doch.
  • Für die Fotoabfolge ein langsameres Tempo wählen.

In der Menüauswahl gibt es unter dem Punkt „Aktuelles“ eine viel zu lange und daher unübersichtliche Auswahl. Es ist oft besser die Menüauswahl und auch die Unterpunkte sehr zu reduzieren und dann lieber auf der entsprechenden Unterseite selbst noch mal Auswahlmöglichkeiten anzubieten. Längere Texte lieber in einer anderen Schriftart und vor allem auch eine Schriftgrößennummer größer schreiben.

 

Insgesamt gab es 26 Rückmeldungen unterschiedlichster Art. Ich möchte mich bei allen bedanken, die sich die Zeit genommen haben, sich mit unserer Web Seite zu beschäftigen und z.T. ein sehr ausführliches Feedback beschrieben haben. Wie geht es weiter?

Auch wenn es eine vernichtende Kritik gab, ist die Gestaltung der Web Seite nicht durch gefallen 😉 Klar gibt es unterschiedliche Meinungen und Geschmäcker und man kann es niemals allen Recht machen.

Zwei Kritikpunkte wieder holen sich immer wieder.

  • Die Lesbarkeit der Schrift im Header der Startseite. Hier werde ich wohl perspektivisch das Hintergrundbild austauschen müssen, um den notwendigen Kontrast zu liefern.
  • Die Seite Aktuelles:
    • Menügestaltung ist nicht gut.
    • Die Darstellung der Artikel ist katastrophal.

Hier muss ich noch einmal einsteigen. Aber hier sind scheinbar auch die Gestaltungsmöglichkeiten des Baukastensystems am schlechtesten. Schau ‘n wir mal, was mir dazu einfällt.

 

Allen Hinweisen, eine eigene individuelle Web Seite zu erstellen, so verlockend solche Gedanken aus Sicht der grafischen Gestaltung auch sind, werden wir aus Zeit- und Kostengründen nicht umsetzen.  Denn wir hatten uns ja bewusst wieder für eine Baukastenlösung mit allen Vor- und Nachteilen entschieden.

Mit allen anderen Gestaltungselementen und der Menüstruktur unserer Web Seite werden erst einmal weiterfahren. Ich bin gespannt, ob auch in Zukunft die Menschen unsere Seite positiv begleiten.

Als Dankeschön für das Feedback und die Mühe habe ich drei Preise unter den Rückmeldungen verlost. Hier noch einmal die Preise und die Gewinner:

 

Die Preise gehen am Dienstag auf die Reise. Ich bedanke mich noch einmal ganz herzlich für die Mühe und das Feedback. Ich wünsche allen Gewinnern viel Freude mit Ihren Preisen und allen anderen Menschen viel Spaß beim Stöbern auf unserer Web Seite https://www.atelier-koebsch.de/.

 

%d Bloggern gefällt das: